Hebebühne - Welche habt ihr?

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.
Antworten
Benutzeravatar
T2Arizona
T2-Süchtiger
Beiträge: 792
Registriert: 24.04.2012 12:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 739
Wohnort: 84030 Landshut

Hebebühne - Welche habt ihr?

Beitrag von T2Arizona » 23.03.2020 10:57

Hallo zusammen,
da ich seit kurzer Zeit in meine (höhere) Werkstatt eingezogen denke ich wieder über eine Hebebühne nach.
Es wäre noch einiges zu tun (Betonboden,...), aber auf lange Sicht ist es das einzig Wahre.
Ich musste seit Jahren mit Wagenheber und Grube schrauben.

Was haltet ihr von günstigen Bühnen aus Fernost?
Diese haben oft ISO Zertifizierung und ein UVV-Zertifikat. Sie heben ca. 4t, was bei einem T2 oder Alltags-Pkw genügend Reserven bringt.
Wir reden hier von gelegentlichen privatgebrauch. Aber die Sicherheit sollte gewährleistet sein.

Wahrscheinlich ist die gängigste Variante eine Zweisäulen-Bühne.
Was ist die bessere Variante? Leitungen unten mit Bodenwelle? Oder oben, somit Hubhöhenbeschränkung?
Wobei man eine Gebäudehöhe von fast 4 Metern bräuchte um den T2 soweit zu heben, dass man darunter stehen kann.
Ich sehe die Querstrebe oben zwischen den Säulen aus statischen Gründen als vorteilhaft an.

Viele Grüße
Michael
Das Leben ist zu kurz für langweilige Fortbewegungsmittel.
VW T2a von '68
Vespa V50 von '82
BMW E34 Touring von '92

Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 676
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: Hebebühne - Welche habt ihr?

Beitrag von T2Tom » 23.03.2020 11:18

Hi Michael,

bei den bugfans wurden diesbezüglich mal 14 Seiten an Informationen zusammengetragen.
Evtl. ist da auch etwas "Verwertbares" für Dich dabei. :thumb:

Grüße aus der Pfalz
Tom

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1136
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Hebebühne - Welche habt ihr?

Beitrag von bullijochen » 23.03.2020 11:34

T2Arizona hat geschrieben:
23.03.2020 10:57
Leitungen unten mit Bodenwelle
Das fand ich immer beschissen wenn der Bus ohne Antrieb auf die Bühne musste. Alleine bekommt man den Bus nicht drüber geschoben.
wenn es geht lege die Leitungen in den Boden bzw. ausserhalb des Fahrbereiches..
am Besten ist wenn die Stempel im Boden stecken.. :wink:
Gruß Jochen der neidisch auf eine Bühne ist..

Benutzeravatar
HeWeThue
T2-Süchtiger
Beiträge: 478
Registriert: 16.10.2015 17:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 904
Wohnort: Lippstadt, Deutschland

Re: Hebebühne - Welche habt ihr?

Beitrag von HeWeThue » 23.03.2020 11:36

Hallo Michael,

ich arbeite auf der 1-Säulen Hebebühne meines Schrauberkollegens von Twin Busch https://www.twinbusch.de/product_info.p ... cts_id=154. Das ist die portable, wobei eher im Sinne von man kann sie auch mal vor die Halle ziehen und draußen mal von unten abdampfen etc. Auch gut bei beengten Platzverhältnissen und mehreren Fahrzeugen. Aber nicht ganz günstig mit rund 2700€.
Geht mit T2 Westy und T1 Pritsche bis in volle Höhe. Z.B Bremsen entlüftet haben wir mit mir (80kg) im Fahrzeug drinnen bei ergonomisch-korrekter Arbeitshöhe. Es schwankt zwar leicht, aber droht nicht zu kippen. Beim T4 sah es dann schon etwas anders aus... der war dann wohl etwas zu schwer um ihn weit hoch zu fahren. Und für stark tiefergelegte Autos ist das auch nix, da der Hubwagen seitlich noch druntergefahren werden muss.

Bei einem Kumpel habe ich mal eine Zwei Säulen mit aufgestellt. Da war ordentlich Fundament notwendig und auch die nachträglich besorgten Betondübel zur Befestigung waren sehr teuer. Nachdem die Bühne einmal Anstalten machte zueinander zu kippen, war das aber nachher eine gute Investition. Dazu kam noch der ganze Aufwand mit Starkstromanschluss etc. und null flexibel.

Über Youtube https://www.youtube.com/watch?v=OulWUQXUVEQ bin ich noch auf die Firma ARESO gestoßen. Nach eignen Angaben entwickeln die in Deutschland, lassen aber in China fertigen. Quasi völlig normal in anderen Industriezweigen. Da gibt's gerade auch Zwei-Säulenhebebühnen im "Sale". Find allerdings auch die mobile Scherenbühne recht interessant: https://www.areso-automotive.de/de/hebe ... ft-it-xs30 wobei die aber bei 4m Hallenhöhe quatsch sein wird, da noch genug Luft nach oben ist.

Gruß
Hendrik
Hendrik Weise

MJ70 T2a US-Westy Mexiko-Reimport BJ 09/69

T2-Stammtisch OWL - Jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im "Zweischlingen Gastro" Osnabrücker Str. 200, Bielefeld. :bier:

Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 663
Registriert: 19.11.2011 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Hebebühne - Welche habt ihr?

Beitrag von Steve » 23.03.2020 11:39

ich würde eine gebrauchte Zweisäulenbühne von einem bekannten Markenhersteller kaufen. Am wichtigsten dabei ist der Zustand der Tragmuttern. Wenn die noch ok sind hast du ewig Freude an dem Teil, wird ja extrem wenig benutzt im Vergleich zum gewerbelichen Werkstattbetrieb.
Ob zwei Motoren oder Kette ist relativ egal, wenn du eh ein Fundament erstellen musst könntest du den Kettenkasten auch versenken.
Mein Bruder hat eine Bühne mit zwei Motoren von Ravaglioli für ca. 1200 Euro. Sie kam von einer Werkstatt mit frischem Service. Ich ahbe eine uralte MWH (heißt jetzt Konsul) Bühne mit Kette für 350 Euro, ich musste noch 200 Euro in Kette, Riemen und Riemenscheibe investieren. Das sind zwei Preisbeispiele als Anhaltspunkt.
Irgendeinen Chinaschroot würde ich mir da nicht ans Bein binden.

Benutzeravatar
Majocube
T2-Süchtiger
Beiträge: 270
Registriert: 12.08.2011 21:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 624
Wohnort: Bei Coburg
Kontaktdaten:

Re: Hebebühne - Welche habt ihr?

Beitrag von Majocube » 23.03.2020 14:50

Hi Steve,

habe in meiner Halle eine Twinbusch mit Zwei Säulen mit 3,6t und 400V Hydraulikantrieb montiert. Ist jetzt gut ein Jahr im Betrieb (mit vier Bussen und diversen Nachbarschaftsautos). Es gibt keinerlei Probleme oder Alterserscheinungen. Ich habe einen T3 auch schon mal für vier Wochen in der Luft gelassen. Das ist aufgrund der serienmäßigen mechanischen Rasten unproblematisch.

Ich habe die Variante mit Bodenschiene. Finde das nicht störend, der Wagen rollt wenigstens nicht weg, wenn der Gang draußen ist.

Viele Reparaturen und Pflegedienste sind so ganz einfach möglich. Möchte das Ding nicht mehr missen und trauere dem Wagenheber und Rollbrett nicht nach :dance:

Gruß Markus
Treff' mich hier...http://bullistammtisch.org/

sören *186
T2-Süchtiger
Beiträge: 677
Registriert: 25.12.2003 23:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 186
Wohnort: Kassel

Re: Hebebühne - Welche habt ihr?

Beitrag von sören *186 » 23.03.2020 19:56

Hallo,
ich habe mir die billigen aus Fernost angeschaut und fand sie allesamt doof.
Vor allem die mit den Klinken, das ist ja obernervig dieses ewige klong klong klong klong klong klong klong klong ...
Alle waren auch schwabbelig.

Gebrauchte Bühnen, noch gut, kosten soviel wie eine neue Bühne, sie sind alle hoffnungslos überteuert. Hol mal 2, 3 Angebote schriftlich ein.
Erstaunlich, was da geht, wenn man mal ins Gespräch kommt.

Ich habe ne 2-Säulenbühne mit 2 Motoren von Consul. Oben drüber läuft nur das Steuer-Kabel, unten ist alles frei zum locker Auto verschieben.

Fundament reicht ne 22cm Bodenplatte aus mit Bew-Stahl-Matten Q.
Statiker fragen und ins Datenblatt gucken.

Für Arbeiten an der Technik unterm Auto ist die 2-Säulenbühne besser.
Für Arbeiten an der Karosserie ist ne Rampenbühne besser, also die, wo das Auto an den Schwellern hochgehoben wird.

Aber wenn Du Platz hast, kaufst Du einfach beide ...

VG von Sören

Benutzeravatar
T2Arizona
T2-Süchtiger
Beiträge: 792
Registriert: 24.04.2012 12:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 739
Wohnort: 84030 Landshut

Re: Hebebühne - Welche habt ihr?

Beitrag von T2Arizona » 23.03.2020 23:37

Hallo,
TwinBusch habe ich auch schon angeschaut...
Bei mir wäre wohl die Einsäulenvariante auch interessant, da die Werkstatt nicht allzu breit ist.
Hier käme für mich nur die fest verschraubte Variante in Frage.
(über die mobile brauche ich mir aufgrund zu niedriger Durchfahrtshöhe nicht den Kopf zerbrechen.)
Wenn man schwache nerven hat, könnte man die eine Säule auch noch oben an der Wand über Winkeleisen abstützen.
Einziger Nachteil an der Einsäulen-Variante ist der Auspuff-Ausbau bei normalen Pkws. (Beim Bus egal)
Man könnte das Auto aber auch heben und dann auf Böcke wieder herablassen.

Eine Scherenhebebühne stelle ich mir etwas umständlich vor wegen den Platzverhältnissen.
Diese könnte ich jedoch im Boden versenken, genauso bei einer Zweisäulenbühne die Schiene (es ist noch kein Fundament da).

Das Klickern beim Hochheben finde ich jetzt weniger schlimm. Ist ja nicht für den Alltagsgebrauch.

Ich glaube es ist eine Gewissensfrage ob gebrauchte Markenware oder neu aus Fernost...
Hersteller wie TwinBusch bieten ja angeblich auch genug Service in Deutschland an.

Was sind denn die deutschen namhaften? Nussbaum
Das Leben ist zu kurz für langweilige Fortbewegungsmittel.
VW T2a von '68
Vespa V50 von '82
BMW E34 Touring von '92

Folxwagen
T2-Profi
Beiträge: 73
Registriert: 04.09.2017 13:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Västerås/ Schweden

Re: Hebebühne - Welche habt ihr?

Beitrag von Folxwagen » 25.03.2020 11:47

Moin,

habe mir vor einigen Jahren die "Einsäule" von Twin-Busch zugelegt. Bin damit sehr zufrieden. Was ich genial finde ist, dass sie mobil ist und sogar mit leicht angehobenem Fahrzeug auf der Bühne noch von einer Person bewegt werden kann. Dadurch kann ich die Fahrzeuge in meiner Werkstatt quer stellen (Innenbreite 6 m), was mir mehr Platz verschafft. Außerdem kann man laufende Projekte auf der Bühne hin und her schieben, wenn man mal zwischendrin etwas anderes in der Werkstatt machen will. Von mir klare Kaufempfehlung!

/Ronald

PS: Habe mehrfach bei neueren Fahrzeugen den Auspuff auf der Bühne gemacht - kein Problem. Auch meinen T4 California, mit Leergewicht von weit über 2t, bekomme ich mit der Bühne ohne Probleme bis auf max. Arbeitshöhe. Beim T4 stelle ich dann aber immer noch zwei extra Stützen darunter, fühlt sich besser an.;) Für mich einzige Einschränkung sind ältere 911-er (vor 996). Da sind die Auflagepunkte einfach Käse.

Das Klicken beim Anheben verschwindet, wenn man den Hebel der Sperre anhebt. Mache ich immer so, weil das Klicken ein echt ätzendes Geräusch ist.
VW T2a/b Kleinbus (1972)
VW 1302 LS Cabrio (1972)
VW 1303 S Limo mit SSD (1972)

Folxwagen
T2-Profi
Beiträge: 73
Registriert: 04.09.2017 13:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Västerås/ Schweden

Re: Hebebühne - Welche habt ihr?

Beitrag von Folxwagen » 25.03.2020 12:32

Hier mal ein älteres Foto von meinem Clipper auf der Einsäule...
IMG_3425.JPG
VW T2a/b Kleinbus (1972)
VW 1302 LS Cabrio (1972)
VW 1303 S Limo mit SSD (1972)

Benutzeravatar
T2Arizona
T2-Süchtiger
Beiträge: 792
Registriert: 24.04.2012 12:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 739
Wohnort: 84030 Landshut

Re: Hebebühne - Welche habt ihr?

Beitrag von T2Arizona » 28.03.2020 14:23

Hallo,
danke für das Foto.
Die Einsäulenvariante von Twin-Busch gefällt mir immer besser. :D
Auch wenn mein Tor das Rausfahren nicht erlaubt, könnte man die Bühne wegparken wenn man sie gerade nicht braucht.
Jedes Mal beim Reinfahren über die Füße drüber stell ich mir nämlich nicht allzu praktisch vor.

Die andere Variante wäre noch eine Unterflur-Scherenbühne, da ich sowieso den Boden betonieren muss.
An so einer habe ich noch nie selbst gearbeitet. Hat jemand so eine? Wie praktisch sind die Platzverhältnisse unterm Fahrzeug?

Den großen Nachteil bei Unterflur sehe ich am Austausch. Wenn die Bühne hinüber ist passt das neue Modell möglicherweise nicht ins Fundament.

Viele Grüße
Michael
Dateianhänge
Werkstatt.jpeg
Die Zwischendecke muss raus.
Der Bodenbelag auf dem der BMW steht hat noch kein Beton-Fundament.
Das Leben ist zu kurz für langweilige Fortbewegungsmittel.
VW T2a von '68
Vespa V50 von '82
BMW E34 Touring von '92

Folxwagen
T2-Profi
Beiträge: 73
Registriert: 04.09.2017 13:52
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Västerås/ Schweden

Re: Hebebühne - Welche habt ihr?

Beitrag von Folxwagen » 28.03.2020 23:58

Moin!

Hattest Du auch schon geschrieben, recht schmal. Die Mobilität der Einsäule bringt da nicht so sehr viel. Das Ding ist schon sehr groß und sperrig. Wenn Du unterflur etwas einbauen kannst, wäre das wohl die beste Alternative. Da ist dann definitiv nichts im Wege.

/Ronald
VW T2a/b Kleinbus (1972)
VW 1302 LS Cabrio (1972)
VW 1303 S Limo mit SSD (1972)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Schnato und 5 Gäste