Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 04.12.2016 20:37

Alles gemessen zwecks den Anschraubebenen:
IMG_20161203_163701.jpg
Dann noch alles ins CAD, und gleich noch das CNC Fräsprogramm erstellt:
IMG-20161202-WA0011.jpeg
Joa, virtuell ist das schon gefräst, habs aber am Samstag nicht mehr geschafft.
Aber dazu muss man schon etwas Muße haben, damit das auch nachher alles passt.

Es geht voran! Ich bin dermaßen gespannt auf die Probefahrt!

Dann noch alles zum beschichten und final zusammenbauen.


Soweit mal, Maik

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 27.12.2016 20:30

Guten Abend,

heute war der Tag auf den ich seit gut 20 Jahre gewartet habe: Ich komme gerade von der ersten Fahrt mit Porschebremsen an meinem Bus!
Erst war mal zaghaftes Einfahren angesagt, aber die ersten Eindrücke sind doch schon sehr beeindruckend :shock:

Wow, bin sprachlos, und freue mir fast ein zweites Loch in den Po! Heute ist für mich Zweihnachten!

Jetzt hab ich mir das "zur Feier des Tages Werkstattbier" zu schnell reingegossen, und das ballert jetzt so wie die Bremse :happy:
Drum ist erst mal Feierabend, besser ich leg die Schraubenschlüssel weg.

:dance:

Maik

Benutzeravatar
mein-grisu
T2-Süchtiger
Beiträge: 439
Registriert: 15.03.2016 16:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 806
Wohnort: Wien

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von mein-grisu » 27.12.2016 20:35

...jetzt noch ein kleiner Film von vorne, damit das Gesicht drauf ist, wenn du in die Eisen steigst... und wir prosten dir alle zu! :bier:

Gratulation und Respekt :gut:

schönen Feierabend!

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 25.02.2017 22:19

Hi zusammen,

heute nochmal bei strahlendem Sonnenschein, tütütü, nochmal eine Probefahrt gemacht :mrgreen:

Und letzte Woche meinen Tüv-Mann kontaktiert und mitgeteilt, dass ich soweit fertig bin.
Jetzt muss ich noch Nummern in meine selbstgefrästen Bremssatteladapter gravieren und die galvanisieren lassen.
Dann will er bei mir zuhause vorbeikommen und sich alles zeigen lassen, bzw. eine Seite gemeinsam zusammenbauen.
Wenns dann IO ist gehts gemeinsam zur Probefahrt, dann auf dem Bremsenprüfstand, dann noch die Eintragung,... laut dem Prüfer.

Hört sich doch super an, oder? :thumb:

Fehlt nur noch der passende Motor zur Bremse! Nur fällt mir die Entscheidung noch immer schwer, was ich aber schon weiß,
ist dass es kein Typ4 geben wird. Die Kosten stehen für mich einfach in keiner Relation zu dem was rauskommt.
Einen Subaru gibt es für weniger mit doppelt so vielen Pferden!
Und ich habe das schon mal mit dem Prüfer andiskutiert. Wenn ich ein Spenderfahrzeug finde was dem Bus nahekommt
sei es sogar denkbar eine grüne Plakette zu bekommen! Das Gewicht, die Übersetzungen und der Abrollumfang sollten in
einem gewissen Toleranzbereich liegen, bzw. wird halt hin und hergerechnet.
Das Getriebe will ich eh vom Subi übernehmen, dank Subarugears auch kein Thema. Fünf haltbare Gänge, endlich!
Nur jetzt was für einen Spender? Mit Turbo und 200+ PS, das ist klar. Ein Impreza WRX? Aber dann den 2.0 Liter oder doch gleich
den 2.5er? Oder den 2.0er Legacy mit Biturbo? Aber dafür einen Krümmer stricken? Puuh.
Am 2.5er ist der Haken, dass man nur die Motoren einzeln bekommt, oder der Spender wäre teuer. Dafür dann die fehlenden
Teile besorgen wäre halt schon zeitaufwendig. Die 2.5er gibts auch im Forester mit 230 PS...

Argh! Was tun? Mit 2.0 Turbo zufrieden sein, oder wenn schon, denn schon, dann den 2.5er? :roll:

Verflixte Luxusprobleme! :steine:

Maik

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3781
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 25.02.2017 22:38

Veeduby hat geschrieben:
25.02.2017 22:19
Verflixte Luxusprobleme! :steine:
Hi Maik,

das wird schon werden, aber ich würde im Zweifel immer etwas Konservativer denken.
Die Wärme will ja auch abtransportiert werden.
Da hat auch VW so seine Probleme bei der Topmotorisierung ;-)
https://de.wikipedia.org/wiki/Bugatti_V ... C3.BChlung

Es lebe das Projekt!
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 27.02.2017 20:51

Hi Thomas,

das mit der Wärme ist ein gutes Argument, aber die Leistung soll ja auch keine 883 kW betragen.

Klar, selbst 200 kW an Wärme abzuführen ist auch nicht ohne, sowieso wenn der Kühler nicht vorne
senkrecht steht. Andererseits wird es auch mit dem Bus unmöglich sein, diese Leistung dauerhaft
abzurufen. Ok, Autobahn mit Dauerfeuer, aber selbst da wirds nicht schneller wie 160 werden,
und ich sag mal eine höhere Geschwindigkeit mit dem Bus ist eh unfahrbar, bzw. unverantwortungslos! :happy:
Ziel ist so 140, und das bei angenehmen Drehzahlen, Buckel rauf und runter. Und das ohne Angst,
dass man sich den teuren wie Motor zerschießt.
Manche Subis regeln ja bei 180 ab, vielleicht lässt sich das ja anpassen?
Interessanter ist eh die Beschleunigung wie eine hohe Geschwindigkeit. Klar, man kann auch mit 100
in die Botanik fliegen wenn einem das Heck überholt. Naja, das ganze Vorhaben erinnert mich doch schon
ein wenig an die dicken Amikisten mit Bigblock und Kompressor auf der Haube, wo man kaum noch auf die
Straße sieht, mit 1000 PS, und ein Fahrwerk wie von einem Wildwest-Planwagen. Drum haben die die 1/4 Meile erfunden,
schön gerade, und kurz genug um nicht zu schnell zu werden. Wobei der Rekord bei 543,28 km/h liegt! Wow :shock:
Aha, dann verkürzten die das auf 1000 Fuß, dann auf eine 1/8 Meile :lol:

https://www.youtube.com/watch?v=voDPbPT3q6Y

Sinn oder Unsinn, wenn man drüber nachdenkt, dann macht doch der Unsinn am meisten Spaß, und das Vernünftige ist
doch meist eher ernüchternd?

Hmm, gerade gesehen, in der Nachbargemeinde gibts nen WRX mit 2 Liter, Baujahr 2003 für kleines Geld. Ein Zeichen?

Maik

Benutzeravatar
bullijochen
Wohnt im T2!
Beiträge: 1426
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von bullijochen » 28.02.2017 07:51

Jaaa moment mal das mit der Abwärme sieht ja mal gaaanz grob so aus...Wirkungsgrad vom Benziner rund 30% der Rest geht in Wärme ab. Macht dann eben doch jede Menge Hitze die abtransportiert werden muß...Obacht..da kommst du mit deine 200kW nirgends hin...
Bild

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 28.02.2017 15:15

Also mir wurde das so beigebracht: Wenn ein Motor 200 kW Leistung hat, dann gehen 200 kW ins Kühlwasser, und 200 kW durch den Auspuff?

Ah, da sieht mans:
http://www.buch-der-synergie.de/b_html/ ... rluste.jpg

Ok, mag sein, dass sich das etwas unterschiedlich verteilt, aber es kommt auch auf den Motor an.
Dann wird der Kühler halt etwas größer, und die Lüfter werden so lange eine Nummer größer genommen bis es funzt...
Ich sag mal andere haben das auch schon hinbekommen. Wobei, mein Typ4 war auch erst autobahntauglich mit
zweitem Ölkühler. Wenn man da 15 Minuten mit 120 km/h unterwegs war, durfte man 45 Minuten mit 90 fahren bis die
Öltemperatur wieder 110° C hatte. :mrgreen: Naja, VW halt...

Habe gerade eine Email von einer VW-Zeitschrift bekommen, ob ich meine Bremsenadapter dort zum Verkauf anbieten will!
Frage wäre, ob die Anzeige was kostet. Und ob sich das auch rentiert, ich denke der Markt ist doch sehr gering für so etwas, oder?
Ich sag mal ich baute mir das selber, weils das (noch) nicht gibt. Genauso wie vor 20 Jahren, da gabs auch keine verstellbaren
Vorderachsen, da hab ich mir die selber gebaut. Hätte ich damals das verramschen sollen? Aber wie immer, keine Zeit für
wichtige Sachen...
Naja, sowas anzubieten ist doch eher so eine Werbungs/Prestige-Sache der Tuner oder halt VW-Teile-Höker zum zeigen was die
alles draufhaben. Aber ob davon so viel verkauft wird, oder noch was dran verdient wird ist eine andere Frage.
Da wärs vor ein paar Jahren schlauer gewesen sich eine Weberei hier vor Ort zu suchen, die Karomuster in disharmonischen
Farben machen kann. Ah, ja Olaf hats hinbekommen! Oder frag ich den, ob der meine Bremse ins Programm aufnimmt,
ich kann gut konstruieren und mittlerweile auch fräsen, aber das kaufmännische ist nicht mein Talent.

Die Zeit ist mein Problem. Ich bekomme ja nicht mal meinen eigenen Bus auf die Reihe :cry:
Kollegen von mir haben schon gesagt ich sei doch recht dümmlich, ich habe so viele gute Ideen und kann so vieles,
und wieso ich mir keine eigene Maschine in die Garage stelle, mich dumm und dämlich verdiene, und mir lieber einen
Hausmeister anstelle für die ganzen niederen Tätigkeiten. Aber nee, keine Zeit, ich muss noch Rasenmähen...

Treffer, versenkt!

Maik

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3781
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 28.02.2017 20:13

Veeduby hat geschrieben:
28.02.2017 15:15
Ah, da sieht mans:
http://www.buch-der-synergie.de/b_html/ ... rluste.jpg
Bleib lieber beim Luftgekühlten Motor, da hast du schon mal 33% Leistung die nicht ins Kühlwasser geht :schlaumeier:
Veeduby hat geschrieben:
28.02.2017 15:15
Habe gerade eine Email von einer VW-Zeitschrift bekommen, ob ich meine Bremsenadapter dort zum Verkauf anbieten will!
Tja,
das würde ich mir drei mal überlegen ob ich solche Teile offiziell verkaufen würde.
Dann musst du am Ende noch Gewebe anmelden und das ganze irgendwie versichern.
Und dann wird es am Ende komisch.
Manche Dinge laufen auf Hobby Basis besser.

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 28.02.2017 22:10

Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
28.02.2017 20:13
Bleib lieber beim Luftgekühlten Motor, da hast du schon mal 33% Leistung die nicht ins Kühlwasser geht :schlaumeier:
Die Leistung geht dann durch die Ölwanne raus, zu erkennen an der Öffnung wo das Pleuel raushängt? Oder die verwandelt es in Späne?
Sogar VW und mittlerweile Porsche hat erkannt, das luftgekühlt zwar eine billige Lösung war, aber bei der Leistungsdichte, Wirkungsgrad und
Lebensdauer nicht mithalten kann. So wie es damals gebaut war ok, nur wenn da auch noch Leistung rauskommen soll ist das eher müssig.
So Standard, und vielleicht noch 5 PS extra ok, ab da wirds doch unglaublich teuer im Verhältnis.
Ich bin Heizer, mein erstes Auto bekam alle 3 Monate einen anderen Motor vom Schrottplatz. Mit dem Audi S2 hab ich das nicht geschafft,
der war unendlich zäh. Ok, Turbolader hat er schon gefressen. Mein viertgrößter Fehler war den herzugeben.

Genau, Hobby. Vielleicht soll es das bleiben. So hab ich den exclusivsten Bus wo es gibt. Ein absolut 100% originaler Maikbus.

Naja, Visitenkarten von der VW-Szene und VW-Speed hatte ich auch schon hinterm Scheibenwischer, von dem her?
Aber bilden wir uns nix ein, soooo toll ist mein Bus auch nicht.

Maik

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 09.03.2017 23:35

Nabend Männer,

so ein Stück weiter, hab die ganze Bremsanlage wieder zerlegt. Ging irgendwie schneller wie das zusammenbauen...?
Und heute kam ich auf die CNC und hab noch Nummern in die ganzen Halter eingraviert, so wie mein Tüver das wollte.
Sieht aus wie gekauft!
Morgen bringe ich die noch zum Beschichter, ich denke die lasse ich schwarz machen, nicht verzinken, so Eisen-Nickel vielleicht?
Hoffentlich geht das schnell, jetzt hängt mein Bus wieder auf der Hebebühne fest.
Dann zum Tüv, Daumen drücken.

Mit der Suche nach einem Spenderfahrzeug bin ich auch noch nicht richtig weiter, seufz.
Hätte einen günstigen 2.0 Liter mit Unfall an der Hand, hat aber schon 230.000 km. 218 PS, für 1800,-
Oder ein aufgemachter 2.0 mit Schmiedeinnereien und einem TD05 Turbolader dran, mit so um 300 PS, nur kostet der 4500,-.
Motoren einzeln gibts mehr, aber da fehlt mir dann der Kabelbaum, Steuergerät, usw., nur müsst ich das dann
alles mühsam zusammentragen. Da gäbs auch STI-Motoren, oder 2,5 Liter...
Was besseres, sprich neueres Baujahr und wenig km sind dann wieder doch etwas zu teuer, und ein sehr gut erhaltenes
Fahrzeug schlachten? Wär ja auch doof, oder?
Und das mit den Motorenbezeichnungen bei Subaru ist echt verwirrend. Dann noch Japan, USA, oder Euromodell... :roll:

Maik

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 13.03.2017 22:10

Hi zusammen,

am Donnerstag gibts meine Adapter zurück vom beschichten. Kanns kaum erwarten!

Soo, noch einen 2.0 Subi WRX gefunden, nur ist der reserviert bis morgen Abend.

Und einen 2.5er Motor mit 250 PS, erst 80 tkm, Kabelbaum und Steuergerät, und das Getriebe, für 4.000 Lappen.
Fehlt wahrscheinlich die Wegfahrsperre, aber im ebay häts eine.

Hmm?

Also ich tendiere ja schon zum 2.5er, wohl weil ich keine Böcke habe am 2.0er noch rumzutunen
und mir irgendwas zu zerschießen.

Maik

FeuerFritz
T2-Süchtiger
Beiträge: 198
Registriert: 18.09.2016 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Auf den Fildern bei Stuttgart

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von FeuerFritz » 14.03.2017 12:39

Hallo,

bei all den Überlegungen zum Subaru kann ich Dir als Fahrer und Fan eines solchen Wagens sagen, dass der 2,5er nie wirklich gut gelaufen ist, bzw.- die Haltbakeit und Tuningreserven des 2,0ers hatte.
Frage mal bekennende WRX Freunde was die vom 2,5er halten. Wenig bis nix.

Sorry wollte Dich nicht verwirren, aber es wäre unfair es nicht gesagt zu haben. Lese mal die Foren durch.
Hänge direkt ein Bild an, wie es auf dem Schreibtisch aussieht während ich die Zeilen schreibe.....
Dateianhänge
20170314_103721.jpg
Grüsse Christian

Bild

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 16.03.2017 18:38

Hi Fritz,

na das ist doch mal eine Aussage, das hab ich gebraucht. Ich hab das auch schon gelesen, dass die 2.5er Probleme mit der Zylinderkopfdichtung
haben, oder die Kolbenringstege schmelzen weg. Auch das Verhältnis Hub zu Kolbendurchmesser ist nicht so geglückt?

Jaha, ein 2.0 tuts doch für so ein Bulli allemal :steine:

Umpf, der eine Subi ist mir durch die Lappen, da ich 2 Stunden zu spät angerufen habe. Nochmal :steine:

Den anderen will ich nicht, ich hätte gerne einen mit Einzelzündspulen, COPs. Die gabs erst ab Bj. 2002, oder?

Ein 2002er WRX mit 218 PS USA-Modell hat einen open deck Motor, oder? Und einen TD04 Turbolader?
Joa, hätte dann 292 Nm, und bräuchte nur Super mit 95 Oktan. Dafür aber an der VA kein Sperrdifferential,
das hatten nur die STI? Das wär aber schon interessant, weil das kommt bei mir ja dann hinten rein.
Mal gelinst, ein 5-Gang STI-Getriebe kostet nicht die Welt, mein langes 4-Gang Busgetriebe kostete
mehr bei der Überholung! Und im Vergleich zu den Porschegetrieben, ohauera.

Naja, bei so viel Prämissen muss ich mich wohl nicht wundern das es irgendwie schwierig ist.
Aber ich will ja auch keinen Sch... kaufen.

Nächste Woche kommt der TüV um die Bremse anzuschauen!

Maik

Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 24.04.2012 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bremsenumbau und Begleiterscheinungen

Beitrag von Veeduby » 23.03.2017 19:47

Ha! Grad war der Tüv da! Alles Bingo, soll vorbeikommen zum eintragen! :grinseval:

Dann noch gleich die Felgen eintragen, und hinten einen Dreipunktgurt.

Hab dem Prüfer noch die Red9Design Vorderachse gezeigt, und die von SP-Racing-Turbo.
Joa, würde er mitmachen. Mit dem SP-Racing habe ich telefoniert, der baut mir jetzt
die erste T2b Vorderachse. Die HA müsste ich noch erst umkonstruieren, bisher gibts
die nur fürn T1. Mal sehen.

Nachgeglotzt, Quaife hat auch Sperrdiffs die in ein 5 Gang Subigetriebe reinpassen.

Die Subispender lassen noch immer warten... hab noch einen Forester 2.5 XT gefunden.

Maik

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 19 Gäste