Holzhimmel, wie anbringen

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

jonas5492
T2-Fan
Beiträge: 46
Registriert: 06.07.2016 16:14
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 91757

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von jonas5492 » 10.08.2017 21:25

hast du schon Fotos gemacht?

ich überlege auch gerade wie ich den dachhimmel einbringe in meinen T2 kasten am liebsten wäre es mir eine 3mm sperrholzplatte diese mit Kustleder überziehen und dann in die seitliche Rinne (nennt man das so :roll: ) zu klemmen die schon vorhanden is
ohne das ich leisten anbringen muss geht das
oder ist es einfacher mit den alu leisten?
ich hab hier schon welche herausgesucht
http://alu-spezi.de/Aluminiumprofile/2- ... ich-E6/EV1
https://www.hornbach.de/shop/Abschlussp ... tikel.html
welche maße hat die von Reimo?

und wie habt ihr es hinten gemacht bei der heckklappe einfach ausgeschnitten?

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 398
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Bulli-Tom » 10.08.2017 23:54

Hi,

das sind m.M.n. Leisten für einen Teppich. Ich habe die Reimoschienen verbaut, passen wunderbar bei 4 mm Platten. Beim Globus-Baumarkt habe ich vergleichbare (eckig statt abgerundet) Leisten in 1 Meter Länger gefunden.

Die Reimoschienen sind klasse; allerdings haben die Sperrgutlänge und müssen bei einem lokalen Reimohändler abgeholt werden (oder 35,- Euro Sperrgutzuschlag bezahlen).

In meinem Bus waren ab Werk am Himmel auch 4mm Sperrholzplatten verbaut

Gruß

Tom
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
Zamba
T2-Süchtiger
Beiträge: 300
Registriert: 06.08.2006 11:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Köln u Eifel

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Zamba » 11.08.2017 00:22

Hallo,
also ich habe meine Reimoschienen vor gut 6 Monaten ohne Sperrgutzuschlag , sondern nur Paketporto geschickt bekommen.
Gruß Gudrun

Benutzeravatar
BonnerBully
T2-Autor
Beiträge: 1
Registriert: 11.08.2017 00:48
IG T2 Mitgliedsnummer: 1

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von BonnerBully » 11.08.2017 01:08

Hallo Gemeinde,

ich habe bei meinem Westi das Ablösen der weissen Beklebung vom Holz zu beklagen.. Was tun: kmpl ausbauen und dann zB mit Sprühkleber neu verkleben oder irgendwie mit Kleber im Fahrzeug verkleben .. ( Himmel hängt momentan durch und ist noch nicht eingerissen :-) )

Und wenn Ausbau: wie ?

Hat noch jemand eine Staukiste für zwischen die beiden Vordersitzen in orange ?

Besten Dank vorab...

Grüße Axel

Jonas_Kessler
T2-Süchtiger
Beiträge: 279
Registriert: 20.03.2016 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Platikfolienhimmel, wie anbringen

Beitrag von Jonas_Kessler » 11.08.2017 10:31

...wenn Du das Kunststück schaffst, die Folie HEIL ganz ab zu bekommen, dann kann man sie ja gut neu aufziehen (professioneller Sprühkleber oder aber Sattlerkleber). Nur ist mir das nie gelungen, weil die Folie dann doch an ein paar Stellen zu gut gehalten hat und natürlich eingerissen ist. Nachträglich die Blasen Teilverkleben kann eigentlich nicht klappen, nach allem, was ich schon im Leben gebastelt habe. Das geht bei sehr kleinen Blasen im Golf-2 Himmel schon schlecht genug, und da ist die Himmelfolie viel dicker und robuster. Als Kleber für kleine Flächen ist verdünnter UHU-POR (Waschbenzin) eine feine Sache, aber das Einspritzen mit Kanüle eine echte Kunst.


Ich fahre seitdem ohne Folie und das Holz mitsamt Klebeschicht sieht so aus, als ob das so gehören würde. Wenn ich es wieder weiß haben wollte, würde ich das Holz stattdessen mit Farbe behandeln, was dünn aufgerollt hoffentlich etwa genau so aussieht, wie die Folie, da der zurückgebliebene ausgehärtete Kleber noch die Struktur abbildet. Auf einen kleinen Testmuster war es jedenfalls OK.

j.

Tobki
T2-Fan
Beiträge: 39
Registriert: 10.12.2004 22:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Tobki » 11.06.2018 23:57

Hallo liebe Innenausbau-Beschäftigten!

Ich mache mir grade auch Gedanken zum Innenausbau - derzeit insbesondere zur Verkleidung der Seiten und des Himmels. Ich habe einen 75er-Fensterbus (L-Modell), der 1986 zum Camper umgebaut wurde.

HIMMEL
Der Himmel wurde damals komplett so gelassen - sprich weißes Kunstleder (dieses mit den mini-Löchern) - gespannt an diversen Stellen und von Vorne bis hinten durchgehend. Dieses ist durch die fest verbauten Schränke und Kopfstöße etwas kaputt und soll ersetzt werden durch einen festen Himmel.

SEITEN
originale Pappen, teils roh, teils mit original Kunstleder bezogen, teils ein 80er Teppich drauf geklebt - ein bunter unschöner Mischmasch und mit den original Klemmen befestigt.

nun meine Gedanken:

Massivholz im Camper ist ungeeignet habe ich gehört - wie auch schon andere sagten: es splittert, bricht leicht und ist auch nicht verwindungssteif / es würde sich über die Jahre zu stark verziehen.

Daher muss, so mein Gedankengang, Sperrholz oder Multiplex verwendet werden.

Multiplex ist für die Verkleidung zu dick, da zu viele Schichten.(?)

Es bleibt also SPERRHOLZ! Sperrholz also für die Verkleidung des Himmels und der Seiten.

Jetzt gibt es ja Sperrholz in verschiedenen Holzarten (Ich meine nicht die Beschichtung).

Im Campingausbau, so habe ich mich eingelesen, ist Pappelsperrholz das "Beste", da es am leichtesten ist. Egal ob etwas dicker zum Möbelbau, oder dünner für Himmel und Decken! Stimmt ihr dem zu?

Ich habe also (bis jetzt) vor für meinen 75er Lukas Pappelsperrholz für die Himmel- und Seitenverkleidung zu nehmen.

Nehme ich beschichtetes Pappelsperrholz in Dekor XY
ODER
nehme ich unbehandeltes Pappelsperrholz und beize es in Farbe XY und behandel es z.B. abschließend mit Osmo-Hartwachsöl
??????

Zudem stellt sich mir bezüglich des Materials die Frage: Welche Dicken nehme ich? Wie viele mm braucht das Dach, wie viele die Seitenverkleidung?

Weiterhin zur Befestigung:
Wie befestige ich den Himmel (ich kann ja nicht mehr die Spannbänder nehmen)?
und wie die Seitenteile (auch die "komischen" Klemmen würden ja nicht mehr funktionieren)?

[habe mir vorherige Beiträge durchgelesen und finde die Schienenkonstruktion interessant - woher bekomme ich die Schienen und welche der Befestigungsmöglichkeiten ist stabil und Bulliverträglich)

Freue mich über jeden Tipp. Denkfehler meinerseits bitte möglichst schnell ankreiden :thumb:

L luftgekühlte G
Tobias

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 398
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Bulli-Tom » 12.06.2018 00:31

Hallo,

die Schienen gibt's bei Bus-ok oder bei Reimo. Damit wird der Himmel und die Seitenverkleidung befestigt. Wurde auch original so verbaut

Ich habe 4 mm Birke Sperrholz als Verkleidungsmaterial verwendet und mit Klarlack lackiert. Man sieht keinen großen Unterschied zum noch vorhandenen originalen Holzhimmel. Daher vermute ich dass dies auch Birkenholz ist. Pappelholz würde ich für die Verkleidungen nicht verwenden

Für die Schränke kannst Du Pappel-Multiplex verwenden. Hier würde ich allerdings ein Furnier verwenden (Optik) oder ebenfalls Birke MP verbauen

Hier meine Beschreibung aus einen anderen Thread:
Bulli-Tom hat geschrieben:
28.02.2018 21:37
Hallo,

ich stand vor der gleichen Entscheidung wie Du:

1. Welches Holz?
2. Kühlschrank oder Kühlbox?

Ich habe mich für Birke Multiplex entschieden, schön geschliffen + mit Klarlack lackiert. Hat m.E. im Vergleich zum Pappelsperrholz eine schönere Optik und ist auch nicht so weich. Einen Kühlschrank fand ich auch unpassend (wenn das Bett aufgeklappt ist wäre die Tür nicht mehr aufgegangen). Daher habe ich mich für eine Kühlbox von Dometic entschieden (Gas via externer Gasflasche oder 12/230 Volt)

(gibt's übrigens gerade im Abverkauf bei Dometic https://werksverkauf.dometic.de/produkt ... p-50-mbar/)

Damit das ganze relativ gut aussieht habe ich mich an den originalen Westfalia Bauplänen orientiert und einen "klassischen" Kühlschrank-Schrank ( :-) ) mit Tür gebaut. Oben hat der Schrank zusätzlich einen klappbaren Deckel:

- mit Kühlbox kommst Du gut von oben ran
- ohne Kühlbox hast Du einen zusätzlichen Stauraum

Ich habe leider auf die Schnelle keine besseren Bilder - aber zur Übersicht sollte es reichen. Bei Bedarf könnte ich die Detailbilder raussuchen:

Bild
Bild
Bild
Gruß

Tom
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Tobki
T2-Fan
Beiträge: 39
Registriert: 10.12.2004 22:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Tobki » 19.06.2018 23:17

Hallo, guten Abend.

Vielen Dank für deine Antwort.
Du rätst mir also von Pappelholz für Himmel, Seitenverkleidung und Schränke ab, da es optisch nicht so schön ist, insofern man es naturbelassen nimmt.
Du bist ein Fan von Birkenholz. (Ursprünglich wurde dieses wohl auch bei Westfalia für die Himmel verwendet)

Die Gründe:
1. Birke ist härter als Pappel, also hätte ich nicht so schnell Macken drin
2. Birke ist naturbelassen optisch deutlich schöner als Pappel

a) Für Himmel und Seitenverkleidung also Birke-Sperrholz
b) für die Schränke Birke-Multiplex
.... jeweils lackiert (könnte mir auch eine Osmo-Hartwachsöl-Behandlung gut vorstellen)

Tobki
T2-Fan
Beiträge: 39
Registriert: 10.12.2004 22:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Tobki » 19.06.2018 23:39

Habe noch etwas gefunden!

Auf folgender Seite:
www.holz-bearbeitung.de

gibt es Bilder von vermutlich jeder Holzart und auch Gewichtangaben (Raumgewicht?!?)

Demnach hat Pappel ein Raumgewicht von 400-550kg/m³
Birke 600-700 kg/m³

Birke ist auch glaube ich etwas dunkler als Pappel, was mir gut gefällt.

Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 644
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von T2Tom » 20.06.2018 09:45

hat geschrieben:
die Schienen gibt's bei Bus-ok oder bei Reimo.
und (momentan noch) bei mir ....... :thumb: https://forum.bulli.org/viewtopic.php?f=12&t=24910

Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
mircomat
T2-Süchtiger
Beiträge: 224
Registriert: 15.12.2014 14:16
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Großhabersdorf
Kontaktdaten:

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von mircomat » 19.07.2018 10:21

Hallo liebe Leidensgenossen!

der Himmel ist seit gestern mal so provisorisch drin, es wird noch einiges an Feinarbeit kosten, bis die Lücken nicht mehr klaffen! Ohne Tischkreissäge hatte das nie geklappt, ich musste die Bretter trapezförmigig zusägen, damit sie in die Schienen passen. Links und rechts liegen sie an einander an, aber in der Mitte nicht.

In der Mitte geht die Strebe weiter durch das Auto und die mittlere Platte liegt da an, die anderen nicht. Ich plane also längs Holzlatten in der Dicke der Strebe einzubauen, damit die Bretter alle in der Mitte die gleiche Höhe haben.

Gruß,
MircoBild

Gesendet von meinem Aquaris X5 Plus mit Tapatalk

Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4928
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Norbert*848b » 19.07.2018 15:43

Hallo Mirco,
mircomat hat geschrieben:
19.07.2018 10:21
Links und rechts liegen sie an einander an, aber in der Mitte nicht.
Ja, ist klar, Du hast ja auch keine Verbindungsprofile eingebaut. :?
… leider findet man die heutzutage kaum noch in holzfarben.
… ev. mit passender Farbe anpinseln. :wink:
https://www.reimo.com/de/51101-verbindu ... _hellgrau/
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
mircomat
T2-Süchtiger
Beiträge: 224
Registriert: 15.12.2014 14:16
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Großhabersdorf
Kontaktdaten:

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von mircomat » 19.07.2018 16:26

Hi Norbert,

doch, die Profile habe ich schon, aber in der Mitte des Himmels ist teilweise eine Lücke von mehr als 1cm. Das heißt theoretisch, dass ich am anderen Ende das Brett zu schmal geschnitten habe, und es kippt in der Mitte weg - nur hätte ich die Bretter dann nicht in die Schiene reingebracht.

Ich mache dann in der Mitte die Latten rein, damit alle Bretter mittig in gleicher Höhe aufliegen. Dann schaut es hoffentlich besser aus.

Allerdings bin ich gespannt, wie ich die Bretter in die Profile reinbringen soll, wenn alles auf Spannung ist... :shock:

Gruß,
Mirco.
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4928
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von Norbert*848b » 19.07.2018 17:00

Hallo Mirco,
mircomat hat geschrieben:
19.07.2018 16:26
Allerdings bin ich gespannt, wie ich die Bretter in die Profile reinbringen soll, wenn alles auf Spannung ist...
Die Bretter dürfen auch nicht zu breit sein. Man schiebt die eine Seite vollends in ein Spannprofil und die andere Seite muss dann gerade so über das Profil der anderen Seite rutschen können.
Wenn man dann den Druck ("Kopfarbeit") wegnimmt, so senkt sich das Brett auch in dieses Profil. Man hat nach oben zu den Spriegeln etwas Luft, ansonsten klappt das nicht.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
mircomat
T2-Süchtiger
Beiträge: 224
Registriert: 15.12.2014 14:16
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Großhabersdorf
Kontaktdaten:

Re: Holzhimmel, wie anbringen

Beitrag von mircomat » 19.07.2018 17:28

Norbert*848b hat geschrieben:
19.07.2018 17:00
Die Bretter dürfen auch nicht zu breit sein. Man schiebt die eine Seite vollends in ein Spannprofil und die andere Seite muss dann gerade so über das Profil der anderen Seite rutschen können.
Wenn man dann den Druck ("Kopfarbeit") wegnimmt, so senkt sich das Brett auch in dieses Profil. Man hat nach oben zu den Spriegeln etwas Luft, ansonsten klappt das nicht.
Hallo Norbert,

Wenn Du mit "Spriegel" das meinst was ich denke, dann habe ich nur zwei, eine(n) hinter der Schiebetür, wo die Innenbeleuchtung drin war und eine(n) direkt vor der Heckklappe.

Die habe ich als Mindesthöhe definiert, das Brett liegt mittig oben durchaus an, links und rechts kann ich mit der besagten Kopfarbeit (buchstäblich) noch drücken, bis es reinschnappt. Dann schiebt sich aber nicht mehr viel vor oder zurück.

Die Länge der Bretter (Breite aus Fahrzeugsicht) ist zwischen 129 und 132cm, die Breite (ein Fahrrichtung maximal 60cm.

Ganz vorn und hinten habe ich jeweils ein schmales Brett mit 12cm, damit ich es montieren kann ohne mir die Finger zu zerbrechen. Außerdem wird der Kasten hinten zügig schmaler und vorne muss ich an die Elektrik ran kommen.

Gruß,
Mirco.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Paul, udc und 60 Gäste