Wasserpumpe Frischwasser Westfalia Berlin 1978.

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Nico495
T2-Süchtiger
Beiträge: 175
Registriert: 18.02.2017 21:38
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Schweinfurt

Re: Wasserpumpe Frischwasser Westfalia Berlin 1978.

Beitrag von Nico495 »

Naja eine Tauchpumpe funktioniert immer dort, wo man auch eine entsprechende Öffnung für den Schlauch bzw. Das Kabel hat.
Diese Öffnung fehlt beim originalen Wassertank. Hatte schonmal überlegt auf einen normalen Kanister umzurüsten, aber im Endeffekt ist das ja dann nicht viel günstiger/und auch mehr Aufwand, als wenn ich eine originale Pumpe bzw. eine Pumpe an der originalen Stelle einbaue.

Gruß Nico
Bild
Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3691
Registriert: 27.08.2010 18:32
Wohnort: Hamburg

Re: Wasserpumpe Frischwasser Westfalia Berlin 1978.

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b »

Moin,

es ist doch nur so kompliziert, weil man eine Pumpe mit Schraubgewinde für den Tank braucht.
Man kann doch jetzt auch einfach einen Adapter mit passendem Gewinde in den Tank schrauben und dann eine Standard Pumpe vom örtlichen Camping Händler verbauen.
Ich habe aber gerade nicht die Gewinde Maße zur Hand.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000
Benutzeravatar
Olli239
T2-Süchtiger
Beiträge: 602
Registriert: 20.06.2012 18:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Wasserpumpe Frischwasser Westfalia Berlin 1978.

Beitrag von Olli239 »

Moin,

Genau so hab ich es auch gelöst... im Tank ist ein 3/8“ Gewinde...

Viele Grüße
Olli
Benutzeravatar
NilsOnWheels
T2-Profi
Beiträge: 58
Registriert: 03.11.2020 19:17
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Wasserpumpe Frischwasser Westfalia Berlin 1978.

Beitrag von NilsOnWheels »

Geil dass hier schon jemand den thread geöffnet und das selbe Problem hatte.

Habe auch den L. TANK. Bei mir scheint die Pumpe an einigen Stellen undicht. Plastikrisse. Konnte es zwar dichten aber wer weiss wie lange das hält. Whatever.

Würde mir die Pumpe vom Busdepot gerne als back up bestellen.

Man könnte ja eine Sammlebestellung machen für jene die aich eine brauchen. Denke als Ersatz tut die auch nicht weh im Schrank.

Jemand Interesse?

Grüße
VW T2 Westfalia 1977 US Reimport aus Kalifornien - 2.0 Liter TYP 4 Motor 70 PS
Benutzeravatar
Nico495
T2-Süchtiger
Beiträge: 175
Registriert: 18.02.2017 21:38
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Schweinfurt

Re: Wasserpumpe Frischwasser Westfalia Berlin 1978.

Beitrag von Nico495 »

Ich würde es erstmal mit den beiden genannten Methoden probieren..
Gruß Nico
Bild
Benutzeravatar
NilsOnWheels
T2-Profi
Beiträge: 58
Registriert: 03.11.2020 19:17
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Wasserpumpe Frischwasser Westfalia Berlin 1978.

Beitrag von NilsOnWheels »

Welche sind denn die beiden genannten... Schraube ins Gewinde als Stopfen und Tauchpumpe rein....hmm..Klasse. Dann müsste man das ganze ja oben aus dem Einlass/Auslass rausschlauchen. Loch in Deckel. Ist ja der einzige weitere Eingang zum Tank. Nee ich wills so original wie möglich. Dachte jemand hat noch interesse dran mitzubestellen.

Also wenn wir uns 'n T2 leisten können, sollte es nicht am Versand für ne Wasserpumpe scheitern. Dann ist es vernünftig und wie du selbst schriebst, oder ein anderer hier.. die sauberste Lösung.

Würde mich dennoch freuen wenn es noch jemanden gibt der Interesse an der bestellung hat.
VW T2 Westfalia 1977 US Reimport aus Kalifornien - 2.0 Liter TYP 4 Motor 70 PS
unimog2010
T2-Profi
Beiträge: 99
Registriert: 29.01.2017 22:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Wasserpumpe Frischwasser Westfalia Berlin 1978.

Beitrag von unimog2010 »

Moin Nils,

aus heutiger Sicht und ohne Chance die Pumpe günstig über den Teich zu kriegen, würde ich vermutlich auch eine Adapterlösung mit so einer Standardpumpe wie der weiter oben verlinkten nicht-Tauchpumpe wählen. Dann ist man flexibel, wenn die Pumpe krepiert und kann schnell Ersatz bestellen und einbauen. Nötigenfalls auch im Urlaub.

Und ehrlich gesagt: Die Pumpe die ich damals aus USA hab kommen lassen, macht zwar gut ihren Job, aber wenn ich mir vorstelle, da 50€ Fracht für zu bezahlen, wäre es mir das nicht wert: Das Teil ist doch ein wenig plünnig, funktioniert aber.

Gruß

gregor
Benutzeravatar
Nico495
T2-Süchtiger
Beiträge: 175
Registriert: 18.02.2017 21:38
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Schweinfurt

Re: Wasserpumpe Frischwasser Westfalia Berlin 1978.

Beitrag von Nico495 »

Moin Nils,

Ich kann mich da nur anschließen. Mein Bus ist nahezu komplett original, aber bei einer Wasserpumpe setzt dann bei mir doch der Verstand ein.
Ich habe die verlinkte Pumpe von Amazon genommen, die passt unten rein (verschraubt) und kostet 1/5.
Für mich persönlich ist das die beste Lösung. Tauchpumpe ist für mich persönlich auch raus. Eben wegen deinen genannten Gründen.

Gruß Nico
Bild
Benutzeravatar
Frank_Hopfner
T2-Süchtiger
Beiträge: 523
Registriert: 20.11.2012 18:59
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Wasserpumpe Frischwasser Westfalia Berlin 1978.

Beitrag von Frank_Hopfner »

Hallo!
Ich wollte mich hier mal reinhängen - Auch ich möchte eine Pumpe außerhalb vom Tank montieren. Da ich diese aber im Idealfall nicht wie den Tank unterm Fahrzeug montieren möchte müsste diese ja selbstansaugend (zumindest 50cm) und mit Rückschlagventil sein. Habt ihr sowas schonmal gesehen? Die Amazon-Pumpe kann das ja anscheinend nicht. Jemand eine Idee?

Der Tank hängt unten zwischen den Trägern und die Pumpe wollte ich in den Küchenschrank packen (direkt drüber aber eben 50cm über dem niedrigsten Wasserstand)
Gruß, Niko
Bild
Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2207
Registriert: 27.04.2004 09:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wasserpumpe Frischwasser Westfalia Berlin 1978.

Beitrag von Wolfgang T2b *354 »

Hallo Niko,

ich habe zwei Unterflurtanks, an die ich nur ganz mies rankomme. Deshalb wollte ich auch keine Tauchpumpen nutzen. Ich habe etwa 50 cm über dem Tankniveau direkt unter der Spüle eine Zahnradpumpe montiert. Nach dem Einschalten saugt sie etwa ein bis zwei Sekunden lang Luft, dann kommt das Wasser. Da schien mir ein Rückschlagventil überflüssig zu sein. Fördermenge und Druck sind deutlich höher als bei einer Tauchpumpe. Ich steuere sie über einen Drehzahlregler an, die Wassermenge wird also über ein Poti geregelt, nicht über ein Ventil. Wir haben mal aus einem Bach neben dem Bus Wasser zum Duschen angesaugt, 1 m Saughöhe ist also auch kein Problem.

Da die Pumpe reversierbar ist, benutze ich sie auch gleich zum Befüllen der Tanks (auch deshalb habe ich keine Rückschlagventile). Damit spare ich mir zusätzliche Leitungen und Öffnungen. Meine Tanks liegen zwischen den Längsträgern und dem Außenschweller, da wäre das sowieso nicht mehr problemlos gegangen.

Den Umbau habe ich vor knapp 30 Jahren gemacht, bis auf die Schläuche ist alles noch wie damals. Wir haben in der Zeit insgesamt rund sechs Jahre im Bus gelebt und viele Kubikmeter Wasser durchgepumpt. Die Tauchpumpen sind also dauerfest, schlucken aber zwangsläufig mehr Strom als Tauchpumpen (fördern ja auch mehr).

Schöne Grüße

Wolfgang
.
Antworten