Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
SebastianT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 685
Registriert: 18.09.2008 19:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 61
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Beitrag von SebastianT2a » 30.10.2011 12:29

SO62 hat geschrieben:
SebastianT2a hat geschrieben:Dann noch eine Frage: geht das Öl im "nicht-heiß-Betrieb" (also wenn das Öl nicht zum Zusatzölkühler geleitet wird) auch durch den Filter, oder nur dann wenn es zum Zusatzölkühler geleitet wird?
Servus Sebastian,

du beschäftigst dich ja immer noch mit der Ölkühler-Frage! Bei den üblichen Thermostat-Ölfilter-Adaptern läuft das Öl immer durch den Filter. Da das Thermostat aber bei 75°C zu öffnen beginnt und bei ca. 80°C vollen Durchfluss zum Zusatzölkühler freigibt, glaub ich eh nicht, dass du dir da Gedanken machen musst. Die 75°C hast du bestimmt schnell drauf und der Filter ist dann so oder so mit dabei...

Gruß
Stefan
Jo, das mach ich und bald soll auch der Einbau geschehen :-) Wo ich gerade so darüber nachdenke: Wenn ich dann alles installiert habe, Motor mit TDE-Anlage einbaue und die normalen 2,5 l Öl einfülle, dann ist ja definitiv zu wenig Öl drin (Leitungen/ Ölkühler). Wie bekomme ich die Leitungen und den Zusatzölkühler voll? Motor drehen ohne Zündung und dann wieder nachkippen? Hat man dann nicht Luft in den Leitungen? Wie ist da das Prozedere? Danke und Grüße, Sebastian
Sebastian mit "Betty Jane" T2a deluxe, 1971
http://www.betty-jane.de
http://www.aircooled-garage.de

SO62
T2-Profi
Beiträge: 69
Registriert: 23.07.2008 19:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 621
Wohnort: Marktbreit
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Beitrag von SO62 » 30.10.2011 12:49

SebastianT2a hat geschrieben:Jo, das mach ich und bald soll auch der Einbau geschehen :-) Wo ich gerade so darüber nachdenke: Wenn ich dann alles installiert habe, Motor mit TDE-Anlage einbaue und die normalen 2,5 l Öl einfülle, dann ist ja definitiv zu wenig Öl drin (Leitungen/ Ölkühler). Wie bekomme ich die Leitungen und den Zusatzölkühler voll? Motor drehen ohne Zündung und dann wieder nachkippen? Hat man dann nicht Luft in den Leitungen? Wie ist da das Prozedere? Danke und Grüße, Sebastian
Die Luft in den Leitungen und dem Ölkühler hast du ja nur am Anfang bis das erste Öl kommt und die Luft "weiterschiebt". Im Motor angekommen entweicht sie dann über die Kurbelgehäuseentlüftung. Du kannst natürlich beim ersten Befüllen auch schonmal Luft am Ölkühler rauslassen, also Ablaßschraube raus, warten bis beim "Orgeln" Öl kommt und dann die Schraube wieder rein. Motordrehen natürlich ohne Zündung und immer wieder nachfüllen. Je nach Ölkühler, Einbauort und Ölfilter müsste die Gesamtölmenge dann bei 4 bis 5 Liter liegen...

Benutzeravatar
sham 69
T2-Süchtiger
Beiträge: 1134
Registriert: 16.01.2009 13:48
Wohnort: Dresden

Re: Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Beitrag von sham 69 » 01.11.2011 21:43

im anhang ein bild von meinem motor. ich habe eine CB Performance In/Out Pumpe verbaut, funktioniert super seit 15000km, erst im 1776er und jetzt im größeren. ich habe die abgänge geändert und so paßt der spaß auch an der traverse vorbei..
Dateianhänge
motor.jpg
2085ccm
______________
Mfg Emanuel

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Beitrag von bigbug » 02.11.2011 09:20

sham 69 hat geschrieben: ....ich habe die abgänge geändert und so paßt der spaß auch an der traverse vorbei..
Aber nur im T2a, oder? Mit 45°-Bögen direkt aus dem Pumpendeckel nach oben raus?
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
halbhirn
T2-Süchtiger
Beiträge: 288
Registriert: 29.04.2011 10:25
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: in der Nähe von Plochingen

Re: Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Beitrag von halbhirn » 11.11.2011 18:49

Hallo,

habe eine in/out-Pumpe an meinem T2b verbaut (1,6l, 50PS), musste die Traverse dazu abändern. Kann man machen, halte das aber
im Nachhinein für optisch und technisch nicht so toll.
Was ich bei meinem Umbau von der Serienölpumpe auf die in/out-Pumpe festgestellt habe ist, dass die in/out-Pumpe fast
ein Bar weniger Druck bringt. (Ohne Kühler etc. angeschlossen, also nur Pumpe -> 0,5m Schlauch -Pumpe). Denke das ist
Bauartbedingt bei all diesen Pumpen so und geht nicht viel besser. Diese Dinge sind Fakt. Gemessen, 1/2 Jahr gefahren.
Verbaut ist noch ein in folgender Reihenfolge nach der Pumpe ->Filter (links, da wo keine Batterie ist) ->Thermostat ->
-> Unterbodenkühler mit Luftleitblech (Damit ich auch mal über den Acker fahren kann ohne ungewollten Ölwechsel)
Der Kühler ist ca. 25cm lang und 15cm breit. Die Temp. geht so gut wie nicht über 110C, bei normaler Beanspruchung
regelt der Thermostat sauber auf 90C. So soll das sein.
Aufgrund dieser Erfahrungen werde ich es beim nächsten Projekt etwas anders gestalten. Serienölkühler rausnehmen und da
meinen externen Kühl/Filterkreislauf anschliessen. Dann erst mal sehen ob das mit Stau und so wirklich den Bus zum schwitzen
bringt. (Ich glaube nämlich nicht, dass das bisschen Luft das im Standgas durch den Serienkühler geht, wirklich so viel bringt.
Haltet mal die Hand an den Ausgang der Hundehütte bei Leerlaufdrehzahl.)
Wenn ich wirklich Probleme damit bekommen sollte, verbau ich einen Serienölkühler in der Hundehütte, allerdings über die
Schläuche angeschlossen.

Und noch ein gut gemeinter Hinweis. Die Serienölkühlung ist keinesfalls ausreichend, auch nicht beim Serienmotor.Es sei denn,
man fährt nach der Temp.-Anzeige. 120C Öltemp sollte man auf die Dauer nicht überschreiten, sagte auch VW schon für diese
Motoren. (Darüber gehen auch andere, neue Motoren in der Regel nicht hinaus, bzw. die Kühlungen/Regelungen sind so ausgelegt)
Ausnahmen gibts natürlich immer, aber der Typ1 ist dahingehend sicher keine Ausnahme.

Gruß,

Axel
(45TKM in 4x T2b in 18 Jahren, 25TKM in 2 Käfern -> immer mit dem gleichen Ölthermometer)
Grüße,

Axel

Benutzeravatar
SebastianT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 685
Registriert: 18.09.2008 19:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 61
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Beitrag von SebastianT2a » 11.11.2011 19:01

halbhirn hat geschrieben:Hallo,

habe eine in/out-Pumpe an meinem T2b verbaut (1,6l, 50PS), musste die Traverse dazu abändern. Kann man machen, halte das aber
im Nachhinein für optisch und technisch nicht so toll.
Was ich mir schon angeguckt habe: Beim T2a ist schon noch ein wenig Platz, denke ich bekomme die In/ Out-Pumpe so rein, maximal den
Träger ein wenig nach hinten ... sieht aber beim T2a wirklich anders aus als beim T2b.
halbhirn hat geschrieben: Was ich bei meinem Umbau von der Serienölpumpe auf die in/out-Pumpe festgestellt habe ist, dass die in/out-Pumpe fast
ein Bar weniger Druck bringt. (Ohne Kühler etc. angeschlossen, also nur Pumpe -> 0,5m Schlauch -Pumpe). Denke das ist
Bauartbedingt bei all diesen Pumpen so und geht nicht viel besser.
Ok, scheint Fakt zu sein, aber verbaut man nicht aus dem Grund eine verstärkte Ölpumpe ein?
halbhirn hat geschrieben: Aufgrund dieser Erfahrungen werde ich es beim nächsten Projekt etwas anders gestalten. Serienölkühler rausnehmen und da
meinen externen Kühl/Filterkreislauf anschliessen. Dann erst mal sehen ob das mit Stau und so wirklich den Bus zum schwitzen
bringt. (Ich glaube nämlich nicht, dass das bisschen Luft das im Standgas durch den Serienkühler geht, wirklich so viel bringt.
Haltet mal die Hand an den Ausgang der Hundehütte bei Leerlaufdrehzahl.)
Stefan (Oldvolks) hat das z.Zt. so verbaut und hat die Erfahrung gemacht, dass beim Fahren die Kühlung top ist, im Stand kann
man richtig zugucken wie die Temperatur hochklettert ... denke auf knapp über 100°, was ja auch noch ok ist!
halbhirn hat geschrieben: Wenn ich wirklich Probleme damit bekommen sollte, verbau ich einen Serienölkühler in der Hundehütte, allerdings über die
Schläuche angeschlossen.
Auch ne Idee, den Serienkühler als Zusatz verwenden und immer über Zusatzkühler laufen lassen, hat was ...

Bei mir bleibt jetzt der Originale Kühler drin für die erste Kühlstufe (Stand und bis 80 Grad) und der Zusätzliche mit Filter und Thermostat, Abzweig
von der (gestern eingetroffenen) verstärkten Ölpumpe. Ich werde berichten ...

Viele Grüße, Sebastian

ah jetzt fällt mir noch was ein: Verbaue das Thermostat, das man zwischen Filterhalter und Filter schraubt, wo kommt denn Ölleitung zum Kühler und Ölleitung vom Kühler ran?
Durchschau das Teil noch nicht ganz ... ???
Sebastian mit "Betty Jane" T2a deluxe, 1971
http://www.betty-jane.de
http://www.aircooled-garage.de

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1508
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Beitrag von ghiafix » 11.11.2011 22:23

SebastianT2a hat geschrieben:
ah jetzt fällt mir noch was ein: Verbaue das Thermostat, das man zwischen Filterhalter und Filter schraubt, wo kommt denn Ölleitung zum Kühler und Ölleitung vom Kühler ran?
Durchschau das Teil noch nicht ganz ... ???
Hab das Teil jetzt nicht vor mir liegen, aber sind da nicht Richtungspfeile drauf?

Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

SO62
T2-Profi
Beiträge: 69
Registriert: 23.07.2008 19:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 621
Wohnort: Marktbreit
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Beitrag von SO62 » 12.11.2011 00:09

SebastianT2a hat geschrieben:Stefan (Oldvolks) hat das z.Zt. so verbaut und hat die Erfahrung gemacht, dass beim Fahren die Kühlung top ist, im Stand kann
man richtig zugucken wie die Temperatur hochklettert ... denke auf knapp über 100°, was ja auch noch ok ist!
Ja Sebastian, ist so. Ausgang ist bei mir über die verstärkte Ölpumpe, aus Platzproblemen hab ich den Motorträger (T2a) 3mm nach hinten versetzt. Das Öl geht dann zum Ölfilter, der auch da sitzt, wo keine zweite Batterie ist. Hatten den ja erst unten am Bus hängen, finde es aber nicht so toll wenn man so einfach da dran rumfummeln kann. Weiter gehts zum Thermostat, dann zum TDE-Ölkühler vor der Vorderachse. Nicht der geschützteste Platz, aber da mein Bus auf Serienhöhe ist und ich nicht "im Gelände" unterwegs bin, auch nicht so dramatisch. Vom Ölkühler gehts zurück zum Thermostat und dann über nen Adapter zum hinteren Ölregelkolben wieder rein. Serienölkühler hab ich keinen mehr, dafür mehr Kühlluft am dritten Zylinder. Bei Fahrt hab ich Temperaturen von 70 bis 90°C, bei Aussentemperaturen von 10 bis 35°C. An nem windstillen Augusttag (35°C Aussentemperatur) hab ich den Motor probehalber mal auf 90°C gefahren und dann ne 1/4 Stunde im Stand laufen lassen, sozusagen ne Stausimulation. Die Temperatur stieg relativ schnell auf 110°C, blieb da aber wie festgenagelt stehen, also keine Problem für den Motor und das 10W-60. Bei der anschließenden "Stop-and-Go"-Simulation änderte sich an den 110°C nix. Dann kam die "Stau-Ende", und die Temperatur fiel innerhalb kürzester Zeit wieder auf 90°C.

Benutzeravatar
SebastianT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 685
Registriert: 18.09.2008 19:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 61
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Beitrag von SebastianT2a » 12.11.2011 00:51

ghiafix hat geschrieben: Hab das Teil jetzt nicht vor mir liegen, aber sind da nicht Richtungspfeile drauf?
Harald
Muss ich nochmal gucken, hab auf anhieb nix gesehen ...
SO62 hat geschrieben: Ja Sebastian, ist so. Ausgang ist bei mir über die verstärkte Ölpumpe, aus Platzproblemen hab ich den Motorträger (T2a) 3mm nach hinten versetzt.
Hoffe ich komme morgen dazu die Ölpumpe einzubauen, dann seh ich wieviel ich nach hinten rutschen muss mit dem Träger!

Jetzt nochmal das Thema "Erstbefüllung mit Öl": Das Motor drehen lassen ohne Zündung um Öl in die Leitungen und Zusatzölkühler zu bekommen bei gleichzeitigem Nachschütten leuchtet mir ein, aber: Da das Thermostat ja erst bei 80° aufmacht muss der Motor ja zwangsläufig laufen, sonst wird er ja nicht heiß! Müsste man zum Erstbefüllen nicht eigtl. den Zusatzölkühler direkt an die Pumpe anschließen .. muss ich mal gucken wie ich das dann mache ... Seh ich das richtig?
Sebastian mit "Betty Jane" T2a deluxe, 1971
http://www.betty-jane.de
http://www.aircooled-garage.de

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Beitrag von bigbug » 12.11.2011 10:14

Dann befüllste den Ölkühler vorm Anschluß an das Thermostat von Hand...Trichter auf die Leitung und rein mit ;-)
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
sham 69
T2-Süchtiger
Beiträge: 1134
Registriert: 16.01.2009 13:48
Wohnort: Dresden

Re: Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Beitrag von sham 69 » 12.11.2011 14:32

ich kann die öldruckprobleme mit in-out pumpen NICHT bestätigen, vorraussetzung dafür sind unter anderem die richtigen Dichtungen unter dem Pumpendeckel.
In meinem motor arbeitet die pumpe einwandfrei. 2,1l Typ 1, Leistung: hat er.
______________
Mfg Emanuel

Benutzeravatar
SebastianT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 685
Registriert: 18.09.2008 19:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 61
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Beitrag von SebastianT2a » 13.11.2011 15:27

bigbug hat geschrieben:Dann befüllste den Ölkühler vorm Anschluß an das Thermostat von Hand...Trichter auf die Leitung und rein mit ;-)
Und das funktioniert? Bin da skeptisch!

Gestern endlich den Zusatzkühler angeschraubt:
Cool.jpeg
Cool2.jpeg
Sebastian mit "Betty Jane" T2a deluxe, 1971
http://www.betty-jane.de
http://www.aircooled-garage.de

Benutzeravatar
halbhirn
T2-Süchtiger
Beiträge: 288
Registriert: 29.04.2011 10:25
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: in der Nähe von Plochingen

Re: Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Beitrag von halbhirn » 14.11.2011 18:35

Hallo,

habe bei mir diesen Thermostat verbaut. Hat zwar nur die Schlauchanschlüsse, und ist auch kein Hochpräzisionsteil.
Thermostat.jpg
Er hat aber den Vorteil das er im kalten Zustand in alle Richtungen auf ist, und erst im warmen Zustand praktisch zu macht, also auf den großen Kreislauf schaltet.
So kann man im kalten Zustand mit dem Motoröldruck alles mit Öl befüllen, bzw. beim Ölwechsel läuft auch alles wieder
raus.
Funktionieren tut das Ding tadellos. (Bis jetzt)
Grüße,

Axel

Benutzeravatar
SebastianT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 685
Registriert: 18.09.2008 19:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 61
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Beitrag von SebastianT2a » 26.08.2012 14:09

Hi!

So, nach einem Sommer des testen stellt sich folgendes ein:

80 Grad Öltemperatur, egal wie schnell ich fahre, egal ob Stadt oder Autobahn, bei langer Autobahnfahrt habe
ich auch nie mehr als 80 Grad. Das erscheint mir zu wenig zu sein. 90 Grad sollte es doch schon im warmen Zustand haben.

Jetzt meine Frage: Kennt jd. ein Ölthermostat, das erst später, also nicht bei 80 Grad aufmacht? Durch die Verwendung des originalen Ölkühlers plus großem Zusatzkühler hat das Öl denke ich gar keine Chance heisser zu werden.

Möchte auf jeden Fall die Version beibehalten, aber keines mit anderer Öffnungstemperatur gefunden:

http://www.csp-shop.de/cgi-bin/cshop/fr ... sort=&all=

Oder tu ich mich zu arg ab und sollte sagen: Lass es so, 80 Grad ist nicht viel, aber besser als zu heiß?

Viele Grüße, Sebastian
Sebastian mit "Betty Jane" T2a deluxe, 1971
http://www.betty-jane.de
http://www.aircooled-garage.de

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1508
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Ölkühler: Zusatz oder Full Flow, Bilder?

Beitrag von ghiafix » 26.08.2012 15:05

Hi Sebi,
ist doch alles in Ordnung. Jeder andere wünscht sich das doch :-)
  • :gut:
Lass es so wie es ist und geniesse.

Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 19 Gäste