T2b-Sitze wieder schön machen..

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5295
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: T2b-Sitze wieder schön machen..

Beitrag von Norbert*848b » 13.02.2015 23:13

:idea:
... 'nen Workshop von machen? Bzw. als solchen deklarieren?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Micky77
T2-Süchtiger
Beiträge: 638
Registriert: 26.06.2016 18:16
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Kreis Borken NRW

Re: T2b-Sitze wieder schön machen..

Beitrag von Micky77 » 14.03.2018 22:48

Werde meine Sitze auch Neu beziehen.
Was habt Ihr unter den Bezügen für ein Schaumstoff verwendet?
Bezüge würde Ich von Bus Ok nehmen.
Nimmt Ihr dazu die passenden Roßhhaar Matten ?
Oder gibt es Alternativen . Sind ja nicht ganz umsonst.
Danke für die Info
Einmal Camper immer Camper

Benutzeravatar
bugster_de
T2-Süchtiger
Beiträge: 401
Registriert: 16.02.2009 18:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 808

Re: T2b-Sitze wieder schön machen..

Beitrag von bugster_de » 31.03.2018 15:48

Hi,

bei den Rosshaarmatten nehme ich immer Flüssiglatex und tränke sie damit. Damit kann man auch alte Rosshaarmatten wieder auf Vordermann bringen. Einfach in der Bucht schauen, da gibt es jede Menge. Konsistenz ist eigentlich egal, da man das auch mit Wasser vedünnen kann. Trocknung dauert dann halt nur länger.

Pro Sitz bracuht man so ca. 500ml. Dann das Latex mit einem Malerpinsel auf dem Rosshaar verstreichen und 24h trocknen lassen. Man kann sich auch Handschuhe überziehen und das Latex in das Rosshaar gut einmassieren, damit es wirklich in der Tiefe der Kokosmatten wirkt.
Genau so einen hatte ich auch mal. Aber der hatte einen Diesel und war von Ford.

Benutzeravatar
Daniel K.
T2-Profi
Beiträge: 84
Registriert: 03.08.2008 21:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 510
Wohnort: Köln

Re: T2b-Sitze wieder schön machen..

Beitrag von Daniel K. » 31.03.2018 18:39

Das klingt ja interessant! Aber das Problem bei den Roßhaarmatten ist doch der Substanzverlust, also das Krümeln; wird die verlorene Masse durch die Latexmilch denn wieder ausgeglichen?

Gruß
Daniel

Benutzeravatar
Airwalker
T2-Kenner
Beiträge: 24
Registriert: 03.08.2009 13:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 731
Wohnort: Penzberg

Re: T2b-Sitze wieder schön machen..

Beitrag von Airwalker » 03.04.2018 14:50

Servus!

Habe der Originalität wegen, die Kokospolster (mit Latex) bei der Renovierung verwendet. Bin mit dem Service und der Qualität von Raana (bullisammler) mehr als zufrieden.
Zwischen Federn und Kokosmatte noch eine Lage Filz (o.ä. z.B. Teppichfliese) damit sich die Federn im Laufe der Zeit nicht einarbeiten. Für den Sitzkomfort kann man noch etwas Polsterwatte zischen Polster und Bezug legen.
Da beim Fahrersitz der Keder nicht mehr zu retten war und das Westfaliamuster (orange) sehr gelitten hat, habe ich mich für einen neuen Bezug entschieden. Phänomenal was Florian da liefert (http://www.raumausstattung-pfaller.de/). Top Qualität zum fairen Preis!

Geht teilweise ziemlich auf die Pfoten, man freut sich aber bei jeder Fahrt.

Viel Erfolg!
75er Westi Helsinki (1800/AP) in Ceylonbeige.

Benutzeravatar
Olli239
T2-Süchtiger
Beiträge: 593
Registriert: 20.06.2012 21:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: T2b-Sitze wieder schön machen..

Beitrag von Olli239 » 03.04.2018 15:46

Olli239 hat geschrieben:
18.03.2014 21:36
Weißer Riese hat geschrieben:HI,
Zu Bild 2: Das ist die Gleitschiene, die gehört da immer hin. Damit du deinen Sitz kratzerfrei bewegen kannst, sonst würde ja Metall auf Metall reiben und das ist eher semi-optimal. Wenn die noch gut ist drin lassen, sonst eine neue rein.
Hmm ich wollte heute meine aufgearbeiteten Sitze einbauen, aber wenn ich diese Gleitschienen drin habe, bekomme ich den Sitz nicht in die Sitzschiene... Gibt es da irgeneinen Trick oder hab ich die Gleitschine falsch montiert?

Die Sitze stossen immer an den Steg, der den linken Teil in der Schine mit dem rechten verbindet... ich hab schon versucht den Teil, der im Weg ist, weg zu dremeln, hat aber auch nix gebracht...
Kleiner Nachtrag zu dem Thema... bei meiner nlavw.com Bestellung wurden auch ein paar Gleitschienen geordert, welche nun verbaut worden sind...
Diese passen im Gegensatz zu den originalen VW Schienen von Olaf 100%, auch wenn sie auf den ersten Blick schlechter aussehen. Der Sitz lässt sich ohne Probleme in der Schiene verschieben und nichts wackelt mehr. Kann ich nur empfehlen.

Viele Grüße
Olli
Dateianhänge
Gleitschienen.JPG

Benutzeravatar
Jimm88
T2-Kenner
Beiträge: 16
Registriert: 24.04.2019 12:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: T2b-Sitze wieder schön machen..

Beitrag von Jimm88 » 23.01.2020 10:40

Hallo zusammen,
tolle Beschreibungen, sehr hilfreich ... vielen Dank!
Ich selbst habe ebenfalls die Sitze neu gepolstert und werde diese mit den alten (gewaschenen) Überzügen wieder vervollständigen.
Nun habe ich das Problem mit den Lehnen. Auch hier habe ich mir neue Polster gekauft. Das Ganze war mir aber etwas zu haarig, deshalb habe ich die Lehnen zum Polsterer gegeben.
Er sollte die Lehnen abziehen, die Überzüge kurz waschen und dann über die neuen Polster ziehen.
Gestern hat er mich angerufen und meinte das der Überzug bei der Montage gerissen ist. :respekt: :wall:
Am Wochenende schau ich mir das alles mal an. Habt ihr vielleicht eine Idee was ich nun machen könnte?
Ich glaube neue Bezüge für die Lehne gibt es kaum (Hab jedenfalls bei den bekannten Lieferanten nichts gefunden).
Vielleicht habt ihr ne Idee?
Gruß
Jimm

Benutzeravatar
Paul
T2-Profi
Beiträge: 99
Registriert: 18.03.2018 22:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bensheim

Re: T2b-Sitze wieder schön machen..

Beitrag von Paul » 23.01.2020 11:09

Hi Jimm,

doch, die Bezüge gibt es neu, bspw. hier: https://www.bus-ok.de/T2-Sitze-und-Polster.
Passgenauigkeit und Verarbeitungsqualität sind m.E. eher mittelmäßig. Ich musste bei den Bezügen für die Rückenlehne ganz schön zerren, sodass das Kunstleder auf der einen Seite eingerissen ist - ich habe also durchaus Verständnis für deinen Polsterer ;). Die Keder sind ebenfalls recht empfindlich und der Fahrersitz ist nach nur zwei Jahren schon etwas ausgeblichen. Hatte meine damals von werk34 bezogen, wenn ich das richtig im Kopf habe (die haben aber momentan keine mehr im Portfolie wie ich feststellen musste).

Grüße
Paul
Bild

Benutzeravatar
Jimm88
T2-Kenner
Beiträge: 16
Registriert: 24.04.2019 12:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: T2b-Sitze wieder schön machen..

Beitrag von Jimm88 » 23.01.2020 11:40

Danke Paul!
Scheint ja ein echtes Problem zu sein mit den Sitzen ...

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5295
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: T2b-Sitze wieder schön machen..

Beitrag von Norbert*848b » 23.01.2020 12:40

Hallo Timo,
Jimm88 hat geschrieben:
23.01.2020 11:40
Scheint ja ein echtes Problem zu sein mit den Sitzen ...
Ja, ist so. :(
Bezüge, Stoff und Kunstleder bietet dieser Händler an: https://reprowesty.com/product-category ... matrassen/
Von den originalen, sich aushärtenden Kedern halte ich auch nicht viel.
Einige Polsterer legen deshalb lieber eine Kederschnur (Händlerbeispiel: https://www.polstereibedarf-online.de/p ... ial/keder/)
ins Kunstleder ein, sieht dann fast wie original aus.
Das hat Simon wohl so machen lassen:
viewtopic.php?f=7&t=25792&hilit=sitze&start=15#p253981
Viel Glück und gutes Gelingen. :D
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
bugster_de
T2-Süchtiger
Beiträge: 401
Registriert: 16.02.2009 18:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 808

Re: T2b-Sitze wieder schön machen..

Beitrag von bugster_de » 24.01.2020 16:56

Daniel K. hat geschrieben:
31.03.2018 18:39
Das klingt ja interessant! Aber das Problem bei den Roßhaarmatten ist doch der Substanzverlust, also das Krümeln; wird die verlorene Masse durch die Latexmilch denn wieder ausgeglichen?

Gruß
Daniel
gerade erst gesehen: nein, das Latex gleicht den Substanzverlust nicht aus. Wenn die Rosshaarmatten deutlich lädiert sind, dann kann die Latexmilch auch nicht mehr helfen. Geht nur, wenn sie in Form etc. soweit noch ok sind. Die Latexmilch gibt ihnen dann wieder die Haltbarkeit und Form-Stabilität zurück.
Genau so einen hatte ich auch mal. Aber der hatte einen Diesel und war von Ford.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: woita und 9 Gäste