[Nachfertigung] Westfalia Dachträger inkl. Umfrage UPDATE

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
koyote007
T2-Süchtiger
Beiträge: 355
Registriert: 25.04.2007 10:47
IG T2 Mitgliedsnummer: 203
Wohnort: Kiel

Re: [Nachfertigung] Westfalia Dachträger inkl. Umfrage UPDATE

Beitrag von koyote007 »

...an den Schraubentüten muss ich wohl noch arbeiten :unbekannt:



gruß Heiko
Benutzeravatar
Terrapin
T2-Kenner
Beiträge: 21
Registriert: 11.11.2008 23:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: [Nachfertigung] Westfalia Dachträger inkl. Umfrage UPDATE

Beitrag von Terrapin »

Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen, du machst sehr gute Arbeit!
Mit dem Lärchenholz hast du m.M. nach eine optimale Holzart gewählt. Lärche (wie im übrigen Douglasie genauso) ist sehr dauerhaft und wird aufgrund seiner Eigenschaften sehr viel im Außenbau verwendet, wie z.B. Terassendielen, Zäune, Holzschindeln für Dächer, Carports etc. Esche dagegen ist nicht dauerhaft, auch behandelt hat man bei dem angestrebten Einsatzzweck nicht lange Freude daran.
Soll es eine Laubholzart heimischer Wälder sein, empfehlen sich Eiche, Esskastanie, Robinie (und evtl Erle, jedoch nur unbehandelt).
Ansonsten sind die Tropenhölzer Teak, Afzelia, Bilinga, Greenheart, Padouk, Makoré, Maobi sehr dauerhafte Hölzer, wegen ihrer Herkunft jedoch nicht empfehlenswert.
Frohes Schaffen
Gruß
Benutzeravatar
ulme*326
Vorstand IGT2
Beiträge: 2557
Registriert: 10.04.2007 21:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 326
Wohnort: Naehe Ulm/Donau

Re: [Nachfertigung] Westfalia Dachträger inkl. Umfrage UPDATE

Beitrag von ulme*326 »

Stimmt - Robinie/Akazie ist sicher das am längsten haltbare Holz. Douglasie und Lärche sind wie oben erwähnt ebenfalls perfekte aber weichere Hölzer, die aber sowas von schnell ergrauen und schwindrissig werden, daß man mit der Pflege nicht mehr nachkommt.
In jedem älteren Weinberg oder in jeder Bodensee-Obstplantage stehen Spalierstangen mit Erdkontakt aus fast gar nicht verrotbarer Robinie vulgo Akazie (oder andersrum :unbekannt: ). Dieses Holz kommt kurz vor Kunststoff oder Bankirei (das - bei Dunkelheit gesägt - Funken schlägt). Alles richtig in der hier gemachten Ansage. Nur- wir sprechen hier ja nicht wirklich von einem Konstruktionsholz. Sondern eher von einem Deco-Element auf welches man auch mal draufstehen können sollte.
So sind diese Dachgepäckträger doch grundsätzlich Schönwetter-Teile. Und eine hochglanz-lackierte Beplankung in Esche sieht schon sehr schön aus. Ölen sollte man Esche dagegen nicht (da selbst Ölbaumgewächs - wird das Zeug dann flammig und unansehnlich)
Jeder Rodel-Schlitten und Spatenstiel wird aus Esche gemacht (da eine gewisse Grundelastizität dauerhaft gegeben ist). Die Pritschen-Ladeboden-Streifen-Beplankung war original auch aus Eschenlatten - Esche hat, wenn man sie schön mit Bootslack streicht/pflegt einfach ein optisch perfekt helles und somit - sorry - originales Maserungsbild. Grundsätzlich ist zu beachten daß bei stark gerbsäurehaltigen Hölzern wie Eiche und Robinie es nach den ersten Regengüssen trotz Schönwettereinsatz saure Auswaschungen gibt die den Lack angreifen und gelbliche Schlieren hinterlassen können. Ich bin also für Esche - auch wenn es auf den ersten Blick tatsächlich unverünftig erscheint. Übrigens die Wagenbauschule der historischen Holzkarosserien sah auch stets Esche vor, da auch als Dampf-Bugholz in jede beliebige From zu bringen (z.B. Thonet-Kaffee-Haus-Stuhl)
Gruesse von der Oberschwaebischen Barockstrasse
ulme*326


Bild Kontakt zum Stammtisch ·
Benutzeravatar
JanT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 565
Registriert: 23.04.2009 08:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: [Nachfertigung] Westfalia Dachträger inkl. Umfrage UPDATE

Beitrag von JanT2a »

ulme*326 hat geschrieben: Übrigens die Wagenbauschule der historischen Holzkarosserien sah auch stets Esche vor, da auch als Dampf-Bugholz in jede beliebige From zu bringen (z.B. Thonet-Kaffee-Haus-Stuhl)
Hm? Thonet war doch Rotbuchen-Bugholz, oder täusch ich mich? Eiche würde ich aus vorgenannten Gründen keinesfalls empfehlen, ich denke dass hält der Lack nicht aus. Akazie würde wahrscheinlich auch gewaltige Verformungen mit sich bringen. Ich denke Teak wäre auch eine vernünftige Lösung, oder? Gibts ja auch als FSC und wegen den 12 Brettchen auf Dachträger...
:dog: Lärche ist sicher OK, wird halt schnell grau. Aber was solls, dann passt es zum meinem Erscheinungsbild, ich werd auch grad schnell grau.
Bild
Benutzeravatar
MichaT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 805
Registriert: 26.07.2008 17:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: [Nachfertigung] Westfalia Dachträger inkl. Umfrage UPDATE

Beitrag von MichaT2a »

... eigentlich wollte ich den Traäger etwas kürzen, wenn er kommt. Damit er hinter mein kleines Hubdach paßt. Aber so schön wie der ist.... ich glaub, ich kauf mir noch nen Bus, wo er so draufpaßt... :thumb:

Micha
Benutzeravatar
JanT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 565
Registriert: 23.04.2009 08:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: [Nachfertigung] Westfalia Dachträger inkl. Umfrage UPDATE

Beitrag von JanT2a »

Wieso, passt der nicht dahinter? Der kleine Träger wurde doch immer hinter dem kleinen Hubdach montiert. Das wäre ja sonst schlecht...
Bild
Benutzeravatar
Gringo
T2-Süchtiger
Beiträge: 1159
Registriert: 02.06.2008 16:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 378
Wohnort: Wo die Wälder noch rauschen

Re: [Nachfertigung] Westfalia Dachträger inkl. Umfrage UPDATE

Beitrag von Gringo »

Natürlich passt der hinters kleine Hubdach.
"Lieber die Sonne im Herzen, als Flschlft im Hirn"
Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8063
Registriert: 13.08.2007 16:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: [Nachfertigung] Westfalia Dachträger inkl. Umfrage UPDATE

Beitrag von bigbug »

Wenn ich mir das Bild von dem gechopten Dachträger anschaue.... ich glaube ich brauch noch nen Bus mit Blechdach... schon allein für den Dachträger! :respekt:
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild
Benutzeravatar
Gringo
T2-Süchtiger
Beiträge: 1159
Registriert: 02.06.2008 16:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 378
Wohnort: Wo die Wälder noch rauschen

Re: [Nachfertigung] Westfalia Dachträger inkl. Umfrage UPDATE

Beitrag von Gringo »

bigbug hat geschrieben:Wenn ich mir das Bild von dem gechopten Dachträger anschaue.... ich glaube ich brauch noch nen Bus mit Blechdach... schon allein für den Dachträger! :respekt:
Oh, das hat noch ne Menge andere Vorteile, du hast mit nem Weekender ned den superhäßlichen Blick nach oben mit dem runterhängenden Stoffgesumsel und nebenbei den schönsten Himmel, der im T2 verbaut wurde. Wenn Du ihn allerdings zum häufigen Campen nutzt, siehste irgendwann aus wie der Glöckner von Notre Dame. :mrgreen: :wink:
"Lieber die Sonne im Herzen, als Flschlft im Hirn"
Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8063
Registriert: 13.08.2007 16:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: [Nachfertigung] Westfalia Dachträger inkl. Umfrage UPDATE

Beitrag von bigbug »

Gringo hat geschrieben:
bigbug hat geschrieben:Wenn ich mir das Bild von dem gechopten Dachträger anschaue.... ich glaube ich brauch noch nen Bus mit Blechdach... schon allein für den Dachträger! :respekt:
Oh, das hat noch ne Menge andere Vorteile, du hast mit nem Weekender ned den superhäßlichen Blick nach oben mit dem runterhängenden Stoffgesumsel und nebenbei den schönsten Himmel, der im T2 verbaut wurde. Wenn Du ihn allerdings zum häufigen Campen nutzt, siehste irgendwann aus wie der Glöckner von Notre Dame. :mrgreen: :wink:
Stoffgesumsel??? Wenn du die Zotteln am Aufstelldachfirst meinst, für die ist mein Bus zu jung! Und meinen Dachhimmel finde ich eigentlich garnicht sooo doof.. der ist aber auch nicht mehr original
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild
Antworten