Ventilnippel abgerissen, was nun?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
Andi
Wohnt im T2!
Beiträge: 1603
Registriert: 01.06.2008 11:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 43
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Ventilnippel abgerissen, was nun?

Beitrag von Andi » 05.05.2018 19:20

Hi Leute,

Diese Woche kommen meine neuen Vergaser, also wollte ich das Ventilspiel einstellen. Beim Einstellen des Auslassventils an Nr 2, ging irgendwie nix.

Nach entfernen der Kipphebel kam mir der Nippel am Ende des Ventils entgegen.

Jetzt also:

Motor raus
Kopf ab
Wechseln

Oder geht das auch ohne Motor raus?

Ich kontrolliere eigentlich 2 mal im Jahr das Spiel, letzte Saison musste ich nichts nachstellen.
Gruß
Andreas
Bild

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 403
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Ventilnippel abgerissen, was nun?

Beitrag von Bulli-Tom » 05.05.2018 20:27

Hallo,

zu Beginn:

Um welchen Motor (Kennbuchstaben, Typ1 oder Typ4) handelt es sich?

Nun zu Deinem Problem:

Was genau ist der "Nippel" am Ende vom Ventil?
- ist das Ende vom Ventilschaft abgebrochen?
- sind die Ventilkeile raus?
- sind Lashcaps verbaut?

Kannst Du bitte ein Bild von dem abgebrochen Teil und dem "Rest" im Zylinderkopf machen? Ansonsten ist eine Ferndiagnose schwierig ;-)

Gruß

Tom
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
Andi
Wohnt im T2!
Beiträge: 1603
Registriert: 01.06.2008 11:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 43
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: Ventilnippel abgerissen, was nun?

Beitrag von Andi » 05.05.2018 21:25

Hi Tom,

war natürlich dämlich ohne jegliche Infos:

Typ4
AP

Mehr Infos zu Kopf, Ventile oder stößel kann ich leider nicht machen. Ich denke alles Standard AP.

Bilder:

https://www.amazon.de/photos/share/rQ57 ... il0QKqNyFa
Gruß
Andreas
Bild

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1054
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Ventilnippel abgerissen, was nun?

Beitrag von bullijochen » 05.05.2018 22:30

Whaaat? Sowas hab ich noch nie gesehen. Ich hab mal bei mir nen Kopf runter gemacht im eingebautem Zustand. Das is aber ein riesen gewurschtel. Da biste 2 mal schneller wenn du den Motor rausholst.
Gruß Jochen

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 403
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Ventilnippel abgerissen, was nun?

Beitrag von Bulli-Tom » 05.05.2018 22:30

Kein Problem :-)

Das abgebrochene Stück: Ist das auf der Unterseite aufgebohrt (auf z.B. 8 oder 9 mm)? Dann wäre es ein "Lashcap" (manche bauen das auf die Oberseite der Ventile um das Einschlagen der Ventilschäfte zu verhindern). Falls nein - dann ist das Ventil abgebrochen... (mach bitte noch ein Bild von der Unterseite).

Wenn das Ventil abgebrochen ist muss auf jeden Fall der Kopf runter. Dazu muss der Motor raus... Dann prüfen ob das Ventil Kontakt mit dem Kolben hatte und ob dadurch das Ventil krumm und die Ventilführung einen Schlag hat

Eine ganz wichtige Frage noch: Sind die Ventilkeile noch irgendwo im Kopf (sind zwei "Halbmonde" zum Halten der Ventile)? Falls die "verschwunden" sind gibt's zwei Möglichkeiten: Die hängen im Ölsieb/Filter (gut...). Falls nein würde ich den Motor sicherheitshalber zerlegen (aber das müssen die Typ4-Spezis genauer beantworten, ich kenn nur den Typ1) ....

Gruß

Tom
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 403
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Ventilnippel abgerissen, was nun?

Beitrag von Bulli-Tom » 05.05.2018 22:37

Nachtrag:
Kannst Du die Ventilfeder einfach runternehmen? Falls ja mach dann bitte noch ein Foto von Seit
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
Andi
Wohnt im T2!
Beiträge: 1603
Registriert: 01.06.2008 11:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 43
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: Ventilnippel abgerissen, was nun?

Beitrag von Andi » 05.05.2018 22:39

Hi Tom,


Also da ist nix gebohrt: Das Teil ist richtig schön durch "Scherkräfte" abgetrennt worden. (Ich habe fast das Gefühl, dass es schon länger so ist, nur eben nie rausgefallen ist :-))

-> ich geh von einem Bruch des Ventils aus!

Motor ist schon fast draußen, muss nur noch den Heber holen.

Mehr Infos nach dem Ausbau.

(Ich könnte jetzt einfach aus dem Bugnet einen AP Rumpf holen, ist aber auch ne Stange Geld. Hier gibt es ja den ein oder anderen "Rumpstecker" evtl finde ich da was)
Gruß
Andreas
Bild

Benutzeravatar
Andi
Wohnt im T2!
Beiträge: 1603
Registriert: 01.06.2008 11:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 43
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: Ventilnippel abgerissen, was nun?

Beitrag von Andi » 05.05.2018 22:39

Bulli-Tom hat geschrieben:
05.05.2018 22:37
Nachtrag:
Kannst Du die Ventilfeder einfach runternehmen? Falls ja mach dann bitte noch ein Foto von Seit
Ventilfeder ist bombenfest, leicht über das Ende des Ventilschafts verzogen.
Gruß
Andreas
Bild

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 403
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Ventilnippel abgerissen, was nun?

Beitrag von Bulli-Tom » 05.05.2018 22:52

Und wo sind die Ventilkeile??
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
Andi
Wohnt im T2!
Beiträge: 1603
Registriert: 01.06.2008 11:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 43
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: Ventilnippel abgerissen, was nun?

Beitrag von Andi » 05.05.2018 22:58

Wie gesagt, Motor ist noch nicht draußen. Kopf noch dran :-). Falls ich dich falsch verstanden habe, musst du mir das genauer erklären, sorry.

Es ist eigentlich simpel:
Bruchstelle.jpg
Bruchstelle.jpg (22.31 KiB) 1168 mal betrachtet
Die Frage ist warum abgebrochen?

- Materialfehler
- Kolbenschlag
- Zu enges Ventilspiel durch Sitzfehler
- Pech :-D

Am liebsten wäre mir neuer Rumpf und das Mopped als Ersatz. Das Ding hat mit Getriebe 7xx€ gekostet, einige zig-zehntausende KM auf dem Buckel und wurde nicht geschont :-)
Zuletzt geändert von Andi am 05.05.2018 23:09, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Andreas
Bild

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 403
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Ventilnippel abgerissen, was nun?

Beitrag von Bulli-Tom » 05.05.2018 23:06

ich meine die hier:

z.B. http://vwkaefershop.de/motor/zylinder/v ... lkeil-6632

sind oben in den Ventilnuten und halten die Ventilfeder am Ventil (auf Deinen BIldern am anderen Ventil schön zu sehen). Wie gesagt wäre gut wenn die irgendwo im Kopf runkullern :-)

Oder sind die sogar noch eingebaut und nur das Ventilende ist abgebrochen

Wie lief der Motor vor dem Ausbau/Fehler???
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
Andi
Wohnt im T2!
Beiträge: 1603
Registriert: 01.06.2008 11:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 43
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: Ventilnippel abgerissen, was nun?

Beitrag von Andi » 05.05.2018 23:12

Ahh!

Alles noch da wo es sein soll. Wie gesagt es ist nur das äußerste Ventilende abgebrochen, d.h. die Keile Stecken noch in den 2 unteren Nuten, der Teller ist auch fest.

Grüße
Andi
Gruß
Andreas
Bild

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 403
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Ventilnippel abgerissen, was nun?

Beitrag von Bulli-Tom » 05.05.2018 23:15

na dann hast Du ja Glück gehabt :-) Einfach neues Ventil rein und gut :mrgreen:
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
Andi
Wohnt im T2!
Beiträge: 1603
Registriert: 01.06.2008 11:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 43
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: Ventilnippel abgerissen, was nun?

Beitrag von Andi » 05.05.2018 23:23

Kann das jede x-beliebige Motorenwerkstatt?

Danke Tom, ich hab wieder was gelernt. :-).
Gruß
Andreas
Bild

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 403
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Ventilnippel abgerissen, was nun?

Beitrag von Bulli-Tom » 06.05.2018 00:07

Ja. Bekommt jede Werkstatt hin.

Oder selber schrauben:

- Repleitfaden besorgen
- Kopf runter
- altes Ventil raus
- neues Ventil einschleifen
- neues Ventil rein
- Kopf wieder drauf und mit Drehmoment anziehen

Ist keine Raketentechnik. Das Ausbauwerkzeug für den Ventile + den Ventilschleifer habe ich mir für nen 5er bei meiner Werkstatt geliehen
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ghund und 7 Gäste