Ein paar Fragen zu 71er Campmobile Westfalia Restauration

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
phmuelle
T2-Süchtiger
Beiträge: 153
Registriert: 25.03.2013 23:18
IG T2 Mitgliedsnummer: 682
Wohnort: Osnabrück

Re: Ein paar Fragen zu 71er Campmobile Westfalia Restauration

Beitrag von phmuelle » 27.04.2017 23:07

Bei meinem 71er Bus aus den USA hatte ich sealed beam Leuchten drin. Die Lampenringe hatten bei mir auch nur ein Loch. Allerdings passte der Einsatz für die europäschen H4 Leuchten nicht. Ich meine ich hatte mir damals dann nen passenden von Hoffmann Speedster besorgt.
'71 T2a Tintop Camper

Benutzeravatar
faustus100
T2-Fan
Beiträge: 35
Registriert: 28.09.2016 14:14
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Ein paar Fragen zu 71er Campmobile Westfalia Restauration

Beitrag von faustus100 » 24.07.2017 07:58

Update:
Am Wochenende haben wir uns nun an den Motor gemacht, also eigentlich wollten wir nur den Endtopf und diw Wärmetauscher wechseln, aber dann kam und ein Loch im Ansaugkrümmer / Hirschgeweih unter die Finger und wir haben uns spontan entschlossen: Jetzt machen wir es richtig, und schwups war der Motor draußen, in Einzelteilen zerelegt und die verblechung beim Pulverer. Bis zum Zusammenbau haben wir jetzt etwas / viel zeit ^^ aber ich denke im nachhinein war es die beste Idee, der Motor kann ne gute Abdichtung wirklich gebrauchen.
Nun meine Frage (mal wieder):
Ich benötige ja nun so ein neues "Hirschgeweih", brauch ich da Doppel- oder Einkanal und kann ich z.B. auch welche von 1200er Käfermotoren für meinen 1600er Motor nehmen? Habe da so eins chickes Teil von nem Industriemotor gesehen, das ist fast unbenutzt, habe aber keine Ahnung ob das passt.

Ansonsten: Es wächst sich halt immer mehr zu einem "Projekt" und Groschengrab aus, aber die Schraubtage sind geil UND:

Der Bus war äusserst kooperativ, keine abgerissenen Schrauben, alles butterweich beim Zerlegen!
Bild

Jonas_Kessler
T2-Süchtiger
Beiträge: 278
Registriert: 20.03.2016 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Ein paar Fragen zu 71er Campmobile Westfalia Restauration

Beitrag von Jonas_Kessler » 24.07.2017 08:52

Dein Motor wird sicher Doppelkanalzylinderköpfe also DOPPELKANAL - aber Du meinst wahrscheinlich EINFACHE oder DOPPELTE VORWÄRMUNG...

Kannst in diese Hinsicht einbauen, was Du willst - ABER Doppelvorwärmungsteile (Auspuff, Dichtungen, Verblechung) sind äußerst selten und daher nicht mehr empfehlenswert, es sei denn, Du hast noch was auf Lager (und für Dein BJ auch nicht Original).

1200er und 1300er Hischgeweih passen nicht, da kleinerer Vergaserflasch - muss also 1600 sein.

j.

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1054
Registriert: 24.08.2012 22:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 358
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Fragen zu 71er Campmobile Westfalia Restauration

Beitrag von Matthias S. » 24.07.2017 09:00

es gibt folgende Ansaugbrücken bei den Typ1:
Einkanal 1200 D
Einkanal 1300 F, 1500 H, 1600 B
Doppelkanal mit einfacher Vorwärmung 1300 AB
Doppelkanal mit doppelter Vorwärmung 1300 AR
Doppelkanal mit einfacher Vorwärmung 1600 AD/AS
Doppelkanal mit doppelter Vorwärmung 1600 AS

Grüße, Matthias

Benutzeravatar
Dani*8
Wohnt im T2!
Beiträge: 1669
Registriert: 02.06.2003 22:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 8
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Ein paar Fragen zu 71er Campmobile Westfalia Restauration

Beitrag von Dani*8 » 24.07.2017 12:37

...es gibt nur keinen Bus-Auspuff mit doppelter Vorwärmung. Die wurde hier nicht verbaut.

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4266
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Ein paar Fragen zu 71er Campmobile Westfalia Restauration

Beitrag von Norbert*848b » 24.07.2017 12:46

Hallo Max,
nun haben sich schon 2 Forumsmitglieder mit Antworten bemüht. Sicherlich wäre es einfacher gewesen ein Foto einzustellen, bzw. das Bild des Motors von Deiner Vorstellung einzufügen.
So wie ich das in Erinnerung habe, hast Du einen 1600er Twinport-Motor mit einfacher Vorwärmung, 34 Pict 3 Vergaser und Bremskraftverstärker.
Bestätige das bitte einmal.
Für den Bremskraftverstärker benötigst Du nämlich auch noch einen Anschluss am Hirschgeweih, das hatten meine Vorredner unberücksichtigt gelassen.
Den dünnen Anschluss für die thermostatische Ansaugluftvorwärmung sollte Dein Modell wohl noch nicht brauchen.
Auf / ab Seite 40 kannst Du Dich informieren, was es so für Ausführungen für den Bus gab:
http://www.ralfs-vw-teile.de/pdf/Teile_Bus_T2.pdf
Ersatzweise kann man wohl auch ein Röhrchen für den BKV einlöten, falls man nicht das passenden Geweih bekommt.

Auch habe ich in Erinnerung, dass bei Dir ein nicht originaler Verteiler (nämlich ohne Unterdruckverstellung) eingebaut ist. Vielleicht ist es Dir möglich, auf etwas passendes zurück zu rüsten. Das wäre aber eine neue Baustelle....
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
faustus100
T2-Fan
Beiträge: 35
Registriert: 28.09.2016 14:14
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Ein paar Fragen zu 71er Campmobile Westfalia Restauration

Beitrag von faustus100 » 24.07.2017 13:24

Vielen Dank ;)
Ja, Bilder hätte ich mal machen können..... mea culpa.

Aber T2NJ72 Du hast Recht ;) Tatsächlich ist es der mit dem Bremskraftverstärker Anschluss, und als verteiler hatte ich nen 009er Bosch (den will ich auch gerne weiter fahren, sieht noch gut aus.)
Über die Vorwärmung kann ich momentan nichts sagen, damit kenne ich mich noch nicht aus, aber ich werde mal ein Bild der Ansaugbrücke einstellen, bin mir aber sehr sicher das

015/019
Ansaugrohr, 1600, für Zweikanalzylinderköpfe und Vergaser 34 (Motortypen AD/AS)
mit Unterdruckentnahmerohr/12 mm

meinem Modell entspricht. das kleine Röhrchen brauche ich dann wohl auch, was meine Idee mit Industriemotor Varianten ausfallen lässt ;)
War auf jeden Fall ein AS Motor der mir am Samstag zugewunken hat.
Bild

Benutzeravatar
woita
T2-Süchtiger
Beiträge: 491
Registriert: 19.12.2015 00:01
IG T2 Mitgliedsnummer: 827
Wohnort: Downtown RO

Re: Ein paar Fragen zu 71er Campmobile Westfalia Restauration

Beitrag von woita » 24.07.2017 14:42

Am alten Hirschgeweih von deinem Motor ist die VW-Nummer gut sichtbar drauf.
Mit der Nummer bekommst du auch zuverlässig das richtige neue Teil.
Wär für mich jetzt die einfachste Lösung bei der Suche.

Gruß woita

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4266
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Ein paar Fragen zu 71er Campmobile Westfalia Restauration

Beitrag von Norbert*848b » 24.07.2017 16:12

Hallo Max,
woita hat geschrieben:
24.07.2017 14:42
Am alten Hirschgeweih von deinem Motor ist die VW-Nummer gut sichtbar drauf.
Mit der Nummer bekommst du auch zuverlässig das richtige neue Teil.
Stimmt unbestritten, man schränkt sich leider dabei ein, falls genau so ein Teil nicht mehr aufzutreiben ist. :(
Man kann aber auf die modernere Ausführung (mit natürlich anderer Teilenummer) ausweichen und den (zunächst?) nicht benötigten kleinen Anschluss sicher verschließen.
https://www.werk34.de/product_info.php/ ... grohr.html
faustus100 hat geschrieben:
24.07.2017 13:24
...das kleine Röhrchen brauche ich dann wohl auch
Bei Deinem Motor wohl noch nicht. Erst ab MJ 72 wurde das kleinere Röhrchen vom Ansauggeweih oben am Luftfilter auf das Thermostatventil links aufgesteckt. Der rechte Anschluss dieses Teils geht dann mit einem weiteren Schlauch auf eine Membran die eine Umschaltklappe im Ansaugweg steuert. Bei Deinem Modell ist ja oben am Luftfilter nichts zu erkennen. Da sollte sich rechts am Ansaugtrichter vom Luftfilter so eine Bimetallkonstruktion befinden, welche auf eine Umschaltklappe wirkt und letztendlich zum gleichen Ergebnis führt.
Kurze Beschreibung der Funktion: Motor kalt, warme Luft wird über das dicke Papprohr (was zu dem Bereich unten zum 1. und 2. Zylinder führt) angesaugt. Bei ca. 30° wird die Klappe umgelegt und nur noch Frischluft über den Blechansaugtrichter bezogen.
Im Nachbarforum bin ich einmal ausführlicher auf das Prinzip eingegangen, allerdings mit der moderneren Unterdrucksteuerung. Vielleicht trägt das zum Verständnis bei.
https://www.bulliforum.com/viewtopic.php?t=92989
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 24 Gäste