VDO Öldruckmesser anschließen.

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
Bullifreund1948
T2-Profi
Beiträge: 53
Registriert: 20.06.2018 17:15
Wohnort: Dittelbrunn

VDO Öldruckmesser anschließen.

Beitrag von Bullifreund1948 » 03.12.2018 18:28

Hallo, möchte bei meinen Typ1 Motor neben der Öltemperatur auch den Öldruck Anzeigen lassen. Wo wird der Geber am Motor angeschlossen. Wird nur der vorhandene Geber gegen einen VDO Geber getauscht und welchen !. Was passiert dann mit der Kontrolllampe im Armaturenbrett. Möchte nach Möglichkeit beide Anzeigen haben. Bin für jeden Typ dankbar.
Gruss Peter

Benutzeravatar
bengerer
T2-Meister
Beiträge: 140
Registriert: 16.11.2018 08:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Niederbayern

Re: VDO Öldruckmesser anschließen.

Beitrag von bengerer » 03.12.2018 18:55

Hallo,
hatte vor ein paar Tagen das gleiche gefragt.

https://forum.bulli.org/viewtopic.php?f=7&t=25499

weiter unten kommt die Frage zum Öldruckgeber Einbau.

Grüsse Manuel

Benutzeravatar
Bullifreund1948
T2-Profi
Beiträge: 53
Registriert: 20.06.2018 17:15
Wohnort: Dittelbrunn

Re: VDO Öldruckmesser anschließen.

Beitrag von Bullifreund1948 » 03.12.2018 21:39

Hallo Manuel, vielen Dank für den Typ. Brauche dann nur den Öldruckgeber ausbauen und gegen einen Geber von VDO zu wechseln. Bei ezt-autoteile.de gibt es auch einen alternativen Geber für VDO der wesentlich billiger ist als bei anderen Händlern. Wird von einem deutschen Hersteller gefertigt.
Gruß Peter

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5884
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: VDO Öldruckmesser anschließen.

Beitrag von Norbert*848b » 03.12.2018 22:36

Bullifreund1948 hat geschrieben:
03.12.2018 21:39
Bei ezt-autoteile.de gibt es auch einen alternativen Geber für VDO der wesentlich billiger ist als bei anderen Händlern.
Ja, geiz ist geil. Auch berücksichtigt werden sollte ist Warnkontakt, der bei diesem Economy-Modell schon bei 0,6 bar anspricht.
Viele haben bei dem üblicherweise angebotenen VDO-Geber mit 0,5 bar für den WK auch schon Probleme mit aufleuchtender Öldrucklampe bei LL-Drehzahlen, gerade bei warmen Motor.
Man sollte berücksichtigen, dass der originale Öldruckschalter von VW einen Ansprechbereich von 0,12...0,45 bar hat.
Diese Ausführung des VDO-Gebers würde dem wohl am ehesten entsprechen:
https://vdo-webshop.nl/de/druckgeber/64 ... r-m10.html
Edit, die Schalttoleranzen sind hier m.E. nach falsch angegeben, in den originalen VDO-Unterlagen ist 0,25 + 0,15 bar genannt, also ohne Minustoleranz!

PS: Bevor ich es vergesse, es gilt ein Anzugsmoment von nur 10 Nm bei diesem konischen M 10 x 1 Gewinde (die Abdichtung ergibt sich aus dem Konus). Dichtmittel sind also auf dem Gewinde fehl am Platz. :wink:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Bullifreund1948
T2-Profi
Beiträge: 53
Registriert: 20.06.2018 17:15
Wohnort: Dittelbrunn

Re: VDO Öldruckmesser anschließen.

Beitrag von Bullifreund1948 » 04.12.2018 21:42

Hallo Norbert, wenn alle Stricke reissen baue ich eben ein T-Stück ein und nutze den Originalgeber für die Warnleuchte. Somit stimmt die Anzeige wieder.
Gruß Peter

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5884
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: VDO Öldruckmesser anschließen.

Beitrag von Norbert*848b » 04.12.2018 22:44

Moin Peter,
Bullifreund1948 hat geschrieben:
04.12.2018 21:42
wenn alle Stricke reissen baue ich eben ein T-Stück ein und nutze den Originalgeber für die Warnleuchte.
Ja, schlaue Idee, … da sind auch schon andere draufgekommen … und hatten leider nachher festgestellt, dass man mit dem Platz nicht auskommt. :(
Probieren geht über studieren, vielleicht gelingt Dir das besser. :D
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Bullifreund1948
T2-Profi
Beiträge: 53
Registriert: 20.06.2018 17:15
Wohnort: Dittelbrunn

Re: VDO Öldruckmesser anschließen.

Beitrag von Bullifreund1948 » 04.12.2018 22:59

Hallo Nobert, bei meinen Typ1 Motor 1600 ist ausreichen Platz. Habe ich schon getestet. Kann ohne Probleme die Geber tauschen. Wenn ich ein T-Stück einbaue ist der Originalgeber in der Verlängerung zum Motorblock und der VDO Geber schaut im rechten Winkel nach vorne zwischen Zündverteiler und Benzinpumpe.
Gruß Peter.

Benutzeravatar
Bullifreund1948
T2-Profi
Beiträge: 53
Registriert: 20.06.2018 17:15
Wohnort: Dittelbrunn

Re: VDO Öldruckmesser anschließen.

Beitrag von Bullifreund1948 » 04.12.2018 23:10

Hallo Norbert, nicht zwischen Zündverteiler und Benzinpumpe, sondern zwischen Zündverteiler und Luftschlauch, siehe Bild. Geber bei weißer Markierung.
Gruß Peter
Dateianhänge
20181204_210357.jpg

Benutzeravatar
Avispa66
T2-Süchtiger
Beiträge: 435
Registriert: 08.12.2015 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: CH

Re: VDO Öldruckmesser anschließen.

Beitrag von Avispa66 » 05.12.2018 01:16

Da ich gerade beim Bus stehe...
29C036D7-BD77-466E-B4F1-8F0EB65A5E25.jpeg
Gibt hier im Forum mehr/bessere Fotos.
Funktioniert übrigens wirklich hervorragend.
Ist der VDO-Geber mit 0,5Bar Warnkontakt.
Hat dem alten Motörchen auch schon das Leben gerettet.

Und weil es gleich Kritik hageln wird... :versteck:
Vorweg: Verkabelung kommt besser, nächstes Jahr soll ein neu aufgebautes Aggregat rein kommen. Oder besser gesagt, wenn ich mich mal endlich ins Zeug legen würde :?
VW T2a (schweizer Ex-PTT-Bus), Typ 21-515, RHD, Hochdach, MJ 68, 1. IV 69

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5884
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: VDO Öldruckmesser anschließen.

Beitrag von Norbert*848b » 05.12.2018 14:40

Avispa66 hat geschrieben:
05.12.2018 01:16
Und weil es gleich Kritik hageln wird...
Nicht wegen der Verkabelung, aber was macht denn Dein Benzinschlauch da für eine seltsame Kurve?

@ Peter: Wie seltsam steht denn Deine Unterdruckdose, bei Avispa erscheint mir das vorschriftsmäßig.
Bullifreund1948 hat geschrieben:
04.12.2018 22:59
Wenn ich ein T-Stück einbaue ist der Originalgeber in der Verlängerung zum Motorblock und der VDO Geber schaut im rechten Winkel nach vorne zwischen Zündverteiler und Benzinpumpe.
Ja, aber sobald Dein T-Stück am Außengewinde, wie es eigentlich üblich sein sollte, kegelig ist, kannst Du Pech haben und bei 10Nm Anzugsmoment könnte dann der Abgang in die nicht gewünschte Richtung zeigen. Sicherlich wirst Du berichten wie das Thema bei Dir ausgegangen ist, lass uns bitte nicht dumm sterben. :D
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5884
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: VDO Öldruckmesser anschließen.

Beitrag von Norbert*848b » 06.12.2018 17:02

@ Avispa:
Norbert*848b hat geschrieben:
05.12.2018 14:40
Nicht wegen der Verkabelung, aber was macht denn Dein Benzinschlauch da für eine seltsame Kurve?
… und noch etwas: Was für eine Unterdruckleitung hast Du denn da eingesetzt?
Das Thema hatten wir hier schon einmal: viewtopic.php?f=7&t=17999&start=30#p182078
Da klafft außerdem eine Lücke in Deinem Motorabdeckblech wenn ich das richtig gesehen habe. :?
… sollte so nicht sein, die heiße Luft von unten muss ja nun nicht gerade mit angesaugt werden, Stichwort "Wärmekurzschluss". :wink:

@ all:
Ob Öldrucksensor oder Öldruckschalter, bei beiden und vorschriftsmäßigem Anzugsmoment, sollten eigentlich der Flansch nie bis ans Motorgehäuse kommen können.
Y_Sensor_OelP.jpg
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Avispa66
T2-Süchtiger
Beiträge: 435
Registriert: 08.12.2015 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: CH

Re: VDO Öldruckmesser anschließen.

Beitrag von Avispa66 » 06.12.2018 18:36

Norbert*848b hat geschrieben:
06.12.2018 17:02
@ Avispa: … und noch etwas: Was für eine Unterdruckleitung hast Du denn da eingesetzt?
Keine Ahnung, war schon so drin. Aber so eins wie im verlinkten Beitrag hab ich schon für den Ersatzmotor parat...
Norbert*848b hat geschrieben:
05.12.2018 14:40
Da klafft außerdem eine Lücke in Deinem Motorabdeckblech wenn ich das richtig gesehen habe. :?
… sollte so nicht sein, die heiße Luft von unten muss ja nun nicht gerade mit angesaugt werden, Stichwort "Wärmekurzschluss". :wink:
Hab ich mich echt auch schon gefragt :?:
Hat jemand Bilder wie es sein sollte? Welche(s) Blech(e) deckt da sonst zu?
VW T2a (schweizer Ex-PTT-Bus), Typ 21-515, RHD, Hochdach, MJ 68, 1. IV 69

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5884
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: VDO Öldruckmesser anschließen.

Beitrag von Norbert*848b » 06.12.2018 21:10

Avispa66 hat geschrieben:
06.12.2018 18:36
Hat jemand Bilder wie es sein sollte? Welche(s) Blech(e) deckt da sonst zu?
… wenn ich mich bei meiner Recherche nicht getäuscht habe, hast Du da ein falsches Abdeckblech unterhalb der Riemenscheibe.
Y_CP.jpg
Bei Ralf scheint es noch so etwas zu geben , Seite 36: https://www.ralfs-vw-teile.de/pdf/Teile_Bus_T2.pdf

... und wenn man das Blech tauscht, dann bitte die Riemenscheibe nach Vorschrift mit dem richtigen Abzieher abnehmen.
Also bitte nicht nach der Urwaldmethode mit irgendwelchen Holzkeilen! … sonst wird die Grundlage für die nächste Panne gelegt, das Thema sollte bekannt sein. :mrgreen:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Avispa66
T2-Süchtiger
Beiträge: 435
Registriert: 08.12.2015 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: CH

Re: VDO Öldruckmesser anschließen.

Beitrag von Avispa66 » 06.12.2018 22:49

Norbert*848b hat geschrieben:
06.12.2018 21:10
... Also bitte nicht nach der Urwaldmethode
Oder Serengeti-Methode, wie mein Bus schon schmerzlich erfahren musste :cry: :)

In dem verlinkten Beitrag geht‘s dann auch mit meinen Fragen weiter, hier kommen wir vom Thema ab...
VW T2a (schweizer Ex-PTT-Bus), Typ 21-515, RHD, Hochdach, MJ 68, 1. IV 69

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: aviator, Bing [Bot] und 57 Gäste