Vorderachse abschmieren

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Bimmelbimsen
T2-Autor
Beiträge: 6
Registriert: 18.06.2008 21:13

Vorderachse abschmieren

Beitrag von Bimmelbimsen » 02.09.2008 09:41

Hey Leute,

hab eine Frage zum abschmieren der Vorderachse, muss ich den Bulli (T2b Bj: 79) vorne hochbocken um die Achse zu schmieren, oder kann ich ihn auf den Rädern stehen lassen? Ich kenn es nur vom Käfer und der muss aufgebockt werden.

Danke schon mal!

Gruß Tim



www.needsnowater.com

Benutzeravatar
Peter E.
Wohnt im T2!
Beiträge: 3059
Registriert: 04.06.2003 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter E. » 02.09.2008 10:41

ja, die Achse muss entlastet sein, damit das Fett überall hinkommt.
Gruss von Peter aus dem Schwentinental

Benutzeravatar
bugsam
T2-Süchtiger
Beiträge: 248
Registriert: 23.07.2008 21:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von bugsam » 02.09.2008 15:34

hab meine Achse vom 79er die Tage auch abgeschmiert an den 5 Schmiernippel, bis es an den Seiten raus kam. Heute knarzte es immer noch bei Bodenwellen. Dauert das eine Weile oder muss ich damit leben, dass es halt knarzt?
Gibt es am Bus noch mehr Schmierstellen? Außer natürlich Achsgelenke und Motor/Getriebe...
7/79er T2b Fensterbus...was brauch man sonst?!

Benutzeravatar
Peter E.
Wohnt im T2!
Beiträge: 3059
Registriert: 04.06.2003 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter E. » 02.09.2008 16:02

was knarzt denn?

am besten mal den Bus auf eine Grube stellen, einen Kumpel vorn im Bus schaukeln lassen, und unten horchen, wo das Geräusch herkommt.

Wenn z.B. der Stabi in seinem Gummi knarzt, bringt das Fetten nichts.
Gruss von Peter aus dem Schwentinental

Benutzeravatar
bugsam
T2-Süchtiger
Beiträge: 248
Registriert: 23.07.2008 21:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von bugsam » 02.09.2008 20:18

Da haste auch wahr! Na ich beobachte es mal...schlimm ists jedenfalls nicht ...
7/79er T2b Fensterbus...was brauch man sonst?!

Benutzeravatar
MichaT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 887
Registriert: 26.07.2008 20:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von MichaT2a » 02.09.2008 20:24

mhm...ich bocke den Bus schon rein aus Bequemlichkeit zu Abschmieren auf. Nur kann ich mich grad nicht erinnern, warum das Fett im belasteten Zustand nicht überall hinkommt...

Gruß,

Micha

Benutzeravatar
Peter E.
Wohnt im T2!
Beiträge: 3059
Registriert: 04.06.2003 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter E. » 02.09.2008 20:32

weil du dann z.B. Druck auf die Nadellager ausübst
Gruss von Peter aus dem Schwentinental

Benutzeravatar
MichaT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 887
Registriert: 26.07.2008 20:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von MichaT2a » 02.09.2008 20:37

Die oberen Lager sind im ausgefederten Zustand auch nicht ohne Druck, da der Achsschenkel gegen den Anschlag der Achse drückt. Damit stehen dann auch die unteren unter Vorspannung - oder nicht?

Gruß,

Micha

Benutzeravatar
Peter E.
Wohnt im T2!
Beiträge: 3059
Registriert: 04.06.2003 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter E. » 02.09.2008 20:43

hmmm, da hast du recht, aber die Flächen, die im Fahrbetrieb am meisten Reibung aushalten müssen, sind dann ja unbelastet und werden neu gefettet.

Bevor die Achse bei normaler Fahrt einmal komplett ausfedert, ist dann wahrscheinlich auch diese Stelle mit Fett versorgt.

Zudem ist diese Fläche dann ja auch immer nur ganz kurz belastet
Gruss von Peter aus dem Schwentinental

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 1985
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 02.09.2008 20:47

Hallo Micha,
Nur kann ich mich grad nicht erinnern, warum das Fett im belasteten Zustand nicht überall hinkommt...
das Problem sind vor allem die vier inneren Gleitlager. Wenn der Wagen auf den eigenen Füßen steht, dann werden die Traghebel mit einer Kraft von ein paar tausend Newton unten in die Buchse gepresst, so dass da kein Fett dazwischen kommt und stattdessen oben hindurchquillt.

Wenn man da schludert, dann geht's Dir wie mir. Die Buchsen hatten sich über einen Millimeter tief in die Tragarme eingearbeitet :( . Faulheit hat ihren Preis.

Gruß

Wolfgang

Benutzeravatar
MichaT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 887
Registriert: 26.07.2008 20:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von MichaT2a » 02.09.2008 20:55

Je nach dem - wenn ich den Bus aus Faulheit drunterzuliegen auf die Bühne nehme, bin ich auf jeden Fall auf der sicheren Seite :lol:

Gruß,

Micha

Benutzeravatar
Katrin
T2-Profi
Beiträge: 89
Registriert: 19.07.2008 18:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bulli: Augsburg Ich: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Katrin » 02.09.2008 23:19

Ich hätte da auch noch kurz ne Frage zum Thema Achsen abschmieren, was für ein Fett verwendet man da denn am besten? Muss ja wahrscheinlich druckfest und auch hitzebeständig sein, oder?

Grüße, Katrin

Benutzeravatar
skipperfrank
T2-Süchtiger
Beiträge: 304
Registriert: 06.04.2008 22:20

Beitrag von skipperfrank » 02.09.2008 23:43

Molybdän-Disulfid-Schmiermittel . Ist schwarz und ideal für diesen einsatz.
1stes Mitglied der bayrisch-tyroler Inntalsplittergruppe der busfahrenden judäischen Volksfront.




.....JEHOVA.....JEHOVA.....

Benutzeravatar
B.C.
Wohnt im T2!
Beiträge: 1926
Registriert: 05.05.2006 12:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 490

Beitrag von B.C. » 03.09.2008 00:30

@skipperfrank: Ist das nicht etwas too much? Sind doch Gleit- u. Nadellager. Extreme Drücke sind doch dort nicht vorhanden?

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 1985
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 03.09.2008 01:26

Hallo Maria, die Katrin heißt :mrgreen:,

die Hitzebeständigkeit des Abschmierfettes ist nicht ganz so wichtig, aber es muss druckfest und vor allem wasserbeständig sein. Also z.B. irgendwas auf Lithiumbasis. Wenn MoS2 drin ist, um so besser (und um so teurer).

Schöne Grüße

Wolfgang

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Andy, schrauberger und 12 Gäste