Umbau für Elternzeitreise

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Deichkind
T2-Fan
Beiträge: 45
Registriert: 02.12.2017 15:12
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Deichkind » 27.01.2020 22:55

Ich häng mich hier mal kurz ran zum Thema Kinderbett über den Vordersitzen.

Unsere Kleine ist grad ein paar Monate alt und wir vertrauen der Konstruktion bzgl. herauspurzeln nicht. :roll:

Wie sind Eure Erfahrungen mit Babys/Kleinkindern, denen man noch nicht erklären kann, dass das Bett am „Abgrund“ aufhört?
Also wir reden hier nicht vom versehentlichen Rausrollen im Schlaf. Das wird durch das durchhängen sicher nicht passieren. Wenn die kleine aber nachts wach wird und versucht heraus zu krabbeln...?

Hat vielleicht jemand das Kinderbett mit einem Netz oder ähnlichem nach hinten/zu den Seiten/nach vorn sicher(er) gemacht?

Benutzeravatar
MCT
T2-Süchtiger
Beiträge: 256
Registriert: 06.03.2013 05:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 664
Wohnort: Heidelberg

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von MCT » 27.01.2020 23:21

Hi,
Kollege hat das mit einem Gummispannetz gelöst, welches er an den Gurtumlenkern festgemacht hat. Haben wir auch so vor im Frühling mit unserer Kleinen.

Gruss
Michael
Bild (PHOENIX)
Bild

Benutzeravatar
Deichkind
T2-Fan
Beiträge: 45
Registriert: 02.12.2017 15:12
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Deichkind » 28.01.2020 00:41

Hey Michael, genau sowas hatte ich mir vorgestellt. Hast du da Bilder von? Das Netz ist dann nur nach hinten zum Gang hin, oder auch seitlich und vorne zu den Scheiben?

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1135
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von bullijochen » 28.01.2020 10:21

Deichkind hat geschrieben:
28.01.2020 00:41
Das Netz ist dann nur nach hinten zum Gang hin, oder auch seitlich und vorne zu den Scheiben?
seitlich und zur Scheibe ist so wenig Platz das da kein Kind durchpasst..
Gruß Jochen

Benutzeravatar
Paul
T2-Profi
Beiträge: 99
Registriert: 18.03.2018 22:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bensheim

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Paul » 28.01.2020 10:48

Falls ihr oben unter dem Aufstelldach schlaft, habt ihr mit dem Klappbett schon direkt ein Kinderbett über dem Motor. Dort liegt unser Kleiner immer und ging bis etwa 10-11 Monate auch gut - dann konnte er sich an der Rückenlehne hochziehen und hinstellen und hatte noch nicht verstanden, dass sein dicker Wasserkopp bei entsprechender Vorverlagerung ein unerwünschtes Drehmoment induziert. Mit jetzt 16 Monaten könnte es schon wieder klappen das turnerische Eigenvermögen besser einzuschätzen.
Unsere Große schläft seitdem sie knapp zwei Jahre ist vorne im Kinderbett und ist noch nie raus gefallen, obwohl sie das im heimischen Bett ab und zu schafft.

Ganz zu Beginn hatten wir ein Bettgitter, das wir im Aufstelldach zwischen die beiden Matratzen geklemmt hatten (wenn das Bett nicht aufgeklappt ist). Auf das Holzbrett der vorderen Matratze kam dann entsprechend eine Babybettmatratze. Bietet ggü. der Lösung über dem Motor aber eigentlich keinen Vorteil - im Gegenteil: Das Bettgitter muss um 180° schwenkbar sein, um auch schnell ans Kind ranzukommen.

Grüße
Paul
Bild

Benutzeravatar
Andy
T2-Süchtiger
Beiträge: 424
Registriert: 13.04.2013 22:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Schermbeck

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Andy » 28.01.2020 10:53

Markise mit Seitenwänden und Front mit Eingang ist auch noch eine gute und praktische Lösung um den trockenen, windgeschützten und sonnenbrandsicheren Raum zu verdoppeln.
Thule und Fiamma bieten sowas an. Gebraucht bekommt man auch einiges in der bay.
Vielleicht passt auch ein kleines Dachzelt hinten drauf? Aber dann muss der Papa da alleine schlafen :-)
Gruß
Andy
Bild
Bild

Benutzeravatar
Deichkind
T2-Fan
Beiträge: 45
Registriert: 02.12.2017 15:12
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Deichkind » 28.01.2020 20:06

Paul hat geschrieben:
28.01.2020 10:48
Falls ihr oben unter dem Aufstelldach schlaft, habt ihr mit dem Klappbett schon direkt ein Kinderbett über dem Motor. Dort liegt unser Kleiner immer und ging bis etwa 10-11 Monate auch gut - dann konnte er sich an der Rückenlehne hochziehen und hinstellen und hatte noch nicht verstanden, dass sein dicker Wasserkopp bei entsprechender Vorverlagerung ein unerwünschtes Drehmoment induziert. Mit jetzt 16 Monaten könnte es schon wieder klappen das turnerische Eigenvermögen besser einzuschätzen.

Grüße
Paul
Gute Idee. Wir haben aber ein TinTop. :roll: :mrgreen:

Benutzeravatar
Hardtop-Westy
Wohnt im T2!
Beiträge: 2320
Registriert: 27.01.2008 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 470
Wohnort: Walddorfhäslach/Reutlingen

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Hardtop-Westy » 28.01.2020 22:38

Hi, interessantes Thema :)
Im März 2019 kam unser kleiner Sonnenschein auf die Welt und wir hatten natürlich auch weiterhin das Bedürfnis mit dem Bulli zu fahren. Leider haben wir im Bus hinten keinen 3 Punkt Gurt und unser "Babytransportgerät" war nicht für den Gurt geeignet, sondern nur Isofix tauglich. Somit kam mir die Idee trotz Westfalia Bank eine Isofix Aufnahme zu montieren.

Befestigt an den 4 Sicherheitsgurtaufnahmen in der Mitte.
Stahlrohrkonstruktion mit einer schraubbaren Isofix Aufnahme von Ford.
Alles Bombenfest!
TÜV? Hm hab ich nicht gefragt. Ich vertraue sehr auf meine Konstruktion und auf die Gewinde der Sicherheitsgurtaufnahmen.
Vorteil: Wir können das Bett trotz Isofix Aufnahme noch klappen und nutzen.
Können am Wochenende den Kindersitz in ein paar Minuten vom Alltagsauto in DEN Bulli "klicken".
Der Sitz ist mehr als Bombenfest und ist nicht eine wackelige Angelegenheit wie mit Gurt.
Nachteil: Derzeit kann man nur in der Mitte den Sitz montieren.
Konsole und Sitz müssen bei Nacht irgendwo verstaut werden.

Grüße
Andy BildBild

Gesendet von meinem JSN-L21 mit Tapatalk


Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1135
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von bullijochen » 28.01.2020 22:43

Hardtop-Westy hat geschrieben:
28.01.2020 22:38
Befestigt an den 4 Sicherheitsgurtaufnahmen in der Mitte.
Stahlrohrkonstruktion mit einer schraubbaren Isofix Aufnahme von Ford.
Alles Bombenfest!
Na das ist ja mal ne coole Idee. Hast du auch Bilder von innen wie das angeschraubt ist?
Gruß jochen

Benutzeravatar
Hardtop-Westy
Wohnt im T2!
Beiträge: 2320
Registriert: 27.01.2008 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 470
Wohnort: Walddorfhäslach/Reutlingen

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Hardtop-Westy » 28.01.2020 22:49

bullijochen hat geschrieben:
Hardtop-Westy hat geschrieben:
28.01.2020 22:38
Befestigt an den 4 Sicherheitsgurtaufnahmen in der Mitte.
Stahlrohrkonstruktion mit einer schraubbaren Isofix Aufnahme von Ford.
Alles Bombenfest!
Na das ist ja mal ne coole Idee. Hast du auch Bilder von innen wie das angeschraubt ist?
Gruß jochen
Leider nicht auf dem Handy. Aber kann welche machen. Manche werden aber denken ich spinne :D sind glaube ich 10cm Vierkant Rohre wenn ich mich recht erinnere

Gesendet von meinem JSN-L21 mit Tapatalk


Benutzeravatar
TimKC
T2-Meister
Beiträge: 119
Registriert: 16.11.2014 19:08
Wohnort: 68...

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von TimKC » 29.01.2020 14:37

Mahlzeit,

ich schließe mich an.
Würde auch gerne mal die Konstruktion sehen.

Unser Nachwuch hat sich für Ende April angemeldet und ich will ungern auf gemeisame Ausfahrten verzichten.

Danke und Gruß
Viele Grüße Tim

VW T2a 1970
VW Käfer 1960

Benutzeravatar
Hardtop-Westy
Wohnt im T2!
Beiträge: 2320
Registriert: 27.01.2008 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 470
Wohnort: Walddorfhäslach/Reutlingen

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Hardtop-Westy » 29.01.2020 22:40

Sooo da ist nun das erwartete Bild.
Vielleicht alles etwas überdimensioniert aber hatte nichts anderes auf Lager.
Wichtig ist noch das oben ein Schaumstoff oder ein anderes Dämmmaterial dahinter gelegt werden sollte, da die Konstruktion beim montieren gegen das Blech drückt und eventuell den Lack beschädigt ^^

Halter unten mit 4 Sicherheitsgurt Schrauben befestigt und oben Müttern ins Rohr geschweißt und dann die Halterung von "Ford" verschraubt.

Sollte halten. Bei einem Unfall mit dem Bus haben wir andere Probleme als meine Konstruktion.

Grüße
Andy


Bild

Gesendet von meinem JSN-L21 mit Tapatalk


Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1135
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von bullijochen » 30.01.2020 01:18

:gut: stark :wink: die Idee ist ja echt cool.. Vielleicht etwas überdimensioniert :mrgreen: aber tut ja so wie es aussieht..

Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 663
Registriert: 19.11.2011 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Steve » 30.01.2020 08:29

Coole Idee, sollte halten ;-)

Was auch geht: die Dockingstation für Gurte von Maxicosi lässt sich einwandfrei mit dem originalen Beckengurt befestigen.
Ist laut Maxicosi offiziell nicht so vorgesehen aber da beide Stränge des Dreipunktgurts einfach übereinander durch den selben Kanal gelegt werden ist der Beckengurt genauso gut geeignet.

Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk


Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3562
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Umbau für Elternzeitreise

Beitrag von Sgt. Pepper » 30.01.2020 10:32

Moin,

geht ja schließlich ums Kind, da kann man bei sowas auch ruhig mal nen "Angstzuschlag" geben.

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 15 Gäste