Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, Mario73, aps

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1401
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von ghiafix » 17.12.2018 14:06

T2Tom hat geschrieben:
17.12.2018 10:47
hat geschrieben: Bei den derzeitigen Diskussionen der Fahrverbote und diskutierten Einschränkungen der Oldtimer wird eine Abnahme immer schwieriger
Hallo Harald,

mir hilft an dieser Stelle immer der folgende Satz: „Glaub nicht alles, was du denkst“. Think Positive! :gut:


Stefan (aviator) hatte dies natürlich schon im Vorfeld mit dem TÜV, anhand meiner Konstruktionszeichnungen und Layouts durchgesprochen.
Ergebnis: "Grünes Licht" mit Beibehaltung des H-Kennzeichens. :dafür:

Grüße aus der Pfalz
Tom
Hey Tom, da lasse ich mich doch gerne anstecken ;-)

Denke wir müssen das im nächsten Jahr mal alles persönlich durchsprechen.
Komme Dich gerne mal besuchen, um den Umbau in real anzuschauen .... :-)

Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Benutzeravatar
T2Tom*514
T2-Süchtiger
Beiträge: 553
Registriert: 22.02.2009 12:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 514
Wohnort: 67354

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von T2Tom*514 » 17.12.2018 15:34

hat geschrieben: ........
Denke wir müssen das im nächsten Jahr mal alles persönlich durchsprechen.
Komme Dich gerne mal besuchen, um den Umbau in real anzuschauen ....
Gerne Harald,

dann müssen wir aber auch Stefan einladen, ansonsten haben wir nämlich kein Anschauungsobjekt. :thumb:

Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 908
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von bullijochen » 17.12.2018 16:28

Hey Tom das sieht ja top aus. :gut: :gut: Weißt du schon was du dafür haben willst?
Gruß Jochen

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1401
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von ghiafix » 17.12.2018 18:06

T2Tom hat geschrieben:
17.12.2018 15:34
hat geschrieben: ........
Denke wir müssen das im nächsten Jahr mal alles persönlich durchsprechen.
Komme Dich gerne mal besuchen, um den Umbau in real anzuschauen ....
Gerne Harald,

dann müssen wir aber auch Stefan einladen, ansonsten haben wir nämlich kein Anschauungsobjekt. :thumb:

Grüße aus der Pfalz
Tom
Ja klar doch. Denke das bekommen wir schon hin ;-)

Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Benutzeravatar
T2Tom*514
T2-Süchtiger
Beiträge: 553
Registriert: 22.02.2009 12:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 514
Wohnort: 67354

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von T2Tom*514 » 17.12.2018 19:23

hat geschrieben: ......... Weißt du schon was du dafür haben willst?
Money, it's a gas
Grab that cash with both hands and make a stash
New car, caviar, four star daydream
Think I'll buy me a football team
:wink:

Ich habe meine bisherigen Projekte immer aus Eigenbedarf heraus gemacht.
War bei der Zahnstangenlenkung auch (fast :happy: ) so.

Die Kaufteile sollten sich Interessierte grundsätzlich selbst besorgen.
Ggf. werde ich nur die Konstruktion, sprich Zeichnungen, Stücklisten und alle anderen nötigen Daten "weitergeben".
Bei genügend Interesse (feste Zusagen) würde ich mich auch um die Fertigungsteile kümmern.
Ist also ein Thema mit Variationen. Schau mer mal ....

Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 271
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von aviator » 18.12.2018 22:12

Kurzes Update:

Lenkung ist drin und lenkt. Speilfei und leichtgängig. Allerdings, ganz fertig sind wir heute nicht geworden. Wie bei einem Prototypen fast nicht anders zu erwarten, hat sich herausgestellt, dass doch noch einiges an Detailarbeit nötig war und ist. Die meisten Klippen sind umschifft aber etwas Arbeit ist noch. Es ist nirgends viel Platz für die vernünftige Montage der Zahnstangenlenkung. Und erst am Auto zeigt sich, wo es im Zweifel hakt. Ein Kreuzgelenk braucht in der Praxis etwas mehr Platz als in der Theorie geplant und kollidiert im Resultat leicht mit dem Hauptbremszylinder. Die endgültige Lösung ist noch nicht entschieden aber evtl. wird der HBZ in einem leichten Winkel montiert. Dazu ist müsste ein leicht keilförmiges Allstück als Unterlage gefertigt werden. Das steht noch aus. Im Moment ist der HBZ demontiert und der Bus deswegen nicht fahrbereit. Des Weiteren gibt es ggfs, minimale Freigängigkeitsprobleme zwischen Reifen und Stabi. Allerdings ist die Spur noch nicht endgültig eingestellt, was hier noch einen Unterschied ausmachen könnte. Ansonsten waren noch ein paar andere Anpassungen notwendig. Auf mehr Details verzichte ich hier, da Tom sich sicher noch Gedanken dazu macht und evtl. Änderungen in seine Pläne einfließen lässt. Ob und wann der Umbau zur "serienreife" kommt ist im Moment offen.

Plug&Play ist es im Moment jedenfalls noch nicht.

Aber, die Konstruktion hat riesiges Potential. Meiner Meinung nach ist die Befestigung der Zahnstange am Achskörper ziemlich genial gelöst und auch der Montagerahmen für das T3 Umlenkgetriebe an Stelle des original Lenkgetriebes ist super.

Tom hat Bilder gemacht. Eventuell stellt er ja das ein oder andere demnächst hier ein. Jetzt genießt er hoffentlich erstmal seinen wohlverdienten Feierabend nach einem langen, anstrengenden Tag.

Grüße

Stefan

Benutzeravatar
T2Tom*514
T2-Süchtiger
Beiträge: 553
Registriert: 22.02.2009 12:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 514
Wohnort: 67354

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von T2Tom*514 » 19.12.2018 13:28

Stefan hat ja bereits alles wichtige von gestrigen Tag zusammengefasst.
Nun lautet die Aufgabe, Problemstellen überarbeiten und schrittweises Annähern an die endgültige Lösung.
Begleiterscheinung des Konstruktionsprozesses: „Konstruieren heißt Radieren“, bzw. heute beim Einsatz von CAD "Ändern".
WIR machen auf jeden Fall weiter. :gut:
hat geschrieben: Tom hat Bilder gemacht. Eventuell stellt er ja das ein oder andere demnächst hier ein.
Die Zeit für "gute Bilder" war leider nicht wirklich, aber eines habe ich :thumb:
Bild

Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 271
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von aviator » 19.12.2018 23:16

Update: Statt Alukeile zur leicht gewinkelten Montage des HBZs anzufertigen (anfertigen zu lassen), hat der KFZ-Meister meines Vertrauens durch auftrennen, biegen und verschweißen die Montageebene des HBZs am Aufbau leicht gewinkelt gestaltet, so dass das hintere Ende des HBZ jetzt nicht mehr mit dem hinteren Kreuzgelenk der Welle vom Umlenkgetriebe zum Lenkgetriebe in Berührung kommt. Also ein kleiner chirurgischer Eingriff, der aber technisch absolut perfekt ausgeführt wurde und auch nicht sehr lange gedauert hat, entsprechende Fähigkeiten und Ausrüstung natürlich vorausgesetzt.

Bild

Bild

Das minimale(!) Anstehen der Reifen am Stabi bei Volleinschlag nach innen, werde ich wohl erstmal mit Distanzscheiben vorne (von CSP) lösen. 5mm müsste eigentlich reichen, das prüfe ich aber morgen. Da Volleinschlag im normalen Fahrbetrieb außer beim Rangieren eher nicht vorkommt, steht einer kleinen Probefahrt morgen hoffentlich nichts im Wege. Ich bin jetzt schon sicher, dass der Bus nicht mehr wieder zu erkennen sein wird. Die Lenkung ist jetzt nicht mehr so direkt übersetzt, was natürlich in Verbindung mit der reduzierten Reibung erheblich zum leichteren Lenken beiträgt. Gleichzeitig muss man natürlich für gleichen Lenkeinschlag am Rad nun mehr am Lenkrad drehen. Denke aber das passt. Der T2a hat von Haus aus schon eine ziemlich direkte Lenkung. Jetzt ist sie also etwas indirekter aber eben dafür leichtgängig und spielfrei.

Werde weiter berichten.

Grüße an alle

Stefan

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 271
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von aviator » 20.12.2018 14:11

Heute vormittag Spur eingestellt. Reifen sind freigängig. Ich nehme an. dass sie evtl. nur bei angehobener Vorderachse noch minimalst am Stabi anstehen. Werde ich beim nächsten mal prüfen.

Probefahrt sehr positiv. Es hat sich allerdings ein leichtes Reibgeräusch ergeben, dessen Ursprung noch zu suchen ist. Auf der Bühne und im Stand in der Werkstat hatten wir das nicht. Momentan steht die Hardysheibe am Lenkrohr noch etwas unter Zug was durch Distanzhülsen von Tom im neuen Jahr korrigiert wird. Evtl. erledigt sich dann auch das Reibegeräusch von alleine.

Eine weitere Beobachtung: Die Rückstellkräfte sind geringer als sie serienmäßig sein sollten. Ich vermute es ist deswegen, weil die Spurstangen jetzt eine lineare Bewegung ausführen statt bisher eine leicht Kreisförmige (durch den Lenkhebel bedingt, der bei großem Einschlag auf einer Seite "kürzer" und auf der anderen "länger" wird). Dieser Lenkhebel ist ja jetzt entfallen und damit ist die Lenkgeometrie bei eingeschlagener Lenkung nun nicht mehr identisch mit dem Serienstand, obwohl sie bei Lenkung in Mittelstellung genau wie Serie ist. Die Tendenz ist also, dass man beim Rauslenken aus der Kurve etwas mithelfen muss. Werde das weiter beobachten. Evtl. bessert sich das auch schon wenn die Distanzhülsen verbaut sind und dadurch dann auf der Hardyscheibe ken Zug mehr ist.

Ansonsten ist die Lenkung so leichtgängig, dass eine von anderer Seite erwähnte Servolenkung meiner Meinung nach völlig unnötig ist. Außerdem ist die Lenkung auch im Fahrbetrieb praktisch spielfrei, was ein ganz neues Gefühl im T2 ist.

Werde weiter berichten.

Gruß

Stefan

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 271
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von aviator » 22.12.2018 12:28

Ich muss sagen ich wundere mich etwas: Nachdem Tom seine Arbeit vorgestellt hat kamen sofort zahlreiche positive Rückmeldungen (geil, will haben, Respekt etc) was uns ja auch beide gefreut hat.

In der Folge berichteten wir detailliert über den Einbau des Prototyps und, ganz wichtig, auch ehrlich und transparent über die Probleme die sich dabei ergaben und zum Teil auch schon, wie wir sie gelöst haben. Nach mehren Tagen und Beiträgen von Tom und mir nun keine weitere Reaktion von irgendjemandem. Absolute Funkstille. Da frage ich mich, warum ich mir die Zeit nehme, das Ganze hier vorzustellen.

Es entsteht bei mir der Eindruck alle sind begeistert, aber nur solange die Arbeit ein anderer macht und dann eine fertige plug&play Lösung anbietet, die man dann in irgendeiner Form abgreifen kann. So stelle ich mir ein Forum und erst recht eine IG aber ganz sicher nicht vor. Wie wäre es wenigstens mal mit einem kurzen Dankeschön für die Updates? Oder gar mit konstruktiver Beteiligung, Tips, Weitergabe von Know-How etc? Oder auch nur ein paar ermutigende Worte?

Vielleicht erwarte ich zu viel, aber in anderen Foren geht das viel besser. Zum Beispiel bei thesamba.com

Grüße

Stefan

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 334
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von bulli71 » 22.12.2018 12:55

aviator hat geschrieben:Ich muss sagen ich wundere mich etwas: Nachdem Tom seine Arbeit vorgestellt hat kamen sofort zahlreiche positive Rückmeldungen (geil, will haben, Respekt etc) was uns ja auch beide gefreut hat.

In der Folge berichteten wir detailliert über den Einbau des Prototyps und, ganz wichtig, auch ehrlich und transparent über die Probleme die sich dabei ergaben und zum Teil auch schon, wie wir sie gelöst haben. Nach mehren Tagen und Beiträgen von Tom und mir nun keine weitere Reaktion von irgendjemandem. Absolute Funkstille. Da frage ich mich, warum ich mir die Zeit nehme, das Ganze hier vorzustellen.

Es entsteht bei mir der Eindruck alle sind begeistert, aber nur solange die Arbeit ein anderer macht und dann eine fertige plug&play Lösung anbietet, die man dann in irgendeiner Form abgreifen kann. So stelle ich mir ein Forum und erst recht eine IG aber ganz sicher nicht vor. Wie wäre es wenigstens mal mit einem kurzen Dankeschön für die Updates? Oder gar mit konstruktiver Beteiligung, Tips, Weitergabe von Know-How etc? Oder auch nur ein paar ermutigende Worte?

Vielleicht erwarte ich zu viel, aber in anderen Foren geht das viel besser. Zum Beispiel bei thesamba.com

Grüße

Stefan
Weiß nicht. Ich würde mich zwar nicht wundern wenn wirklich viele plug-and-play erwarten, aber meine Haltung ist das nicht. Ich habe für meine Umbauten mir irgendwo einen Anreiz gesucht und dann die Umsetzung selbst entwickelt. Offen gestanden wunderte ich mich sogar schon ein bisschen dass ihr überhaupt so viel Zuspruch bekommen habt, was ihr da macht (und ich auch bei mir) ist ja nicht mehr original und das ist ja inzwischen das goldene Kalb. Wenn ich Fragen lese welchen RAL Ton irgendein Deckel am Unterboden hat oder ob irgendeine nicht nicht sichtbare kleine Schraube original Schlitz oder Kreuz ist dann ist das eine andere Welt als meine.
Bezüglich eures Umbaus: ich bin in der Tat sehr dran interessiert, nicht weil ich es brauche sondern einfach nur weil es möglicherweise geht. Aber es fällt mir ziemlich schwer genau nachzuvollziehen was genau ihr bislang gemacht habt und wo die Probleme noch liegen. Warum? Viel beschrieben, wenig Bild, insbesondere um zu erkennen an welchen Stellen noch Arbeit wartet. Am Anfang hatte ich mich gefragt ob die Lenkschubstangen nicht deutlich kürzer ausfallen da sie seitlich ins Getriebe gehen, das wurde mir erst am Ende klar dass dem nicht so ist (gut). Warum der BKV nicht geht kann ich mir jetzt zwar denken, aber zum Mitdenken und vielleicht Lösungen überlegen fehlt mir Anschaungsmaterial.
Ihr macht hier großartige Arbeit, aber ihr habt den Umbau auch selbst vor der Nase und seht ihn vor euch, damit steckt ihr tiefer in der Materie als andere die jetzt nur die drei Bilder haben.
Zu theSamba: nö. Da wird zwar mehr geschrieben, aber gehaltvoller ist das auch nicht wirklich.

Also, nicht unterkriegen lassen!!

Und zu Leuten mit der Haltung dass ihr doch bitte fertig entwickelt und die dann nur noch den Honig abschöpfen, falls hier solche sind (am besten danach noch meckern wenn nicht 100% sondern nur 99% plug-and-play):
Das ist nicht der Gedanke hinter der Oldtimerei und noch weniger bei denen die die Fahrzeuge zwar lieben aber sie so haben wollen wie es am besten gefällt. Kauft euch Retro-Neuwagen

So, ich gehe jetzt auch wieder schrauben

www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1401
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von ghiafix » 22.12.2018 13:56

Hallo Stefan,

also hier mal ganz offiziell (stehe mit Tom per PN in Kontakt) :
Den Umbau finde ich sehr gelungen und wäre interessiert. Meine Möhre ist auch nicht original, da schon von vorherigen Besitzern zur Bastelbude degradiert.
Frage zur Kollision Kreuzgelenk mit HBZ: Könnte man durch eine kleine Änderung der Zahnstangenhalter den Winkel nicht so verändern, dass das Kreuzgelenk etwas tiefer kommt, um am HBZ ungestreift vorbei zu kommen?
Frage zum BKV: Ich habe zwar keinen BKV, aber der Halter an der Achse ist vorhanden. geht die Lenkachse trotzdem daran vorbei? Sieht auf dem Bild sehr knapp bzw ungünstig aus.

Zur Rückstellung der Lenkung kann ich leider nichts beitragen, aber da hast Du ja wohl schon Tipps in den anderen Foren bekommen.

Bin gespannt, wie es weiter geht :gut:

Hatte schon geschrieben, dass ich mal bei Euch vorbei komme und mir das dann in natura anschaue. Festen Termin gibts aber noch nicht ;-)

Habe übrigens Deinen Beitrag auch im engl. Forum gesehen und gelesen (inkl. Verlinkung zu thesamba.com)


Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Benutzeravatar
mein-grisu
T2-Süchtiger
Beiträge: 366
Registriert: 15.03.2016 16:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 806
Wohnort: Wien

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von mein-grisu » 22.12.2018 14:17

Bin begeistert von Eurer Arbeit, allerdings kann ich nichts konstruktives beitragen, deshalb bis dato nur Mitleser...

Respekt auf jedenfall von mir und bitte weitermachen mit dem Dokumentieren und sharing! :gut:

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 271
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von aviator » 22.12.2018 18:32

Danke Ihr drei. Ich wollte übrigens niemandem irgendetwas unterstellen. Und ich weiß bei Dir Thorsten z.B. ja auch, dass Du selbst ein "Bastler" bist, und dass Du Harald mit Tom in Kontakt stehts. Es ging mir nur um die allgemeine Funkstille, nicht um einzelne Personen.

Thorsten, als wir den Prototyp an meinem Bus verbaut haben, war die Welle mit den Kreuzgelenken das letzte Teil, das wir eingebaut haben. Da erst wurde uns klar, dass es an dieser Stelle zu Platzproblemen kommt. Die Einbaulage des Lenkgetriebes ist ja durch dessen eigeen Halter und die von Tom konstruierten vorgegeben. An meinem Bus war es am einfachsten den HBZ aus dem Weg zu schaffen. Alles andere hätte eine Überdenkung von Toms Konstruktion und Produktion neuer Teile bedurft. Zumal es auf den ersten Blick nicht danach aussah, als gebe es zu Einbauort und -Lage der Zahnstange eine Alternative, die nicht andere Probleme verursacht.

Ich binarer sicher, dass Tom die Konstruktion dahingehend versuchen wird zu ändern, dass die Einbaulage des HBZ bleiben kann wie sie serienmäßig ist.

Zum Thema BKV hat sich Tom natürlich auch schon Gedanken gemacht. Es gibt hier mindestens zwei denkbare Optionen. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel ein "Remote Brake Servo". Eine andere ein Versetzen des originalen BKVs an andere Stelle.

Die Anmerkung bzgl. wenig Fotos habe ich zur Kenntnis genommen :-)

Geruhsame Feiertage

Stefan

Benutzeravatar
sham 69
T2-Süchtiger
Beiträge: 1002
Registriert: 16.01.2009 13:48
Wohnort: Dresden

Re: Zahnstangenlenkung-Umbausatz, VW Bus T2

Beitrag von sham 69 » 22.12.2018 19:57

Auch ich lese weiter interessiert mit. Weiter so. Aber zur Weihnachtszeit hat man mitunter auch andere Sachen im Kopf, erfahrungsgemäß ist es dann im Forum auch etwas ruhiger und das ist auch gut so.
Danke für Euer Engagement. Ich habe auch nach wie vor Lust auf eine bessere Lenkung im Bus, derzeit bin ich jedoch mit den Lackiervorbereitungen völlig ausgelastet.
Anbieten könnte ich den Kontakt zu einem guten Betrieb der Frästechnik.
Frohe Weihnachten :D

Nachtrag: Ich weiß, wie ärgerlich es sein kann, wenn man Anfragen vor allem per persönlicher Nachricht oder per Mail bekommt, in meinem Fall oft zum Thema Eintragung und Umbau Subaru, Tieferlegung, Porsche Bremsanlage, Motortuning Typ 1 und Getriebe, dieses detailliert beantwortet und dann nicht einmal mehr ein "Danke" als Antwort erhält. Da hab ich auch keine Lust mehr drauf.
______________
Mfg Emanuel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste