VW T2a US Riviera 1/70 mit deutscher Westfalia AHK

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Kasi85
T2-Meister
Beiträge: 106
Registriert: 17.06.2008 14:46

VW T2a US Riviera 1/70 mit deutscher Westfalia AHK

Beitrag von Kasi85 » 16.03.2019 13:07

Hall8

Ich möchte an meinem VW T2a US 1/70 Camper eine Westfalia AHK montieren.
Was muss an der Elektrik gemacht werden?
Passendes Relais? Ist das ein handelsübliches? Auf was muss man da aufpassen?
Die E Dose hat zwei Kabelbäume. Reichen jeweils bis zu den Rückleuchten. Ich nehme an dass es dort angeschlossen wird.
Wie schließt man eine deutsche AHK an eine AMI Leuchte hinten an ? (Einkammerleuchte mit 2 Phasenbirne).

Danke

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5624
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: VW T2a US Riviera 1/70 mit deutscher Westfalia AHK

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 16.03.2019 14:04

Hallo,

Du brauchst ein Blinkrelais für AHK Betrieb - da sonst die Blinkfrequenz sich ändert.

Als Anhaltspunkt für die Verkabelung zum AHK Anschluß gibt es später Stromlaufpläne.
Letztendlich werden sie hinten and den Rückleuchten abgegriffen.

Die grüne Kontrolllampe (K28 im Stromlaufplan, allgemein C2) im Armaturenbrett am Relais Ausgang C.
(ECE R 48 Nr.6.5.8 Satz 3: Kraftfahrzeuge, die zum Ziehen eines Anhängers ausgestattet sind, müssen mit einer besonderen Funktionskontrolleuchte (C2) für die Fahrtrichtungsanzeiger des Anhängers ausgerüstet sein, es sei denn, jede Funktionsstörung eines der Fahrtrichtungsanzeiger des so gebildeten Zuges läßt sich an der Kontrolleinrichtung des Zugfahrzeuges ablesen.)
(in den Betriebsanleitungen ist sie noch nicht erwähnt in frühen Modelljahren - später aber ja zwischen Uhr und Tacho, siehe https://www.vw-t2-bulli.de/index.php?de-books-manuals)

siehe auf meiner Seite unter Daten > Stromlaufpläne > Zusatzstromlaufplan Anhängerbetrieb und Dachblinkleuchte ab August 1975
https://www.vw-t2-bulli.de/index.php?de-wiring

Doku zu AHK und mechanische Aspekte findest sich bei mir unter Literatur > Dokumente > Anhängerkupplung
https://www.vw-t2-bulli.de/index.php?de ... ents-hitch
(Einkammerleuchte mit 2 Phasenbirne).

Nix HighTech-Phasen.
Sind doch einfache 2 Fadenbirnchen - da kann man doch an Anschlüssen und Kabeln abgreifen.
Entweder neue Kabel an Flachsteckhülsen oder Steckverbinder für Flachsteckhülsen

Viel Erfolg,

Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 732
Registriert: 19.11.2011 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: VW T2a US Riviera 1/70 mit deutscher Westfalia AHK

Beitrag von Steve » 17.03.2019 10:08

Hi,

ich denke schon, dass das mit der USA Rückleuchte eventuell ein Problem ist. Wenn du vorgehst wie Rolph-Stephan vorschlägt hast du einen Anhänger, der im US-Style mit der Bremsleuchte blinkt und desssen eigenliche Blinker keine Funktion haben. Könnte mir schon vorstellen, dass das dem TÜV oder der Polizei missfällt.
Strengenommen darf auch dein Bus nicht mit den Leuchten fahren, laut STVZO ist der Stichtag für rote Blinker 1.1.1970 und eine Umrüstung ist ja problemlos möglich beim T2...
Dein Bus ist also leider ein paar Tage zu neu :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste