Reifendruck

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
JanT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 565
Registriert: 23.04.2009 11:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Reifendruck

Beitrag von JanT2a » 15.09.2010 12:06

Hallo Leute, was fahrt Ihr denn eigentlich so für einen Reifendruck? Kann man den in der Bedienungsanleitung angegebenen Werten für schlauchlose Reifen heute noch trauen? Da heisst es für den 68er T2a vorne / hinten 2,0 / 2,5 atü?
Bild

Benutzeravatar
davidXedge
T2-Süchtiger
Beiträge: 247
Registriert: 06.07.2010 15:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Re: Reifendruck

Beitrag von davidXedge » 15.09.2010 12:21

hi also ich bin anfangs nur 1,5 bar gefahren damit die pritsche wenigstens nen bissel gefedert hat bei der tieferlegung.
jetzt wo das luftfahrwerk drin ist ists doch bissel angenehmer und ich kann so zwischen 2,0 und 2,5 bar fahren

mfg
david
Bild

AIRCOOLED EASTSIDER Blog ///
http://aircooled.needtoact.com/

Benutzeravatar
Bullime
T2-Süchtiger
Beiträge: 1003
Registriert: 30.09.2009 12:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Romantische Stadt Landsberg
Kontaktdaten:

Re: Reifendruck

Beitrag von Bullime » 15.09.2010 13:05

Weiß nicht ob es noch richtig ist bei den heutigen "tubeless" Reifen - aber ich habe mich bisher an
die Angabe auf der Lenkradverschalung gehalten.

vorne ca. 2bar
hinten ca. 3bar
Herzliche Grüße Wanja

... lieber originell als Original.

Bild Bild

Benutzeravatar
Roman
Wohnt im T2!
Beiträge: 1478
Registriert: 14.02.2008 18:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Maria-Anzbach
Kontaktdaten:

Re: Reifendruck

Beitrag von Roman » 15.09.2010 13:06

Ich fahr vorne mit 2,3 bar, hinten mit 2,7 bar. Derzeit sind vorne und hinten 3,5 bar drin, weil der Bus steht...

Grüße,
Roman
Bild

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6940
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Reifendruck

Beitrag von boggsermodoa » 15.09.2010 14:01

Roman hat geschrieben: Derzeit sind vorne und hinten 3,5 bar drin, weil der Bus steht...
:roll:

Mir dünkt, solche Werte habe ich immer zum Fahren benutzt! :oops: :oops: :oops:
Mittlerweile sind 205er Reifen drauf und damit lasse ich's bei 2,3 - 2,5 bar gut sein, je nach Beladung. Aber auch bei denen montiere ich die Vorderreifen nach ~20.000km auf die andere Seite um, weil sie asymmetrisch verschleißen. Mit der originalen Reifendimension gibt's Probleme, wenn man mal etwas hurtiger um's Eck düselt. Die kurvenäußere Felge stellt sich dann neben den Reifen, d.h. der Reifen kippt ab und der Reifenaufstandspunkt wandert nach innen. Besonders ausgeprägt ist das bei den frühen Modellen mit Trommelbremsen. Ich habe keine Unterlagen darüber, aber rein vom Gefühl her vermute ich, daß die eine andere Vorderachsgeometrie (Lenkrollradius) haben als die Modelle mit Scheibenbremsen. Wie auch immer: Durch dieses Abkippen des Reifens wird der Lenkrollradius schlagartig krass negativ. Die Lenkung zieht sich dann selbständig zu, was auch mal eben einen Überschlag einleiten kann, wenn man nicht aufpaßt. An meinen T2a fanden sich da immer Reibspuren auf den Reifenflanken bis fast ans Felgenhorn. Mit mehr Luftdruck (vorne min. 2,8 bar) oder eben etwas breiteren Reifen kann man dieses Verhalten mildern bzw. ganz vermeiden. Alternativ könnte man natürlich auch langsamer Fahren, aber es gibt ja durchaus Situationen (z.B. Ausweichmanöver), wo man das nicht frei entscheiden kann.


Gruß,

Clemens

Benutzeravatar
Roman
Wohnt im T2!
Beiträge: 1478
Registriert: 14.02.2008 18:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Maria-Anzbach
Kontaktdaten:

Re: Reifendruck

Beitrag von Roman » 15.09.2010 14:31

boggsermodoa hat geschrieben:...Alternativ könnte man natürlich auch langsamer Fahren...
NIEMALS! Mit 50 PS gilt vor allem: Schwung halten! Mit starken Autos kanns ja jeder...

Roman
Bild

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8092
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Reifendruck

Beitrag von bigbug » 15.09.2010 14:59

Auf den 205ern hab ich nen Druck von 3,2 vorne bzw. 3,5 hinten drauf. Ist wahrscheinlich eigentlich zuviel, hat aber super funktioniert....
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
JanT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 565
Registriert: 23.04.2009 11:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Reifendruck

Beitrag von JanT2a » 15.09.2010 17:24

Ich hab seit 12.000 km die 7.00-14 6PR Diagonalschlappen als schlauchlose Ganzjahresreifen drauf. Und Trommelmremsen hab ich auch... :dogeyes: Bin immer so mit vorne 2 und hinten 2,5 unterwegs gewesen - und jetzt geht der Tacho schon vor... Da ich aber immer das Gefühl habe, dass es in schärferen Kurven etwas schlonzig wird dachte ich mir schon, dass das etwas zu wenig Druck ist.
Werde mich mal den alten Werten Werten von Clemens annähern (2,8 vorne und hinten?) und meine Flanken nach Reibspuren absuchen. :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 1885
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Reifendruck

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 15.09.2010 17:40

Hallo Jan,

der rechnerisch richtige Reifendruck hängt im wesentlichen von zwei Werten ab: dem Lastindex Deiner Reifen und der Achslast. Beim ersteren hat sich über die Jahre vermutlich etwas geändert, so dass es durchaus Sinn macht, 'mal über den Reifendruck nachzudenken.

Es gibt eine etwas komplizierte Rechenformel für den Reifendruck: (Achslast / 2 / Reifentragfähigkeit) hoch 1,25 * Basisluftdruck.
Als Beispiel meine Werte:
Achslast vorn 1000 kg bzw. 10 kN, hinten 1500 kg
Reifentragfähigkeit: 950 kg (habe 195er mit Lastindex 106), bei LI 93 wären es 650 kg
Basisluftdruck: 4,5 bar (ist ein Wert, den der Hersteller für jeden Reifen festlegt; er dürfte beim 185er Reifen ebenfalls bei 4,5 liegen)

(1000/2/950)**1,25 * 4,5 = 2,02 bar vorn bzw. 3,35 für hinten (195er Reifen)

Mit LI 93 und Achslast vorn 700 / hinten 1000 kg ergeben sich 2,08 bzw. 3,24 bar.

Alles, was davon abweicht, ist entweder mehr Komfort für die Bandscheiben oder weniger Verschleiß und Spritverbrauch. Oder es geht durch tiefen Sand :mrgreen:.

Fahr' Deinen Wagen einfach 'mal auf eine LKW-Waage, dann hast Du die Achslasten.

Schöne Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6940
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Reifendruck

Beitrag von boggsermodoa » 15.09.2010 19:54

Wolfgang T2b *354 hat geschrieben: Es gibt eine etwas komplizierte Rechenformel für den Reifendruck: (Achslast / 2 / Reifentragfähigkeit) hoch 1,25 * Basisluftdruck.

:shock:

Ich bin erschüttert!

:gut: :respekt:

Ich gucke immer nur auf den Reifenlatsch und puste halt auf, bis der manierlich aussieht. :surprised:
Bei Diagonalreifen könnte mir da aber das geeichte Augenmaß fehlen ... :oops:
und daß es heute noch Diagonalreifen gibt, hätte ich nicht gedacht ... :oops: :oops:
und daß es die jemals in Schlauchlosausführung gegeben hat, habe ich auch nicht gewußt ... :oops: :oops: :oops:
genau so wenig, wie daß es Schlauchlosfelgen für den Männerlochkreis gibt. :oops: :oops: :oops: :oops:

Jan, was fährst'n du da? :roll:

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6940
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Reifendruck

Beitrag von boggsermodoa » 15.09.2010 19:59

JanT2a hat geschrieben: ... und meine Flanken nach Reibspuren absuchen. :mrgreen:
Diagonalreifen könnten sich da ganz anders verhalten als Gürtelreifen. Da habe ich aber keinerlei Erfahrung, weil sich Diagonalreifen immer irgendwie nach Rahmenbruch anfühlen. Deshalb war's eigentlich immer auch schon in den 70er Jahren die erste Handlung, die Dinger runter zu schmeißen und durch Gürtelreifen zu ersetzen.

Benutzeravatar
Thomas*022
T2-Meister
Beiträge: 100
Registriert: 13.10.2003 00:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 22
Kontaktdaten:

Re: Reifendruck

Beitrag von Thomas*022 » 15.09.2010 21:09

Hallo,
also 2 oder 2,5bar find ich bissl wenig, fahre seit 10 Jahren immer 3 eher 3,5 Bar, des fährt sich auch bei Beladung gut, auch mein KFZ Meister, der selbst seit Ewigkeiten Bullis fährt, sagt 3-3,5. Mein Bruder fährt mit den 205ern am T3 3bar.
Viele Grüße,
Thomas
Bild
Bild

Benutzeravatar
JanT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 565
Registriert: 23.04.2009 11:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Reifendruck

Beitrag von JanT2a » 15.09.2010 21:17

boggsermodoa hat geschrieben: :oops: :oops:
Jan, was fährst'n du da? :roll:
:oops: Hab meinen Bus gerade nicht greifbar, kann das sein dass ich Sch... erzählt hab? Ich hab die Bezeichnung im Schein nachgeschaut und meinte dass 7.00-14 8PR eine Diagonalreifenbezeichung wäre? Kann mich erinnern, dass ich damals fast 500€ für die 4 Schlappen gelöhnt habe und auch kaum Alternativen bestanden, wegen dem hohen Lastindex und weil ich Ganzjahresreifen wollte. EIne andere Bezeichnung habe ich nicht im Schein aufgeführt, also hätte ich mir extra was beim TÜV eintragen lassen müssen wenn ich 185er drauf machen wollte - und darauf hatte ich wohl gerade keinen Bock (oder wieder mal keine Zeit wie meistens) :|
Also sagte ich dem Mann im Schlappenladen mach die teuren drauf und gut ist. Wie die die montiert haben kam ich noch dazu und konnte mich davon überzeugen dass kein Schlauch drin ist. Witzig war, als die alten Männerlochkreisfelgen auf ihr Wuchtgerät montieren wollten... und feststellten, dass das ohne ein Adapterstück nicht drauf passt. :stupid: Aber bisschen Unwucht hat noch keinem geschadet.
Ich guck morgen mal nach, was das genau für Reifen sind.
Bild

Benutzeravatar
B.C.
Wohnt im T2!
Beiträge: 1946
Registriert: 05.05.2006 12:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 490

Re: Reifendruck

Beitrag von B.C. » 15.09.2010 22:04

ich fahre jetzt mit den 205ern (/65 auf 15") 2,5 vorne und 3,5 hinten. Das fährt sich ganz vernünftig.
Wenn der Druck doch zu hoch sein sollte, wird sich das ja nach ein paar tausend Kilometern zeigen;
in Form von stärkerem Verschleiß in der Mitte der Lauffläche.
Mit den orig. 185ern bin ich vorne 2,7 u. hinten 3,5 gefahren. Mit weniger Druck fuhr es sich irgendwie unangenehm in den Kurven.
Man konnte regelrecht spüren, was Clemens beschrieben hat. Wobei das auch extrem viel mit den jeweils montierten Decken zu tun hat.
Wurde ja schon im Reifen-Fred abgehandelt. Zu erhöhten Verschleiß in der Mitte der Lauffläche hat der erhöhte Druck nie geführt,
bei den 185ern.

Grüsse

Björn

Benutzeravatar
JanT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 565
Registriert: 23.04.2009 11:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Reifendruck

Beitrag von JanT2a » 16.09.2010 16:50

Ich hab tatsächlich absoluten Quatsch erzählt :wall: :oops: :|
Ich habe auch 185er Radialreifen drauf... Heute hab ich mal den Druck auf 2,7 und 3,5 erhöht, bin aber noch nicht dazu gekommen zu schnell in die Kurve zu fahren. :mrgreen: Was man sich nicht alles so zusammen erinnert... So wie es aussieht muss ich mir die andere Reifengröße mal eintragen lassen, oder? Der TÜV hat das letzte mal nix bemängelt. Aber so fahre ich ohne ABE, oder?

Viele Grüße, Jan
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 4 Gäste