Blaupunkt Radio geschrotet

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
Matze.Th
T2-Süchtiger
Beiträge: 405
Registriert: 10.01.2013 15:56
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Osnabrück

Blaupunkt Radio geschrotet

Beitrag von Matze.Th » 14.04.2016 21:58

Moin moin!
Ich habe mir nach einem eigentlich extrem erfolgreichen Bullitag den Feierabend doch noch versaut.
Ich habe ein altes Blaupunkt-Radio verbaut. Hat alles funktioniert auch die DIN-Buchse. Nun wollte ich heute noch einen Schalter einbauen, der die Brückung der DIN-Buchse übernimmt. Diese wird ja verwendet, um zwischen Radio und aux umzuschalten. Ich habe nur den fatalen Fehler gemacht, dass ich die Brückung spiegelverkehrt gelötet habe. Nun hat es beim Testen keinen Ton gegeben, stattdessen den typischen Elektronik-du-hast-grad-scheisse-gebaut Geruch. Ich habe das mal demontiert und der Geruch kommt von dem Bauteil, an den die Lautsprecherkabel angeklemmt werden. (ziemlich sicher)

Nun stellt sich die Frage, da die Teile ja wie Gold gehandelt werden: Kann ich dafür Ersatzteile kaufen? Hat jemand von euch noch defekte Radios, bei denen was anderes defekt ist? Die sind innen wie es aussieht modular aufgebaut, ich bräuchte den schmalen Verstärkerteil.
Oder kennt sich jemand damit aus, dem ich das Radio schicken könnte?

Bilder mache ich morgen, hatte eben den Kaffee auf.

Gibt aber auch gute Nachrichten, die poste ich mal im Vorstellungsthread.

Grüße,
Matze
Bild

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1626
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Blaupunkt Radio geschrotet

Beitrag von aircooled68 » 14.04.2016 22:20

Ist natürilich sehr ärgerlich. Ist innen nicht irgendwo noch ein Schaltplan hinterlegt? (am Gehäuse / Deckel?)

Ich denke, bei der damals verbauten Elektrik ist es kein Problem dies zu reparieren. Es scheint ja auch einige Anbieter zur Oldtimerradioreparatur zu geben.
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Feingewinde
T2-Profi
Beiträge: 57
Registriert: 08.07.2015 08:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Oldenburg

Re: Blaupunkt Radio geschrotet

Beitrag von Feingewinde » 14.04.2016 22:22

Moin,
dieser Mann macht einen sehr guten Eindruck....http://www.youngtimerradio.de/service.htm
Gruß aus Oldenburg
denken ist besser als flexen.......

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5674
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Blaupunkt Radio geschrotet

Beitrag von Norbert*848b » 15.04.2016 00:07

Hallo Matze,
Matze.Th hat geschrieben:... altes Blaupunkt-Radio...
... mach bitte einmal Angaben über Typ usw., halt von allen was Du so ablesen kannst.
Matze.Th hat geschrieben:Oder kennt sich jemand damit aus...
Ja. Hängt jetzt auch ein wenig von Deiner AW /Angaben ab. :wink:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Matze.Th
T2-Süchtiger
Beiträge: 405
Registriert: 10.01.2013 15:56
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Osnabrück

Re: Blaupunkt Radio geschrotet

Beitrag von Matze.Th » 15.04.2016 00:10

Kommt morgen oder sehr zeitnah.
Danke schon mal für das Interesse/die Aktivität hier.

Zum Youngtimershop schicken geht natürlich, aber das kost ne ganze Menge. Hätte ich mal die 20eu für deren DIN-Adapter investiert :)

Grüße,
Matze
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5674
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Blaupunkt Radio geschrotet

Beitrag von Norbert*848b » 15.04.2016 01:21

... wieso hats eigentlich die Radiosicherung nicht durchgeknallt?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Matze.Th
T2-Süchtiger
Beiträge: 405
Registriert: 10.01.2013 15:56
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Osnabrück

Re: Blaupunkt Radio geschrotet

Beitrag von Matze.Th » 15.04.2016 20:13

Moin!
Die Sicherung ist vorhanden und intakt geblieben. Mag sein, dass ich zu hoch abgesichert habe. Weiß im Moment allerdings auch nicht wie hoch. Ob eine kleinere Sicherung jedoch bei einem internen Fehler geholfen hätte? Möglich, aber jetzt ist es zu spät.

Es ist kein Schaltplan, Typenschild oder ähnliches zu erkennen. Ich habe mal ein paar Bilder vom Innenraum gemacht:

Defekt ist, so denke ich das Bauteil direkt an der Ecke:
IMG_20160415_164158.jpg
IMG_20160415_164233.jpg
IMG_20160415_164130.jpg

Wenn man der Belegung trauen kann habe ich anstatt Pin 4 (Audio re) und Pin 5 (Versorgungsspannung) fälschlicherweise Pin 1 (Schaltspannung) und Pin 2 (Video) gebrückt
6pol din belegung.png
Bild

Benutzeravatar
Matze.Th
T2-Süchtiger
Beiträge: 405
Registriert: 10.01.2013 15:56
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Osnabrück

Re: Blaupunkt Radio geschrotet

Beitrag von Matze.Th » 15.04.2016 21:29

Uuund: Wenn ich das Radio anmache geht die Beleuchtung noch an. Der Verstärker scheint nicht mehr anzugehen (der über den kleinen Flachstecker angesteuert wird). Kein rauschen, kein garnix.
Bild

Benutzeravatar
Roman
Wohnt im T2!
Beiträge: 1475
Registriert: 14.02.2008 18:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Maria-Anzbach
Kontaktdaten:

Re: Blaupunkt Radio geschrotet

Beitrag von Roman » 15.04.2016 22:14

Wieso hast du eine 6-polige DIN-Buchse dran? Üblich sind 3- (Mono) oder 5-polige (Stereo). Da gibt es dann auch keine Versorgungsspannung und kein Video-Signal.

Ich vermute, dass du den Verstärker in den Selbstmord getrieben hast...

Grüße,
Roman
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3638
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Blaupunkt Radio geschrotet

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 15.04.2016 23:20

Hi Matze,

Das sieht nach der NF Endstufe aus.
Die sind bei den Modellen noch diskret zusammen gebaut.
Die kann man auch recht einfach reparieren.
Zumindest wenn man die Unterlagen hat.

Viele Grüße

Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5674
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Blaupunkt Radio geschrotet

Beitrag von Norbert*848b » 16.04.2016 01:27

Matze.Th hat geschrieben: Belegung trauen kann habe ich anstatt Pin 4 (Audio re) und Pin 5 (Versorgungsspannung) fälschlicherweise Pin 1 (Schaltspannung) und Pin 2 (Video) gebrückt
... das mit Bild der Buchse passt leider so nicht. :?
6-polige 240° DIN-Buchse kommt hin, aber die Belegung ist:
1: NF vom HF-Teil, -> Brücke nach 2: zum NF-Teil, 3: Masse (Abschirmung) 4: Versorgungsspannung für periphere Geräte wie Cass-Rec., 5: (Strom)-Masse periphere Geräte, 6: direkter Eingang NF-Verstärker (nicht über ein Kondensator entkoppelt! und hinter Lautstärkeregler).
Matze.Th hat geschrieben:Defekt ist, so denke ich das Bauteil direkt an der Ecke

... da sind die Siebketten für Spannungsversorgung und Lautsprecher angeordnet.
Matze.Th hat geschrieben:Die Sicherung ist vorhanden und intakt geblieben. Mag sein, dass ich zu hoch abgesichert habe
Feinsicherung 2 A mittelträge wäre der Preis gewesen. :)
Wieviel Wellenbereiche hat das Radio, sieht mir nach Frankfurt oder so aus, müsste somit alle Wellenbereiche haben?
Matze.Th hat geschrieben:Der Verstärker scheint nicht mehr anzugehen (der über den kleinen Flachstecker angesteuert wird).
... der kleine Flachstecker stellt die Spannungsversorgung für eine aktive / Motor-Antenne bereit.
Roman hat geschrieben:Wieso hast du eine 6-polige DIN-Buchse dran? Üblich sind 3- (Mono) oder 5-polige (Stereo).
... ist ja wohl geklärt... oder etwa nicht?
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:Das sieht nach der NF Endstufe aus.
... bereits darauf hingewiesen. :wink:

Hier eine Kostprobe für einen in Frage kommenden Schaltplan (wirklich!, nicht etwa "nur" Stromlaufplan!, keine Anspielung!) :thumb:
Y_Blaupunkt_Fr.jpg
Ich melde mich mal über eine PN... nur nicht gleich...
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Matze.Th
T2-Süchtiger
Beiträge: 405
Registriert: 10.01.2013 15:56
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Osnabrück

Re: Blaupunkt Radio geschrotet

Beitrag von Matze.Th » 14.05.2016 11:50

Moin moin!
Ich wollte nur kurz eine Statusmeldung geben:
Das Radio funktioniert wieder, dank der Hilfe eines Dritten!
Meine Fehler waren anscheinend:
- falsches verkabeln des DIN-Stecker, wie oben beschrieben
- falsche Sicherung --> richtig ist in meinem Falle 2A mittelträge

Außerdem ist auf die Impedanz der Lautsprecher, bzw. wie in meinem Falle anderen Anschlussgerät, zu achten.

Ich habe nun an dem Lautsprecherausgang einen Adapter, der die Signale in die unversärkten Chinch-Signale umwandelt. Daran habe ich einen alten Verstärker geklemmt, der nun vo dem Kickpanel, neben dem Wischwasserbehälter sitzt. Als Lautsprecher habe ich kleine Aufbaulautsprecher (Ampire QX 100 BLK) unter das Armaturenbrett gebaut. Der Sound ist gut, auch wenn der Bass ein wenig ausgeprägter sein könnte (dazu verbaue ich evtl noch mal Lautsprecher unter der Klappbank). Die Reserven in der Lautstärke sind klasse für die Lautsprechergröße.

Grüße,
Matze
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 84 Gäste