Seite 1 von 2

Alten Kleber/Klebereste entfernen

Verfasst: 12.08.2018 02:16
von cjohannsen
Hallo Zusammen,

wir sind seit letzter Woche stolze Besitzer eines T2 1978 Bus und haben begonnen erst einmal alles rauszurupfen was vergilbt, gebrochen oder einfach nicht mehr zu gebrauchen war. Leider sind unter den Sitzen und an den Säulen zum Himmel einige Sachen verklebt worden...

Bevor wir tausend Sachen ausprobieren: Habt Ihr vielleicht schon einmal den Innenraum von altem Kleber befreien müssen und wie habt Ihr das geschafft ohne den Lack zu beschädigen (wollten das nachher sichtbar lassen).

Beste Grüße und vorab schon einmal vielen Dank!
Christian

Re: Alten Kleber/Klebereste entfernen

Verfasst: 12.08.2018 09:29
von bullijochen
Hallo Christian,
Zuersteinmal Glückwunsch zum Bus :gut:
Stell mal ein Bild dazu rein dann lässt sich soetwas immer besser beurteilen. Wichtig auch was für ein Lack ist drauf damit der nicht beschädigt wird.
Generell hilft da nur verschiedene Lösungsmittel durchzuprobieren. Nitroverdünnung, Bremsenreiniger(Aceton), Terpentin, Alkohol. Mit nem Lappen fleißig rubbeln.
Aber immer an unauffälliger Stelle ausprobieren und auf jeden Fall Handschuhe und Atemschutz mit Aktivkohlefilter tragen. Im Bus entstehen da schnell schädlich Konzentrationen!!!
Gruß Jochennj

Re: Alten Kleber/Klebereste entfernen

Verfasst: 12.08.2018 12:39
von g_hill
Hi,

alte Aufklebereste lösen sich hervorragend mit Fett. Etwas Butter oder Öl auf die Aufkleber aufbringen und einwirken lassen.
Meist lassen sich die Reste dann mit einem Lapen wegwischen.
Aber erst an einer Unauffälligen Stelle ausprobieren.

Grüße
Hilmar

Re: Alten Kleber/Klebereste entfernen

Verfasst: 12.08.2018 13:55
von Wolfgang T2b *354
Hallo Christian,

willkommen hier. Der 78er war einfach der beste Jahrgang :wink:.

Wir können hier natürlich nur über Deinen Kleber und die darunter liegende Farbe spekulieren. Wenn VW das Zeug aufgetragen hat, dann ist es eine Art "Pattex". Das haben sie z.B. für alle geklebten Türdichtungen benutzt. Es zu entfernen, ist eine Sch....arbeit. Mit wirksamen Lösungsmitteln greifst Du fast immer auch den Untergrund an. Ich hatte mich deshalb für die Hardcore-Variante entschieden und habe 95% des Klebers mechanisch entfernt. Entweder mit Rubbeln - und etlichen Blasen an den Fingern - oder mit einem Kunststoffspatel (vulgo alte Kreditkarte). Auch nach 40 Jahren ist der Kleber manchmal noch erstaunlich flexibel. Den Rest mit Lösungsmittel. Das hat zwar gedauert, aber den Untergrund ziemlich jungfräulich gelassen. Der eingebrannte Lack ist ziemlich widerstandsfähig.

Frohes Schaffen

Wolfgang

Re: Alten Kleber/Klebereste entfernen

Verfasst: 12.08.2018 20:39
von cjohannsen
Hallo Zusammen,

vielen lieben Dank, wir werden wohl alles einmal ausprobieren :?

Anbei mal eine bildliche Darstellung des "Kampfgebietes"... Ansonsten ist er wenigstens nach 40 Jahren rostfrei und hat eine tolle Patina.

Gruß
Christian

Re: Alten Kleber/Klebereste entfernen

Verfasst: 12.08.2018 21:24
von Kolja
ganz einfacher und schneller weg:

einen lappen mit bremsenreiniger befeuchten und die betroffene stelle damit abdecken und etwas einwirken lassen.
dann noch mal bremsenreiniger auf den kleber und mit ner großen, feinen messingbürste am akkuschrauber geht das zeug ganz einfach ab.

an blechkanten oder wenn du zu lange an einer stelle arbeitest kann das aber auch den lack abreiben.

es kommt halt drauf an, was du anschließend machen willst, ich denke aber das das schon ein sehr schonender weg ist: ich fahre zumindest seitdem ohne gummimatten und finde es großartig :)

schöne grüße, kolja

Re: Alten Kleber/Klebereste entfernen

Verfasst: 12.08.2018 21:58
von T2Tom
hat geschrieben:
12.08.2018 21:24
feinen messingbürste am akkuschrauber

:argue: Das kann nicht dein Ernst sein, wenn es um das Thema geht: "ohne den Lack zu beschädigen".

Grüße aus der Pfalz
Tom

Re: Alten Kleber/Klebereste entfernen

Verfasst: 12.08.2018 22:05
von Kolja
danke für dein vertrauen. zum einen hast du wohl nicht den gesamten text gelesen und zum anderen probier’s doch gerne erstmal aus. messingbürsten sind total unterschätzt. wichtig ist immer alles schön feucht zu halten. ich kann den post auch gerne löschen lassen und sag hier einfach nie wieder irgendwas.

Re: Alten Kleber/Klebereste entfernen

Verfasst: 12.08.2018 22:26
von T2Tom
hat geschrieben:
12.08.2018 22:05
ich kann den post auch gerne löschen lassen und sag hier einfach nie wieder irgendwas.
Was ist denn dir über die Leber gelaufen?
Nur weil ich anderer Meinung bin, brauchst Du nicht gleich einschnappt zu sein.

Grüße aus der Pfalz
Tom

Ps: Ja, ich habe Deinen gesamten Text gelesen. Mache ich grundsätzlich bevor ich antworte.

Re: Alten Kleber/Klebereste entfernen

Verfasst: 12.08.2018 23:48
von powderjunkie
Locker bleiben Jungs...! :gut:

Versuch Sticker Ex von Würth:
https://eshop.wuerth.de/is-bin/INTERSHO ... %40unknown

Ich mach so immer meine CH Autobahnvignette weg...! Wie immer: „An einer nicht sichtbaren Stelle auf Verträglichkeit prüfen...“

Good luck!
Grüsse
Christian

Re: Alten Kleber/Klebereste entfernen

Verfasst: 13.08.2018 00:33
von Kolja
moin tom, ich war wohl etwas von deiner einleitung überrascht. normalerweise bin ich hier eher der stille leser und habe großen respekt vor dem wissen der aktiven hier.
wenn ich dennoch einmal etwas hilfreiches beitragen kann, dann überlege ich lange ob ich es wirklich schreiben sollte, denn tausend wege führen zum ziel und nicht immer wählt man den richtigen.
ich habe jedoch sehr gute erfahrungen mit meiner methode machen können und weil ich mir schon dachte, dass es vielleicht eher unüblich ist so an die sache heranzugehen, wollte ich es gerne teilen.
bei mir findet die rotierende messingbürste tatsächlich sehr häufig anwendung. am besten sollte man aber eine nicht mehr ganz neue benutzen, dann sind die borsten nicht mehr so "hart" ...
damit hier für jeden busfahrer geklärt ist, dass ich hier keinen bullshit schreibe, anbei noch zwei fotos aus meinem bulli. vorher sah das genauso aus wie beim threadersteller.
schöne grüße und gute nacht.
Bildschirmfoto 2018-08-12 um 23.22.06.png
Bildschirmfoto 2018-08-12 um 23.21.50.png

Re: Alten Kleber/Klebereste entfernen

Verfasst: 13.08.2018 07:31
von markus196
Mein Tip: Waschbenzin. Viel besser als Bremsenreiniger.

Gruß Markus

Re: Alten Kleber/Klebereste entfernen

Verfasst: 13.08.2018 08:58
von cjohannsen
Guten Morgen, danke noch einmal für die vielen Antworten. Ich werde heute einmal Waschbenzin und Bremsenreiniger kaufen. Messingbürsten habe ich witziger weise gerade für eine minimale Roststelle unter der Seitenleuchte gekauft. Könnte sein das es damit wirklich auch geht... Kolja, hast Du danach einfach poliert?

Danke!

Re: Alten Kleber/Klebereste entfernen

Verfasst: 13.08.2018 15:02
von Deichkönig
Mit Aceton einwirken lassen, mehrfach befeuchten und dann mit einem Kunststoff Spachtel abkratzen. Beschädigt den Lack nicht und du erhältst eine ebenmäßige und glatte Oberfläche. Zum schluss nochmals mit Bremsenreiniger rüber und fertig ist der Salat ;-)

ps. *MEINE* persönlich beste Erfahrung.

Re: Alten Kleber/Klebereste entfernen

Verfasst: 13.08.2018 16:55
von bullijochen
cjohannsen hat geschrieben:
13.08.2018 08:58
Guten Morgen, danke noch einmal für die vielen Antworten. Ich werde heute einmal Waschbenzin und Bremsenreiniger kaufen. Messingbürsten habe ich witziger weise gerade für eine minimale Roststelle unter der Seitenleuchte gekauft. Könnte sein das es damit wirklich auch geht... Kolja, hast Du danach einfach poliert?

Danke!
Messingbürste und Rost geht aber gar nicht :schlaumeier: da polierst du den Rost nur...