Wunschmotor, aber welcher???

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Fichel
T2-Süchtiger
Beiträge: 425
Registriert: 18.01.2012 17:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Rhede, Westfalen

Wunschmotor, aber welcher???

Beitrag von Fichel »

Hallo zusammen,
nachdem ja im Sommer mein 1,6er Motörchen in die ewigen Jagdgründe eingegangen ist, stellt sich mir die die Frage nach einem neuen Motorkonzept. Der Motor an sich war super, aber da ich demnächst auch mal mit Wohnwagen unterwegs bin, sollte ein bisschen mehr spucke her. Es soll ein Typ1 sein, kein Rennwagen, sondern auf Drehmoment. Dachte an einen 1800er mit evtl. Doppelvergaser, Sportnocke und Stößel,...Wenn am Ende irgendwas zwischen 80 und 100ps rauskommen würde, fänd ich das schon knorke.
Was habt ihr so für Ideen?

Gruß,
Thorsten
Bild
Benutzeravatar
sham 69
Wohnt im T2!
Beiträge: 1204
Registriert: 16.01.2009 10:48
Wohnort: Dresden

sham 69

Beitrag von sham 69 »

Was kannst Du denn an Teilen vom alten Motor noch verwenden? Köpfe? Ich würde einen schönen 1915er mit webcam 218 oder einer 292er Nowak Nockenwelle mit scat Stösseln, verstärkten Ventilfedern, Transistorzündung vom T3 und 40IDF Doppelvergasern oder einem bearbeiteten 37mm Solex mit angepasstem Saugrohr bauen. Gute Wärmetauscher mit 32mm innen, guter Auspuff und fertig. Zusatzölkühler wird sinnvoll sein.
______________
Mfg Emanuel
Benutzeravatar
Fichel
T2-Süchtiger
Beiträge: 425
Registriert: 18.01.2012 17:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Rhede, Westfalen

Re: Wunschmotor, aber welcher???

Beitrag von Fichel »

Tag,
Köpfe sind auch Schrott. Vielleicht kann ich den Block nochmal Spindeln. KW, NW,muss alles neu. Beim 1914 wird's aber ganz schön dünn an den Kanten, oder?

Gruß,
Thorsten
Bild
Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 788
Registriert: 19.11.2011 18:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Wunschmotor, aber welcher???

Beitrag von Steve »

ich würde erstmal ein paar Anforderungen klären.
Wie viel Geld willst / kannst du ausgeben?
Wie schnell willst du fahren auf Strecke mit / ohne Anhänger? (Evtl. musst du dann auch noch aus Getriebe dran)
Viel in den Bergen unterwegs?
Wartungsfreundlichkeit wichtig? (Weber machen schon mehr Arbeit und stören z.B. beim Kerzenwechsel gewaltig)
usw usw

Ich fahre zwar einen 1776 mit 40er Webern. Würde wenn ich jetzt neu baue aber wohl auf mehr Hubraum setzten und einen vergrößerten Serienvergaser kaufen.
Benutzeravatar
Theo
T2-Süchtiger
Beiträge: 578
Registriert: 23.01.2012 12:07
Wohnort: Darmstadt

Re: Wunschmotor, aber welcher???

Beitrag von Theo »

Fichel hat geschrieben:Hallo zusammen,
nachdem ja im Sommer mein 1,6er Motörchen in die ewigen Jagdgründe eingegangen ist, stellt sich mir die die Frage nach einem neuen Motorkonzept. Der Motor an sich war super, aber da ich demnächst auch mal mit Wohnwagen unterwegs bin, sollte ein bisschen mehr spucke her. Es soll ein Typ1 sein, kein Rennwagen, sondern auf Drehmoment. Dachte an einen 1800er mit evtl. Doppelvergaser, Sportnocke und Stößel,...Wenn am Ende irgendwas zwischen 80 und 100ps rauskommen würde, fänd ich das schon knorke.
Was habt ihr so für Ideen?

Gruß,
Thorsten
moin
ich würde dir einen typ4 vorschlagen!...der hat von haus aus schon 100PS ( einspritzer) ....ein typ4 mit einer zweifachanlage (Solex 36-40 PDSIT) und einer 296°welle von schleicher ( oder entsprechender US.welle) bringen dir wenigstens 90PS und wenn du dich für etwas mehr hubraum entschliessen würdest( was mit wohnwagen sinn machen würde) hast du alle spatzen gefangen! zudem sieht die vergaseranlage auf den ersten blick genau so aus wie die originale vom CJ,CU usw...so das du auch beim tüv keinen stress bekommst!
bis du einen typ1 auf 100PS gebracht hast,musst du schon einiges drann machen und am ende hast du vielleicht noch nicht mal was gespart dabei ausser dem spas :D ....aber wie mein vorschreiber dir schon empfohlen hat musst du erst dein budget prüfen denn billig wird beides nicht! ich mache gerade solch einen motor(typ4) der hat bisher 3000 nur an teilen und maschienenarbeit gekostet dabei muss man festhalten das die arbeiten auch an einem typ1 motor gemacht werden müssten..wie spindeln,planen,welle wuchten,zylinderköpfe machen usw...ich würde einen typ4 bauen,kostet etwas mehr ist aber dafür bestimmt leistungsstärker und dabei lebenslänger da er nicht an seine grenze kommt bei gleicher leistung wie der typ1


Gruss
THEO
Benutzeravatar
bullijochen
Wohnt im T2!
Beiträge: 1369
Registriert: 04.07.2010 13:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Wunschmotor, aber welcher???

Beitrag von bullijochen »

Ich sag nur so viel: wenn du Drehmoment von unten haben willst ist Hubraum durch nichts zu ersetzen außer :schlaumeier: durch noch mehr Hubraum...Ps bringen die bei hoher Drehzahl dann gar nix mit dem Wohnwagen hinten dran...
Bild
Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 338
Registriert: 24.04.2012 12:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Wunschmotor, aber welcher???

Beitrag von Veeduby »

So ein Motörchen mit stolzen 100 PS kostet aber gleich so um die 6000, oder? Egal ob Typ1 oder Typ4.
Dazu noch das ganze drumrum, dann bist du dabei.

Ich plag mich auch grad mit der Motorfrage, und unter 120 geh ich schon gar nicht an den Start.
Nur ist mir der Preis dafür einfach zu hoch. Und wenn dann was am Motor ist, dann bist du
wenns blöd läuft wieder bei Null. Da ist dann der Jammer groß.

An den Bus noch einen Wohnwagen hängen ist halt schon eine Nummer.

Bisher bin ich ja mit einem 1700 Einspritzer mit 80 PS unterwegs, Fahrleistung annehmbar,
und macht auch auf der Geraden Spaß, nur wenn ein Berg kommt sind die LKWs schneller.
Andererseits, wegen den paar km im Jahr wo man in den Urlaub fährt, kann man ja auch
mal langsam tun, äh, ist man halt laaaaangsaaaaam. So war das halt damals, nur ist es
dort nicht so aufgefallen. :lol:

Bin gespannt was hier noch so zusammenkommt!

Maik
Benutzeravatar
MichaB
Wohnt im T2!
Beiträge: 2329
Registriert: 09.09.2005 20:08
IG T2 Mitgliedsnummer: 122
Wohnort: Bonn

Re: Wunschmotor, aber welcher???

Beitrag von MichaB »

Hi

Für 120 PS wirst Du legen müssen. Ob es Dir passt oder nicht.
Ansonsten hab ich über 10 Jahre mit den 70PS des Typ4 prima leben können.
Ein gesunder Typ4 CJ läuft ohne Probleme 140 km/h

Da überholt kein LKW , im Berg schon gar nicht.

Ich gebe ansonsten Theo recht, ein Typ4 Motor ist teuer aber eine Freude :-)
Meiner hat etwas mehr als 90PS aus etwas mehr Hubraum.
Seit mehreren Jahren macht das einfach nur Spaß.

Billig ist halt anders, lässt sich aber, je nach eigenen Fähigkeiten, deutlich reduzieren.

#micha#
Lieber eine Maske im Gesicht als einen Zettel am Zeh.

T2b 1977 Kombi Taiga Grün L63H
Benutzeravatar
clipperfreak
Wohnt im T2!
Beiträge: 8169
Registriert: 30.09.2007 16:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 223
Wohnort: Augsburg

Re: Wunschmotor, aber welcher???

Beitrag von clipperfreak »

MichaB hat geschrieben: Ein gesunder Typ4 CJ läuft ohne Probleme 140 km/h

Da überholt kein LKW , im Berg schon gar nicht.

#micha#
da muss ich voll zustimmen, welcher LKW soll da am Berg überholen?? evtl. ein Renntruck mit 1000 PS :wink:
Gruß
Klaus *223
Benutzeravatar
Veeduby
T2-Süchtiger
Beiträge: 338
Registriert: 24.04.2012 12:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Wunschmotor, aber welcher???

Beitrag von Veeduby »

Hmm, joa, "ein Berg" ist ja schon relativ, oder? Also ich meine schon ein richtiger Berg, natürlich :D
Sonnst rennt der kleine 1700 schon recht gut, also 140 packt der auch auf der Geraden.
Der Drehzahlbereich ist halt höher wie beim 2 Liter, fährt sich von dem her sportlicher, aber
ihm geht halt schneller die Puste aus wenn er pullen muss.

Maik
Antworten