Dichtung beim Öleinfüller wechseln

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Antworten
bebbi
T2-Autor
Beiträge: 1
Registriert: 16.12.2016 17:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Dichtung beim Öleinfüller wechseln

Beitrag von bebbi » 05.09.2019 15:35

Hallo mitenander

Die Dichtung zwischen Lichtmaschinenträger und Öleinfüller müsste mal gewechselt werden. Leider bekomme ich die Holschraube trotz richtigem Adapter nicht auf :frowning:. Kann mir jemand sage ob ich die Lichtmaschine vom Lichtmaschinenträger lösen kann, ohne das Gebläserad dahinter abzuschrauben) und dann den Lichtmaschinenträger ausbauen kann in dem ich die Lichtmaschine anhebe und so mit dem Lichtmaschinenträger über die Stehbolzen komme um dann in der Werkstatt die Dichtung zu wechseln. Gibt es da genügend Platz?

Übrigend habe ich ein T2b mit 1600ccm AS Motor

Gruss

bebbi

Benutzeravatar
Feinbein
T2-Süchtiger
Beiträge: 492
Registriert: 08.02.2010 13:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Dichtung beim Öleinfüller wechseln

Beitrag von Feinbein » 05.09.2019 19:17

Hallo Bebbi,

die originalen Schrauben gehen oft sehr schwer auf. Du könntest es mit Wärme und vorsichtigem Klopfen am Öleinfüller probieren. Wenn sich der Öleinfüller drehen lässt, dreht sich meist auch irgendwann die Schraube mit.
Den Limafuß ausbauen ist schwierig. Du müsstest Thermostat, Limaspannband und den Gebläsekasten lösen und dann alles weit genug anheben können. Ob das beim T2 geht, weiß ich nicht. Ist aber in jedem Fall einen größere Sache. Da würde ich vorher den Öleinfüller zerstören und mir einen neuen besorgen.
Wenn ich die Hohlschraube draussen habe, baue ich immer einen neue von CSP ein. Mit der passenden Nuss geht das Lösen wesentlich einfacher.
Die hier: https://www.csp-shop.de/motor/hohlschra ... 1567700227

Gruß Stephan

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4987
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Dichtung beim Öleinfüller wechseln

Beitrag von Norbert*848b » 05.09.2019 20:43

Hallo bebbi (hast Du keinen richtigen Namen?),
Feinbein hat geschrieben:
05.09.2019 19:17
die originalen Schrauben gehen oft sehr schwer auf. Du könntest es mit Wärme und vorsichtigem Klopfen am Öleinfüller probieren.
Hast Du es schon einmal mit einem Handschlagschrauber (mit dem Suchbegriff einmal im Netz danach googlen) probiert?
Feinbein hat geschrieben:
05.09.2019 19:17
Du müsstest Thermostat, Limaspannband und den Gebläsekasten lösen und dann alles weit genug anheben können.
Ja, Thermostat nicht nur lösen, sondern abschrauben, damit die Verbindungsstange zzu den Klappen wirklich frei ist, um den Gebläsekasten ein wenig anheben zu können.
Du wirst bemerken, dass die vorderen Befestigungsschrauben (es zählt die Fahrtrichtung :wink: ) nur wirklich zugänglich sind, wenn Du das Ansaugrohr nach links etwas herausziehst und anhebst.
Dazu ist vorher der Saugstutzen links abzunehmen. Ggf. ist auch noch die Spritpumpe für einen freien Zugang der linken Schraube zu nentfernen.
Natürlich solltest Du vorher alle benötigten Dichtungen besorgt haben.
… hoffe jetzt nichts vergessen zu haben, ist schon etwas länger her als ich da einmal dran war.
In jedem Fall musst Du das Thermostat wieder richtig einstellen, um keine Überhitzung wie z.B. Kolbenfresser zu riskieren.
Seite 51: http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... frame.html
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste