Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
Bullischorsch
T2-Meister
Beiträge: 136
Registriert: 10.09.2016 08:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 927
Wohnort: Herzogenrath, Städteregion Aachen

Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Beitrag von Bullischorsch » 20.05.2019 19:26

Moin zusammen,

ich beobachte bei meinen ersten Ausflügen folgendes Problem:
Wenn der Motor richtig warm ist, so nach 5 km, ist die Leerlaufdrehzahl so gering, dass ich in N-Stellung (ist ein Automatik) schalten muss, damit er nicht ausgeht.
Wenn ich den Motor dann abstelle lässt er sich nur durch viel orgeln wieder starten. Im kalten Zustand springt er meist sofort an.
Außerdem ist der Spritverbrauch hoch. Genau kann ich es noch nicht sagen, weil ich den Entfernungszähler erst in die Gänge bringen musste (beide Zahnräder drehten durch, aber das ist ein anderes Thema).

Könnt Ihr mir sagen, wo ich mit der Suche sinnvollerweise anfange? Ventile habe ich eingestellt, Synchrontester und CO-Messgerät habe ich nicht...

Danke und Gruß
Georg

Benutzeravatar
g_hill
T2-Süchtiger
Beiträge: 400
Registriert: 06.07.2011 23:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Duisburg

Re: Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Beitrag von g_hill » 20.05.2019 19:31

Hallo,
hilfreich könnte sein wenn du mal schreibst welcher Motor verbaut ist und ob es ein Vergaser oder Einspritzer ist.
Grundsätzlich sollte der vor der Fehlersuche der ZZP und die Ventile sauber eingestellt sein.

Grüße
Hilmar
Bild

Benutzeravatar
Bullischorsch
T2-Meister
Beiträge: 136
Registriert: 10.09.2016 08:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 927
Wohnort: Herzogenrath, Städteregion Aachen

Re: Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Beitrag von Bullischorsch » 20.05.2019 19:49

Grr, hab ich jetzt schon so oft als erste Antwort gelesen und doch nichts gelernt.

Ist ein Typ 4 CJ, Vergaser.
Zündspule, Kabel und Kerzen sind neu.
ZZP muss ich noch kontrollieren, habe noch keine Pistole besorgt.

Wenn es im Raum Aachen jemand gibt, der mich unterstützen kann: gerne.

Benutzeravatar
g_hill
T2-Süchtiger
Beiträge: 400
Registriert: 06.07.2011 23:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Duisburg

Re: Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Beitrag von g_hill » 20.05.2019 19:57

Hallo,

ich würde mit der Zündung und Falschluft starten.
- Kontaktabstand und ZZP sauber auf 0,4mm und 7,5 Grad vor OT einstellen.
- Motor (alle Schläuche und Anschlusstellen) auf Falschluft checken
- beliebt ist auch die BKV-Leitung, schau da mal ob alles dicht ist. (auch unter dem Auto auf dem Weg nach vorn)

Erst wenn das alles ok ist würde ich mich den Vergasern zuwenden.
Grüße
Hilmar
Bild

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 424
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Beitrag von bulli71 » 20.05.2019 19:59

Ohne passenden Zündzeitpunkt solltest Du von allem anderen die Finger lassen
Der Vergaser verstellt sich nicht einfach so.
Und für ZZPt einstellen brauchst du auch nicht unbedingt die Pistole. Blattlehre brauchst du so oder so für den Kontakt, den Rest kannst du mit einer einfachen Prüflampe oder auch nur Glühbirne und etwas Kabel machen.
In einer der letzten Oldtimer Markt oder Praxis war das Thema, oder kurz googeln, oder siehe hier : http://www.oldtimer-tv.com/oldtimer/DE/ ... ?Seite=150


www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 424
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Beitrag von bulli71 » 20.05.2019 20:00

bulli71 hat geschrieben:Ohne passenden Zündzeitpunkt solltest Du von allem anderen die Finger lassen
Der Vergaser verstellt sich nicht einfach so.
Und für ZZPt einstellen brauchst du auch nicht unbedingt die Pistole. Blattlehre brauchst du so oder so für den Kontakt, den Rest kannst du mit einer einfachen Prüflampe oder auch nur Glühbirne und etwas Kabel machen.
In einer der letzten Oldtimer Markt oder Praxis war das Thema, oder kurz googeln, oder siehe hier : http://www.oldtimer-tv.com/oldtimer/DE/ ... ?Seite=150


www.thorstenwinter.de
Ok, da war einer schneller. Undichtigkeiten sind natürlich vom "die Finger davon lassen" ausgenommen Bild

www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
g_hill
T2-Süchtiger
Beiträge: 400
Registriert: 06.07.2011 23:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Duisburg

Re: Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Beitrag von g_hill » 21.05.2019 00:03

... noch ein Tipp zur Zündung, wenn du da ein für alle Mal Ruhe haben willst, rüste die Zündung für kleines Geld auf kontaktlos um.

viewtopic.php?f=7&t=10776&hilit=pertronix

Ich fahre die jetzt seit knapp neun Jahren im Bus (Typ4) und knappe 20 Jahre im BMW 02 und ich habe in beiden Wagen zündungseitig seither nichts mehr einstellen müssen.
Abgesehen von der Wartungsfreiheit ist der Spritverbrauch zwischen 0,5 bis 1 Liter/100km gesunken und der Wagen ist drehfreudiger.
Dazu kommt noch das die Qualität der Zündkontakte in den letzten Jahren auch immer schlechter geworden ist (hörensagen, ich brauche ja keine mehr). Die investierten gut 100 Euro hat man schnell wieder drin.

Viel Glück bei der Fehlersuche
Hilmar
Bild

Benutzeravatar
Bullischorsch
T2-Meister
Beiträge: 136
Registriert: 10.09.2016 08:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 927
Wohnort: Herzogenrath, Städteregion Aachen

Re: Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Beitrag von Bullischorsch » 21.05.2019 08:27

Ja Danke, heute klappt‘s nicht, aber morgen werde ich mich erstmal an‘s Einstellen machen und berichten.
Der Workshop zur kontaktlosen Zündung liest sich gut, werde ich sicher auch mal angehen.

Georg

Benutzeravatar
sergi
T2-Autor
Beiträge: 5
Registriert: 21.05.2019 12:56
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Berlin

Re: Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Beitrag von sergi » 21.05.2019 15:06

Ich würde an deiner Stelle einen richtigen Motorcheck machen und mir genug Zeit dafür nehmen. Die Druckschläuche gehen sehr gerne mal hinüber, vorallem die aus komplett Kunststoff. Eine Undichtigkeit muss natürlich nicht zwangsläufig einen höheren Verbrauch verursachen, ein technisch Einwandfreier Motor hilft aber das Problem einzugrenzen. Fehlerspeicher auslesen und eventuelle Defekte beseitigen...
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren.

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 424
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Beitrag von bulli71 » 21.05.2019 15:48

sergi hat geschrieben:Ich würde an deiner Stelle einen richtigen Motorcheck machen und mir genug Zeit dafür nehmen. Die Druckschläuche gehen sehr gerne mal hinüber, vorallem die aus komplett Kunststoff. Eine Undichtigkeit muss natürlich nicht zwangsläufig einen höheren Verbrauch verursachen, ein technisch Einwandfreier Motor hilft aber das Problem einzugrenzen. Fehlerspeicher auslesen und eventuelle Defekte beseitigen...
Fehlerspeicher?? Das könnten bestenfalls Brandspuren am Gehäuse sein wenn Zündkabel durchschlagen, auch eine Art von InformationsspeicherBild

www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4729
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Beitrag von Norbert*848b » 21.05.2019 15:49

@ Ulli:
Zunächst einmal vielen Dank dafür, dass Du Dich als "Neuling" hier im Forum mit technischen Hinweisen einbringst. :D
sergi hat geschrieben:
21.05.2019 15:06
Fehlerspeicher auslesen und eventuelle Defekte beseitigen...

… leichter gesagt als getan. … im T2 gibt es gar keinen Fehlerspeicher und was machen wir jetzt? :shock:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 424
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Beitrag von bulli71 » 21.05.2019 16:03

@Ulli: sicher dass wir immer von T2 (67-79) reden? In einem anderen Thread über pfeifende Motorgeräusche gabst du den Hinweis auf Umlenkrollen, die gibt es im normalen T2 - wie schon den Fehlerspeicher - auch nicht.
Gut, in meinem schon, aber das ist eine andere Story...

www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
sergi
T2-Autor
Beiträge: 5
Registriert: 21.05.2019 12:56
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Berlin

Re: Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Beitrag von sergi » 21.05.2019 17:37

Ach sorry, ihr habt natürlich Recht. War schon ein paar Modelle weiter, Verzeihung!
Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren.

Benutzeravatar
Bullischorsch
T2-Meister
Beiträge: 136
Registriert: 10.09.2016 08:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 927
Wohnort: Herzogenrath, Städteregion Aachen

Re: Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Beitrag von Bullischorsch » 23.05.2019 00:15

So, heute mal alles angesehen. Ventile waren noch richtig, Schließwinkel (hab ein Messgerät von einem lieben Nachbarn geschenkt bekommen) exakt bei 44°, bei jeder Drehzahl.
Aber der ZZP war bei 4° vor OT, den habe ich korrigiert.
Leerlauf bei kaltem Motor ist jetzt genauso niedrig wie bei warmem, ca. 800 U/min. Das führt in Stellung D zum Abwürgen, und danach springt er bei warmem Motor schlecht an.
Ich muss nochmal alle Schläuche auf Flschlft prüfen, obwohl ich die eigentlich alle neu gemacht hatte.

Georg

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4729
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Hoher Verbrauch, niedrige Leerlaufdrehzahl und Startprobleme bei warmem Motor

Beitrag von Norbert*848b » 23.05.2019 03:27

Moin Georg,
Bullischorsch hat geschrieben:
23.05.2019 00:15
Leerlauf bei kaltem Motor ist jetzt genauso niedrig wie bei warmem, ca. 800 U/min. Das führt in Stellung D zum Abwürgen...
Du solltest aber beachten bzw. bedenken, dass beim autom. Getriebe der LL bei 950 +/- 50 U/min einzustellen ist. :wink:
Infoquelle Seite 3: http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... frame.html
Bullischorsch hat geschrieben:
23.05.2019 00:15
… und danach springt er bei warmem Motor schlecht an.
Hast Du Dich dabei an der Betriebsanleitung orientiert? … Seite 23:
https://www.vw-t2-bulli.de/data/books/m ... manual.pdf
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Avispa66 und 6 Gäste