Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 732
Registriert: 19.11.2011 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Beitrag von Steve » 23.03.2020 10:56

ist der Motor denn mechanisch gesund? Um das abzuschätzen sind folgende Fragen interessant.
Ölverbrauch auf 1000 km?
hat er genug Öldruck im Leerlauf bei warmem Motor oder geht die Lampe an?
Muss das Ventilspiel stark nachgestellt werden beim jährlichen Check?

Wenn da alles ok ist würde ich erstmal den großen Service machen:
  • Ölwechsel
  • Ventile einstellen
  • Luftfilter neu
  • Benzinfilter neu
  • Ölfilter neu
  • Unterbecherkontakt tauschen
  • Zündung einstellen
  • alle Unterdruckschläuche tauschen
  • alle Benzinschläuche tauschen
Dann als nächstes den Motor von unten von Ölschmodder befreien damit du sehen kannst wo er undicht ist

Benutzeravatar
TEH 29920
Wohnt im T2!
Beiträge: 1332
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Beitrag von TEH 29920 » 23.03.2020 11:09

Steve hat geschrieben:
23.03.2020 10:56
Dann als nächstes den Motor von unten von Ölschmodder befreien damit du sehen kannst wo er undicht ist
Das hätte ich als erstes gemacht. Wenn der Motor ein größeres Ölundichtproblem hat und raus muss kann man sich die anderen Schritte für später aufheben wenn er sowieso auf der Werke liegt. Oder?

Gruß Bernd

Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 732
Registriert: 19.11.2011 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Beitrag von Steve » 23.03.2020 11:46

das stimmt :-)

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3636
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 23.03.2020 12:40

Theo hat geschrieben:
23.03.2020 09:45
.....er schrieb ED,oder?.....das sollte ein 1700/1800er sein!
Stimmt, ED.
Aber das ist trotzdem ein Einspritzer.
ED 0 000 001 bis ED 0 000 639 sollen mit dem LMM 022 906 301 C
und
ED 0 000 640 bis ED 0 025 000 mit dem LMM 022 906 301 A
ausgerüstet worden sein.
Die Angaben stammen aus dem Bentley.
Es wundert mich allerdings das die Frühen Motornummern einen späteren Revisionsbuchstaben haben.
Das hätte ich umgekehrt erwartet.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Theo
T2-Süchtiger
Beiträge: 631
Registriert: 23.01.2012 15:07
Wohnort: Darmstadt

Re: Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Beitrag von Theo » 23.03.2020 14:56

Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
23.03.2020 12:40
Theo hat geschrieben:
23.03.2020 09:45
.....er schrieb ED,oder?.....das sollte ein 1700/1800er sein!
Stimmt, ED.
Aber das ist trotzdem ein Einspritzer.
ED 0 000 001 bis ED 0 000 639 sollen mit dem LMM 022 906 301 C
und
ED 0 000 640 bis ED 0 025 000 mit dem LMM 022 906 301 A
ausgerüstet worden sein.
Die Angaben stammen aus dem Bentley.
Es wundert mich allerdings das die Frühen Motoornummern einen späteren Revisionsbuchstaben haben.
Das hätte ich umgekehrt erwartet.

Viele Grüße
Thomas
.....nach so vielen jahren wundert mich nichts mehr, wer weis wer da wann was umgebaut hat...glaubst doch nicht im ernst das das alles noch so ist wie ab werk,oder? :D

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3636
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 23.03.2020 16:24

Hi Theo,

das nach 45 Jahren nicht mehr alles wie ab Werk ist, wundert mich nicht.
Aber die Angaben habe ich im Bentley gefunden.
Das ist ja quasi der Amerikanische Reparaturleitfaden.
Aber der muss ja auch nicht fehlerftei sein

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Flo_75
T2-Kenner
Beiträge: 17
Registriert: 11.11.2014 00:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Beitrag von Flo_75 » 27.03.2020 15:49

So, Wochenende steht an und ich bin schön Isoliert am Bus.
Auf gehts.

aktuelle to do:
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
23.03.2020 01:08

Du solltest umgehend deinen Luftmengenmesser ausbauen und reinigen.
Da wo die Platine mit der Widerstandsbahn verbaut ist, sind Unmengen Staub und Dreck drin.
Das ist fatal, da der Staub wie Schmiergel wirkt und dir innerhalb von wenigen Kilometern die Platine im Luftmengenmesser kaputt scheuern kann.

Dann sieht es so aus, als Wäre der Schlauch zwischen Drosselklappe und Luftmengenmesser nicht richtig fest.
Zumindest ist er etwas abgerutscht.
Steve hat geschrieben:
23.03.2020 10:56
Wenn da alles ok ist würde ich erstmal den großen Service machen:
  • Ölwechsel
  • Ventile einstellen
  • Luftfilter neu
  • Benzinfilter neu
  • Ölfilter neu
  • Unterbecherkontakt tauschen
  • Zündung einstellen
  • alle Unterdruckschläuche tauschen
  • alle Benzinschläuche tauschen
Dann als nächstes den Motor von unten von Ölschmodder befreien damit du sehen kannst wo er undicht ist
Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

So wird's gemacht Bücher sind auch angekommen.
Zu meiner Freude gibt auch eins, dass sich um den 68/60 PS Motor dreht. Das wird meine neue Bibel :)

Schönes Wochenende
Bild

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1626
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Beitrag von aircooled68 » 27.03.2020 16:04

Das sowirdsgemacht ist nicht schlecht. Ich find aber das hier zusätzlich auch hilfreich:

https://www.kfz-verlag.de/vw-transporte ... -6263.html

Für den T2a ist übrigens ein T1 auf dem Cover :unbekannt:

Gruß Jan
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3636
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 27.03.2020 19:27

Flo_75 hat geschrieben:
27.03.2020 15:49
Zu meiner Freude gibt auch eins, dass sich um den 68/60 PS Motor dreht. Das wird meine neue Bibel :)
Hi Flo,

die so wirds gemacht Bücher sind von der Qualität her so na ja.
Für Einsteiger, die mal ein Wischerblatt tauschen wollen ist das ja ein guter Einstieg :wink:
(Das ist jetzt mal etwas übertrieben dargestellt.)

Zur Biebel kannst du eher dieses Bücher erheben:

https://www.amescador.nl/Documenten/VW% ... 201979.pdf

Die Deutsche Version:
https://vwpress.files.wordpress.com/201 ... 2-1975.pdf

Oder für die Einspritzung:
http://www.volkswagen-classic-parts.de/ ... _76_77.pdf

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Holly
T2-Profi
Beiträge: 64
Registriert: 30.11.2009 20:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 699
Wohnort: Plochingen

Re: Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Beitrag von Holly » 04.04.2020 16:10

Hallo zusammen,
danke für die Verlinkung der Reparaturanleitungen :bier:
Ich habe trotzdem noch ein eigentlich sehr simples Problem beim Zerlegen meines Typ 4 CJ Motors aber bisher keine Hinweise in den Anleitungen dazu gefunden.:
Und zwar möchte ich den Gebläsekasten zerlegen, um ihn auch innen anständig säubern zu können. Ich bekomme allerdings das Ölpeilstabrohr nicht demontiert. Ist dieses Rohr in die Gehäusehälten eingepresst oder irgendwie zusätzlich fixiert? Habt ihr Tipps, wie man das Rohr "schonend" ausbauen kann?

Luftgekühlte Grüße,
Holly

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3636
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 04.04.2020 23:24

Holly hat geschrieben:
04.04.2020 16:10
Ist dieses Rohr in die Gehäusehälten eingepresst oder irgendwie zusätzlich fixiert? Habt ihr Tipps, wie man das Rohr "schonend" ausbauen kann?
Hi Holly,

das Rohr ist in der Motorabgewandten Hälfte des Gebläsekastens verpresst.
Und da sollte man es auch nicht ausbauen. Das ist ja sozusagen die Referenzlänge für den Ölpeilstab.
Peilstabrohr.jpg
Du musst erst einmal alle Verbindungsschrauben vom Gebläsekasten entfernen.
Da verstecken sich gerne welche, die man erst beim dritten mal hin schauen findet.
Dann vorsichtig mit einem breiten Schlitzschraubendreher die Hälften aufhebeln.
(Immer mit Gefühl rund herum.)
Gebläsekasten_Passstifte.jpg
In der Mitte sind zwei Passstifte im Gehäuse, deshalb muss man das erst rund 6mm auseinander hebeln, bis man dann die Gehäusehälfte schräg nach oben raus ziehen kann.
Das letzte Element an dem es hakt ist tatsächlich dann das Ölpeilstabrohr.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Holly
T2-Profi
Beiträge: 64
Registriert: 30.11.2009 20:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 699
Wohnort: Plochingen

Re: Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Beitrag von Holly » 11.04.2020 08:44

Hallo Thomas,
vielen Dank! Mit deinen Tipps hat es wunderbar beklappt
Da schließt sich gleich meine nächste Frage an: Was nehmt ihr um die Aluteile am Motor zu konservieren? Motorblock und Zylinderkopf sollten ja nackt bleiben für gute Wärmeabfuhr. Aber was macht ihr beim Gebläsekasten? Lack? Oder ein anderes Konservierungsmittel?

Luftgekühlte Grüße
Holly

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk


Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1494
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Beitrag von ghiafix » 11.04.2020 11:06

normaler Autolack reicht für die Verblechung vollkommen aus.

Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Benutzeravatar
Theo
T2-Süchtiger
Beiträge: 631
Registriert: 23.01.2012 15:07
Wohnort: Darmstadt

Re: Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Beitrag von Theo » 21.04.2020 21:21

Holly hat geschrieben:
11.04.2020 08:44
Hallo Thomas,
vielen Dank! Mit deinen Tipps hat es wunderbar beklappt Bild
Da schließt sich gleich meine nächste Frage an: Was nehmt ihr um die Aluteile am Motor zu konservieren? Motorblock und Zylinderkopf sollten ja nackt bleiben für gute Wärmeabfuhr. Aber was macht ihr beim Gebläsekasten? Lack? Oder ein anderes Konservierungsmittel?

Luftgekühlte Grüße
Holly

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
ich würde es glasmehlstrahlen und anschliessend transparent pulverbeschichten lassen....sieht top aus und sticht nicht so hervor wie die übel,meist silber lackierten kästen!
gruss
IMG_9446.JPG
IMG_9447.JPG
IMG_9450.JPG

Benutzeravatar
Theo
T2-Süchtiger
Beiträge: 631
Registriert: 23.01.2012 15:07
Wohnort: Darmstadt

Re: Typ 4 Motor 1,8 l Überholen lassen ?

Beitrag von Theo » 21.04.2020 21:25

Holly hat geschrieben:
11.04.2020 08:44
Hallo Thomas,
vielen Dank! Mit deinen Tipps hat es wunderbar beklappt Bild
Da schließt sich gleich meine nächste Frage an: Was nehmt ihr um die Aluteile am Motor zu konservieren? Motorblock und Zylinderkopf sollten ja nackt bleiben für gute Wärmeabfuhr. Aber was macht ihr beim Gebläsekasten? Lack? Oder ein anderes Konservierungsmittel?

Luftgekühlte Grüße
Holly

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
....könnte zum schluss so aussehen.....
IMG_9344.JPG
IMG_E9346.JPG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste