Seite 1 von 1

Kürzbare Stößelstangen

Verfasst: 07.08.2018 11:33
von Wolfgang *136
Hallo,
bin ja gerade dabei meinen AP Motor wieder zusammenzubauen. Der Block ist gespindelt worden und auch die Kurbelwelle wude überarbeitet. Die Nockenwelle wurde gegen eine 270 Grad Schleicherwelle getauscht. Zylinderköpfe sind auch neu von AMC mit direkt überarbeiteten Ventilen in Seriengröße. Kolben und Zylinder gibt es in 1,9 Liter neu. Vergaser bleiben Serie.

Jetzt habe ich das Problem, dass die Serienstößelstangen zu kurz sind. Das liegt am deutlich kleineren Grundkreisdurchmesser der Nockenwelle (27mm gegen 31mm Serie).

Mir wurden auch Einstellschrauben mit Kugelfuß bzw Einstellschrauben von Mercedes empfohlen. Hierbei bekomme ich doch einen Geometriefehler, wenn ich die Kipphebelböcke nicht ändere / erhöhe, oder?

Überlange Stößelstangen zum Kürzen, gibt es ja genug? Ahnedorp hat mir diese empfohlen. https://www.ahnendorp.com/VW-Typ-4---Po ... -2293.html
Die finde ich auch reichlich teuer und übertrieben für einen nicht getunten Motor. Außerdem sind die aus Stahl und dehnen sich damit anders aus als die originalen aus Alu.

Dann habe ich noch die hier gefunden https://www.csp-shop.de/motor/stoessels ... 0984a.html.
Die sind schon günstiger, haben aber nur 9,5mm Durchmesser. Original ist ca 12mm

Oder diese hier https://www.typ4shop.de/product_info.ph ... -Typ4.html
auch nur 9,5 mm

Was empfehlt ihr?
Was sagt Ihr zu den andere Einstellschrauben? Machen die Sinn?

LG Wolfgang

Re: Kürzbare Stößelstangen

Verfasst: 07.08.2018 12:31
von ghiafix
ich habe die Einstellschrauben von Torsten Pieper eingebaut. Erstklassige Ware.
Bevor Du mit dem Ablängen der Stösselstangen beginnst, solltest Du erst die Kipphebelgeometrie wieder herstellen.
Beschreibung gibt es bei CSP

Wenn die Geometrie wieder passt, kann es sogar sein, dass die originale Länge wieder passt.

http://www.tp-technologie.de/produkte%20ueb.htm

https://www.csp-shop.de/motortechnik/kipphebel.html

Harald

Re: Kürzbare Stößelstangen

Verfasst: 07.08.2018 15:55
von Jesus
ghiafix hat geschrieben:
07.08.2018 12:31

Bevor Du mit dem Ablängen der Stösselstangen beginnst, solltest Du erst die Kipphebelgeometrie wieder herstellen.
Beschreibung gibt es bei CSP

Wenn die Geometrie wieder passt, kann es sogar sein, dass die originale Länge wieder passt.
Harald
Servus,

Grundsätzlich JA zu deinem Beitrag Harald, aber wenn der Nockenwellengrundkreis kleiner als original ist und sonst der Zylinder+Kopfaufbau halbwegs gleich im Abstand bleiben, sind die Stößelstangen unweigerlich zu kurz und man braucht längere zum Anpassen. Ein Unterlegen der Kipphebel würde die Situation in dem Fall noch verschlimmern.

Bin nämlich gerade am gleichen Problem dran und hab mir die von Orratech geordert. Hab auch eine Schleicher Nockenwelle (da stimmt dann die Kipphebelgeometrie aufgrund des kleineren Grundkreises überhaupt nicht mehr, müßte die Einstellschraube ganz durch den Kipphebel drehen und die Kontermutter würde gerade noch so greifen, damit überhaupt das Ventil berührt wird. Demnach muss die Stößelstange am hinteren Ende des Kipphebels länger sein, damit sich vorne zum Ventil der Abstand verkleinert :schlaumeier: ) Wegen des kleineren Durchmessers von 9,5 mach ich mir jetzt weniger Sorgen, wir fahren ja keine hochverdichtenden Drehzahlmonster...und laut Angabe "auch für verstärkte Ventilfedern und Sportnockenwelle geeignet" werden die schon halten, hab ja auch beides verbaut :dance:

Re: Kürzbare Stößelstangen

Verfasst: 07.08.2018 16:33
von Tanjas&Thomas_T2b
Moin,
dem kleinerem Grundkreis der Nockenwelle kann man aber auch mit längeren Ventilschäften entgegen wirken.
Z.B. mit Lash Caps die man auf die Ventilschäfte steckt. (Elefantenfüße machen das auch)
Dadurch verschiebt sich die Geometrie wieder in die richtige Richtung. Prüfen muss man sie aber trotzdem.
Das Problem bei den Cromo Stößelstangen ist die andere Wärmeausdehnung.
Die müssen bei kaltem Motor auf Null Ventilspiel gestellt werden, damit bei Warmen Motor ca. 0,2mm Spiel vorhanden sind.
Wenn man das also bei 20° eingestellt hat, schließen die Ventile bei kälteren Temperaturen nicht mehr richtig und der Motor läuft erst mal richtig schlecht.

Deshalb sollte man lieber die Alu Stößelstangen verwenden, die haben das Problem in der Form nicht und der Motor läuft mit den Alu Stangen viel leiser und "sanfter".
Die Cromo Stangen klappern warm irre laut.
Die stehen bei mir gerade wieder auf der ToDo Liste, die Dinger durch Alu Stangen zu ersetzen.

Und das Gewicht ist bei unseren Drehzahlen bis 5400 Upm absolut gleichgültig, lasst euch da nichts von angeblichen Experten einreden.
Die haben es einfach nicht verstanden und plappern nur nach was sie mal irgendwo aufgeschnappt haben. Das gilt aber nuch für Motoren mit extrem hoher Drehzahl.

Viele Grüße,
Thomas

Re: Kürzbare Stößelstangen

Verfasst: 07.08.2018 22:01
von Wolfgang *136
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
07.08.2018 16:33
Moin,
dem kleinerem Grundkreis der Nockenwelle kann man aber auch mit längeren Ventilschäften entgegen wirken.
Z.B. mit Lash Caps die man auf die Ventilschäfte steckt. (Elefantenfüße machen das auch)
Dadurch verschiebt sich die Geometrie wieder in die richtige Richtung. Prüfen muss man sie aber trotzdem.
Verschiebt das Verlängern des Ventilschaftes, bzw der Einstellschrauben nicht die Geometrie in die falsche Richtung? Ich möchte ja erreichen das die Einstellschraube und der Ventilschaft fluchten, wenn das Ventil halb betätigt ist. Ich denke, dass ist auch bei den Elefantenfüssen der Fall.

Vor der neuen Nockenwelle passte das ja. Auf der Seite oberhalb der Kipphebelwelle und bei der Lagerung der Welle selbst ist ja alles beim Alten. Also sollte die Geometrie hier noch passen, wenn man die Stange verlängert.

Meiner Meinung nach, muss man bei Einsatz von längeren Einstellschrauben oder Lashcaps die Kipphebelböcke erhöhen und dann noch längere Stange einsetzen.

Gruß Wolfgang

Re: Kürzbare Stößelstangen

Verfasst: 08.08.2018 11:01
von T2Tom
Wolfgang *136 hat geschrieben:
07.08.2018 11:33
Was sagt Ihr zu den andere Einstellschrauben?
Ich habe meinem GB-Motor vor über 10 Jahren DIESE HIER spendiert (Gewinde=M8x1).

Vorteile: Sie schützen das Ventil und die Ventilführung vor Verschleiß, da nicht mehr so hohe Seitenkräfte auftreten.

Grüße aus der Pfalz
Tom

Re: Kürzbare Stößelstangen

Verfasst: 09.08.2018 20:30
von Jesus
Wolfgang *136 hat geschrieben:
07.08.2018 22:01
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
07.08.2018 16:33
Moin,
dem kleinerem Grundkreis der Nockenwelle kann man aber auch mit längeren Ventilschäften entgegen wirken.
Z.B. mit Lash Caps die man auf die Ventilschäfte steckt. (Elefantenfüße machen das auch)
Dadurch verschiebt sich die Geometrie wieder in die richtige Richtung. Prüfen muss man sie aber trotzdem.
Verschiebt das Verlängern des Ventilschaftes, bzw der Einstellschrauben nicht die Geometrie in die falsche Richtung? Ich möchte ja erreichen das die Einstellschraube und der Ventilschaft fluchten, wenn das Ventil halb betätigt ist. Ich denke, dass ist auch bei den Elefantenfüssen so.
Meiner Meinung nach, muss man bei Einsatz von längeren Einstellschrauben oder Lashcaps die Kipphebelböcke erhöhen und dann noch längere Stange einsetzen.

Gruß Wolfgang
Bin auf diesem Gebiet auch kein Fachmann, aber bin da auch ganz deiner Meinung. Hier mal ein Bild mit orig. kurzer Stößelstange im Vordergrund:
20180808_233728.jpg

Wenn man hier auf der Ventilseite irgendetwas verlängert, kann sich do nie eine Kipphebelgeometrie einstellen. Beim Ventil daneben hab ich den Verlängerungsstößeldummy und damit kommt man wieder ins "Normale". Bin da aber auch noch nicht 100%ig im klaren, aber das hab ich in einem anderen Thread...

Re: Kürzbare Stößelstangen

Verfasst: 18.09.2019 04:48
von schrauberger
ghiafix hat geschrieben:
07.08.2018 12:31
ich habe die Einstellschrauben von Torsten Pieper eingebaut. Erstklassige Ware.
Bevor Du mit dem Ablängen der Stösselstangen beginnst, solltest Du erst die Kipphebelgeometrie wieder herstellen.
Beschreibung gibt es bei CSP

Wenn die Geometrie wieder passt, kann es sogar sein, dass die originale Länge wieder passt.

http://www.tp-technologie.de/produkte%20ueb.htm

https://www.csp-shop.de/motortechnik/kipphebel.html

Harald
Hallo Harald, die Elefantenfüße von TP hab ich auch drin. Die sind super, tragen aber extrem auf, ich musste meine Kipphebelböcke um 4.5 mm unterlegen, damit die Geometrie wieder stimmte.

VG Ralph

Re: Kürzbare Stößelstangen

Verfasst: 18.09.2019 20:09
von Duetto
schrauberger hat geschrieben:
18.09.2019 04:48
Hallo Harald, die Elefantenfüße von TP hab ich auch drin. Die sind super, tragen aber extrem auf,[...]
VG Ralph
Die habe ich auch verbaut. Es hilft von der Unterseite der Kipphebel etwas abzufräsen, dann hat man genug Freigang:
V1.jpg
V2.jpg
Stößelstangen gibt es übrigens auch bei TP.

Gruss,
Uli

Re: Kürzbare Stößelstangen

Verfasst: 18.09.2019 22:10
von bullijochen
Duetto hat geschrieben:
18.09.2019 20:09
schrauberger hat geschrieben:
18.09.2019 04:48
Hallo Harald, die Elefantenfüße von TP hab ich auch drin. Die sind super, tragen aber extrem auf,[...]
VG Ralph
Die habe ich auch verbaut. Es hilft von der Unterseite der Kipphebel etwas abzufräsen, dann hat man genug Freigang:
V1.jpg
V2.jpg

Stößelstangen gibt es übrigens auch bei TP.

Gruss,
Uli
genauso hab ich das auch gemacht

Re: Kürzbare Stößelstangen

Verfasst: 19.09.2019 00:59
von schrauberger
Hallo,
habe heute mit Rainer von Orratech telefoniert, und mir in der Folge seine HD Alustangen bestellt.
Er bietet sie momentan zum fairen Kurs von 145€ an.

Diese Stangen mit Durchm. 9,5 sind wie er sagt, nicht so stabil wie die orig. Stangen mit Durchm. 12, aber bei Serienfedern und Drehzahlen bis 6000 sicher ausreichend stabil.

Ich finde die TP-Stangen sind sehr geil, aber für meinen Drehmoment Motor nicht erforderlich und deshalb unnötig teuer.

Die Lösung unten am Kipphebel 1-2mm abzufräsen ist interressant, das werde ich demnächst noch umsetzen.
Dann muss ich die Kipphebelwelle auch nicht mehr so dick unterlegen

VG Ralph

Re: Kürzbare Stößelstangen

Verfasst: 22.09.2019 09:15
von bullijochen
Hallo Ralph
die Hebel waren ganz schön zäh. Da hab ich mir einen Vollhartmetall Fräser runtergeritten und meine kleine Maschine hat ganz schön schaffen müssen.
Gruß Jochen

Re: Kürzbare Stößelstangen

Verfasst: 22.09.2019 23:05
von Tanjas&Thomas_T2b
Moin Leute,

kann mir jemand erklären, unter welchen Umständen man die Kipphebel abfräsen muss?
An der Geometrie ändert das ja nun wirklich nix.
Und wann kommt man mit den Hebeln in Bereiche, wo sie auf den Ventilschaft kommen?

Ich stehe da gerade auf dem Schlauch.

Viele Grüße
Thomas

Re: Kürzbare Stößelstangen

Verfasst: 23.09.2019 00:03
von Duetto
Im Prinzip geht es um.die Freigängigkeit des Elefantenfusses unterhalb des Kipphebels. Der benötigt nach oben durch den Aufbau mehr Platz unterhalb als die starre Schraube. Die Geometrie ändert sich dadurch nicht.

Gruss,
Uli

Re: Kürzbare Stößelstangen

Verfasst: 23.09.2019 09:40
von schrauberger
Hallo Thomas, die Elefantenfüße tragen ca. 10mm auf. Ich musste, um eine gute Ventilgeometrie zu erreichen 4,7 mm unter die Kipphebelböcke legen (Kipphebel nicht abgefräst), Das wiederum erforderte Kipphebelwellenschrauben vom Typ 1 welche Länger aber leider M8 sind.
Da musste ich die Kipphebelklemmen auch noch aufbohren :|

Wenn Du unten am Hebel 2 mm wegnimmst oder mit einem Hartmetall 90 Grad Kegelsenker Platz schaffst, musst Du nicht so viel unterlegen und kommst ev. ohne die langen Typ1 Schrauben aus, um eine gute Geometrie zu erreichen.

VG Ralph