Welches Getriebe für T2a/b

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
retroracer
T2-Autor
Beiträge: 6
Registriert: 20.11.2019 23:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 89
Wohnort: Köln

Welches Getriebe für T2a/b

Beitrag von retroracer » 28.12.2019 15:13

Moin zusammen,
ich habe einen T2a/b mit Typ 4 Motor, original 1,7l mit CE Getriebe. Leider waren weder Motor noch Getriebe dabei. Da das CE Getriebe auch beim 50 PS Typ1 Motor im Bus verbaut wurde, frage ich mich gerade ob es hier Unterschiede gibt, wenn ja welche (Hintergrund: Ich habe ein CE Getriebe nachträglich bekommen)? Des Weiteren möchte ich einen leistungsgesteigerten Motor einbauen (so um die 130 PS), welches Getriebe ist hier besser für einen Umbau auf eine längere Übersetzung geeignet, das CE oder das CM Getriebe? Das CP Getriebe (091), sofern man denn eins findet, passt ja beim T2a/b nicht bzw. ist ein paar cm länger als ein 002er Getriebe.

Danke und viele Grüße
Heiko

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1453
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Welches Getriebe für T2a/b

Beitrag von ghiafix » 28.12.2019 16:00

retroracer hat geschrieben:
28.12.2019 15:13
Moin zusammen,
ich habe einen T2a/b mit Typ 4 Motor, original 1,7l mit CE Getriebe. Leider waren weder Motor noch Getriebe dabei. Da das CE Getriebe auch beim 50 PS Typ1 Motor im Bus verbaut wurde, frage ich mich gerade ob es hier Unterschiede gibt, wenn ja welche (Hintergrund: Ich habe ein CE Getriebe nachträglich bekommen)? Des Weiteren möchte ich einen leistungsgesteigerten Motor einbauen (so um die 130 PS), welches Getriebe ist hier besser für einen Umbau auf eine längere Übersetzung geeignet, das CE oder das CM Getriebe? Das CP Getriebe (091), sofern man denn eins findet, passt ja beim T2a/b nicht bzw. ist ein paar cm länger als ein 002er Getriebe.

Danke und viele Grüße
Heiko
Hallo Heiko,

wie soll denn Dein Motor konfiguriert sein? Leistung ist ja das eine, Drehmoment und Drehzahlband das andere.
Für den Bus empfiehlt sich auf jeden Fall nicht auf die Leistung, sondern viel mehr auf das Drehmoment zu schauen. Deshalb auf jeden Fall keine zu scharfe Nockenwelle auswählen. Holger Siebert in HohenLimburg ist getriebemässig auf jeden Fall ein sehr guter Ansprechpartner. Wenn Dein Motorkonzept, zumindest gedanklich, steht, würde ich mich mal mit ihm in Verbindung setzen und mit ihm die Überholung und entsprechende Übersetzungsänderung durchsprechen. Wenn Du mit dem Bus keine Beschleunigungsrennen (ob an der Ampel oder auf dem Racetrack), sondern nur eine schöne Reisegeschwindigkeit mit entspannter Drehzahl haben willst, sollte auch das CE Getriebe geeignet sein. Wie gesagt, sprich mit Holger Siebert.

http://www.sieberts-mit-kaefer.de/index.html

Harald

PS.: Das CP-Getriebe kann entsprechend umgebaut werden und passt dann anstandslos in den T2a. Habe ich in meinem auch verbaut ;-)
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5384
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welches Getriebe für T2a/b

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 28.12.2019 17:08

Hallo Heiko,

Soweit ich dass in Erinnerung aus Prospekten und Zeitschriften der Zeit habe,
hat man erst im T2b mehr Platz für den Typ 4 mit stabilem Getriebe oder Automatik und anderen Halterungen geschaffen.
D.h. Plug&Play beim T2ab ist da nicht so viel... umgebaut hat so etwas bestimmt schon jemand... :wink:

Bild

Viel Erfolg & CP-Grüße,

Benutzeravatar
Theo
T2-Süchtiger
Beiträge: 609
Registriert: 23.01.2012 15:07
Wohnort: Darmstadt

Re: Welches Getriebe für T2a/b

Beitrag von Theo » 28.12.2019 18:49

.....ich habe letztes jahr für jemanden einen typ4 gebaut der hat das teil in solch einen bus ( gequetscht ) das hat übel ausgesehen ... da passt nix!....das geht nur eleganter wenn du einen typ4 mit typ1 kühlung verwendest was allerdings für einen 130 PS motor etwas die kühlung strapaziert ( typ1 nur 600 L gegenüber 800 L der typ4 kühlung )...aber mit einem typ4 mit allen blechen und kühlgebläse muss du alle kühlluftleitbleche bearbeiten....
was das getriebe betrifft so hast du bis ca 100PS auch mit dem originalen genug vortrieb ....wenn da was fettes reinkommt wirds ab 100-110 k/mh etwas lauter da hinten es kommt dann nicht mehr viel vortrieb und die drehzahl steigt.... da musst du mal die übersetzungen herausfinden und rechnen was sinn macht....für 130 PS würde ich selbt auf jeden fall ein langes getriebe bauen ....das zählt natürlich nur wenn du das auch mal fahren willst ......mein 2,4L ist so um die 190 gefahren bei 6000 U/min der hatte so 148 PS je nach dem was für einen motor du bekommst solltest du das berücksichtigen denn mit 130PS bis du nicht weit weg.....wenn du es machst, machs richtig! :D
gruss
THEO

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 5159
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Welches Getriebe für T2a/b

Beitrag von Norbert*848b » 28.12.2019 20:18

Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:
28.12.2019 17:08
Soweit ich dass in Erinnerung aus Prospekten und Zeitschriften der Zeit habe,
hat man erst im T2b mehr Platz für den Typ 4 mit stabilem Getriebe oder Automatik und anderen Halterungen geschaffen.
… meiner Erinnerung nach schon ab T2 a/b. Da bekam das Getriebe auch die "Ohren" und die entsprechende Halterung am Fahrgestell.
Theo hat geschrieben:
28.12.2019 18:49
.....ich habe letztes jahr für jemanden einen typ4 gebaut der hat das teil in solch einen bus ( gequetscht )
War das wirklich ein T2 a/b? Der hat ja eigentlich schon den großen Ausschnitt in der Karosse für den Motor (und links die "Welle", wo die Fahrgestellnummer eingeprägt ist).

Hier noch eine Info von VW:
Y_AE.jpg
Quelle (Seite 4): http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... frame.html
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Theo
T2-Süchtiger
Beiträge: 609
Registriert: 23.01.2012 15:07
Wohnort: Darmstadt

Re: Welches Getriebe für T2a/b

Beitrag von Theo » 28.12.2019 20:56

Norbert*848b hat geschrieben:
28.12.2019 20:18
Rolf-Stephan Badura hat geschrieben:
28.12.2019 17:08
Soweit ich dass in Erinnerung aus Prospekten und Zeitschriften der Zeit habe,
hat man erst im T2b mehr Platz für den Typ 4 mit stabilem Getriebe oder Automatik und anderen Halterungen geschaffen.
… meiner Erinnerung nach schon ab T2 a/b. Da bekam das Getriebe auch die "Ohren" und die entsprechende Halterung am Fahrgestell.
Theo hat geschrieben:
28.12.2019 18:49
.....ich habe letztes jahr für jemanden einen typ4 gebaut der hat das teil in solch einen bus ( gequetscht )
War das wirklich ein T2 a/b? Der hat ja eigentlich schon den großen Ausschnitt in der Karosse für den Motor (und links die "Welle", wo die Fahrgestellnummer eingeprägt ist).

Hier noch eine Info von VW:
Y_AE.jpg
Quelle (Seite 4): http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... frame.html
..hast recht , war ein T2a pur...sorry.....also vergesst das oben von mir :bier:

Benutzeravatar
retroracer
T2-Autor
Beiträge: 6
Registriert: 20.11.2019 23:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 89
Wohnort: Köln

Re: Welches Getriebe für T2a/b

Beitrag von retroracer » 29.12.2019 19:47

Hallo zusammen,
schon mal vielen Dank für die Antworten.

Den Typ 4 Motor gab es ab dem T2a/b serienmäßig, da dieser ja schon das T2B Heck besitzt, mein Bus hatte auch serienmäßig einen Typ 4 drin.

Motor soll natürlich auf Drehmoment gebaut werden, damit ich auch nen Hänger problemlos ziehen kann.

VG Heiko

Benutzeravatar
Klaus*13
T2-Süchtiger
Beiträge: 293
Registriert: 07.07.2004 11:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Weinheim

Re: Welches Getriebe für T2a/b

Beitrag von Klaus*13 » 04.01.2020 15:21

Da der T2ab schon den größeren Motor-/Getrieberaum hat, sollte das CP-Getriebe eigentlich einfach reinpassen. Bei 130 PS kannst Du es vermutlich noch gut mit der Originalübersetzung (4. Gang 0,89 glaube ich) fahren, vor allem wenn Du auch noch Hänger ziehen willst.
Ich habe einen 2,4l Typ4 mit etwa 120 PS und einen 4. Gang mit 0,82, das geht gut. Allerdings würde er sicherlich beim Hänger ziehen zu warm, weil zu wenig Drehzahl mit zu viel Gas.
Nichts geht über Hubraum :happy:
67er T2a
61er Käfer

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1118
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Welches Getriebe für T2a/b

Beitrag von bullijochen » 04.01.2020 17:47

ich kanns nicht oft genug sagen das einzig Wahre ist ein Porsche 5 Gang bzw. da hat doch auch jemand ein Subaru verbaut . Ich wollte den 5ten nicht um viel Geld wieder hergeben :gut:

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1355
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Welches Getriebe für T2a/b

Beitrag von aircooled68 » 05.01.2020 14:51

Das CP passt in den T2a/b. Man muss allerdings die Schaltstange kürzen.
Gruß Jan
http://www.vw-mplate.com/mplate-250.htm
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Benutzeravatar
TEH 29920
Wohnt im T2!
Beiträge: 1256
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Welches Getriebe für T2a/b

Beitrag von TEH 29920 » 05.01.2020 15:18

bullijochen hat geschrieben:
04.01.2020 17:47
ich kanns nicht oft genug sagen das einzig Wahre ist ein Porsche 5 Gang bzw. da hat doch auch jemand ein Subaru verbaut . Ich wollte den 5ten nicht um viel Geld wieder hergeben
Mit welcher Drehzahl läuft er damit bei 100 oder 120?

Gruß Bernd

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 5159
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Welches Getriebe für T2a/b

Beitrag von Norbert*848b » 05.01.2020 15:21

aircooled68 hat geschrieben:
05.01.2020 14:51
Das CP passt in den T2a/b. Man muss allerdings die Schaltstange kürzen.
Ja, nachzulesen in diesem Thread: viewtopic.php?t=7893
… und dann taucht noch der Hinweis mit dem Anlasser auf. 8)
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 389
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Welches Getriebe für T2a/b

Beitrag von schrauberger » 05.01.2020 17:48

TEH 29920 hat geschrieben:
05.01.2020 15:18
bullijochen hat geschrieben:
04.01.2020 17:47
ich kanns nicht oft genug sagen das einzig Wahre ist ein Porsche 5 Gang bzw. da hat doch auch jemand ein Subaru verbaut . Ich wollte den 5ten nicht um viel Geld wieder hergeben
Mit welcher Drehzahl läuft er damit bei 100 oder 120?

Gruß Bernd
Hallo Bernd, auch abhängig von der Bereifung, habe eben den Getrieberechner bemüht.
Mit meinen 205/65/15
bei 100km/h ca. 2700 U/min
bei 120km/h ca. 3250 U/min

Ist also sehr lang, der 5te fungiert quasi als Overdrive.
Das Geräuschniveau ist sensationell niedrig, trotz meiner K&N Luftfilter höre ich beim dahingleiten mit 120km/h nur Windgeräusche und kann mich entspannt unterhalten.

Natürlich habe ich den Motorraum, die Wartungsklappe und die schräge Wand unter der
Sitzbank mit Alubutyl gedämmt :D

Kühlung ist vielleicht noch interessant, aber bei mir kein Thema da liegendes Riechertgebläse.

Da kann Jochen sicher noch was dazu beitragen :D

Gruß Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1118
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Welches Getriebe für T2a/b

Beitrag von bullijochen » 05.01.2020 22:57

Zur Kühlung kann ich nur sagen das ich einen Unterschied zwischen den 4tenund dem 5 Gabg bei 110 bis 120 km/h auf der Bahn feststellen kann.
Warum macht ihr euch da Sorgen? Falls er mal zu heiß werden sollte einfach einen Gang runterschalten und man ist wieder original. Der 4te ist fast gleich übersetzt wie das CP Getriebe.
Ich fahre das Getriebe nun fast 20tkm mit originalem Motor mit 70PS und auf der Autobahn oder Landstraße schalte ich immer auch in den 5ten. Läuft prima. :gut: :gut: Ich hätte das schon 15 Jahre früher machen sollen...
Gruß Jochen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Istvan, Sgt. Pepper, slashman78, Sytronic1987 und 19 Gäste