Kurze Frage, kurze Antwort: welche Schraube ist das an der Ölwanne?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
Duetto
T2-Süchtiger
Beiträge: 227
Registriert: 09.10.2014 23:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 796
Wohnort: Hofheim/Taunus

Kurze Frage, kurze Antwort: welche Schraube ist das an der Ölwanne?

Beitrag von Duetto » 29.07.2017 23:37

Auf der Suche nach dem Grund des Ölverlustes an meinem Typ 4 Motor habe ich den Lüfterkasten abgebaut, die Kurbelgehäuseentlüftung abgedichtet, den Faltenbalg des Ölmessstabs durch zwei Schläuche ersetzt etc.

Nach der Probefahrt tropft es immer noch aus einer Schraube auf der linken Seite oberhalb der Ölwanne. Ich sehe einen Kupferring und eine Ölspur.

Was ist das für eine Schraube? Gehäusehälftenverschraubung? Kann ich die Schraube ohne Gefahr lösen und neu abdichten? Oder hält die etwas im Inneren?

Möchte übermorgen in den Urlaub und würde das gerne noch vorher erledigen...

Danke,
Uli Bild

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk


Benutzeravatar
Schnato
T2-Profi
Beiträge: 75
Registriert: 25.03.2014 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 666
Wohnort: 49179 Ostercappeln

Re: Kurze Frage, kurze Antwort: welche Schraube ist das an der Ölwanne?

Beitrag von Schnato » 30.07.2017 16:33

Hallo Uli,
Das ist eine Schraube womit die Gehäusehälften gehalten werden. Gleichzeitig eine Lagerung der Nockenselle. Und da hängt ein Saugrohr für das Motoröl mit Öde dran. Kann man so herausdrehen, aber ich hatte immer den Ölsiebdeckel abgenommen damit beim wiedereinfädeln der Schraube wieder alles da ist wo es hingehört....mit den Fingern das Saugrohr führen....Anzugsdrehmoment weiß ich Grad leider nicht aus dem Kopf.. .Berichtigt mich wenn ich da falsch liege...
Ich hoffe ich konnte Dir helfen...

Benutzeravatar
Duetto
T2-Süchtiger
Beiträge: 227
Registriert: 09.10.2014 23:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 796
Wohnort: Hofheim/Taunus

Re: Kurze Frage, kurze Antwort: welche Schraube ist das an der Ölwanne?

Beitrag von Duetto » 30.07.2017 22:52

Hallo Schnato,

danke für die Antwort.

Diese Schraube ist der Super-Gau bei mir: einer der Vorbesitzer hat den Ölsiebdeckel so angeknallt, dass die Schraube zu einem V verformt wurde. Alle die schon länger schrauben kennen das Gefühl, wenn man beim Herausschrauben merkt, wie sich das Alugewinde verflüchtigt. Bild

So auch hier: mit der Originalschraube keine Chance mehr: die Schraube und ich sind am durchdrehen...

Da der Sommerurlaub auf der Kippe steht, habe ich als 4. Versuch einen bislang erfolgreichen Rettungsversuch umgesetzt: ich habe die maximal nutzbare Länge der Verschraubung auf einer längeren Schraube mittels zweier Kontermuttern hergestellt. Dann eine U-Scheibe an die Muttern/Schraube zur Vergrösserung der Dichtfläche gelötet ( die Mutter alleine hat es im 3. Versuch nicht gebracht). Zusammen mit eine dicken Scheibe und Würth Silikon Spezial 250 ist das nun dicht.

Jetzt brauche ich nur noch 2 Dichtungen fürs Ölsieb, dann hoffe ich auf Dichtigkeit...

Gruss,
Uli

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk


Bild
Bild

Benutzeravatar
Schnato
T2-Profi
Beiträge: 75
Registriert: 25.03.2014 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 666
Wohnort: 49179 Ostercappeln

Re: Kurze Frage, kurze Antwort: welche Schraube ist das an der Ölwanne?

Beitrag von Schnato » 31.07.2017 07:59

Hallo Uli,

das ist echt Mist, packt die Schraube denn noch genug? Denn sie ist ja auch für die Lagerung da.

Das Gewinde zu reparieren ist schon blöd, weil der komplette Motor auseinander muss.

Ich hatte mal einen Block geschenkt bekommen, da war unten eine Ecke des Gewindes abgebrochen, ich habe es dann zwar auch dicht bekommen, habe aber dann später doch einen anderen Block genommen.

Trotzdem viel Spass im Urlaub.

Tschau Marc

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], markus196 und 6 Gäste