Zündaussetzer

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
mathiasT2
T2-Süchtiger
Beiträge: 315
Registriert: 07.08.2011 19:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Sachsen

Zündaussetzer

Beitrag von mathiasT2 » 09.09.2019 19:30

Hallo Forum,

ich habe Probleme mit meinem guten Freund. (T2b, Typ 1, 1,77l)
Er ist im Urlaub problemlose 4500km gelaufen, und nach 14 Tagen zu hause bei der Fahrt an die Tanke hatte ich massive Zündaussetzer. Dachte erst an einen Zylinder, der aussetzt, aber es scheinen eher alle zu sein. Er läuft bis ca. 1500 U/min normal und dann fangen die Aussetzer an.
-Alle Kerzen rußig.
-Schließwinkel im Soll.
-Verteilerkappe neu, Finger i.O.
-Zündkabel von der Spule gegen Masse gehalten, Funke springt aber nur ca. 5mm

Sollte der Funke nicht mind. 1cm problemlos überspringen?

Werde morgen mal probehalber eine and. Zündspule einbauen.

Grüße Mathias
"Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen !!!" Walter Röhrl

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 576
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Zündaussetzer

Beitrag von bulli71 » 09.09.2019 19:43

Tausch erst mal den Kondensator, das klingt für mich nach dem...

www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
mathiasT2
T2-Süchtiger
Beiträge: 315
Registriert: 07.08.2011 19:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Sachsen

Re: Zündaussetzer

Beitrag von mathiasT2 » 09.09.2019 19:58

der ist unauffällig, kein Feuer..aber da hab ich auch einen neuen da.
"Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen !!!" Walter Röhrl

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 395
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Zündaussetzer

Beitrag von Bulli-Tom » 09.09.2019 20:01

Kondensator oder Spule kaputt
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 576
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Zündaussetzer

Beitrag von bulli71 » 09.09.2019 20:08

mathiasT2 hat geschrieben:der ist unauffällig, kein Feuer..aber da hab ich auch einen neuen da.
Was für Feuer erwartest du da? Die Dinger können äußerlich gut aussehen und trotzdem kaputt sein, und bei der Symptomatik wäre das mein erster Tipp.

www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
mathiasT2
T2-Süchtiger
Beiträge: 315
Registriert: 07.08.2011 19:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Sachsen

Re: Zündaussetzer

Beitrag von mathiasT2 » 09.09.2019 20:16

Kontaktfeuer :D
am Unterbrecher ist bei defekten Kondensatoren mitunter ein stärkeres Feuer sichtbar, was auch zu schnellerem Verschleiß führt, eben zu abgerannten kontakten
"Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen !!!" Walter Röhrl

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 576
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Zündaussetzer

Beitrag von bulli71 » 09.09.2019 20:21

mathiasT2 hat geschrieben:Kontaktfeuer :D
am Unterbrecher ist bei defekten Kondensatoren mitunter ein stärkeres Feuer sichtbar, was auch zu schnellerem Verschleiß führt, eben zu abgerannten kontakten
Feuerchen... Bild
Probier halt durch, irgendwann wirst du den Übeltäter haben.
Auf der Fahrt nach Bregenz haben wir auf der Autobahn bei einem Bulli aus FFB angehalten, der hatte genau deine Symptome. Da war es auch der Kondensator.
Aber das tauschen ist ja alles kein Akt, daher einfach versuchen. Aber nicht alles auf einmal Bild

www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4928
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Zündaussetzer

Beitrag von Norbert*848b » 10.09.2019 02:45

Hallo Mathias,
… ich hätte auch noch eine Idee, was man unbedingt überprüfen sollte.
Motor soweit drehen, dass die Kontakte sicher geschlossen sind (also etwa 10°bzw. noch etwas mehr vor OT).
Dann Klemme 1 von der Zündspule abziehen und von da aus (an dem Kabelschuh) den ohmschen Widerstand gegen Masse messen.
Der dann gemessene Widerstandswert sollte gegen 0 Ohm streben (0,1 Ohm wären vielleicht auch noch tragbar).
Solltest Du nicht auf diesen Wert kommen, kann der Übergangswiderstand an den Kontakten, an den Vercrimpung der Anschlussdrähte für diese Kontakte oder auch die Vercrimpung an der Steckhülse für den Kabelschuh Klemme 1 fehlerhaft / also zu groß sein.
… frag mich nicht, woher ich das weiß. :D

Ich hatte schon einmal ein Problemfall zu behandeln gehabt, wo dieser Übergangswiderstand in Summe etwa 3 Ohm betrug ... und da kam es zu den gleichen Symptomen. :(
… neue Kontakte sowie eine neu aufgecrimte Flachsteckhülse an Kabel 1 brachten letztendlich den gewünschten Erfolg. :thumb:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
mathiasT2
T2-Süchtiger
Beiträge: 315
Registriert: 07.08.2011 19:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Sachsen

Re: Zündaussetzer

Beitrag von mathiasT2 » 10.09.2019 06:50

Hallo Norbert.
Das ist ein guter Hinweis, auch weil ich den Unterbrecher erst kurz vor dem Urlaub getauscht habe.
Das werde ich heute prüfen.

Beste Grüße Mathias
"Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen !!!" Walter Röhrl

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4928
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Zündaussetzer

Beitrag von Norbert*848b » 10.09.2019 13:48

Hallo Mathias,
mathiasT2 hat geschrieben:
10.09.2019 06:50
Das ist ein guter Hinweis, auch weil ich den Unterbrecher erst kurz vor dem Urlaub getauscht habe.
Ja, nun mache ich auch ein wenig in Verteiler für gute Freunde und Bekannte.
Bei neuen Kontakten sollte man sich vor Einbau davon überzeugen, dass sie überhaupt richtig kontaktieren.
Dazu hatte ich schon einmal etwas verfasst: viewtopic.php?f=7&t=26697&p=258762&hili ... ht#p258762
Bei einem von 3 Kontakten (Bosch made in Turkey) musste ich auch die Vercrimpungen des Kabels an beiden Seiten nachbessern. :?
Außerdem saß der Niet zwischen Fiberklötzchen und dem beweglichen Kontakt nicht stramm genug an, denn der Strom muss ja auch gut durch das Federmaterial geleitet werden können.
… im Übrigen konnte ich noch gute Kontakte made in Germany der Firma Schier ausfindig machen, die mein Haus und Hoflieferant "Wagenteile" vorrätig hatte. :thumb:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
mathiasT2
T2-Süchtiger
Beiträge: 315
Registriert: 07.08.2011 19:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Sachsen

Re: Zündaussetzer

Beitrag von mathiasT2 » 11.09.2019 19:40

Hallo,

-alle Prüfungen, Teile Tausch bisher erfolglos :( bin einigermaßen ratlos.

-Unterbrecherkontakte gemessen, 0,0 Ohm.
-Spule getauscht, Kondensator getauscht (Altbestand Lagerware Bosch, made in W Germany)
-Verteilerkappe neu, Finger gewechselt..jetzt noch neue Zündkabel bestellen..dann ist Zündungsseitig alles getauscht..

Ich weiß mir keinen rechten Rat mehr..oder soll ich doch mal an den Vergaser???

Grüße Mathias
"Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen !!!" Walter Röhrl

Benutzeravatar
g_hill
T2-Süchtiger
Beiträge: 418
Registriert: 06.07.2011 23:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Duisburg

Re: Zündaussetzer

Beitrag von g_hill » 11.09.2019 20:26

Hallo Mathias,

hast du schon mal geprüft wieviel Volt an deiner Zündspule bei laufendem Motor ankommt?
Ich hatte mal ähnliche Probleme und nach intensiver Reinigung der Massepunkte (Batterie + Band am Getriebe) waren die Probleme behoben.
Bei mir kamen damals nur noch 10V am der Spule an.

Viel Glück bei der Suche
Hilmar
Bild

Benutzeravatar
mathiasT2
T2-Süchtiger
Beiträge: 315
Registriert: 07.08.2011 19:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Sachsen

Re: Zündaussetzer

Beitrag von mathiasT2 » 11.09.2019 20:29

Hallo Hilmar,

nein hab ich noch nicht. Ich werde auch morgen erst nochmal nach dem Zündfunken sehen, vor dem Tausch der Zündspule war er noch immer sehr schwach. keine 5mm..Ich versuch das morgen mal zu messen..

Grüße Mathias
"Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen !!!" Walter Röhrl

Benutzeravatar
bulli71
T2-Süchtiger
Beiträge: 576
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Zündaussetzer

Beitrag von bulli71 » 11.09.2019 20:32

Alle Kerzen sehen gleich aus?
Du hast oben geschrieben der Funke sei schwach, dann lass die Vergaser erst einmal in Ruhe.
Prüf mal das Kabel von der Spule zum Verteiler, oder schau mal wenn es richtig dunkel ist ob du irgendwo Überschläge siehst. Ich hatte mal ähnliche Symptome, und beim Blick in den Motorraum war da drin Disco...

www.thorstenwinter.de


Benutzeravatar
mathiasT2
T2-Süchtiger
Beiträge: 315
Registriert: 07.08.2011 19:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Sachsen

Re: Zündaussetzer

Beitrag von mathiasT2 » 11.09.2019 21:18

ja..der Funke war schwach, leider hab ich nach dem Wechsel der Zündspule nicht mehr danach gesehen. Werd ich morgen nachholen, auch nochmal nach den Zündkabeln sehen.
Ich glaub ja selbst nicht an ein Problem am Vergaser :|
"Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen !!!" Walter Röhrl

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 94 Gäste