[Workshop] Hubdachzeltstoff einbauen

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Inox
T2-Süchtiger
Beiträge: 1181
Registriert: 14.10.2007 23:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Porta Westfalica

[Workshop] Hubdachzeltstoff einbauen

Beitrag von Inox » 07.07.2009 22:45

Ich habe die kleine Ausführung des Hubdaches und der alte Stoff war bei mir unten nur im Holzrahmen festgetackert.
Da mir aber die umlaufende Abdeckung auf der Innenseite fehlt, ist mir bei Schlagregen das Wasser immer an der Zeltbahn herunter in den Ausschnitt gelaufen. Die größeren Dächer haben eine Aluprofil-Kante, die den Stoff auf der Oberseite des Blechdaches fixiert.
Einen solchen Rahmen habe ich glücklicherweise bekommen und entsprechend gekürzt, damit er jetzt an das kleine Dach passt.

Ich bin daher wie folgt vorgegangen:

Am oberen Holzrahmen am GFK-Dach wird der Stoff mithilfe eines ca 2cm breiten Kunststoffkeders angetackert. Ich habe den Saum gleichmäßig ca. 5mm unterhalb des Keders herausschauen lassen und den Keder auf Anschlag unter dem Dach festgeschossen. Wenn dann das Zelt herunter hängt, ist der Keder aufgrund der umgeschlagenen Kante nicht mehr zu sehen. Das Zelt hängt jetzt frei nach unten im Ausschnitt. (Vorher auf jeden Fall genau die Mitte zwischen den Nähten markieren und zur Mitte des Holzrahmens ausrichten.
P1060355.JPG
Durch den gleichmäßigen Abstand unter dem Keder, hat es bei mir beim freien Hängen keine Falten geworfen und auch nicht gespannt.
P1060356.JPG
Dann habe ich den Stoff unten unter die Aluleisten geklemmt und ihn am Keder auf leichte Spannung gezogen und die ersten Schrauben gesetzt. Ein paar Stellen musste ich dann noch mal lösen und nachspannen.

Fehlt nur noch die eine passende Abdeckung für den Holzrahmen. Falls noch irgendjemand so ein Profil liegen hat, würde ich das sehr gern kaufen.

An den Seiten ist der Keder fast an den Aluleisten. Vorn und hinten steht er bis zu 5 cm unter den Leisten hervor, so als wäre unten die Dachkrümmung nicht berücksichtigt gewesen.
P1060358.JPG
Ich empfehle daher auf jeden Fall an der Oberseite des Stoffes mit der Montage zu beginnen.
P1060361.JPG
Leider habe ich vergessen, während der Montage Bilder zu machen, aber das ist alles eine ziemliche Fummelei, wenn man das noch nie gemacht hat und die Lösung mit der Aluleiste war für mich ja dann auch neu. Etwas Rätsel gibt mir allerdings der Keder und dessen Funktion auf.

Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen weiter.

Vielen Dank nochmal an aps, für das sehr gut verarbeitete Zelt. :gut:

Viele Grüße

Jörn
Zuletzt geändert von Inox am 21.02.2010 15:36, insgesamt 2-mal geändert.
Bild Bild

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: Hubdachzeltstoff einbauen

Beitrag von Harald » 08.07.2009 12:01

Jörn: :respekt:

Schreibste im Titel [Workshop] vor?

Grüße,
Harald
Bild

Benutzeravatar
MichaT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 896
Registriert: 26.07.2008 20:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Hubdachzeltstoff einbauen

Beitrag von MichaT2a » 08.07.2009 18:37

Hätte der untere Keder nicht unter der Aluleiste sein müssen, wie beim Klappdach auch? Ist das ein Original-Wastfaliadach - ich kenne das anders (der Alurahmen war von nem original-Westfalia)... aber vielleicht gabs da auch verschiedene.

Was das Profil angeht: Ich hab mir beim Treppenbauer Kunststoffhandlauf besorgt, den gibts in verschiedenen Breiten und Farben, den hab ich dann auf den Holzrahmen geschraubt.

Gruß,

Micha

Benutzeravatar
Inox
T2-Süchtiger
Beiträge: 1181
Registriert: 14.10.2007 23:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Porta Westfalica

Re: [Workshop] Hubdachzeltstoff einbauen

Beitrag von Inox » 08.07.2009 22:49

Ich glaube schon, dass es ein original Westfalia-Dach ist, allerdings die ältere Version mit dem kleinen Zelt. Kurioser Weise ist der Dachausschnitt beim späteren großen Hubdach auch nicht anders.

Ich nehme auch an, dass der Keder unter die Aluleisten gehört. Dann hätte ich das Zelt oben mit dem Saum vielleicht 15mm überstehen lassen sollen, dann hätte es zumindest an den Seiten gepasst. Vorne und hinten hätte ich aber trotzdem das Problem gehabt, dass durch die Dachkrümmung der Stoff unter der Aluleiste hervor stünde.

Ich hab schon mal im Netz nach Handlaufgummis gesucht, bin aber für solche Kleinstmengen nicht fündig geworden. Ich werde mal ein paar Schlossereien hier in der Gegend abtelefonieren, die vielleicht auch mal Treppen bauen. Danke für den Tipp

Viele Grüße

Jörn
Bild Bild

Benutzeravatar
FW177
Wohnt im T2!
Beiträge: 3272
Registriert: 03.01.2008 20:54
Wohnort: Paderborn

Re: [Workshop] Hubdachzeltstoff einbauen

Beitrag von FW177 » 08.07.2009 22:54

Inox hat geschrieben:Ich glaube schon, dass es ein original Westfalia-Dach ist, allerdings die ältere Version mit dem kleinen Zelt. Kurioser Weise ist der Dachausschnitt beim späteren großen Hubdach auch nicht anders.

Ich nehme auch an, dass der Keder unter die Aluleisten gehört. Dann hätte ich das Zelt oben mit dem Saum vielleicht 15mm überstehen lassen sollen, dann hätte es zumindest an den Seiten gepasst. Vorne und hinten hätte ich aber trotzdem das Problem gehabt, dass durch die Dachkrümmung der Stoff unter der Aluleiste hervor stünde.

Ich hab schon mal im Netz nach Handlaufgummis gesucht, bin aber für solche Kleinstmengen nicht fündig geworden. Ich werde mal ein paar Schlossereien hier in der Gegend abtelefonieren, die vielleicht auch mal Treppen bauen. Danke für den Tipp

Viele Grüße

Jörn
Glückwunsch zum gelungenen Workshop und Einbau!
Nicht vergessen auch Tischlerreien oder Schreiner (Mario) zu fragen :thumb:
Ansonsten neben Klempe oder wie der hieß in Minden(Richtung Mario´s Halle)
Viele Grüße
Bild72`er T2 a/b mit Metallschiebedach und Westfalia Campingausstattung gepaart mit Eigenkreation!

Benutzeravatar
Peter E.
Wohnt im T2!
Beiträge: 3062
Registriert: 04.06.2003 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] Hubdachzeltstoff einbauen

Beitrag von Peter E. » 20.02.2010 22:29

Hi Jörn,

schon fündig geworden?
Ich möchte mein graues Gummiprofil jetzt auch mal ersetzen, und bin auf diesen Händler hier gestoßen.

http://www.gummi-fischer.de/allg_indust ... ndlauf.php

allerdings gibt er nur 25m Rollen ab...
Gruss von Peter aus dem Schwentinental

Benutzeravatar
Inox
T2-Süchtiger
Beiträge: 1181
Registriert: 14.10.2007 23:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Porta Westfalica

Re: [Workshop] Hubdachzeltstoff einbauen

Beitrag von Inox » 21.02.2010 16:00

Jep, habe hier bei einem Treppenbauer (Schlosserei) mal nachgefragt und ein tolles Profil in silbergrau gefunden.
Er hat mir 5m abgeschnitten, aber in silber ist es verflucht teuer. Da ich ihn gut kenne, hat er mir nen Sonderpreis gemacht, aber ein Fuffi war trotzdem weg :(

Ich habe dann mit dem Cuttermesser an der unteren Seite der Dichtung den "Haken" sauber abgeschnitten. Oben habe ich die Dichtung mit dem Haken in die Nut der Aluschiene gehängt und unten Schließt der Radius jetzt sauber an der Deckenverkleidung ab. Fixiert habe ich die Dichtung dann mittig durch Schrauben mit Karosseriescheiben.
Habe leider gerade kein Foto zur Hand. Wenn ich das nächste mal zum Bus fahre, reiche ich das nach.

VG

Jörn
Bild Bild

Benutzeravatar
Inox
T2-Süchtiger
Beiträge: 1181
Registriert: 14.10.2007 23:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Porta Westfalica

Re: [Workshop] Hubdachzeltstoff einbauen

Beitrag von Inox » 28.02.2010 00:56

Hier ist noch das versprochene Bild:
P1080773.JPG
Bild Bild

2T2
T2-Profi
Beiträge: 87
Registriert: 29.11.2009 10:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: [Workshop] Hubdachzeltstoff einbauen

Beitrag von 2T2 » 17.05.2010 21:55

aaaalso, ich bin nun grad drüber bei meinem das kleine Hubdachzelt einzubauen. Oben nach oben weisend vorgetackert und dann mit einem starken Kunststoffband nachgetackert (erfolgte die Bezahlung der Westfalia mitarbeiter eigentlich nach der Anzahl der verschossenen Klammern?) Nach unten gehängt und mit geringer Spannung an den Innenrahmen getacktert, dann durch Umschrauben des Gummiprofiles unter Spannung gesetzt und nach außen abtropfend gezogen.

Was mich wundert, ist, dass das neue Zelt unten einen angenähten Keder hat, wo gehört der denn nun hin? bündig zu irgendeiner Kante? umgeschlagen nach außen?

Tacker Tacker...

ach ja und was macht man am besten mit der Oberseite des Daches? ein vorbesitzer ahtte dort Filz eingeklebt, weil es vermutlich Schwitzwasser tropfte. Die Klebbereste bekomme ich wohl kaum spurlos weg und ob es ne gescheite Farbe gibt, die das Tropfen verhindert? oder soll ich wieder Filz hinkleben? gibts da was Vorgefertigtes von Ratiopharm?
Grüße aus den bunten 70ern
Michael

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] Hubdachzeltstoff einbauen

Beitrag von bigbug » 18.05.2010 08:01

2T2 hat geschrieben:
ach ja und was macht man am besten mit der Oberseite des Daches? ein vorbesitzer ahtte dort Filz eingeklebt, weil es vermutlich Schwitzwasser tropfte. Die Klebbereste bekomme ich wohl kaum spurlos weg und ob es ne gescheite Farbe gibt, die das Tropfen verhindert? oder soll ich wieder Filz hinkleben? gibts da was Vorgefertigtes von Ratiopharm?
Ist es nicht vielleicht n bisschen spät sich den Dachhimmel des Aufstelldaches vorzunehmen, wenn der Stoff schon drin ist?
Also von Ratiopharm gibts da nix. Original war es wohl beflockt, zumindest bei den Aufstelldächern, da denke ich, daß es bei den Hubdächern nicht anders war.
Und das mit den verschossenen Klammern... bei meinem Dachzelteinbau waren relativ wenig Klammern verschossen, dafür hatte der Hochleistungstacker des öfteren Ladehemmungen oder hat die Kunststoffeinlage gespalten wie Winnetou mit dem Beil. Aber psychischen Folgeschäden bleiben immer, das gehört dazu!
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5716
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] Hubdachzeltstoff einbauen

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 18.05.2010 11:55

Hallo zusammen,
bigbug hat geschrieben:Original war es wohl beflockt, zumindest bei den Aufstelldächern, da denke ich, daß es bei den Hubdächern nicht anders war.
Hab hier zwei unterschiedliche Hubdächer - wahrscheinlich beide Westfalia - ohne Beflockung innen - auch keine Reste die darauf schließen ließen.

Wir werden wohl eine Iso-Schicht (irgendetwas wie Xtrem-Isolator) und dann das selbe Himmel-Material wie im Rest des Bullis verbauen.
Das Hubdach lässt sonst zu viel Wärme nach draußen bei Winterfahrten...

Grüße,

2T2
T2-Profi
Beiträge: 87
Registriert: 29.11.2009 10:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: [Workshop] Hubdachzeltstoff einbauen

Beitrag von 2T2 » 18.05.2010 17:21

ja nee, der Stoff ist noch nicht drin, ich sinnierte nur wie er eben hineingehört, weil mir die Funktion des unteren Keders nicht ganz klar ist. Bin grad am polieren des Dachrandes und Entklebern der Haube

Winterfahrten werd ich eh keine machen, meine Sorge ist halt das es tropfen könnte, wenn nach einem schwülwarmen Sommertag die nächtliche Kälte hereinbricht.
Grüße aus den bunten 70ern
Michael

Benutzeravatar
creme21
T2-Süchtiger
Beiträge: 312
Registriert: 09.06.2008 12:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 359
Wohnort: Langenfeld

Re: [Workshop] Hubdachzeltstoff einbauen

Beitrag von creme21 » 18.05.2010 21:31

So schnell tropft da nichts. Wenn Du regelmäßig mal querlüftest, was schon aus rein hygienischen Gründen zu empfehlen ist. Was das Auskühlen durch den Zeltstoff angeht, habe ich gerade im Frühjahr und Herbst die gleichen Erfahrungen gemacht. Da finde ich es eben gut, dass man in den Übergangsmonaten das Dach mit einer Hand während der Nacht schließen kann. Ich belüfte dann durch die Lamellenfenster. Das finde ich eben auch den großen Vorteil des kleinen Hubdaches, ruck zuck geschlossen auch mal eben wenn eine Schauer kommt. Dadurch bleibt der Zeltstoff lange schön.
Bild

2T2
T2-Profi
Beiträge: 87
Registriert: 29.11.2009 10:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: [Workshop] Hubdachzeltstoff einbauen

Beitrag von 2T2 » 18.05.2010 23:13

buuuuäääää.. schniiieeef, isch aaahbe doch gaa keine Lamellenfenster

:cry: :cry: :cry:
dach offen.jpg
Grüße aus den bunten 70ern
Michael

Benutzeravatar
FW177
Wohnt im T2!
Beiträge: 3272
Registriert: 03.01.2008 20:54
Wohnort: Paderborn

[Workshop] Hubdachzeltstoff einbauen

Beitrag von FW177 » 19.05.2010 12:53

Dann Kauf welche und Bau sie ein ;-)
Bild72`er T2 a/b mit Metallschiebedach und Westfalia Campingausstattung gepaart mit Eigenkreation!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 29 Gäste