Allgemeine Motorfrage / Überholung

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
bengerer
T2-Meister
Beiträge: 140
Registriert: 16.11.2018 08:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Niederbayern

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von bengerer » 12.02.2020 13:52

Hallo,

habe jetzt ein paar Tipps bekommen.
Hat jemand Erfahrung mit Käfer Peters aus Fürstenfeldbruck? Da wäre nicht gar so weit entfernt von mir.

Auch gerne per PM.

Sonst habe ich jetzt Kummetat und Vogt aus Freiburg noch gefunden.

Grüße Manuel

Benutzeravatar
Bel.Air.Boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 206
Registriert: 10.04.2014 13:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wendeburg

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von Bel.Air.Boy » 12.02.2020 14:57

Hallo Manuel,

ich hatte in meinem USA Westy auch den B-Motor drin. Lief und ab nach Österreich (aus dem Norden). Kurz vor den Alpen hat er dann 1 Liter Öl auf 100 km weggeblasen. Ich habe dann mit dem Motor folgenden Deal gemacht: Du hälst den Urlaub durch (mit Wohnwagen hinten dran...) und dann gibt es einen neuen. Hat geklappt, VW halt :D :D

Aber ehrlich: B-Motor und Berge ist schon eine Herausforderung... Mit Wohnwagen oft auf der Autobahn im 2. Gang.

Daher bin ich zum Kummetat gegangen. Kann ich nur empfehlen!!!! :dafür:

Jetzt werkelt ein auf 1,8 L. umgebauter Einkanalmotor mit Riechert 34 PCI Zweivergaseranlage im Motorraum. Dazu noch einen externen Ölkühler. Hat jetzt 75 PS.

Ich liebe diese Kombi!!!

Hat gut Drehmoment, historisch korrekt frisiert (Riechertanlage) und den größeren Hubraum sieht man zwar nicht, aber merkt man. Auch für Originalo´s sollte das passen.

Wenn Du deinen Motor schon machen läßt, gönne ihm etwas mehr Hubraum!! Der Aufwand ist für den Motorenbauer nicht viel mehr als einen 1600er zu machen.

Ich bin so sehr zufrieden. Und beim Gerd Kummetat bist Du in guten Händen.

Gruß

Gsiel

Benutzeravatar
Bel.Air.Boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 206
Registriert: 10.04.2014 13:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wendeburg

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von Bel.Air.Boy » 12.02.2020 15:56

IMG_1214.JPG
So sieht das dann aus

Benutzeravatar
Max Burn
T2-Süchtiger
Beiträge: 344
Registriert: 16.08.2014 18:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 866
Wohnort: Köln

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von Max Burn » 12.02.2020 16:34

Hallo,

von den erzählungen her kann ich den Eindruck von Hr. Kummetat bestätigen. Der Alte Meister wird in Kürze den Betrieb an seine Mitarbeiter übergeben.

Ich habe jedoch auch schon gutes von Engine-Plus, Frielsweg 48, 50354 Hürth im Stammtisch Köln gehört. Alternativ kannst du ja mal auch direkt bei riechertmotorentechnik anfragen... Herr Riechert hat zwar die werkzeuge abgegeben, empfiehlt seinen Motorenbauer aber fleißig weiter...

LG
Max
Bild

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2129
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 12.02.2020 22:05

Hallo Manuel,

ich habe 2001 einen aufgearbeiteten Typ-1-Motor von Käfer-Peters zusammenbauen lassen. Der sollte nur zur Überbrückung genutzt werden, bis ich einen neuen hatte. Den habe ich ein paar Jahre später von Kummetat machen lassen, denn er hatte noch ein nagelneues ungestempeltes Gehäuse, so dass ich jetzt zwei Motoren mit der gleichen Motornummer habe (macht's beim Zoll leichter :mrgreen:). Bei Peters habe ich 1000 Euro bezahlt, bei Kummetat 2000. Beide Preise waren fair und die Motoren haben sehr ordentlich gearbeitet.

Der Peters-Motor ist 40.000 km gelaufen, dann war der Öldruck zu niedrig (Ursache habe ich noch nicht geklärt, vermutlich Pumpe). Aber er war ja von Vornherein nur als Zwischenlösung gedacht und deshalb auch entsprechend billiger.

Den Kummetat-Motor habe ich Ende letzten Jahre nach 125.000 km und 3000 Betriebsstunden wegen zu geringen Öldrucks herausgenommen und komplett zerlegt. Er war innen in einem hervorragenden Zustand. Zylinder, Kolben und Lager hätte ich nicht unbedingt erneuern müssen (habe ich aber), doch die Filterölpumpe war massiv verschlissen. Das ist kein Problem des Motors, sondern eine Fehlkonstruktion von Schadek. Jetzt habe ich eine originale VW-Ölpumpe zur Filterölpumpe umgebaut und nach der ersten Testfahrt scheint das gut zu funktionieren.

Resümee: ich bin sowohl mit Peters als auch mit Kummetat sehr zufrieden.

Schöne Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
bengerer
T2-Meister
Beiträge: 140
Registriert: 16.11.2018 08:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Niederbayern

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von bengerer » 13.02.2020 18:48

Super.

Danke für eure Einschätzung.

Benutzeravatar
bengerer
T2-Meister
Beiträge: 140
Registriert: 16.11.2018 08:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Niederbayern

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von bengerer » 03.04.2020 19:16

Hallo,
heute habe ich die Kompression gemessen.
Ich denke die Werte passen super. Da werde ich wohl nichts machen müssen.
Zylinder 1. 15 Bar / 2. 14,5 Bar / 3. 14,5 Bar / 4. 13,5 Bar

Der Motor war ein bisschen warm, ca. 8km fahrt von der Garage heim.

Das dürfte passen, oder? Spiel an der Riemenscheibe konnte ich auch nicht feststellen.

Grüsse Manuel

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5812
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von Norbert*848b » 03.04.2020 20:43

Hallo Manuel,
bengerer hat geschrieben:
03.04.2020 19:16
heute habe ich die Kompression gemessen...Zylinder 1. 15 Bar / 2. 14,5 Bar / 3. 14,5 Bar / 4. 13,5 Bar
Hmm, das sind ja recht "sportliche" Werte, erscheint mir sehr, sehr viel. :?
Ab etwa 10,5 bar würde ich nachdenklich werden was da wohl passiert ist. (Fehlmessung?)
… warten wir noch andere Erfahrungen ab...
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
bengerer
T2-Meister
Beiträge: 140
Registriert: 16.11.2018 08:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Niederbayern

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von bengerer » 03.04.2020 20:57

Das dachte ich mir auch.

VW schreibt ja 8-10 Bar vor.

Der Motor, so wurde es uns damals gesagt wurde in den USA noch überholt. Das haben wir aber eben nicht geglaubt, deshalb die Frage wegen Überholung und die jetzige Messung.

Bei der Messung, habe ich ein ganz normales Kompressions Manometer hergenommen.
Jeden Zylinder einzeln durchgegangen.
Wie gesagt der Motor war ein bisschen warm.

Kann es sein, dass evtl. damals neue Zylinder eingebaut wurden? Könnte man dann das erreichen, oder liegt doch ein Messfehler vor?

Grüsse Manuel

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5812
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von Norbert*848b » 03.04.2020 21:14

bengerer hat geschrieben:
03.04.2020 20:57
Kann es sein, dass evtl. damals neue Zylinder eingebaut wurden? Könnte man dann das erreichen
Jetzt kommen wir in den Bereich der Spekulationen was da wohl passiert sein könnte: welcher Kolbenrückstand, was für ein Brennraumvolumen Zylinderkopf -> welche resultierende Verdichtung???
bengerer hat geschrieben:
03.04.2020 20:57
oder liegt doch ein Messfehler vor?
Das sollte man einmal mit einem anderen, kalibrierten Manometer überprüfen, um Messfehler auszuschließen.
Ich persönlich würde jetzt nicht von einer guten Haltbarkeit solch eines Motors ausgehen, andere können da gern eine andere Meinung vertreten.
BTW: Ventilspiel vorher überprüft / eingestellt?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 616
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von schrauberger » 04.04.2020 06:03

Hallo,
nur zum Vergleich.
Mein neuer Motor bringt nach 5tkm und einer Verdichtung von 9,5:1 eine Kompresion von 11-12 bar zustande.

Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Benutzeravatar
bengerer
T2-Meister
Beiträge: 140
Registriert: 16.11.2018 08:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Niederbayern

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von bengerer » 04.04.2020 08:59

Ok
schade dann hat sich meine Freunde über die gute Kompression wieder zerschlagen.
Dann werde ich das doch mal von einem Profi überprüfen lassen müssen.

Danke die die Einschätzungen.

Grüsse Manuel

Benutzeravatar
bengerer
T2-Meister
Beiträge: 140
Registriert: 16.11.2018 08:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Niederbayern

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von bengerer » 21.07.2020 08:50

Hallo,

ich habe mich nun für doch für einen Neuaufbau von Kummetat entschieden.
Da unser Motor in diesem Sommer ein bisschen Probleme mit dem Öldruck hat, und da mein Vertrauen in den Motor ein bisschen wegen der Vorgeschichte gelitten hat. Machen wir nun alles neu, dann haben wir die nächsten Jahr(zehnte) Ruhe damit.
Da ich gerne auf Originale Optik aufbauen würde, hätte ich einen Einkanal genommen, mit neuem Gehäuse.
Was wäre den die beste Hubraumlösung für einen Einkanal, der jedes Jahr im Urlaub bewegt wird?
Er soll kein Leistungswunder werden, aber wenn schon alles neu, dann können es gerne ein pasr PS mehr sein.
Wären 1641ccm gut, oder könnte man auch auf 1770ccm gehen? Welcher Vergaser wäre dann optimal, auf dem Einkanal ist ja eigentlich der Pict-30 montiert. Schafft der das, oder müsste ich da in Sachen Originalität Abstriche machen umd den 34er von unserem AE Motor verwenden?
Ansonsten hätte ich eine größere Ölwanne genommen, so das ein bisschen mehr Ölvorrat vorhanden ist. Sonstige Verbesserungen habe ich nicht gefunden, gibts noch was in Sachen KW, Ventile oder Nockenwellen, die evtl. ein paar PS herauskitzeln aber die Lebensdauer nicht verkürzen?
Am Schluss kommt noch der Auspuff, unser Bus hatte schon lange, also auch auf den letzten Fotos in den USA eine Käferauspuff montiert.
Dieser muss auch erneuert werden, bringt eigentlich ein solcher Käferauspuff Nachteile für den Bus? Der Käfer hatte ja in dieser Zeit ein bisschen weniger PS als der Bus.

Auf eure Antworten bin ich schon gespannt.

Grüsse Manuel

Benutzeravatar
Bus-Hoehle
T2-Süchtiger
Beiträge: 642
Registriert: 13.08.2008 13:48
Wohnort: Köln-Stammheim
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von Bus-Hoehle » 21.07.2020 09:36

Warum fragst Du denn nicht Kummetat?
Der kann Dir verschiedene Konzepte anbieten.

Benutzeravatar
bengerer
T2-Meister
Beiträge: 140
Registriert: 16.11.2018 08:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Niederbayern

Re: Allgemeine Motorfrage / Überholung

Beitrag von bengerer » 21.07.2020 09:44

Das habe ich sowieso vor.
Ich hätte nur gerne vorab ein paar Erfahrungen und Tipps.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schrauberger und 50 Gäste