Öltemperaturanzeige zeigt zu viel an

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Antworten
Benutzeravatar
Crispy
T2-Süchtiger
Beiträge: 380
Registriert: 03.04.2012 08:39
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Öltemperaturanzeige zeigt zu viel an

Beitrag von Crispy » 19.10.2019 20:16

Hallo zusammen,

heute habe ich aus einer Laune heraus mal meine Öltemperaturanzeige mit einem Wasserkocher überprüft.

Es ist ein Vdo Peilstabgeber und ein Vdo Instrument.

Bei kochendem Wasser bekomme ich 110 Grad angezeigt. D.h. der Widerstand ist zu niedrig.

Nun ist die Kennlinie des Peilstabgebers ja nicht linear.
10 Ohm in Reihe schalten geht somit nicht.

Wie bekomme ich die Anzeige korrigiert?
Hat jemand eine Idee?

Gruß
Crispy
Bild

Benutzeravatar
T2b-Bulli
T2-Meister
Beiträge: 124
Registriert: 27.02.2017 20:45
Wohnort: Westfalia - Town

Re: Öltemperaturanzeige zeigt zu viel an

Beitrag von T2b-Bulli » 20.10.2019 10:01

http://www.temperaturgeber.de/oelstabgeber_daten.html

Einfach mal nachmessen. Ansonsten einfach 10 Grad abziehen. Mein Tacho zeigt bei 100 km/h (GPS) auch 106 km/h an.

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 403
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Öltemperaturanzeige zeigt zu viel an

Beitrag von Bulli-Tom » 20.10.2019 12:09

Hallo,

es wichtig zu wissen wie Du gemessen hast:

- Motor an (sprich Lima und und 14,x Volt Spannung)
- Motor aus (13 ebbs Volt)

Die preiswerten Messgeräte haben keine Spannungskorrektur; d.h. der Wert ist abhängig von der Betriebsspannung. An meinem preiswerten Equus sehe ich z.B. einen Unterschied zwischen "Motor an" und "Motor aus"

Gruß

Tom
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 1885
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Öltemperaturanzeige zeigt zu viel an

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 20.10.2019 12:24

Hallo Crispy,

letzten Endes ist der Absolutwert der Anzeige ziemlich unwichtig, denn je nach Messsystem kann der durchaus um 20° unterschiedlich sein. Viel mehr als die Abweichung vom Normalzustand kann man am Instrument nicht seriös ablesen.

Ich kann allerdings verstehen, dass Du bei 100° auch 100° auf der Anzeige haben möchtest. Da kannst Du mit Reihen- und Nebenwiderständen durchaus manipulieren. Dass sich die Kurve dann bei anderen Temperaturwerten ändert, würde mich nicht so sehr stören. Bei niedrigen Temperaturen ist das eh nur ein grobe Schätzung und keine Messung. Wichtiger ist, dass die Anzeiege in dem Bereich, der interessant ist, passt. Also probier es mit einem kleinen Widerstand, der aber die nötige Last vertragen kann. Der VDO-Geber hat, glaube ich, bei 120° ca. 35 Ohm, bei 90° um die 80 Ohm. Ich würde mal mit einem Widerstand um die 10 Ohm beginnen und dann noch mal durchkochen.

Viel Erfolg

Wolfgang

Benutzeravatar
Crispy
T2-Süchtiger
Beiträge: 380
Registriert: 03.04.2012 08:39
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Öltemperaturanzeige zeigt zu viel an

Beitrag von Crispy » 20.10.2019 14:22

Danke für die Tipps, ich denke, ich lasse es einfach so und merke mir "ca. 10 Grad zu viel".
Bei laufendem Motor sind es sogar eher 12 Grad zu viel.
Mit 10 Ohm in Reihe verfälsche ich mir das Messergebniss meiner Meinung nach zu sehr.

Gruß
Crispy
Bild

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 403
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Öltemperaturanzeige zeigt zu viel an

Beitrag von Bulli-Tom » 20.10.2019 15:00

Mir fällt noch eine andere Möglichkeit ein:

Kannst Du das VDO-Instrument vorsichtig öffnen? Falls Du die Glasscheibe abnehmen kannst - versetze doch einfach den Zeiger um die 10 Grad. Die sind nur gesteckt und lassen sich relativ leicht abziehen

Geber ins kochender Wasser; den Zeiger auf 100 Grad aufstecken

Frage:
Beim Test - hattest Du eine saubere (0 Ohm) Masseverbindung vom Geber zum Auto??
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
Crispy
T2-Süchtiger
Beiträge: 380
Registriert: 03.04.2012 08:39
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Öltemperaturanzeige zeigt zu viel an

Beitrag von Crispy » 20.10.2019 15:09

Das könnte man wirklich mal probieren. Dazu müsste ich nur schauen, ob ich konstant 10 Grad offset hab.

Die Masse ist super, ansonsten wäre der Widerstand ja höher und somit das Messergebnis eher geringer als 100 Grad.
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3160
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Öltemperaturanzeige zeigt zu viel an

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 21.10.2019 09:46

Moin Crispy,

mit einem zusätzlichem Widerstand geht das gar nicht.
Dann kannst du dir zwar den Wert bei 100° etwas anpassen, aber bei höheren Temperaturen wird deine Anzeige viel ungenauer.
Da der Widerstandsverlauf des Gebers nicht linear ist, würden die Abweichungen bei sehr hohen Temperaturen dann viel größer.

Hier mal die Sollwerte des Gebers bei diversen Temperaturen:

20°C 1168 Ohm
60°C 221 Ohm
80°C 112 Ohm
100°C 62 Ohm
120°C 36,5 Ohm
140°C 23 Ohm
160°C 15 Ohm

Mal angenommen du würdest einen 13,5 Ohm Widerstand einbauen, dann hättest du statt 140° eine Anzeigten Wert von 120°.
Und genau da wird es ja wirklich kritisch. Bei 120° fahre ich immer noch weiter.
Bei 140° würde ich doch erst mal eher stehen bleiben und meinen Motor untersuchen.

Den Zeiger umsetzen wird die bessere Methode sein. Aber man muss bei den Anzeigen immer bedenken das die Toleranzen haben.
Wenn ein Hersteller 5% Toleranz angibt, bezieht sich das auf den Endwert der Skala.
Bei einem Instrument mit 150° Anzeige bedeutet 5% Toleranz 7,5° Abweichung.
Also bei 20° Realtemperatur wäre das dann ein Anzeigewert zwischen 12,5° und 27,5°.

Man sollte die ganzen Anzeigen immer etwas kritisch hinterfragen und nicht immer so absolutistisch ansehen.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4997
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Öltemperaturanzeige zeigt zu viel an

Beitrag von Norbert*848b » 21.10.2019 15:58

Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
21.10.2019 09:46
Hier mal die Sollwerte des Gebers bei diversen Temperaturen...
… offensichtlich Werte für schraubbare Geber.
… beim Peilstabgeber so ähnlich, hier aber noch mit Toleranzangabe.
(Von VDO wird für beide Geberarten nach meinen Informationen immer das gleiche Instrument angeboten.)
Y_1634612.jpg
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3160
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Öltemperaturanzeige zeigt zu viel an

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 22.10.2019 09:24

Moin Norbert,

eine Tabelle mit Toleranzen habe ich auch noch.
Aber die Angabe der Widerstände auf die zweite Nachkommastelle ist schon etwas optimistisch :lol:
Deshalb hatte ich das erst mal weg gelassen und gerundet.
Heißleiter.JPG
Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste