Wartungsklappe / Serviceklappe Nachrüsten

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Mirek
T2-Autor
Beiträge: 8
Registriert: 20.05.2018 20:04
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Berlin

Wartungsklappe / Serviceklappe Nachrüsten

Beitrag von Mirek »

Hallo zusammen!

Vor einigen Jahren habe ich einen T2b 77er Jahrgang im halb restaurierten Zustand gekauft und nun solls so langsam weiter gehen... mit einer Wartungsklappe (da nun ein Typ 4 Motor verbaut ist).

Der Vorbesitzer war so nett und hat ein Loch geschnitten für das er noch keine Klappe hatte. :roll:
Soweit sogut, ein Bild dazu wie es jetzt aussieht:
IMG_20180622_184924.jpg
Wie mann sieht ist hier das Wellblech stumpf abgeschnitten.

zum Vergleich wie es (vermutlich) im Original aussieht:
t2-dichtung-wartungsklappe-serviceklappe-vergleichsnummer-211813133-top~2.jpg
P1100166.JPG
Prinzipszeichnung

Ich hab mir eine Variante überlegt bei der ich einen Rahmen auf das (Well) Blech von oben aufbringe und die entsprechnenden Lücken zwischen den Wellen mit einem KFZ Silikon auffülle, damit eben eine Abdichtung gegeben ist. Unter Umständen passt dann eine Originale Klappe dazu oder eben ein normales Stahlblech muss ran mit einfacher Dichtung und Befestigung.

Zunächst wollte ich aber erst einmal in die Runde Fragen: Hat jemand Erfahrung mit der Nachrüstung der besagten Wartungsklappe / Serviceklappe?

Viele Grüße!
M

PS: Falls das Bild mit dem Wasserzeichen aus erkennbaren Shop nicht erlaubt ist bitte kurz mitteilen damit ich es rausnhemen kann...
Bild :bier:
Benutzeravatar
bullide
T2-Süchtiger
Beiträge: 530
Registriert: 07.10.2011 21:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Chemnitz

Re: Wartungsklappe / Serviceklappe Nachrüsten

Beitrag von bullide »

hallo,
ich habe die Wartungsklappe nachgerüstet. Allerdings habe ich aus einem Schlachtfahrzeug den Rahmen der Luke verwendet. Eine Wartungsklappe habe ich noch (ohne den Rahmen für die Luke).
Hilft dir wahrscheinlich nicht weiter oder?
FG MARCUS :)
Bild
Benutzeravatar
suomi_bus*818
T2-Süchtiger
Beiträge: 825
Registriert: 25.08.2012 16:59
IG T2 Mitgliedsnummer: 818
Wohnort: Düsseldorf

Re: Wartungsklappe / Serviceklappe Nachrüsten

Beitrag von suomi_bus*818 »

bullide hat geschrieben: 11.07.2018 07:26 ich habe die Wartungsklappe nachgerüstet. Allerdings habe ich aus einem Schlachtfahrzeug den Rahmen der Luke verwendet.
Hallo Marcus. Hast du den Umbau dokumentiert?
Hast du die unteren Vierkantrahmenteile mit getauscht oder nur das Deckblech? Also quasi einmal alle Schweißpunkte zu den unterseitigen Vierkantrahmen aufgebohrt, den Rahmen aussenherum stumpf auf Stoß eingeschweißt und alle Schweißpunkte an den Rahmen wieder gesetzt?

Erik
Dateianhänge
20200706_144812.jpg
Bild
Bild
Benutzeravatar
GuentherKrass
T2-Meister
Beiträge: 143
Registriert: 14.10.2009 07:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Tübingen

Re: Wartungsklappe / Serviceklappe Nachrüsten

Beitrag von GuentherKrass »

Hi Mirek,
nur so als Gedanke:
Ein Bus-Kollege von mir hat eine Wartungsklappe von einem frühen T3 verbaut. Die sind noch aus Metall und können einfach „zurechtgebastelt“ werden. Seine Klappe reicht bis hinten an die Quersicke vor dem Heckklappenschloss.
Damit kommt man dann wirklich gut von oben an den Motor.
Soweit ich mich erinnere, hat er nur die Sicken plattgehämmert und Punktverschweißt und eine Standarddichtung (Kantenschutz mit aufvulkanisiertem O-Profil, ähnlich Klappdachdichtung) verwendet. Die Laschen zum Einhängen vorne und die Anpassung für die Verriegelung hinten waren dann auch schnell gemacht.
Leichte Zeit
Timo
Benutzeravatar
Ole E.
T2-Kenner
Beiträge: 26
Registriert: 03.09.2009 19:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Aalen

Re: Wartungsklappe / Serviceklappe Nachrüsten

Beitrag von Ole E. »

Servus, ich habe auch eine T3 Wartungsklappe verbaut. Ich habe sie in Länge und Breite gekürzt, damit die beiden Längsträger und der Querträger hinter dem Tank erhalten bleiben. Ich habe auch schon komplette T3 Wartungsklappen im T2 gesehen, scheint auch zu gehen, dann müssten aber die Träger raus oder versetzt werden.
Ich schau mal ob ich die Bilder noch finde.
Gruß Ole
Benutzeravatar
suomi_bus*818
T2-Süchtiger
Beiträge: 825
Registriert: 25.08.2012 16:59
IG T2 Mitgliedsnummer: 818
Wohnort: Düsseldorf

Re: Wartungsklappe / Serviceklappe Nachrüsten

Beitrag von suomi_bus*818 »

Danke euch für den Input soweit. Aber ich habe ja schon alles original vom T2 zusammen. Rahmen und Klappe. Werde also die T3 Variante nicht in Betracht ziehen.
Erik
Bild
Bild
Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 679
Registriert: 25.03.2013 17:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Wartungsklappe / Serviceklappe Nachrüsten

Beitrag von schrauberger »

Hallo Erik, kleine Erfahrung meinerseits.
Ich habe die U-Träger gelassen und nur die Blechhaut im Bus ausgeschnitten.
Das war ziemlich aufwendig jede Rippe einzeln auf die richtige Länge zu kürzen und den tiefen Teil der Rippe zum Lochschweißen stehen zu lassen
Der Lukenausschnitt vom Spenderbus wurde komplett von den U-Trägern befreit, in meinem Bus aufgesetzt und verschweißt.
Da, wo das Blech dann doppelt aufeinanderlag hab ich mit Karosseriedichtmasse abgedichtet. Ist sehr stabil geworden.
Heute würde ich die Aktion nicht mehr machen, keine Sekunde überlegen, und eine große T3 Klappe einbauen.
Das Schrauben mit der kleinen orig. Klappe ist doch "a Pain in the Ass" :flop:

Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Benutzeravatar
suomi_bus*818
T2-Süchtiger
Beiträge: 825
Registriert: 25.08.2012 16:59
IG T2 Mitgliedsnummer: 818
Wohnort: Düsseldorf

Re: Wartungsklappe / Serviceklappe Nachrüsten

Beitrag von suomi_bus*818 »

Danke Ralph. Ich habe es befürchtet ...
Na mal sehen wo die Reise was den Motor betrifft hin geht. Typ 4 ohne Klappe ist ja auch möglich oder? Wobei ich es mir schon sehr praktisch vorstelle beim Typ 1 den Gebläsekasten nach oben raus zu ziehen.
Erik
Bild
Bild
Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 594
Registriert: 16.10.2015 14:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 904
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: Wartungsklappe / Serviceklappe Nachrüsten

Beitrag von HeWeThue »

Hab bei meinem Typ1 mit "normalem" Gebläsekasten und Doppelweber-Vergasern vor kurzem mir so eine Wartungsklappe gewünscht. Insbesondere um an die hinteren Zylinder zu kommen.
Der Zündkerzenwechsel im eingebauten Zustand war schon ne mächtige Herausforderung und hat ewig gedauert. Der Blaze-Cut Schlauch an der Decke hat da auch zusätzlich behindert. Wer da dicke Arme hat, kommt wahrscheinlich nicht mal hinter den Gebläsekasten

Was auf jeden Fall geholfen hatte:
- Generatorfuß von oben verschraubt anstatt auf Stehbolzen befestigt --> Lichtmaschine kann nach vorne rausgezogen werden.
- einen der Vergaser demontieren sowie Drehstabgestänge und Zündspule --> mehr Platz den Gebläsekasten nach seitlich-oben und über den Zündverteiler rauszuziehen

Nur mal "eben schnell" am Straßenrand Zündkerzen zu wechseln halte ich für eine Sachen von mehreren Stunden... :unbekannt:
Hendrik Weise

MJ70 T2a US-Westy Mexiko-Reimport BJ 09/69

Insta: el_kike_69

T2-Stammtisch OWL - Jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im "Zweischlingen Gastro" Osnabrücker Str. 200, Bielefeld. :bier:
Benutzeravatar
sham 69
T2-Süchtiger
Beiträge: 1132
Registriert: 16.01.2009 10:48
Wohnort: Dresden

Re: Wartungsklappe / Serviceklappe Nachrüsten

Beitrag von sham 69 »

HeWeThue hat geschrieben: 07.07.2020 08:28
Nur mal "eben schnell" am Straßenrand Zündkerzen zu wechseln halte ich für eine Sachen von mehreren Stunden... :unbekannt:
10min :wink:, maximal!
______________
Mfg Emanuel
Antworten