Motorüberholung/Optimierung Typ4 1,7L CB

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
Luke427
T2-Kenner
Beiträge: 11
Registriert: 31.12.2019 16:25
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Landkreis Ebersberg

Motorüberholung/Optimierung Typ4 1,7L CB

Beitrag von Luke427 » 22.03.2020 13:35

Guten Tag Zusammen,

wie sich jetzt herausgestellt hat muss der Motor von unserem Restaurationsprojekt ebenfalls komplett überholt werden.

Ein Ventilsitz hat sich verabschiedet und wollte ins Freie...
Bei der ersten Begutachtung hat sich gezeigt dass der Motor nicht mehr ganz original gewesen ist.
Mit 66mm Hub und 96mm Zylinder wurde er auf 1,9L umgebaut, ob die Nockenwelle original ist kann ich noch nicht sagen da ich diese erstmal irgendwie identifizieren muss.

Optisch möchte ich es bei Originaler Abgas- und Vergaseranlage (natürlich mit ggf. angepasster Bedüsung) belassen.
Die 66mm Kurbelwelle will ich auch weiter nutzen, jetzt stellt sich nur die Frage welchen Kolben/Zylinderdurchmesser ich wähle und ob es evtl. eine dazu passende "dezente" Nockenwelle gibt.

Da es mein erster Typ 4 Motor ist wäre ich für Tipps, Erfahrungen und Anregungen sehr dankbar.

Anbei noch ein paar Bilder.

Grüße Michi
IMG_2136.JPEG
IMG_2134.JPEG
IMG_2132.JPEG
IMG_1719.JPEG
IMG_1718.JPEG
IMG_1708.JPEG
IMG_1704.JPEG
IMG_1703.JPEG

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5561
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Motorüberholung/Optimierung Typ4 1,7L CB

Beitrag von Norbert*848b » 22.03.2020 16:33

Hallo Michi,
Luke427 hat geschrieben:
22.03.2020 13:35
Optisch möchte ich es bei Originaler Abgas- und Vergaseranlage (natürlich mit ggf. angepasster Bedüsung) belassen.
Original und Vergaseranlage kann ich leider nicht ausmachen. :?
Da haben doch wohl die Amis einen Zentralvergaser draufgeüplanzt … und der ist eben nicht original, so leid es mir tut Dir das mitteilen zu müssen. :(
viewtopic.php?f=16&t=27192#p265976
Luke427 hat geschrieben:
22.03.2020 13:35
Die 66mm Kurbelwelle will ich auch weiter nutzen
Hoffentlich hat die es bei diesem Kopfschaden auch überlebt. Da sollte man in jedem (und diesem besonderen) Fall die KW einmal auf Schlag überprüfen.
… mich würde es wundern, wenn man hier innerhalb der zulässigen Toleranz von 0.02 mm bliebe.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Luke427
T2-Kenner
Beiträge: 11
Registriert: 31.12.2019 16:25
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Landkreis Ebersberg

Re: Motorüberholung/Optimierung Typ4 1,7L CB

Beitrag von Luke427 » 22.03.2020 17:26

ja Norbert da hast du recht.

In den USA wurde ein Weber Zentralvergaser und eine EMPI Single Quiet Abgasanlage verbaut, fliegt aber beides raus und die Originalen Solex Vergaser liegen schon bereit :)

Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 721
Registriert: 19.11.2011 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Motorüberholung/Optimierung Typ4 1,7L CB

Beitrag von Steve » 22.03.2020 20:35

habe mit meinem Bruder genau so einen Motor für seinen T2ab Westfalia gebaut:

66x96
Originalköpfe mit bearbeitete Sitzen und Ventilen
Nowak Nockenwelle für Verwendung mit originalen Vergasern
8,5:1 Verdichtung
Zusatzölkühler mit Thermostat
orignal Getriebe auf 2L Typ 4 Übersetzung geändert

läuft echt toll und ist sparsam...

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 514
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Motorüberholung/Optimierung Typ4 1,7L CB

Beitrag von schrauberger » 22.03.2020 22:26

Hallo.
sparsam ist toll, aber ein doch eher dehnbarer Begriff.

Wieviel L braucht er denn auf 100km?

Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Fukengrüven

Benutzeravatar
Luke427
T2-Kenner
Beiträge: 11
Registriert: 31.12.2019 16:25
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Landkreis Ebersberg

Re: Motorüberholung/Optimierung Typ4 1,7L CB

Beitrag von Luke427 » 22.03.2020 23:06

Habe gerade gesehen die Kurbelwelle ist nichtmehr die beste, müsste auf jeden Fall geschliffen werden.

Vielleicht doch gleich ne 71mm Welle verwenden? 🤔

Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 721
Registriert: 19.11.2011 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Motorüberholung/Optimierung Typ4 1,7L CB

Beitrag von Steve » 23.03.2020 09:04

Verbrauch kommt drauf an, mein Bruder fährt häufig mit Anhänger, ohne Anhänger sind es deutlich unter 10 Liter bei 100-110 km/h Autobahntempo.
Wir hatten die 66er Welle auf Untermaß schleifen lassen weil alle anderen Teile schon da waren. Genrell kann mehr Hubraum natürlich nie schaden 8)

Benutzeravatar
Theo
T2-Süchtiger
Beiträge: 631
Registriert: 23.01.2012 15:07
Wohnort: Darmstadt

Re: Motorüberholung/Optimierung Typ4 1,7L CB

Beitrag von Theo » 23.03.2020 09:27

Luke427 hat geschrieben:
22.03.2020 13:35
Guten Tag Zusammen,

wie sich jetzt herausgestellt hat muss der Motor von unserem Restaurationsprojekt ebenfalls komplett überholt werden.

Ein Ventilsitz hat sich verabschiedet und wollte ins Freie...
Bei der ersten Begutachtung hat sich gezeigt dass der Motor nicht mehr ganz original gewesen ist.
Mit 66mm Hub und 96mm Zylinder wurde er auf 1,9L umgebaut, ob die Nockenwelle original ist kann ich noch nicht sagen da ich diese erstmal irgendwie identifizieren muss.

Optisch möchte ich es bei Originaler Abgas- und Vergaseranlage (natürlich mit ggf. angepasster Bedüsung) belassen.
Die 66mm Kurbelwelle will ich auch weiter nutzen, jetzt stellt sich nur die Frage welchen Kolben/Zylinderdurchmesser ich wähle und ob es evtl. eine dazu passende "dezente" Nockenwelle gibt.

Da es mein erster Typ 4 Motor ist wäre ich für Tipps, Erfahrungen und Anregungen sehr dankbar.

Anbei noch ein paar Bilder.

Grüße Michi

IMG_2136.JPEGIMG_2134.JPEGIMG_2132.JPEGIMG_1719.JPEGIMG_1718.JPEGIMG_1708.JPEGIMG_1704.JPEGIMG_1703.JPEG
moin
66x96 ist doch schön..der ging bestimmt gut unten herum....wenn die kurbelwelle noch ok ist würde ich das wieder so aufbauen und je nach vergaseranlage ein nockenwelle verwnden wie sie im 914/4 eingebaut war die ist quasi wie gemacht für solche motoren....wenn du etwas mehr bums möchtest ( bei gleichen Orig Vergaser ) kannst du auch eine 296° schleicher verwenden die hat etwas mehr hub ...alles was dann kommt würde deine gemischaufbereitung in konflikte bringen!
Solltest du 71x94 oder 96 verwenden kannst du diese nockenwellen ebenfalls verbauen , immer davon ausgehend das die original vergaser dabei bleiben!!...sollte es ein 2L werden kannst du auch eine WEB CAM 86 verwenden...die US wellen haben jedoch einen etwas agressiveren rampenanlauf!
gruss
THEO

Benutzeravatar
Luke427
T2-Kenner
Beiträge: 11
Registriert: 31.12.2019 16:25
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Landkreis Ebersberg

Re: Motorüberholung/Optimierung Typ4 1,7L CB

Beitrag von Luke427 » 24.03.2020 23:28

Wie sich rausgestellt hat ist die Kurbelwelle so nichtmehr zu gebrauchen und müsste geschliffen werden.

Ich suche mal nach einer brauchbaren 71mm Kurbelwelle mit den passenden Pleuel, dann gibts hald 71x96


Heute mal die Raten teile gereinigt.
2FC3A1D1-64DA-4072-B639-AA8ED5DFE2CA.jpeg
FE42CB67-F7F1-43A7-BD87-89C40DEC4A60.jpeg
8CFAE375-BD43-4B21-8625-6EFDB9BC7729.jpeg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 41 Gäste