neuer Tank

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
peitschle
T2-Profi
Beiträge: 72
Registriert: 27.08.2014 11:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

neuer Tank

Beitrag von peitschle »

Wenn ich dieses Thema nochmal auffrischen dürfte:
Bin mit meinem Bus schon 4x liegen geblieben, wegen Schmodder im Tank.
Habe ihn versucht etwas auszusaugen, habe oben einen Zugang vom Vorbesitzer.
3000 Kilometer durch Slowenien hat es jetzt gehalten, dennoch will ich mein Versäumnis während der Restauration nachholen und den Tank überholen oder ersetzen.

Ein Angebot für die Tankrestauration welches ich vorab eingeholt habe, habe ich angehängt.

Ich könnte allerdings auch einen im Innern rostfreien gebrauchten Tank für 100 Euro beziehen oder einen neuen erwerben, der aber, wenn ich es hier im Forum richtig gelesen habe, nicht der Qualität - wie bei so vielen Teilen - wie dem Original entspricht.

Mein Bus war ein Einspritzer. Ich habe daher den Catchtank im Tank.
Inzwischen ist er ein Vergaser, daher würde ich diese nicht zwangsläufig benötigen.

Wenn sonst keine Unterschiede sind, könnte ich also einen Vergasertank nehmen.

Für die Restauration wären bei Option Flammspritzverzinken über 300 Euro fällig.
Für einen neuen (qualitativ schlechteren?) weniger als 300.
Gebraucht läge ich bei ca. 100.

Was meint ihr? Was ist die Beste Lösung?

Vielen Dank,
Moritz

Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5789
Registriert: 12.05.2008 07:50
Kontaktdaten:

Re: neuer Tank

Beitrag von Rolf-Stephan Badura »

Hallo Moritz,

und einfach neue Versiegelung selber machen willst Du nicht?
https://www.por15.de/Komplette-Kits/Tan ... l::14.html
(hält bei meinem Karmann seit 2012 und war auch nicht sehr viel Arbeit :wink: )
Benutzeravatar
T2b-Bulli
T2-Süchtiger
Beiträge: 221
Registriert: 27.02.2017 17:45

Re: neuer Tank

Beitrag von T2b-Bulli »

Einfach zwei Schaufeln Splitt und ein paar Liter Wasser einfüllen und 'ne Stunde auf der Mischmaschine drehen lassen.

https://www.google.de/imgres?imgurl=htt ... 7161065221
peitschle
T2-Profi
Beiträge: 72
Registriert: 27.08.2014 11:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: neuer Tank

Beitrag von peitschle »

Vielen Dank, jetzt habe ich 5 Optionen!
Die Entscheidung wird dadurch allerdings nicht einfacher.
Gibts noch Pros und Cons?
LG
Moritz


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Turbopaule
T2-Süchtiger
Beiträge: 382
Registriert: 01.11.2012 19:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: neuer Tank

Beitrag von Turbopaule »

Hi,

Das mit der Mischmaschine ist ja schön und gut
Nur wo bekommt man eine her???


Paul
Bild
Benutzeravatar
Zamba
T2-Süchtiger
Beiträge: 359
Registriert: 06.08.2006 08:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: neuer Tank

Beitrag von Zamba »

peitschle
T2-Profi
Beiträge: 72
Registriert: 27.08.2014 11:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: neuer Tank

Beitrag von peitschle »

ne, jetzt mal im Ernst, ratet ihr mir tatsächlich zum selber machen oder machen lassen oder zum neuen Tank? ;)
Franz-Josef
T2-Süchtiger
Beiträge: 1193
Registriert: 02.04.2006 20:30

Re: neuer Tank

Beitrag von Franz-Josef »

Hallo Moritz,
wenn Du sicher sein kannst, dass der gebrauchte Tank absolut in Ordnung ist, würde ich den nehmen und dann mit Deinem eigenen Tank die Mischmaschinenmethode versuchen.
So nen Betonmischer gibts auf dem Land doch noch unter Nachbarn zum Ausleihen...
Viele Grüsse Franz-josef
peitschle
T2-Profi
Beiträge: 72
Registriert: 27.08.2014 11:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: neuer Tank

Beitrag von peitschle »

Hallo Franz-Josef,

wohne zwar in Stuttgart, aber bei meinen Eltern wird da was zu machen sein :)

Ich glaube so mache ich es!

Danke und Grüße nach Aachen :)
Benutzeravatar
T2b-Bulli
T2-Süchtiger
Beiträge: 221
Registriert: 27.02.2017 17:45

Re: neuer Tank

Beitrag von T2b-Bulli »

Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben!

Es reicht die Befestigung mit Spanngummis. Über den Tankstutzen eine Tüte, gefolgt von einem Putzlappen und mit Malerkrepp verschließen. Nicht zu dicke Steine, die schlagen alles kaputt. Zwei Liter feiner Kies mit ein wenig Wasser reicht.Anschließend die Röhrchen ausblasen.
Antworten