Undichte Frontscheibendichtung

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Olli239
T2-Süchtiger
Beiträge: 624
Registriert: 20.06.2012 21:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Undichte Frontscheibendichtung

Beitrag von Olli239 » 24.03.2016 14:00

Moin,

vor einiger Zeit wurde mein Scheibenrahmen geschweißt und im Zuge der Arbeiten, wurde auch eine neue Frontscheibendichtung verbaut.
Diese ist allerdings, trotz "Topqualität", alles andere als dicht und ich habe nach dem Autowaschen oder einem Regenschauer ziemlich viel Wasser hinter der Frontmaske. :fish:
Hab ich eine Möglichkeit das ganze wieder dicht zu bekommen, oder sollte ich direkt eine neue Dichtung verbauen? Gibts vielleicht Empfehlungen?

Danke und viele Grüße
Olli

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2095
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Undichte Frontscheibendichtung

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 24.03.2016 14:20

Hallo Olli,

Du hast (mindestens) zwei Möglichkeiten.

Die eine: drücke mit einer Kartuschenpistole Scheibendichtungsmasse zwischen Dichtung und Karosserie. Das ist das schwarze dauerelastische Zeug, das allerdings nur Sinn macht, wenn Du den gesamten Rahmen abdichtest, denn Du weißt ja nicht, wo das Wasser eindringt. Ob das auch mit Feuchtigkeit in der Fuge funktioniert, weiß ich nicht. Ich habe bei mir alle neuen Scheibendichtungen damit eingesetzt. Sicher ist sicher.

Die andere Möglichkeit: Scheibe raus und nachsehen, wo das Wasser eindringt. Wenn die Dichtung von der Qualität her einigermaßen gut ist, dann wird eine neue vermutlich auch nicht viel bringen. Am Ende läuft es vielleicht doch wieder auf die erste Lösung hinaus, doch in diesem Fall hast Du eine trockene Fuge.

Viel Erfolg

Wolfgang

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5630
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Undichte Frontscheibendichtung

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 24.03.2016 14:47

Bist Du sicher das es die Scheibe ist?
Es gibt ja noch andere Löcher vorne für einen derartigen Wassereinbruch?
(Blinker, Frischluft, Scheibenwischer, VW-Zeichen, Antenne, ...)

Sorry, kommt mir etwas komisch vor,
den selbst bei schlechtem Sitz sollte die Falz am Scheibenrahmen noch mit halbwegs passender Dichtung das abdichten,
es sei denn der Scheibenrahmen ist nicht so perfekt gerichtet worden oder gar krumm und schief zu den Scheibenmaßen...
Vielleicht nach Dusche noch mal Scheibe raus und nachschauen wo es feucht ist unter der Dichtung.

Bei mir vorher - nachher:
Bild

Grüße,

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5749
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Undichte Frontscheibendichtung

Beitrag von Norbert*848b » 24.03.2016 15:04

Hallo Olli,
... den Ausführungen meiner Vorredner ist eigentlich nichts hinzuzufügen.
"Topqualität" wird offensichtlich vom Verkäufer und nicht vom Käufer bestimmt, hab ich auch schon beim Frontscheibengummi erlebt und schließlich 2 x gekauft um ein mal das Richtige zu bekommen. :(
Vielleicht macht es sogar Sinn, die Scheibe herauszunehmen und zu schauen wie der Rahmen selbst aussieht und keine "dummen" Kanten aufweist. Ferner kommt es peinlich genau darauf an, dass die Scheibe auch schön zentriert eingesetzt ist. Scheint nicht jedermanns Sache zu sein das Teil genau auszumitteln.
Hier hilft Dir vielleicht noch ein Beitrag, wo es auch um die Qualität des Scheibengummis geht:
viewtopic.php?f=7&t=19077&p=192120&hilit=scheibengummi
Gutes Gelingen!
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Axel-td
T2-Fan
Beiträge: 48
Registriert: 18.11.2015 22:30
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 bohlingen

Re: Undichte Frontscheibendichtung

Beitrag von Axel-td » 24.03.2016 15:20

Ich habe bei meinem Bus vor ca. 17 Jahren die Fronscheibe "nass" montiert und zwar mit Dinitrol77b bzw. einem Hohlraumwachs.

>>Kein Gammeln, selbst nach 17 Jahren kein Rost im FS Rahmen trotz damaliger "Spachtelreparatur". Ist zwar ne Sauerei aber ich werde es genau so wieder machen! Und dicht wars auch wieder. Und die Scheibe "flutscht" rein dass es eine wahre Pracht ist!

Gruss Alex
Dateianhänge
IMG_2244.JPG

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2095
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Undichte Frontscheibendichtung

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 24.03.2016 15:28

Hallo,
Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:Bist Du sicher das es die Scheibe ist?
Es gibt ja noch andere Löcher vorne für einen derartigen Wassereinbruch?
(Blinker, Frischluft, Scheibenwischer, VW-Zeichen, Antenne, ...)
Ja, das ist ein guter Gedanke. Das Wasser nimmt mitunter ganz seltsame Wege, um zu verschleiern, wo es herkommt.

Ich hatte vor Jahren plötzlich ein komplett vollgelaufenes Blinkrelais, das unter Wasser natürlich nicht mehr funktionierte. Sonst habe ich nichts bemerkt, keine Tropfen, keine nassen Stellen. Deshalb dachte ich schon, dass mir da einer einen Streich gespielt hat.

Nach wirklich langem Suchen fand ich den Übeltäter. In der Mitte oben am Dach war die Frontscheibendichtung ein ganz klein wenig undicht. Tropfenweise ist das Wasser in der Dichtung um die halbe Scheibe herum gelaufen, dann nach innen auf ein Kabel zum waagerechten Lenksäulenhalter, von dort auf den Sicherungskasten und in das hängende Blinkrelais :stupid:.

Will sagen, schau' Dir ganz genau an, wo die Brühe wirklich herkommt. Wie im Krimi sind die naheliegenden Verdächtigen nicht immer die Gärtner. Oder so.

Viel Erfolg

Wolfgang

Benutzeravatar
Olli239
T2-Süchtiger
Beiträge: 624
Registriert: 20.06.2012 21:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Undichte Frontscheibendichtung

Beitrag von Olli239 » 24.03.2016 17:00

Danke für die Hinweise... :gut:
Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:Bist Du sicher das es die Scheibe ist?
Nein, bisher hatte ich halt nur die Dichtung in Verdacht, weil das Teil als einziges ausgetauscht worden ist... gut die Scheibenwischer waren natürlich auch demontiert, aber die Wischerwellen nicht... da schau ich aber auch nochmal nach...

Was mich gerade stutzig macht, ist die Menge an Wasser... das kann eigentlich nicht alles über die Dichtung kommen... Wie gesagt: einmal Waschstrasse und der ganze Frontblechbereich war klatschnass und direkt nach der Reparatur stand der Wagen draussen und hat nen heftigen Schauer abbekommen... da waren sogar die Pappen und der Teppich im Frontbereich patschnass...
Wolfgang T2b *354 hat geschrieben: Ich hatte vor Jahren plötzlich ein komplett vollgelaufenes Blinkrelais, das unter Wasser natürlich nicht mehr funktionierte. Sonst habe ich nichts bemerkt, keine Tropfen, keine nassen Stellen. Deshalb dachte ich schon, dass mir da einer einen Streich gespielt hat.
Na das kommt mir jetzt aber ziemlich bekannt vor... :unbekannt:

Benutzeravatar
burger
Wohnt im T2!
Beiträge: 1489
Registriert: 23.10.2006 12:52
Wohnort: OWL

Re: Undichte Frontscheibendichtung

Beitrag von burger » 24.03.2016 17:13

Olli239 hat geschrieben:... Wie gesagt: einmal Waschstrasse und der ganze Frontblechbereich war klatschnass und direkt nach der Reparatur stand der Wagen draussen und hat nen heftigen Schauer abbekommen... da waren sogar die Pappen und der Teppich im Frontbereich patschnass...
Ein Grund mehr lieber alles selbst zu Hause zu machen statt es in fremde Hände zu geben. Daran sieht man doch wie egal denen die Fahrzeuge sind, hauptsache die kriegen die Kohle für die meist schlecht ausgeführten Arbeiten :versteck:
Gruß aus Ostwestfalen,
Markus

Benutzeravatar
Phillip
T2-Profi
Beiträge: 60
Registriert: 31.07.2012 20:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Undichte Frontscheibendichtung

Beitrag von Phillip » 24.03.2016 21:21

Scheibendichtmasse würd ich generell beim Bulli bei allen Scheiben nehmen.

Selbst wenn die normale Dichtung Regendicht (nach innen hin) ist, wird sich früher oder später immer Wasser außen im Scheibenrahmen sammeln.

Das ist Fakt

Ist der Grund, warum die Scheibenrahmen so gammelig sind.

Leider sieht man das erst, wenn die Scheibe raus ist.

Aber jeder wie er mag :roll:
Bild

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5630
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Undichte Frontscheibendichtung

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 24.03.2016 21:51

Hallo,
Phillip hat geschrieben:Scheibendichtmasse würd ich generell beim Bulli bei allen Scheiben nehmen.
Sorry, sehe ich nicht so - fahre seit knapp 20 Jahre Oldtimer -
Dichtmasse nutze ich nur in Notfällen, wenn's keine passende Dichtung gibt.
Meine Autos sind ohne Dichtmasse auch bei Unwettern dicht.

Manchmal bin ich eben auch froh z.B. eine Scheibe und Gummi ohne Schäden wieder aus- und einbauen zu können -
da stört Dichtmasse eher.

Der Bulli wurde nicht für eine Leben jenseits von 5 Jahren Haltbarkeit gebaut...
da dürfen auch mal Dichtungen nach 20 oder 30 oder 40 Jahren aufgeben.
Die große, schwere, steil stehende Windschutzscheibe arbeitet sich eben mit der Zeit in den Scheibenrahmen.
Rechtzeitig ausbauen und kontrollieren kann helfen...
Aber jeder wie er mag
Klar doch - jeder kann machen, was er will.
Von mir aus nehmt nur Dichtmasse statt Dichtung :wink:

Grüße,

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 746
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: Undichte Frontscheibendichtung

Beitrag von Volvo-boy » 24.03.2016 22:07

Axel-td hat geschrieben:Ich habe bei meinem Bus vor ca. 17 Jahren die Fronscheibe "nass" montiert und zwar mit Dinitrol77b bzw. einem Hohlraumwachs.

>>Kein Gammeln, selbst nach 17 Jahren kein Rost im FS Rahmen trotz damaliger "Spachtelreparatur". Ist zwar ne Sauerei aber ich werde es genau so wieder machen! Und dicht wars auch wieder. Und die Scheibe "flutscht" rein dass es eine wahre Pracht ist!

Gruss Alex
Hey,
Hab heute deinen Bus gesehen.....hab etwas Härter gebraucht....und war deshalb heute beim Lackierer.
Dein Scheibenrahmen sieht wirklich gut aus.

Grüße und schöne Ostern
Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
Phillip
T2-Profi
Beiträge: 60
Registriert: 31.07.2012 20:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Undichte Frontscheibendichtung

Beitrag von Phillip » 30.03.2016 21:19

Sorry, sehe ich nicht so - fahre seit knapp 20 Jahre Oldtimer -
Dichtmasse nutze ich nur in Notfällen, wenn's keine passende Dichtung gibt.
Meine Autos sind ohne Dichtmasse auch bei Unwettern dicht.
ich hatte geschrieben, dass sich Wasser zwischen dem Fenstergummi und dem Rahmen sammelt und das anfängt zu gammeln.
habe nicht geschrieben, dass ohne Dichtmasse die Scheiben nicht dicht sind.
Bei mir waren auch alle Scheiben innen dicht, dennoch waren die Fensterrahmen stark angerostet.

Was Du daraus machst
Klar doch - jeder kann machen, was er will.
Von mir aus nehmt nur Dichtmasse statt Dichtung
hast Du was quersitzen ? :roll:
Bild

Benutzeravatar
büsle
T2-Süchtiger
Beiträge: 903
Registriert: 20.11.2012 09:38
IG T2 Mitgliedsnummer: 712
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Undichte Frontscheibendichtung

Beitrag von büsle » 31.03.2016 09:36

Phillip hat geschrieben:hast Du was quersitzen ?
Tz tz tz :?
Es fallen mir Zwei Gründe ein, bei einem Luftgekühlten Volkswagen Scheiben Dichtmasse zu benutzen.
1: Mann weiß es nicht besser
2: Mann hat gepfuscht.
Vor Einbau der Scheibe den Rahmen mit Mike Sanders ausfüllen, dann die Scheibe mit Guter Dichtung verbauen. Fertig, Dicht und kein Rost.
Grüßle Martin
Am Ende wird alles Gut.
Ist es nicht Gut ist es nicht zuende
http://www.t2-suedwest.de/
Member of N-R

Benutzeravatar
bullijochen
Wohnt im T2!
Beiträge: 1327
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Undichte Frontscheibendichtung

Beitrag von bullijochen » 31.03.2016 09:47

Hat bei mir 13 Jahre gehalten und war immer noch ohne Probleme.. obwohl unten drunter nur notdürftig repariert war.. :unbekannt: hatte damals keine Zeit mehr vorm Urlaub.. :D nichts hält länger wie ein provisorium..
Bild

Benutzeravatar
Moka-Paula
T2-Fan
Beiträge: 46
Registriert: 19.02.2013 16:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Hannover

Re: Undichte Frontscheibendichtung

Beitrag von Moka-Paula » 31.03.2016 23:19

Moin Olli,

das Problem hatte ich auch, als meine Frontscheibendichtung erneuert wurde.
Ich habs mit Mike Sanders dicht bekommen, in dem ich das Fett mit einer Spritze unter die
Scheibendichtung gespritzt habe. Dabei habe ich mit einem Kunstoffkeil die Dichtung etwas
angehoben, um möglichst tief mit der Spritze reinzukommen. Das war zwar eine ziehmliche
Schweinerrei, aber es ist bis heute dicht.

Seit dem streiche ich jeden Scheibenrahmen vor Einbau der Scheibe mit Sanders ein, das ist wesentlich entspannter :wink:


Schöne Grüße aus Hannover,
Basti
Bild
T2b ASI Riviera Campwagen, EZ '78, 2.0 l GE-Motor (US-Einspritzer mit U-KAT)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Heinili und 49 Gäste