Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
Weserbulli
T2-Profi
Beiträge: 98
Registriert: 02.02.2016 22:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 825
Wohnort: Bremen

Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Beitrag von Weserbulli » 03.04.2017 11:33

Moin in die Runde,

am Wochenende haben wir das schöne Wetter genutzt und sind von Bremen nach Münster gefahren, um Freunde zu besuchen.
Eine gute Gelegenheit, den Motor mal durchzupusten und zu sehen, wie der Wagen so fährt, bevor es im Sommer auf große Tour nach Schweden geht.

So weit so gut. In Münster dann ausgestiegen, Wagen abgeschlossen - und beim Abziehen des Schlüssels aus der Beifahrertür kam der ganze Schließzilinder mit raus und blieb am Schlüssel hängen :?
Okay, Tür war zu und lässt sich ja von innen öffnen oder abschließen. Ist aber auf die Dauer doch nicht der Hit so ...
Außerdem weiß ich nicht, ob jemand durch die leere Öffnung vom Schließzylinder den Wagen einfach öffnen kann.

Meine Frage dazu:
Eigentlich müsste doch das Schloss von innen mit einer Arretierung im Zylinder gehalten werden.
Ich habe jetzt noch nicht die Türpappe abgeschraubt um zu sehen, ob solch ein Teil nach innen gefallen ist.
Oder hält sich der Schleißzylinder selbst und kann in einer bestimmten Stellung einfach herausgezogen werden?
Über die SuFu hab ich auch nichts dazu finden können.

Bei der Gelegenheit noch eine andere Frage zum Schließmechanismus:
Wenn ich die Türen abgeschlossen habe ist das bei mir ein angeborener Reflex, dass ich noch mal den Türdrücker betätige, um zu sehen, ob die Tür wirklich verschlossen ist (so kenne ich das auch noch vom Käfer her).
Allerdings lassen sich dann die Schlösser nicht mehr mit dem Schlüssel öffnen. Muss dann im Extremfall durch Schiebetür und Mitteldurchgang einsteigen - auch blöd.
Da der Wagen ordentlich gewachst worden ist, frage ich mich, ob das Wachs bewirkt, dass der Öffner im Türgriff bzw. die daran hängende Stellmechanik nicht wieder leichtgängig in die neutrale Position zurückgleiten kann.
Kennt jemand von Euch das Problem und kann mir einen Tipp geben, wie ich das Problem lösen kann?

Vielleicht macht es Sinn, beide Sachen jetzt zusammen in Ordnung zu bringen.

Ergänzend zur Info:
Mein 71er T2a hat innen den geteilten Türgriff mit kleinem Verriegelungshebel (also keinen "Knopf" am Scheibenrahmen).

Liebe Grüße
Olli
Bild

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 4998
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 03.04.2017 12:51

Hallo Olli,
Außerdem weiß ich nicht, ob jemand durch die leere Öffnung vom Schließzylinder den Wagen einfach öffnen kann.
Würde ich so nicht draußen stehen lassen...
außer man macht sich keine Sorgen, dass die modernen Autodiebe sich nicht mehr die Finger schmutzig machen mit Mechanik :wink:
Eigentlich müsste doch das Schloss von innen mit einer Arretierung im Zylinder gehalten werden.
Bei manchen Schlössern wie vorne mit einer Madenschraube gehalten, am Heck teilwese durch eine Schraube hinten am Schloß.

Griff ausbauen, nachschauen, reparieren...
Allerdings lassen sich dann die Schlösser nicht mehr mit dem Schlüssel öffnen.
Da ist was faul... kann natürlich sein, dass da zuviel Wachs die Mechanik verklebt.
Wenn dem so ist, auch gleich die Wasserabläufe kontrollieren -
viel hilft nicht immer viel - wenn bei zu viel Wachs das Wasser im Blech steht, rostet es nur etwas höher :roll:
(Ein Hauch von Wachs/Fett reicht, und lieber alle paar Jahre auffrischen, als literweise das Zeug unsinnig reinzukippen)

Viel Erfolg,

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4266
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Beitrag von Norbert*848b » 03.04.2017 13:39

Hallo Olli,
Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:
03.04.2017 12:51
Bei manchen Schlössern wie vorne mit einer Madenschraube gehalten...
Die Schließzylinder in den vorderen Türen werden durch aufgeschraubte Exzenter in Position gehalten.
Fehlt dieser, so kann man die Tür auch nicht abschließen und den Zylinder aus dem Griff ziehen.
http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... 1_4-3.html
Durch Drehung des Schlüssels bewirkt der Exzenter im eigentlichen Türschloss, dass der Türdrücker einmal ins Leere greift bei Position "abgeschlossen" und das andere Mal bei aufgeschlossen wirksam werden kann. Wenn Du den Türgriff abgenommen hast, dürfte Dir das Umschriebene klar werden.
Weserbulli hat geschrieben:
03.04.2017 11:33
Mein 71er T2a hat innen den geteilten Türgriff mit kleinem Verriegelungshebel (also keinen "Knopf" am Scheibenrahmen
Bei meinem 72er ist das auch noch so, dieser Verriegelungshebel ist bei späteren Modellen dann als Knopf zum Scheibenrahmen verlegt worden.
Damit änderten sich dann auch die Türschlösser.
Viel Erfolg bei der Suche nach den Exzentern, vielleicht liegen sie noch unten in den Türen.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Weserbulli
T2-Profi
Beiträge: 98
Registriert: 02.02.2016 22:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 825
Wohnort: Bremen

Re: Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Beitrag von Weserbulli » 03.04.2017 14:46

Hallo Rolf-Stephan und Norbert,

vielen Dank für Eure Antworten.

Norbert, das Knappmann-Blatt zeigt und benennt ja schon mal die Teile, um die es geht, super!

Wenn ich mir das so ansehe, frage ich mich, ob die Drehfeder 6 auch dafür zuständig ist, dass der Hebel, den man mit den Fingern zum Öffnen drückt, wieder in die Ruhestellung zurückgeht. Oder dreht diese Feder einzig das Schloss wieder in Normalstellung zurück?
Bei dem von mir geschilderten Problem, dass nach dem Abschließen mit Kontroll-Drücken des Öffnungshebels das zugeschlossene Schloss nicht mehr mit dem Schlüssel entriegelt werden kann, bleibt der Hebel locker und ohne Spannung im gedrückten Zustand hängen. da fehlt offenbar Federspannung.

Ja, ich werde das alles abschrauben müssen, um zu sehen, was los ist.

Viele Grüße
Olli
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4266
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Beitrag von Norbert*848b » 03.04.2017 15:03

Die Drehfeder 6 bringt den Schließzylinder immer in Mittelstellung zurück. Der Drücker hat eine eigene Rückholfeder (Spiraldruckfeder). Die wird erst zugänglich, wenn die Schlitzschraube heraus gedreht wird und man den Türdrücker vom Griff entfernt.
..."learning bei doing" :wink:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Weserbulli
T2-Profi
Beiträge: 98
Registriert: 02.02.2016 22:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 825
Wohnort: Bremen

Re: Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Beitrag von Weserbulli » 03.04.2017 15:44

Ja, learning by doing ...

Habe mir jetzt gerade noch mal den Schließzylinder angesehen. Der ist gebrochen :cry:

Seht selbst:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das sieht an einigen Stellen geklebt aus, da hat einer irgendwas hingepfuscht ...
Da brauche ich wohl ein Ersatzteil.
Ich hoffe, alle Plättchen sind erhalten beblieben, so dass ich den neuen Schließzylinder so anpassen kann, dass der schlüssel weiterhin passt.

LG Olli
Bild

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Wohnt im T2!
Beiträge: 1619
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 03.04.2017 15:46

Hallo,
es gibt eine weitere Feder im Schloßkasten, die bewirkt, daß nicht nur der Türdrücker zurückkommt, sondern auch die Schließmechanik im Schloßkasten selbst. Die geht gerne kaputt. Die Folgen kennst Du ja. Zur Reparatur mußt Du den Schloßkasten aus der Tür holen - eine herrliche Grillwetterfummelei!
Gruß Torsten
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Wohnt im T2!
Beiträge: 1619
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 03.04.2017 15:51

Der Schließzylinder sieht ja toll aus; und auch die Plättchen sind ja nurmehr rudimentär vorhanden. Da dürfen es schon ein paar mehr sein.
Bei Ersatz mußt Du auf die Schließung achten; sollte in Deinem Modelljahr noch L sein (auf original VW-Schlüsseln eingepreßt vor der Nummer, auch auf dem Türgriff auf der Flanke innen. L bezeichnet dabei die richtige Kombination der "Rillen". Die Plättchen kannst Du dann auf Deinen Schlüssel anpassen - aber bitte ein paar mehr als auf Deinen Bildern.
Gruß Torsten
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Benutzeravatar
Weserbulli
T2-Profi
Beiträge: 98
Registriert: 02.02.2016 22:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 825
Wohnort: Bremen

Re: Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Beitrag von Weserbulli » 03.04.2017 16:05

Original VW-Schlüssel - noch so ein Stichwort ...
Die sind in Amiland alle mal nachgemacht worden.
Auf den Schlüsseln ist da nix zu finden.

Immerhin sind die Türen und Klappen gleichschließend.
Das Zündschloss hat einen extra Schlüssel.

Vielleicht sollte ich beim Maikäfertreffen Ausschau halten nach einem kompletten Schließsatz, es ist ja zu befürchten, dass die anderen Schlösser auch nicht besser aussehen ...

LG Olli
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4266
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Beitrag von Norbert*848b » 03.04.2017 16:20

GoldenerOktober *001 hat geschrieben:
03.04.2017 15:51
Bei Ersatz mußt Du auf die Schließung achten; sollte in Deinem Modelljahr noch L sein
Sorry, R-Code ab MJ 71.
Wenn am Schlüssel nichts mehr eingeprägt ist, dann einmal nach dem Code an den Schlössern suchen um Gewissheit zu bekommen:
https://www.thesamba.com/vw/forum/viewt ... p?t=547977
Weserbulli hat geschrieben:
03.04.2017 16:05
Vielleicht sollte ich beim Maikäfertreffen Ausschau halten nach einem kompletten Schließsatz .....
Höchst selten und teuer. :?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Wohnt im T2!
Beiträge: 1619
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 04.04.2017 00:21

T2NJ72 hat geschrieben:
03.04.2017 16:20
Sorry, R-Code ab MJ 71.
Da isser wieder, der Norbert!
Wenn wir den nicht hätten...!
:mrgreen:

Da denke ich mir noch was aus...
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4266
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Beitrag von Norbert*848b » 04.04.2017 01:29

GoldenerOktober *001 hat geschrieben:
04.04.2017 00:21
Da isser wieder, der Norbert!
:yau:
... man nannte ihn auch "das Gedächnis" :verweis:
PS: "Da denke ich mir noch was aus..."
:bier: Jahrestreffen für alle :?:
... mein Pensum sollte ja schon abgedeckt sein. :D
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
phmuelle
T2-Süchtiger
Beiträge: 153
Registriert: 25.03.2013 23:18
IG T2 Mitgliedsnummer: 682
Wohnort: Osnabrück

Re: Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Beitrag von phmuelle » 04.04.2017 23:14

Hallo Olli,

mit den unterschiedlichen Schlüsseln hatte ich ein ähnliches Problem. Hab mir die Schlößer dann alle ausgebaut und bin zum VW Laden gegangen und hab da neue Schlüssel anfertigen lassen die zum Zündschlüssel passen und die haben mir dann auch gleich die Schlösser passend darauf eingestellt.

Ob die allerdings Schließzylinder haben kann ich leider nicht sagen :oops:
'71 T2a Tintop Camper

Benutzeravatar
Weserbulli
T2-Profi
Beiträge: 98
Registriert: 02.02.2016 22:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 825
Wohnort: Bremen

Re: Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Beitrag von Weserbulli » 05.04.2017 11:26

Moin,

dank Euch für Eure Tipps.
Ja, da werde ich mir einen neuen Schließzylinder besorgen.

LG Olli
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4266
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Frage zu Türschloss und Schließmechanismus

Beitrag von Norbert*848b » 05.04.2017 16:18

Moin Olli.
viel Glück bei der Suche. Der Schließzylinder hat die Teilenummer 211 837 217 J, vielleicht hilft das ja weiter.
Mir ist leider kein Teilehändler bekannt, der derzeit so etwas zu bieten hat und auch der Gebrauchtteilemarkt scheint derzeit leergefegt.
Beim Engländer könntest Du vielleicht noch fündig werden, da scheint es wenigstens noch Repromaterial zu geben. Da irritiert mich allerdings die etwas andere Teilenummer, welche da mit 211 627 111 G angegeben wird. Wer weiß, welcher Teufel die geritten hat. Zur Passform kann ich leider nichts sagen. Preiswert ist was anderes, aber im letzten Jahr waren Gebrauchtteile auch aaasig teuer.
Einfach einmal nach "Barrel" suchen und den Katalog durchblättern.
http://www.vw-wholesale.com/search.aspx?search=barrel
Noch''n Engländer mit der seltsamen Teilenummer (vielleicht hat der Eine vom Anderen Falsches abgeschrieben :shock: ):
http://www.alanhschofield.com/ourparts/ ... 7111G.html
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste