Keilriemen zu lang

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Antworten
aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 331
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Keilriemen zu lang

Beitrag von aviator » 21.06.2019 19:45

Hallo zusammen.

Hatte mir vor einer Weile einen Keilriemen von JP Group Classic Line 11,3x912mm (gekauft bei bus-ok)als Ersatz in den Bus gelegt. Gestern ist mir aufgefallen, dass mein Keilriemen nicht mehr der beste ist und wollte ihn vorsorglich tauschen. Leider war er einige mm zu lang und konnte nicht gespannt werden. Er hätte mir im Ernstfall nicht weitergeholfen. Heute habe ich einen Riemen von Continental (made in Germany) in den gleichen Maßen gekauft und montiert und dieser passt wie erwartet perfekt. Ich habe bus-ok bereits telefonisch informiert und werde zur Sicherheit noch eine Email schicken.

Falls Ihr also auch so ein Teil von JP Group (Classic Line) als Ersatz habt, prüft lieber erstmal ob es überhaupt passt.

Stefan

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 283
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Keilriemen zu lang

Beitrag von schrauberger » 22.06.2019 12:39

Wenn ich das lese, stellt sich mir der Kamm.
Es kann doch nicht sein selbst primitivste Verschleißteile, beim Fachhändler gekauft, als unbrauchbar geliefert zu bekommen. :abgelehnt:

Hat sich da der BWLer mal wieder durchgesetzt,
und es wurden 5 Cent im Einkauf gespart?

Preislich ist BUS-OK sicher kein Discounter, da wäre etwas bessere Qualitätskontrolle durchaus angebracht.

Eigentlich sollten neue Themen aufgemacht werden, die immer oben stehen.

Nach dem Muster:
Qualität von Blechteilen, Vorstellung und Diskussion.
Die Menge an Beiträgen zeigt wie wichtig der Thread ist.

Etwa:
Qualität von Verschleißteilen, Vorstellung und Diskussion.

Und:
Qualität von allgemeinen Ersatzteilen, Vorstellung und Diskussion.

Wär das was?

VG Ralph
Fukengrüven
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4994
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Keilriemen zu lang

Beitrag von Norbert*848b » 23.06.2019 02:47

schrauberger hat geschrieben:
22.06.2019 12:39
Wenn ich das lese, stellt sich mir der Kamm.
… mir geht es nicht viel anders. :?
schrauberger hat geschrieben:
22.06.2019 12:39
… beim Fachhändler gekauft
… ich kenne eigentlich nur noch "Teileverkäufer" und nur einige, sehr wenige, wirkliche "auserlesene" Fachhändler, wo man auch noch echte Beratung
erhält und die verstehen, worum es tatsächlich geht. :D
(bitte keinen Bezug auf bereits genannte Firmen/ Händler nehmen!)

… ich weiß nicht mehr, ob ich das irgendwo einmal gelesen habe, oder den Spruch selbst geprägt habe:
Man kauft meistens 2 mal, um einmal das Richtige zu bekommen. :(
… und dann gibt es noch die Erkenntnis aus eigener Erfahrung: Dem Kunden selbst wird offensichtlich die Qualitätskontrolle überlassen. :?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Wohnt im T2!
Beiträge: 1698
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: Keilriemen zu lang

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 23.06.2019 23:22

Norberts Aussagen ist, wie immer, aber hier im Besonderen, wieder einmal nichts zuzufügen. Außer dem Kommentar, daß das Ganze für Profis doppelt ärgerlich ist, denn hier will man ja dem Kunden gegenüber optimale Arbeit abliefern, die allzu häufig leider durch mangelnde Teilequalität konterkariert wird. Man kann ja schließlich nicht mit jedem Kundenfahrzeug 500 km Probefahrt machen, um zu gewährleisten, daß beispielsweise neue Zündkerzen o. ä. Tinnef, der einach nur seiner Aufgabe nachkommen soll, dies auch wirklich tut.
Gruß Torsten
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 283
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Keilriemen zu lang

Beitrag von schrauberger » 24.06.2019 12:01

Ja klar, alles richtig.
Beklagenswerter weise sprießen die Teilehändler im Zuge des Bullibooms nur so aus dem Boden, oder ehemalige Fachhändler nutzen ihren guten Namen und verramschen minderwertige Qualität mit fetten Margen unter Ausnutzung ihres (noch) guten Namens. :abgelehnt:


Die Frage ist doch, wollen wir das widerstandslos hinnehmen?

Wir werden ja nicht nur doppelt abkassiert, wir haben ja auch doppelte Arbeit für die Montage.
Von möglichen geplatzten Ausfahrten/Wochenenden wegen des Zeitverlustes ganz zu schweigen, alles nur wegen diesem billigen Ramsch. :abgelehnt:
Ich bin keiner der billig kauft, im Gegenteil, ich würde gerne teurere Preise bezahlen, wenn das Teil dann das hält was es verspricht.

Der Standart dafür sollte nichts anderes als die Originalqualität aus der Zeit der Herstellung unserer Busse sein.
Ich mache manchen Händlern den Vorwurf vorwiegend Ihre Margen im Fokus, und die Qualität völlig aus den Augen verloren zu haben.

Natürlich gibt es auch Zwischen und Großhändler ebenso wie Hersteller, die ihre Qualität auf treiben der BWLer herunterfahren, und letztendlich ihre Händler damit betrügen. :(


Auch wir Kunden sind nicht ganz unschuldig. Wir sollten mehr auf die Gewährleistung pochen, auch wenn's Arbeit bedeutet.
Das hilft auch den Händlern schlechte Lieferanten auszusortieren.

Ich bitte um Vorschläge, vielleicht einen Thread mit Teilen die min. 3 Jahre gehalten haben und immer noch top aussehen, gerade Gummiteile bekommen oft schon in der Verpackung Risse :motz:

Wie gesagt, es geht nicht darum schlechte Kritiken zu verteilen, sondern gute Erfahrungen herauszustellen :gut:

VG Ralph
Fukengrüven
Bild

Benutzeravatar
Peter E.
Wohnt im T2!
Beiträge: 3073
Registriert: 04.06.2003 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Keilriemen zu lang

Beitrag von Peter E. » 24.06.2019 21:37

Ich würde darauf achten, da einzukaufen, wo auch geschraubt wird.
Dann sollte zumindest telefonisch eine Auskunft möglich sein, ob gute Erfahrungen mit dem jeweiligen Produkt gemacht wurden.

Ich habe das große Glück 2 Teilehändler in der näheren Umgebung zu haben, die ihre Teile auch selbst verbauen, einen davon sogar fußläufig :wink:
Denen könnte ich dann zur Not nicht passende Teile wieder auf den Tresen knallen.

Das ist in den letzten Jahren aber nur 1x vorgekommen und da wurde der schlecht passende Ölkühler anstandslos zurückgenommen.


Ein großes Problem ist, dass wir teilweise viel zu sehr darauf fixiert sind, den günstigsten Preis zu suchen und andere Faktoren wie Qualität, Service, Verlässlichkeit usw. völlig außer Acht lassen.
Gruss von Peter aus dem Schwentinental

Benutzeravatar
Zamba
T2-Süchtiger
Beiträge: 302
Registriert: 06.08.2006 11:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Köln u Eifel

Re: Keilriemen zu lang

Beitrag von Zamba » 25.06.2019 00:14

Ich habe da auch eine interessante Erfahrung: nachdem ich 3 Mal sichtbar minderwertige Ware (u. a. Ausrückhebel an dem die beiden angeschweissten Arme nicht im Ansatz parallel standen) zurück geschickt habe, kündigte man mir die Kundinnenschaft mit den Worten: " bitte wenden Sie sich in Zukunft an die Mitbewerber".
Offensichtlich sind die ( einer der ganz Großen) Reklamation nicht gewohnt. Ich kann Euch nur dazu ermuntern.
Gruss

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
Wohnt im T2!
Beiträge: 3444
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Keilriemen zu lang

Beitrag von Sgt. Pepper » 25.06.2019 12:08

Peter E. hat geschrieben:
24.06.2019 21:37
Ich würde darauf achten, da einzukaufen, wo auch geschraubt wird.
Dann sollte zumindest telefonisch eine Auskunft möglich sein, ob gute Erfahrungen mit dem jeweiligen Produkt gemacht wurden.
Defintiv! Lieber nen Händler der auch mal im schmutzigen Blaumann über den Teilemark schlendert als einer mit einem wunderschönen großen Stand mit riesen Auswahl. Da wo geschraubt wird, würde ich auch erwarten, dass sie ihre eigenen Produkte kennen und selber verbauen würden. Dann gibt es noch kleine Shops die zwar nicht alles haben, aber wo man wenigstens weiß das deren Teile auch was taugen.

Grade so Tünnef wie Keilriemen und Zündkerzen kauft man ja gerne mal auf Vorrat oder hat sie im Fahrzeug dabei. Umso ärgerlicher ist es dann, wenn man im Notfall feststellt das sie nicht zu gebrauchen sind.

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 331
Registriert: 21.05.2015 13:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Keilriemen zu lang

Beitrag von aviator » 25.06.2019 20:42

Zur Ehrenrettung von Olaf (bus-ok) muss ich sagen, dass er sich per Email gemeldet hat und meinen Riemen bei JP reklamiert und außerdem Conti Riemen bestellt hat. Eine Gutschrift für den JP Classic Parts Riemen gibt es auch. Außerdem ist meine Bestellung von gestern (Kupplungsseil etc) heute schon angekommen. Schneller geht es nicht.

Benutzeravatar
mein-grisu
T2-Süchtiger
Beiträge: 418
Registriert: 15.03.2016 16:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 806
Wohnort: Wien

Re: Keilriemen zu lang

Beitrag von mein-grisu » 25.06.2019 21:16

aviator hat geschrieben:
25.06.2019 20:42
Zur Ehrenrettung von Olaf (bus-ok) muss ich sagen, dass er sich per Email gemeldet hat und meinen Riemen bei JP reklamiert und außerdem Conti Riemen bestellt hat. Eine Gutschrift für den JP Classic Parts Riemen gibt es auch. Außerdem ist meine Bestellung von gestern (Kupplungsseil etc) heute schon angekommen. Schneller geht es nicht.
gutes Feedback - freut mich sowas zu hören :gut:

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 283
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Keilriemen zu lang

Beitrag von schrauberger » 25.06.2019 23:07

Hallo, da bin ich etwas skeptischer. Wünschenswert wäre einen Retourenschenschein um den Schrott zurückzuschicken und selbstverständlich eine Erstattung des Kaufpreises inkl. Porto.

Was will ich mit einem Gutschein? :abgelehnt:
Das ist doch ganz einfach.
Ich hab mit Kohle bezahlt und ich will Kohle erstattet.

VG Ralph
Fukengrüven
Bild

Benutzeravatar
Slowrider*901
T2-Süchtiger
Beiträge: 169
Registriert: 01.07.2017 20:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 901
Wohnort: Osnabrück

Re: Keilriemen zu lang

Beitrag von Slowrider*901 » 26.06.2019 07:54

Ralph,
nicht Gutschein sondern Gutschrift. 8)
Gruß Markus ......

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit :thumb:

Bild

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 283
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Keilriemen zu lang

Beitrag von schrauberger » 26.06.2019 09:52

Hallo Slowrider, eigentlich dachte ich, ICH wäre hier der Korinthenkacker...

Natürlich hast Du recht, entschuldige :D

VG Ralph
Fukengrüven
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 17 Gäste