Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
Jesus
T2-Meister
Beiträge: 117
Registriert: 19.05.2017 22:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 940
Wohnort: Teisendorf

Re: Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Beitrag von Jesus » 16.02.2018 15:13

Servus,

Ich fahre rundum auf halber Kraft :schlaumeier: und das ist schön straff und dennoch komfortabel genug :bier:
Gruß vom Cornelius

VW T2 Westfalia Campmobile70, Bj.1976
VW T4 Mulivan Projektzwo, Bj.2000
Jeep Grand Cherokee LX 5.9, Bj.1998
Indian Chief Silvercloud, Bj.2000

Benutzeravatar
Klaus0707
T2-Fan
Beiträge: 43
Registriert: 25.10.2014 14:03
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Beitrag von Klaus0707 » 20.02.2018 21:33

Wir jetzt auch, besten Dank!
Die Verbesserung der Straßenlage habe ich so nicht erwartet, nur zu empfehlen!!!
Denk an die Umwelt fahr mit dem Bus!

Benutzeravatar
Slowrider*901
T2-Süchtiger
Beiträge: 165
Registriert: 01.07.2017 20:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 901
Wohnort: Osnabrück

Re: Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Beitrag von Slowrider*901 » 29.01.2019 18:23

So,
jetzt hab ich auch die KONI, muss jetzt nur noch die passende Einstellung für meinen Westy finden.
Das ganze soll möglichst komfortabel sein, deshalb habe ich vorerst vorn und hinten alles „offen“. Mal sehen wie das bei Beladung aussieht.......
Hat sonst einer Erfahrung mit der KONI-Einstellung für den Westy, „härter“ möchte ich eigentlich nicht werden, wie geschrieben, geht es mir primär um den Komfort.
Gruß Markus ......

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit :thumb:

Bild

Benutzeravatar
woita
T2-Süchtiger
Beiträge: 545
Registriert: 19.12.2015 00:01
IG T2 Mitgliedsnummer: 827
Wohnort: Downtown RO
Kontaktdaten:

Re: Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Beitrag von woita » 29.01.2019 21:31

Ich hab meine offen gelassen und kann auch beladen noch zügig um die Kurven fetzen, was mit den KYB-Dämpfern davor einfach nur ein schaukeln war.
Komfort ist nach wie vor top.

Benutzeravatar
Klaus0707
T2-Fan
Beiträge: 43
Registriert: 25.10.2014 14:03
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Beitrag von Klaus0707 » 29.01.2019 21:44

Offen lassen, nachstellen geht immer noch wenn die Stoßdämpfer älter sind und etwas nachlassen.
Selbst vollgepackt sind zügige Kurvenfahrten problemlos möglich.
Gruß Klaus
Denk an die Umwelt fahr mit dem Bus!

Sergej Fährlich
T2-Kenner
Beiträge: 17
Registriert: 20.05.2008 19:51

Re: Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Beitrag von Sergej Fährlich » 29.03.2019 12:44

Hallo Zusammen.
Was habt Ihr T2a Fahrer denn hinten für Konis verbaut? Alle die 80-1967?
Der orangene Händler aus BargteH verkauft nämlich die 80-2220 sowohl für T2a als auch für T2b

Ich hab die dummerweise schon 150km gefahren bevor mir auffiel das das ja theoretisch der Falsche ist :roll:
Um zu wissen ob das einen signifikanten Unterschied macht oder gar ein Problem darstellt fehlt mir das technische Verständniß.
Vom Fahrverhalten ist der Dämpfer halb zu gedreht genau das was ich haben wollte.

Der Unterschied zwischen den Beiden ist laut Ratwell folgender:

80-1967: Valving: 1250/600, max length: 561mm, min. length: 347mm
80-2220: Valving: 1250/600, max length: 581mm, min. length: 358mm

Man sollte ja annehmen das dem Händler bewusst ist das er da was anderes verkauft.
Bevor ich Ihn damit konfrontiere möchte ich aber gerne noch verstehen ob das einen wirklich relevanten Unterschied macht.
Möglicherweise gibt es den 80-1967 ja auch gar nicht mehr. Aber soweit bin ich noch nicht.
Mein T2a ist hinten etwas tiefer als Serie. Es geht auch nur um die Dämpfer hinten. Vorne habe ich GAZ Gewindefederbeine.
Gruss Philipp

Benutzeravatar
Randy02
T2-Profi
Beiträge: 97
Registriert: 09.09.2016 18:16
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Beitrag von Randy02 » 01.04.2019 20:26

Stehe vor dem gleichen Problem.

Die Minimallänge ist im Vergleich "nur" um 9mm zu groß.
Mich würde interessieren, ob das sicherheitstechnisch ein Problem sein kann.
Beim Maximum ist der Unterschied größer, aber ich denke das ist egal.

In Deutschland sind keine 80-1967 lieferbar. Gefunden habe ich Angebote aus UK oder den Staaten (um die 100€).
Ich denke wir müssen direkt bei Koni anfragen.
Die 80-2220 werden auch im MB Transporter genutzt und sind daher ich nachgefragt und günstig zu haben (86€).

Luftgekühlte Grüße
Magnus
Bus Bild perlweißer Westy EZ 6/69 .. Typ3 Bild diamantblauer Variant EZ 7/68 .. Käfer Bild blauer Mex EZ 3/85 selvasgrüner Mex EZ 3/83

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 521
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Beitrag von bulli71 » 01.04.2019 23:06

Ich habe mich jetzt extra noch mal draußen unter den Bulli gelegt um zu schauen, aber die einzige Nummer die ich finden konnte ist '9307'. Die roten Konis sind allerdings auch schon über 20 Jahre alt, keine Ahnung ob das die Teilenummer ist und sich die Taxonomie irgendwann geändert hat.
Wie dem auch sei, der Bus ist ziemlich tief (siehe Bild) und die Dämpfer waren für Serienhöhe. Wenn du also original bist oder nur etwas tiefer dann sollte es egal sein ob du die 'richtigen' oder die 9mm längeren hast. Für die Sicherheit ist das meines Erachtens irrelevant da die Dämpfer bei uns ja wirklich nur dämpfen. Bei anderen Autos könnten Federn rausfallen wenn die Dämpfer zu lang sind (glaube T3 ist so einer), und anschlagen beim Einfedern wie gesagt kommt überhaupt nur in Frage wenn du sehr tief unterwegs bist.
Bild

www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 521
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Beitrag von bulli71 » 01.04.2019 23:39

Kleiner Nachtrag, ich habe mal bei koni direkt in dem Produktfinder geschaut. Die 2220 sind doch genau die richtigen...?!?
Über was machst du dir Sorgen?

www.thorstenwinter.de



Sergej Fährlich
T2-Kenner
Beiträge: 17
Registriert: 20.05.2008 19:51

Re: Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Beitrag von Sergej Fährlich » 01.04.2019 23:57

Ne, der 80-2220 ist richtig für den T2b ab 71, für den T2a gabs den 80-1967.
Und diesen gibt es nur noch auf Sonderbestellung wie ich rausgefunden habe.
Busdepot.com in den USA ist einer der ganz wenigen der die Serie seit etwa 2006 immer wieder mal produzieren lassen.

Und nachdem der orangene Versandhändler im Norden die 2220 auch für den A anbietet gehen wir doch einfach mal davon aus das das OK ist.
Gruss Philipp

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 521
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Beitrag von bulli71 » 02.04.2019 00:12

71er ist auch noch a aber halt schon mit kleinem Lochkreis, den habe ich. Was Achsschenkel & Co angeht ist das mit dem b weitgehend identisch (außer Lage des Achsrohrs und Länge der Federschwerter).
Egal, wenn du auf Serienhöhe bist oder nur etwas tiefer hast du kein Problem

www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
woita
T2-Süchtiger
Beiträge: 545
Registriert: 19.12.2015 00:01
IG T2 Mitgliedsnummer: 827
Wohnort: Downtown RO
Kontaktdaten:

Re: Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Beitrag von woita » 02.04.2019 13:42


Benutzeravatar
Bel.Air.Boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 175
Registriert: 10.04.2014 13:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wendeburg

Re: Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Beitrag von Bel.Air.Boy » 02.04.2019 14:20

Hi,

Woita war schneller...

Ich wollte gerade auch den Tipp mit Paruzzi geben. Dort hatte ich vor knapp 2 Jahren auch meine Koni´s für den T2a gekauft. Bin immer noch restlos begeistert!!!

Allerdings kann ich leider nichts über die Unterschiede sagen. Ich hatte damals die "richtigen" für den T2a gekauft, weil ich mir gedacht hatte, dass sich Koni schon etwas dabei gedacht hat, zwei unterschiedliche herzustellen.

Wie gesagt, bin bis heute absolut zufrieden!!!

Gruß

Gisel

Benutzeravatar
Klaus0707
T2-Fan
Beiträge: 43
Registriert: 25.10.2014 14:03
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Beitrag von Klaus0707 » 08.05.2019 20:55

Mit einem vollen Fahrradträger Hinten und Campinggepäck im Bulli gehts auch mit Konis in die Knie, fahrtechnisch ok, aber optisch nicht so schön daher kommen die KONIs hinten wieder raus...
Hat jemand eine gute Adresse wo die Monroe Niveaustossdämpfer zu beziehen sind?
Im Netz schwanken die Preise zwischen 180€ und 250€
Ist die Anzeige erforderlich, wenn daheim ein Kompressor mit Anzeige verfügbar ist?

Danke für eure Tipps und Anregungen!!
Denk an die Umwelt fahr mit dem Bus!

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 521
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Stoßdämpfer Koni - sinnvoll oder nicht?

Beitrag von bulli71 » 08.05.2019 21:15

Klaus0707 hat geschrieben:Mit einem vollen Fahrradträger Hinten und Campinggepäck im Bulli gehts auch mit Konis in die Knie, fahrtechnisch ok, aber optisch nicht so schön daher kommen die KONIs hinten wieder raus...
Hat jemand eine gute Adresse wo die Monroe Niveaustossdämpfer zu beziehen sind?
Im Netz schwanken die Preise zwischen 180€ und 250€
Ist die Anzeige erforderlich, wenn daheim ein Kompressor mit Anzeige verfügbar ist?

Danke für eure Tipps und Anregungen!!
Mike&Frank. Erweitert auch den Horizont wenn man sich mal in so eine Amibude rein wagt und sieht was es alles für Autos geben kann und wie günstig. Wenn man mal so Dinge wie Zulassung außer Acht lässt Bild
Ich habe eine Filiale 200m weiter und habe nie drüber nachgedacht bis ich Bedarf hatte, die hatten die Dämpfer sogar lagernd vor Ort

www.thorstenwinter.de


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 27 Gäste