Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
sham 69
Wohnt im T2!
Beiträge: 1204
Registriert: 16.01.2009 10:48
Wohnort: Dresden

Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von sham 69 »

Angeregt durch den Thread mit den Kurvendiskussionen hier der Themenbereich Motorkonzepte und Leistungsdiagramme. Ich eröffne mit einem Typ 1.

2085ccm
AS 41 Motor Gehäuse, bearbeitet für Langhub und verrundet
KS Lagersatz
Full Flow
30mm HD Pumpe
FRAM Filter
Schwungrad 8fach verstiftet
Kennedy Stage 1 Druckplatte
Daikin Scheibe, 200mm
CB Performance 78,4mm Kurbelwelle,
Kurbeltrieb komplett gewuchtet
CB Unitech Pleuel ( ausgewogen )
AA Ko/Zy 92 x 82mm Dickwand Zylinder
Nowak Nockenwelle 316°(deutsche Messweise)
Verdichtung 9,1:1
Scat Stössel
Serienstösselstangen!
043 Zylinderköpfe 40/35mm komplett bearbeitet
Ringspalt angepasst, Brennraumform optimiert, Kanäle erweitert, Führungen getauscht und gekürzt
CB Magnaspark II Zündverteiler
44 Weber Idf Doppelvergaser,
K&N Filter
CSP Drehgasgestänge
A1 Performance Sidewinder Fächerkrümmer
Plattenölkühler mit Lüfter 96 Reihen
Typ 3 Idiotenbleche
17782.jpg
17801.jpg
Die Delle in den Kurven hängt mit der Nockenwelle zusammen, diesen Einbruch habe ich damals nie wegbekommen und auch bei anderen Motoren habe ich das gesehen. Mit Einspritzung lässt sich diese Kurve glätten.

Den Motor habe ich selbst konzipiert, gebaut und abgestimmt.
______________
Mfg Emanuel
aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 492
Registriert: 21.05.2015 10:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von aviator »

Danke dafür. Werde meinen Motor dann demnächst auch nochmal hier vorstellen. Was für eine NW würdest du heute nehmen? Und warum hast du dich damals nicht für 82mm Hub entschieden?
Benutzeravatar
sham 69
Wohnt im T2!
Beiträge: 1204
Registriert: 16.01.2009 10:48
Wohnort: Dresden

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von sham 69 »

Die 82/84mm Wellen verwinden stärker und bringen mehr Verschleiß in die Lager.
Die Nockenwelle würde ich vermutlich wieder verbauen. Aber die Typ 1 Zeiten sind vorbei 😉
______________
Mfg Emanuel
Benutzeravatar
sham 69
Wohnt im T2!
Beiträge: 1204
Registriert: 16.01.2009 10:48
Wohnort: Dresden

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von sham 69 »

sham 69 hat geschrieben: 08.01.2021 22:00 Die 82/84mm Wellen verwinden stärker und bringen mehr Verschleiß in die Lager.
Ergänzung: das gilt vorrangig für die Nutzung im schweren Bus, beim leichten Käfer gilt das so nicht. Der Fokus lag auf einer kraftvollen Busmaschine.
Deswegen die "kleinen" Zylinderköpfe, der geringe Hub, die kleine Bohrung.
______________
Mfg Emanuel
Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 720
Registriert: 25.03.2013 17:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von schrauberger »

Hallo Emanuel,
war sicher ein schöner Motor.
6600/min mit Serienstößelstangen :shock:
bei 316er NW und (so nehme ich an) stärkeren Ventilfedern?
Das ist beeindruckend und deutet darauf hin (Logo Typ4 ist anderst), daß ich am 2L mit den geplanten feinen (teuren) TP Stößelstangen und zu erwartenden Drehzahlen bis 5500/min wohl übers Ziel hinaus schieße :oops:

Ich habe übrigens Ventilfedersätze von 85 oder 95kg bei Kompression der Feder auf Maß 29mm im Fundus.

Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Benutzeravatar
sham 69
Wohnt im T2!
Beiträge: 1204
Registriert: 16.01.2009 10:48
Wohnort: Dresden

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von sham 69 »

schrauberger hat geschrieben: 09.01.2021 07:44
6600/min mit Serienstößelstangen :shock:
bei 316er NW und (so nehme ich an) stärkeren Ventilfedern?
Das Profil der Nocke ist sehr harmonisch und dadurch die Belastung auf den Ventiltrieb weniger groß.
In Verbindung mit leichten Ventilen genügen dann einfach verstärkte Federn und diese wiederrum erlauben dann Serienstösselstangen. Das muss alles zusammen passen. Mit höherer Übersetzung am Kipphebel wird das vermutlich schon nichts mehr.
schrauberger hat geschrieben: 09.01.2021 07:44 Das ist beeindruckend und deutet darauf hin (Logo Typ4 ist anderst), daß ich am 2L mit den geplanten feinen (teuren) TP Stößelstangen und zu erwartenden Drehzahlen bis 5500/min wohl übers Ziel hinaus schieße :oops:

Nennen wir es qualifizierenden Ventiltrieb. Weniger Gewicht, weniger Verschleiß :D
______________
Mfg Emanuel
aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 492
Registriert: 21.05.2015 10:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von aviator »

sham 69 hat geschrieben: 09.01.2021 05:49
sham 69 hat geschrieben: 08.01.2021 22:00 Die 82/84mm Wellen verwinden stärker und bringen mehr Verschleiß in die Lager.
Ergänzung: das gilt vorrangig für die Nutzung im schweren Bus, beim leichten Käfer gilt das so nicht. Der Fokus lag auf einer kraftvollen Busmaschine.
Deswegen die "kleinen" Zylinderköpfe, der geringe Hub, die kleine Bohrung.
Ja, hatte ich auch schon von gelesen. Auf thesamba.com. Auch von Torben. Inkl. Berichte von mehreren gebrochenen wellen Allerdings gibt es da auch andere wie Brian E., der z.B. einen sehr schweren Stretch-Bus mit 82er Welle erfolgreich u.a. als Junggesellinnenabschiedsmobil einsetzt. Ich meine aber er hat das mittlere Hauptlager vom Typ 4 verbaut. Auch möglich, dass er ein Au-Gehäuse genommen hat. Jedenfalls würde ich es mich mit Albgehäuse und Umbau auf Typ 4 center main bearing auch im Bus trauen.

Interessant, dass Du die NW trotz der Delle im Diagramm wahrscheinlich wieder nutzen würdest.
Benutzeravatar
sham 69
Wohnt im T2!
Beiträge: 1204
Registriert: 16.01.2009 10:48
Wohnort: Dresden

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von sham 69 »

aviator hat geschrieben: 09.01.2021 08:40
Interessant, dass Du die NW trotz der Delle im Diagramm wahrscheinlich wieder nutzen würdest.
... Vermutlich, weil ich definitiv eine freiprogrammierbare Einspritzunganlage nutzen würde.
Da ich aber mit meinem Turbo seit Jahren zufrieden bin, wird das nie geschehen.
______________
Mfg Emanuel
aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 492
Registriert: 21.05.2015 10:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von aviator »

1776 ccm
Autolinea Alu Gehäuse (hatte ich schon)
Original VW Kurbelwelle gewuchtet mit Schwungscheibe und Druckplatte (Kennedy Stage 1) (update: Die Kennedy ist mir kaputt gegangen. Fahre jetzt wieder Seriendruckplatte mit Valero Scheibe).
AA Performance K&Z, vermessen und gewogen. Hat alles auf's Gramm und auf's Hundertstels gepasst.
AA 500 Doppelkanalköpfe von Torben bearbeitet. Verstärkte Ventilfedern.
Saugrohrendstücke von Torben bearbeitet und an Köpfe angepasst.
High-Flow Saugrohr (CB Performance)
1,25er Kipphebel am Einlass (CB Performance)
Geschraubte Kipphebelwelle (CB Performance)
"Elefantenfüße" auf den Ventilen :-) (CB)
Eagle 2239 Nockenwelle (CB Performance) ähnlich Engel W100 nur besser :-) Aber ähnlich laut :-(
CB Unitech Pleuel, 60 Gramm leichter als Serie. Pro Stück.
CB 30mm Stößel
CB Alu-HD Stößelstangen
CB Stößelschutzrohre, breit
Neue Silverline Lager.
Shadek Ölpumpe, 26mm, mit O-Ring statt Papierdichtung (von Torben Alstrup).
Full Flow Ölfilterung, externe Ölkühlung mit Thermostat und Lüfter mit Thermoschalter
CB Zusatzölsumpf, flach
Ölschnecke an unterer Riemenscheibe abgedreht und durch Simmering im Gehäuse ersetzt.
Ahnendorp Custom Sport Auspuff
123 Tune Ignition (mit drehzahl- und unterdruckabhängiger Verstellung) 10 Grad früh im LL. 30 Grad max.
Solex 34 PICT 3 mit vergrößerter Venturi (28mm) und angepasster Bedüsung (Vergaser von tim@volkzbitz.com), Bedüsung nach Torben.
Verdichtung 8,9:1

Soweit die Zutaten aus dem Gedächtnis. Habe sicher was vergessen. Bei Interesse einfach fragen.

Eindrücke: Insgesamt sehr zufrieden. Sauberer Leerlauf bei ca 900 U/min. Gute Gasannahme. Kerniger Klang, aber nicht nervig. Etwas lauter als Serie. Ordentliches Drehmoment schon ab LL (Verhalten wie Serienmotor), Dreht sauber, gleichmäßig und kraftvoll aus dem Drehzahlkeller hoch. Kann schon ab 1200 Umdrehungen im dritten Gang in der Ebenen ruckelfrei beschleunigen. 79PS bei 4500 und 143 NM bei 2500 ohne weitere Abstimmungen. Läuft etwas fett und hat noch potential für ein paar mehr PS und NM. Optik quasi wie ein Serien-Doppelanal-Motor mit 50 PS. Verbrauch im Bus mit kurzem Getriebe um die 12 Liter bei der letzten Reise. Wartungsaufwand wie ein Serienmoped. Voll alltagstauglich und mehr Leistung als, und in etwa gleich viel Drehmoment wie, ein 2l Typ 4 im Serien-Bus-Trim

Bild

Die blaue Kurve war die erste Messung mit Serien-Ölbadluftfilter. Die rote Kurve war die zweite Messung ohne LF. Aktuell fahre ich ihn mit einem K&N Filter.
Benutzeravatar
sham 69
Wohnt im T2!
Beiträge: 1204
Registriert: 16.01.2009 10:48
Wohnort: Dresden

Re: Motorkonzepte und Leistungsdiagramme

Beitrag von sham 69 »

🥰 So ein schönes Konzept!
______________
Mfg Emanuel
Antworten