Holzhimmel, wie anbringen

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
henz
T2-Meister
Beiträge: 115
Registriert: 27.03.2006 16:17
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bozen
Kontaktdaten:

Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von henz » 13.03.2017 09:54

Hallo Leute,

ich hab gestern versucht, auf die einfachere Variante, eine MDF-Platte zwischen den beiden Säulen, erstmal im Mittelteil, reinzuquetschen. Nach verschiedenen Tests mit einem ca. 30 cm Streifen habe ich meine Vorlage zurechtgeschnitten. Als die Platte nach sämtlichen Fluchen und Schäden endlich drin war, war ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Die Rundungen passen überhaupt nicht, und es sieht einfach nicht gut aus :tear: wie soll ich am besten starten um so ne Platte zu befestigen. Dachte, wenn ich sie zwischen den Säulen rein mache, spar ich mir das Bohren. Boh, bin jetzt planlos...
März '71 / Typ1

Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 622
Registriert: 19.11.2011 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Steve » 13.03.2017 10:44

was meinst du mit "zwischen den Säulen"?
Hast du die Stahlprofile zur Befestigung wie beim Westfalia?

Benutzeravatar
mathiasT2
T2-Süchtiger
Beiträge: 315
Registriert: 07.08.2011 19:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Sachsen

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von mathiasT2 » 13.03.2017 11:10

Hallo Henz,

eine MDF Platte?? Warum nimmst Du nicht Sperrholz (ca.5mm), ist leichter, besser zu formen und sieht auch noch besser aus.
Beschreib doch mal genauer um welches Modell es sich handelt usw.

Beste Grüße Mathias
"Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen !!!" Walter Röhrl

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4928
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Norbert*848b » 13.03.2017 13:41

Hallo Henz,
ja, original hatte Westfalia 3 mm Pappelsperrholz verbaut. Da es bei meinem Bus schon nach 10 Jahren bei den Vorbesitzern recht unansehnlich war, hatte ich mich für MDF in gleicher Stärke entschieden. Das sieht jetzt nach weiteren 35 Jahren immer noch gut aus. Naja, gegen andere Erfahrungen ist sicherlich auch nichts einzuwenden.
Kennst Du schon diesen Thread? http://forum.bulli.org/viewtopic.php?f=7&t=18905
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
henz
T2-Meister
Beiträge: 115
Registriert: 27.03.2006 16:17
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bozen
Kontaktdaten:

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von henz » 13.03.2017 15:38

sorry, ist immer schwer von Anfang an das Projekt so zu beschreiben, dass es jeder auf anhieb versteht :oops:

Mein Bus: Feuerwehrbus, 9sitzer, ohne Himmel, ohne Isolierung
Meine Veränderung: Selbstklebende Wärme- und Lärmisolierung angebracht
Mein Vorhaben: Holzhimmel. 2 MDF-Platten ganz hinten und im Mittelteil, längs zwischen den Säulen und in der Breite in die Seitenrillen klemmen. Hat nicht optimal geklappt, außerdem folgt die Platte so nicht den Rundungen des Busdaches.
Gut, bei Material bin ich nicht sturr, von mir aus, nehm ich auch gern Papple :)

Problem: Keine Ahnung, mein Vorhaben ist gescheitert, und bin auf der Suche nach ner Lösung, weil ich schon seit 3 Jahren mit dem Bus herumfahre, und der Innenraum wie net Dose aussieht, wegen der Isolierung :|
März '71 / Typ1

Benutzeravatar
mein-grisu
T2-Süchtiger
Beiträge: 417
Registriert: 15.03.2016 16:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 806
Wohnort: Wien

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von mein-grisu » 13.03.2017 16:20

Servus Henz,

genau das gleiche Problem habe ich bei meiner Feuerwehr mit Alu-Profilen gelöst, bzw. bin gerade dabei...
Die Profile sind aus dem Baumarkt und wie ein U, allerdings ist eine Seite länger und damit lassen sich Nieten oder Schrauben gut unterbringen.
Durch die Verschraubungen im Dach und der Blaulichter musste ich etwas tiefer gehen, aber ist mittels des Profils kein Problem.
Es entsteht immer noch ein guter Bogen und sollte sich mit der Kopffreiheit ausgehen.

Der Himmel ist aus Pappel mit Stoff überzogen - Fotos habe ich leider keine im Moment und komm auch nicht sooo schnell zum Bus derzeit.

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5274
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 13.03.2017 16:25

Hallo Henz,

am Besten an den Seiten U-Leisten (Alu-Leiste aus dem Baumarkt, eine Seite des U höher als die andere) annieten wie beim Westi.
(am besten einfach erst immer ein Loch vorbohren, dann nieten, dann das nächste).
Dann biegsames Pappelsperrholz oder gleich passendes Holz aus dem Wohnwagen/Wohnmobilbau besorgen
(z.B. 3x https://www.reimo.com/de/510071-verklei ... 2_50m_bei/).
Mitte billiger Pappe ein Muster zurechtschnippeln - erst wenn alles passt auf teures Holz übertragen...

Bild

Viel Erfolg,

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4928
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Norbert*848b » 13.03.2017 19:16

Hallo Henz,
vielleicht gewinnst Du aus beiliegender Anleitung noch neue Erkenntnisse, obwohl das Meiste und Wichtigste hier bereits erwähnt wurde.
http://www.amescador.nl/documenten/Inbo ... eiding.pdf
... und ja, MDF-Platten passen sich der Dachkrümmung auch nicht gleich an. Da war ich seinerzeit ebenfalls enttäuscht, aber nach einiger Zeit geschah das wie von selbst. Ich nehme an, dass die normale Luftfeuchtigkeit schließlich dazu beigetragen hat.
henz hat geschrieben:
13.03.2017 15:38
Gut, bei Material bin ich nicht stur, von mir aus nehm ich auch gern Pappel
Eigentlich kann man ein Material nehmen was möchte. Als Holzart in einem Fahrzeug ist halt nur Pappel TÜV-konform.
Als ich seinerzeit beim TÜV gefragt wurde, mit welchem Material ich renoviert hatte, antwortete ich schlichtweg: "Pappelsperrholz mit Kunstoffüberzug" und man ging diskussionslos zur nächsten Frage über...
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
mircomat
T2-Süchtiger
Beiträge: 224
Registriert: 15.12.2014 14:16
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Großhabersdorf
Kontaktdaten:

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von mircomat » 14.03.2017 00:20

Hallo,

Den Thread finde ich hoch interessant, denn das Thema steht bei mir auch noch an.

Ich dachte ein Himmel wie von Bus OK wäre die einzige originalgetreue Möglichkeit.

Was würdet ihr denn empfehlen, Kunststoffspannhimmel oder Pappelsperrholz?

Danke und Gruß,
Mirco
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4928
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Norbert*848b » 14.03.2017 01:48

Hallo Mirco,
mircomat hat geschrieben:
14.03.2017 00:20
Ich dachte ein Himmel wie von Bus OK wäre die einzige originalgetreue Möglichkeit.
Meinst Du den PVC-Himmel?
Ja, originalgetreu wohl für die Busse die zur Personenbeförderung gedacht waren (7-9-Sitzer, wahrscheinlich auch die Kombi-Fensterbusse, hab das aber nicht mehr so genau in Erinnerung :( ).

Für den Einbau eines Kunststoffspannhimmels braucht es aber starke Nerven, reichlich know how sowie ein eingespieltes Team. 8)
... da fällt mir gerade siedend heiß ein, Vollzugsmeldung von Hubertus steht noch aus :o :
http://forum.bulli.org/viewtopic.php?f=7&t=21864

Bei der Campingausführung ab Werk war eigentlich der Holzhimmel Standard. Bei nachgerüsteten Fahrzeugen aus dem Selbstausbauprogramm hat man meistens den PVC-Himmel beibehalten.
Von meiner Seite aus würde ich Dir die Pappelsperrholz-Version empfehlen. Auch das braucht etwas Nervenstärke, nur eben nicht ganz so viel. :mrgreen:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5274
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 14.03.2017 09:33

Hallo Mirco,
mircomat hat geschrieben:
14.03.2017 00:20
Was würdet ihr denn empfehlen, Kunststoffspannhimmel oder Pappelsperrholz?
Wenn Du nach einer kühlen Nacht in Deinem Bulli aufwachst, wirst Du wissen, warum Westfalia und Camper keinen gelochten Bus-Himmel sondern feste Platten drin hatten: Stichwort Tropfsteinhöhle. Das wird auf Dauer unhygienisch :wink:
T2NJ72 hat geschrieben:
14.03.2017 01:48
Ja, originalgetreu wohl für die Busse die zur Personenbeförderung gedacht waren (7-9-Sitzer, wahrscheinlich auch die Kombi-Fensterbusse
Ich glaube nicht im Kombi - nur über dem Fahrerhausdrittel - im Aug 1968er Prospekt schön zu sehen: hinten nackt. Später auf den Prospektbildern meidet VW immer den Himel-Bereich beim Kombi :roll: beim Bus dagegen klar zu sehen mit Himmel. Beim Bus gehn der Himmelstoff bis runter unter die Fensterunterkante - beim Kombi ist an den Säulen definitiv nix.

Grüße

Benutzeravatar
henz
T2-Meister
Beiträge: 115
Registriert: 27.03.2006 16:17
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bozen
Kontaktdaten:

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von henz » 14.03.2017 10:41

Reichen die beiden Schienen an den langen Seiten aus, um die Rundungen vom Dach auszufüllen? Braucht man also keine Bohrungen in der Mitte der Säule zu machen, um die Platte oben zu behalten?
März '71 / Typ1

Jonas_Kessler
T2-Süchtiger
Beiträge: 279
Registriert: 20.03.2016 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Jonas_Kessler » 14.03.2017 11:06

...kann es sein, dass ihr HDF Platten oder Hartfaserplatte meint, wenn ihr von MDF redet? MDF ist ja nun eher ungeeignet, da einerseits zu starr und auf Dauer dann doch wieder zu wenig Eigenspannung im Material - und mir wäre es vor allem zu feuchtigkeitsempfindlich in dieser dünnen Ausführung.

Die Westis, die ich original gesehen habe, einschließlich meiner drei eigenen, hatten im Dach BIRKE als Sperrholz verarbeitet, keine Pappel. Pappel ist ja qualitativ auch wirklich unter aller Kanone und als Sichtoberfläche indiskutabel. Auch alle Westi-Campingmöbel waren bisher aus allen möglichen Hölzern (das meiste dürfte Tropenholz gewesen sein, Abachi, Gabun, Limba, Samba usw.), aber noch nie aus Pappel.

@Norbert: Worauf stützt Du Deine Anmerkung, im KFZ sei nur Pappel erlaubt? (Oder wolltest Du eigentlich "Sperrholz" sagen?) Hab ich da zeitlebens irgendeine Vorschrift übersehen?

Grüße vom Jonas
(der die verschiedenen Hölzer und Plattenmaterialien auf seiner Fräse vor allem für den Modellbau verarbeitet)

Benutzeravatar
Bel.Air.Boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 179
Registriert: 10.04.2014 13:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wendeburg

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Bel.Air.Boy » 14.03.2017 13:26

Hi,

die langen Schienen reichen aus. Ich hatte mir aus England einen fertig zugeschnittenen Holzhimmel besorgt. Ich hatte mich von hinten nach vorne gearbeitet. Dabei wird die Platte erst auf einer Seite korrekt in die Schiene gesteckt, dann wie ein "S" gewölbt, so dass die andere Seite erst "verkehrt" auf der Schiene gegenüber steht. Dann die Wölbung nach oben drücken und paßt. Ich hatte noch etwas Dichtmaterial zwischen Dach und Himmel getan. Ich hatte Dämmwolle genommen.

Unten siehst Du im Schritt 1-3, wie die Plate reingedrückt wird. Bild 4 kann ich mir nicht erklären, ist aber auch nicht wichtig.
bild.gif.php1.gif
Ich hoffe, das hilft Dir?

So sieht es jetzt bei mir aus:
P1040209.JPG
Gruß

Gisel

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5274
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 14.03.2017 13:41

Bel.Air.Boy hat geschrieben:
14.03.2017 13:26
Bild 4 kann ich mir nicht erklären
Schau mal genau hin - ist die Isolierung hinter der Holzplatte, die vorher drunterkommt...
henz hat geschrieben:
14.03.2017 10:41
Reichen die beiden Schienen an den langen Seiten aus, um die Rundungen vom Dach auszufüllen?
Braucht man also keine Bohrungen in der Mitte der Säule zu machen, um die Platte oben zu behalten?
Zwischen meinen Platten sind Doppel-T-Profil-Plaste-Schienen, die die Platten auf Stoß zusammenhalten -
und an dem Hubdachausschnitt gibt es auch Schraubfixierungen im Holz/Blech oben/Mitte.

Für Polizei-Fahrzeuge (ohne Dachausschnitt) hatte ich mal Metall-Bügel für die Dachform bei ebay gefunden.
Ich glaub die sind im einfachen T-Profil... liegen irgednwo im Keller oder Dachboden... ob T1 oder T2 bin ich nicht so sicher...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 110 Gäste