Absperrventil Benzinpumpe Typ4 -> eine Warnung!

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3666
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Absperrventil Benzinpumpe Typ4 -> eine Warnung!

Beitrag von Sgt. Pepper » 01.07.2019 20:18

Na ich wette das wird dann in einen großen Behälter gekippt und die vom Zoll tanken damit ihre privaten Autos. Darf ja nicht verloren gehen der teure Spritt :wink:

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2020
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Absperrventil Benzinpumpe Typ4 -> eine Warnung!

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 01.07.2019 23:47

Sgt. Pepper hat geschrieben:
01.07.2019 20:18
Na ich wette das wird dann in einen großen Behälter gekippt und die vom Zoll tanken damit ihre privaten Autos. Darf ja nicht verloren gehen der teure Spritt :wink:
Ja, das könnte man meinen - und letzten Endes wär's auch vernünftig, denn warum sollte man das Zeug wegkippen. Aber der Zoll macht das viel schlichter. Nur Bares ist Wahres. Da man es ja nicht von vornherein deklariert hat, sondern es erst bei der Fahrzeugkontrolle entdeckt wurde, zahlt man Einfuhrumsatzsteuer und einen ordentlichen Strafzuschlag :verweis:. Also Cash, was in den allermeisten Fällen auch wirklich im Staatssäckel landet. Das ist genau wie bei uns und überall sonst auf der Welt. Allerdings wird zuweilen, anstatt sich das Geld in die eigene Tasche zu stecken, einfach das Staatssäckel geplündert. Das ist bei uns ja gaaaanz anders, da verpulvert nur der Verkehrsminister in großem Stil.

In der Regel sind die Zöllner sehr freundlich und auch großzügig. Nur bei Fleisch, Früchten und - tatatata - Brennholz sind sie akribisch. Die ersten beiden wegen Insekten und Maul- und Klauenseuche und das letzte ist völlig mysteriös. Wir haben die Grenzer auf beiden Seiten gefragt und jeder schob es auf den anderen :stupid:.

Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde ...

Ciao
Wolfgang

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3666
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Absperrventil Benzinpumpe Typ4 -> eine Warnung!

Beitrag von Sgt. Pepper » 05.06.2020 10:46

Moin,

kurzer Zwischenstand zum verbauten Absperrventil:

Es ist nun knapp ein Jahr drin und bisher ist es sehr unauffällig, bzw. tut seinen Dienst.
Die Stromaufnahme scheint kein Problem zu sein, bisher hat sich die weder die Zündung noch die Sicherung bemerkbar gemacht.

Kann es also weiterempfehlen und mitlerweile würde ich auch dazu tendieren es bei jedem Bus einzubauen, denn es bietet einfach zusätzliche Sicherheit.

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5537
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Absperrventil Benzinpumpe Typ4 -> eine Warnung!

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 05.06.2020 14:21

Hallo Stephan,

Danke für das Langzeit-Feedback :gut:
Sgt. Pepper hat geschrieben:
05.06.2020 10:46
Kann es also weiterempfehlen und mitlerweile würde ich auch dazu tendieren es bei jedem Bus einzubauen, denn es bietet einfach zusätzliche Sicherheit.
Hmm - da magst Du recht haben, ich hab mir mal das Absperrventil bestellt und nehme es mal auf meine viel zu lange To-Do Liste für meinen Bulli :mrgreen:

Benutzeravatar
Edd
T2-Fan
Beiträge: 32
Registriert: 05.10.2016 18:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Grünwald

Re: Absperrventil Benzinpumpe Typ4 -> eine Warnung!

Beitrag von Edd » 13.06.2020 12:55

Hallo Beisammen,

da ich auch eine Repro Pumpe im Bus habe, ohne Absperrmembran, habe ich mir auch das Pierburg Rückschlagvenbtil 7.20235.01.0 besorgt. Bei den Kosten ja keine große Investition.
Nachdem ich aber auch Norberts Beitrag gelesen hatte, habe ich selbst bei mir im Labor noch einmal nachgemessen.
Norbert*848b hat geschrieben:
20.06.2019 16:29

Nachdem ich mir nun selbst solch ein Ventil besorgt und durchgemessen hatte, musste ich leider feststellen, dass man sich um Faktor 10 bei den Angaben vertan hatte. In Wirklichkeit beträgt der Öffnungsdruck nur 10 mbar, entsprechend einer Benzinsäule von nur etwa 14 cm. :?
Leider musste ich feststellen, dass Norbert kein Montagsprodukt bekommen hatte, sondern da tatsächlich ein Fehler im Datenblatt ist :wall: (was auch aus meiner Erfahrung nicht gerade selten ist, sondern eher usus)
Ich konnte einen Druck von ca 18.5 mbar messen, was einer Benzinsäule von 25cm entspricht.
IMG_20200611_123859.jpg
Zusätzlich habe ich das ganze noch be meinem Bus (T2a, Typ1) kurz getestet.
Bei halbem Tankstand läuft auf Höhe des Benzinstutzens am Vergaser noch kein Benzin nach auch ohne das Rückschlagventil. Erst auf Höhe des Ansaugstutzens läuft es nach.
Ich denke daher dass das Ventil bei einem T2a auch bei vollem Tank verwendbar ist.
Ob das ganze bei einem Typ4 reicht, kann ich so nicht sagen.

Wenn ich das Ventil eingebaut und vollgetankt habe, geb ich noch einmal bescheid.

Hat mittlerweile jemand einen Benzinpumpenhersteller gefunden wo eine Abesperrmembran verbaut ist?
Macht es Sinn sich eine alte Benzinpumpe zu kaufen und diese dann mit einem Reparatursatz zu überholen?
Viele Grüße
Jo

T2a 1971er US Version

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5539
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Absperrventil Benzinpumpe Typ4 -> eine Warnung!

Beitrag von Norbert*848b » 13.06.2020 13:51

Hallo Johannes,
Edd hat geschrieben:
13.06.2020 12:55
Hat mittlerweile jemand einen Benzinpumpenhersteller gefunden wo eine Absperrmembran verbaut ist?
… das würde mich auch brennend interessieren. :D
Vor einigen Jahren gab es von der Fa. Bocar (Mexiko) für den Typ 1 Motor noch gutes Material. Die letzte Serie die aufgelegt wurde, war aber eine Fehlproduktion:
viewtopic.php?f=7&t=17578&start=105#p251451
Wie es aktuell aussieht, entzieht sich leider meiner Kenntnis.

Als besten Kompromiss hatte ich herausgefunden, dass man eine Benzinpumpe von der Fa. Brosol (Brazil) nehmen könnte (ebenfalls Typ 1-Motor).
Da kann man wenigstens von der Saug- zur Druckseite nicht mit einfacher Lungenkraft durchpusten.
Auch wenn bei diesem Fabrikat keine Absperrmembran verbaut ist, so ist wenigstens der Öffnungsdruck der Ventile so groß, dass in gewisser Weise eine Sperrfunktion gegeben ist.
Edd hat geschrieben:
13.06.2020 12:55
Macht es Sinn sich eine alte Benzinpumpe zu kaufen und diese dann mit einem Reparatursatz zu überholen?
Für den Typ 4 Motor wohl schon, da hab ich aber keine Erfahrung mit gemacht.
Für Typ 1 würde das schon Sinn machen, leider habe ich keine ordentlichen Reparatursätze gefunden und es scheitert eben an dieser Tatsache, was ich hier einmal angemerkt hatte:
viewtopic.php?f=7&t=17578&p=243538#p243538
Mein Teilehändler hat mir versichert, dass einige mit solch einem Reparatursatz herum fahren.
Es mag trotzdem schon irgendwie funktionieren, man muss sich aber darüber im klaren sein, dass die Fördermenge stark eingeschränkt ist.
Edd hat geschrieben:
13.06.2020 12:55
Ich denke daher dass das Ventil bei einem T2a auch bei vollem Tank verwendbar ist.

Ja, meine "Daumenpeilung" sagt das gleiche aus. :mrgreen:
Ich hatte ja auch einmal die Überlegung angestellt, zwei dieser Rückschlagventile einzusetzen. Eins auf die Saugseite und das andere in die Druckleitung zum Vergaser, dann erhält man doch eine Addierung der einzelnen Benzinsäulen und dann sollte es wohl sicherlich reichen.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 507
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Absperrventil Benzinpumpe Typ4 -> eine Warnung!

Beitrag von schrauberger » 14.06.2020 14:36

Hallo,
ich habe das elektrische Benzinabschaltventil von Tomasetto eingebaut, funktioniert einwandfrei :gut:

Außerdem habe ich das Pierburg Rückschlagventil zerlegt und die Feder maximal überstreckt und wieder eingebaut.
Funktioniert ebenfalls einwandfrei, auch bei vollem Tank schafft es die Benzinsäule nicht den Öffnungsdruck des Rückschlagventils bis zu den Webern zu überwinden, die el. Benzinpumpe schafft das locker.
Wie lange das so schön funktioniert, kann ich leider nicht sagen schätze aber, daß das lange halten wird bis die Feder lahm wird :D

Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Benutzeravatar
Edd
T2-Fan
Beiträge: 32
Registriert: 05.10.2016 18:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Grünwald

Re: Absperrventil Benzinpumpe Typ4 -> eine Warnung!

Beitrag von Edd » 16.06.2020 21:35

Ich habe jetzt Mal auf blöd bei Pierburg angefragt ob die Benzinpumpe 7.02242.43.0 von denen eine Absperrmembran hat.
Das ganze wurde mir vom Betrieb bestätigt. Allerdings nur vom Betrieb...

Allerdings Haben hier die Leute andere Erfahrung mit den neuen Pierburg Pumpen gemacht? (Ich schau Mal unauffällig zu Norbert rüber)
Bild

viele Grüße

Jo


Viele Grüße
Jo

T2a 1971er US Version

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5539
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Absperrventil Benzinpumpe Typ4 -> eine Warnung!

Beitrag von Norbert*848b » 16.06.2020 22:04

Hallo Johannes,
Edd hat geschrieben:
16.06.2020 21:35
… ob die Benzinpumpe 7.02242.43.0 von denen eine Absperrmembran hat.Das ganze wurde mir vom Betrieb bestätigt. Allerdings nur vom Betrieb...
Da haben Dir die Leute aber einen vom Pferd erzählt!
Ich kann ja mal meine Pumpe zerlegen und fotografieren. Da sieht man nur ein Saugventil und ein Druckventil und natürlich die Pumpenmembran, mehr nicht.
Außerdem kann man vom Eingang zum Ausgang locker durchpusten.
Wenn eine Absperrmembran vorhanden wäre, so ginge das nämlich nicht!
Bestell dem Herrn Essl mal einen schönen Gruß von mir und richte ihm aus, dass für mich der Name Pierburg schon arg beschmutzt ist wegen dieser Tatsache von wegen NOS-Qualität. :(
… und bei den Kraftstoff-Rückschlagventilen liegen die auch mit dem Öffnungsdruck um eine Zehnerpotenz zu gering.
Statt der angegebenen 0,15–0,25 bar sind es in der Tat nur 0,015–0,025 bar :motz:
https://www.ms-motorservice.de/technipe ... agventile/
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 6 Gäste