Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 492
Registriert: 21.05.2015 10:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von aviator »

Ja, beim 009 mit fester Verstellkurve stellt man die maximale Verstellung ein und daraus ergibt sich dann der zzp bei allen anderen Drehzahen inkl. LL. Das heißt natürlich nicht, dass der ZZP dann auch bei allen anderen Drehzahen inkl. LL genau da ist wo er idealerweise sein sollte. Das ist ja gerade der Vorteil von programmierbaren Zündunungen. Du kannst mehrere Punkte frei festlegen. D.h. z.B. wenn nötig 10 Grad früh im LL und 28 früh bei 3000 oder jeder anderen gewünschten Drehzahl und dazwischen muss es auch keine lineare Verstellung sein, was genau das ist was bei dir helfen könnte, denke ich.
Benutzeravatar
sham 69
Wohnt im T2!
Beiträge: 1204
Registriert: 16.01.2009 10:48
Wohnort: Dresden

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von sham 69 »

schrauberger hat geschrieben: 15.01.2021 22:21
Bin auch gespannt was Manuel dazu sagt :D

Ralph
Ehrlich gesagt habe ich von den digitalen Verteilern bei luftgekuehlten überhaupt keine Ahnung, da ich mich damals nicht damit beschäftigt habe.
Ich habe mich mit CB Magnaspark, MSD und Pertronix beschäftigt. Diese haben mechanisch einstellbare Kurven gehabt, die die maximale Ausregelung begrenzen,so daß man 10°früh fahren kann und der Verteiler zum Bsp dann max. noch 17°dazu regelt, die Erklärung kam ja prima von @aviator.

Die Brennraumform und natürlich auch die Bedüsung haben ebenfalls Einfluss auf die Klingelneigung.

Ich würde vielleicht mal andere Mischrohre probieren.
Die digitalen Versionen haben sicher ihre Berechtigung, ich habe damit aber keinerlei Erfahrung. Ganz in mir drin, finde ich sie etwas unnötig. :roll:
______________
Mfg Emanuel
aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 492
Registriert: 21.05.2015 10:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von aviator »

Ja, an das Gemisch habe ich auch schon gedacht. Deswegen wäre es gut wenn auf dem Leistungsdiagramm auch Lambda mit drauf wäre. An der Brennraumform kann man nun mal so leicht nichts mehr ändern. Andere Mischrohre wären einen Versuch wert. Aber da kenne ich mich nicht im Detail aus.
Benutzeravatar
kabul
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 09.12.2014 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Magdeburg

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von kabul »

Nun traue ich mich hier auch mal rein,
mit Motorkonzept aber noch ohne Leistungsdiagramm.
Ich hoffe, ich werde deshalb nicht verkloppt....
Da ich aber ziemlich unerfahren mit Typ4 Motoren bin und auch nicht aus der Technikecke komme, hoffe ich hier mal wieder gute Tips zu bekommen.
Emanuel hatte mir bereits dankenswerter Weise eine Adresse in meiner Gegend genannt, wo ich den Bus auf die Rolle geben kann. Das habe ich auch vor, möchte aber bis dahin noch sehen was sich verbessern lässt. Zur Zeit säuft er noch zuviel (15L Autobahn 120-130km/h)
Ich habe den Motor nach meinen Möglichkeiten mit super Hilfe aus dem Forum und einigen Schweißperlen auf der Stirn zusammengeschraubt, kann aber nicht wirklich beurteilen, ob die Leistung passt und einigermaßen haltbares dabei rausgekommen ist. Der Teilehändler meinte, dass ca. 90-100PS anliegen sollten- nach mehr steht mir auch nicht der Sinn und am Ende möchte ich alles soweit eintragen lassen.
Aber nun erstmal die Daten, vielleicht fällt Euch ja was auf:
Motordokumentation TYP4.jpg
Leider habe ich den Zettel mit den ausgeliterten Köpfen berbasselt, kann man sowas auch noch nachträglich ermitteln?
Viele Grüße
Hubertus
Turbopaule
T2-Süchtiger
Beiträge: 374
Registriert: 01.11.2012 19:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Nürnberg

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von Turbopaule »

Hi Leute,

Von WWW.aki-electronic.de gibt es zb 34er Vergaser die Einspritzer sind und Programmierbare Zündanlagen gibts dort auch.

Das ganze ist ganz Interessant

Pau
Bild
aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 492
Registriert: 21.05.2015 10:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von aviator »

kabul hat geschrieben: 22.01.2021 19:27 Nun traue ich mich hier auch mal rein,
mit Motorkonzept aber noch ohne Leistungsdiagramm.
Ich hoffe, ich werde deshalb nicht verkloppt....
Da ich aber ziemlich unerfahren mit Typ4 Motoren bin und auch nicht aus der Technikecke komme, hoffe ich hier mal wieder gute Tips zu bekommen.
Emanuel hatte mir bereits dankenswerter Weise eine Adresse in meiner Gegend genannt, wo ich den Bus auf die Rolle geben kann. Das habe ich auch vor, möchte aber bis dahin noch sehen was sich verbessern lässt. Zur Zeit säuft er noch zuviel (15L Autobahn 120-130km/h)
Ich habe den Motor nach meinen Möglichkeiten mit super Hilfe aus dem Forum und einigen Schweißperlen auf der Stirn zusammengeschraubt, kann aber nicht wirklich beurteilen, ob die Leistung passt und einigermaßen haltbares dabei rausgekommen ist. Der Teilehändler meinte, dass ca. 90-100PS anliegen sollten- nach mehr steht mir auch nicht der Sinn und am Ende möchte ich alles soweit eintragen lassen.
Aber nun erstmal die Daten, vielleicht fällt Euch ja was auf:
Motordokumentation TYP4.jpg
Leider habe ich den Zettel mit den ausgeliterten Köpfen berbasselt, kann man sowas auch noch nachträglich ermitteln?
Viele Grüße
Hubertus
Hi Hubertus,

danke für's Teilen. Kenne mich mit Typ 4 garnicht aus. Das einzige was mich wundert ist: "Verdichtung nicht ermittelt". Das ist doch ziemlich elementar wenn man einen Motor baut, oder? Klar, dazu müsste man das Volumen der Brennräume kennen. Aber das ungefähre Volumen solcher Köpfe sollte doch bekannt sein, oder? Auch wenn sie noch bearbeitet wurden kann man doch sicher grob abschätzen wie groß das Volumen ist? Und der Kolbenrückstand wurde doch sicher auch gemessen, oder? Wahrscheinlich so 1,5mm.

Grüße

Stefan
Benutzeravatar
kabul
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 09.12.2014 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Magdeburg

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von kabul »

... hab´ ich ja auch gemacht (ZK ausgelitert und Rückstand gemessen), aber nach 3 x umziehen ist mir während der Restaurierung in meiner Zettelwitschaft was abhanden gekommen :dogeyes: Über eine Kompressionsmessung sollte man doch auch Rückschlüsse auf die Verdichtung machen können?! Die Messung per Manometer war aber eher unbrauchbar, weil die Uhr nach der Messung permanent leicht an Druck verliert und je nachdem wie schnell man wieder nach hinten zum Motor sprintet fällt dann das Ergebnis aus... Werde mich nochmal um einen Schreiber bemühen.

Grüße
Hubertus
aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 492
Registriert: 21.05.2015 10:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von aviator »

Man kann nur sehr bedingt von der gemessenen Kompression auf das statische Verdichtungsverhältnis schließen. Steuerzeiten spielen eine Rolle aber natürlich auch wie gut die Kolbenringe (Kompressionsringe) abdichten.
Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 720
Registriert: 25.03.2013 17:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von schrauberger »

Hallo,
ich kann Stefan nur recht geben,

Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Benutzeravatar
kabul
T2-Süchtiger
Beiträge: 361
Registriert: 09.12.2014 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Magdeburg

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von kabul »

...bin ich auch mit einverstanden! Kann leider nicht mehr dazu beitragen, denke die Messwerte liegen aber im unspektakulären Bereich.
Gibt es sonst nix zu mäkeln? Konzept zu banal?
Der Motor zieht nach meiner Einschätzung ganz gut durch und hat keine spürbaren Leistungslöcher.
Lässt sich aus dem Standgas heraus beschleunigen, auch ab 40km/h aus dem 4 Gang hoch. Bin damit soweit zufrieden. Nur der Spritverbrauch stört mich noch. Sind andere Mischrohre eine mögliche Lösung? Endschalldämpfer ausräumen?
Oder sollte ich erstmal so wie er ist damit auf die Rolle?
Grüße
Hubertus
Antworten