Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.
Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 1149
Registriert: 25.03.2013 17:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von schrauberger »

Roland *19 hat geschrieben: 14.09.2022 18:26 20220913_114121[1].jpg
Mein Weg führte mich also nach NL zu reprowesty. Dort rückte man dem Dach mit einem putzigen Schraubenschlüsselchen zu Laibe und stellte es ein (mir war gar nicht bewußt, das sowas geht) und siehe da - geht wieder butterweich und leicht wie eh und je
Hallo Roland das ist ja interessant, mir fällt jetzt aber nicht ein, was die Jungs dort am Dach verstellt haben könnten.
Kannst Du näheres sagen :?:

Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,

Biete in Originalqualität:
Reparaturbleche für Laderaumboden und
Typ4 Wärmetauscher.
Sämtliche BKV-Unterdruckleitungen und
Nachlaufleitungen für Bremsflüssigkeit.
Benutzeravatar
Roland *19
Vorstand IGT2
Beiträge: 1397
Registriert: 02.06.2003 18:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 19
Kontaktdaten:

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von Roland *19 »

Moin Ralph!

Man kann sowohl hinten an den Befestigungsschrauben am Dach als auch an der kompletten vorderen Mechnik incl. dem Verschlußmechanismus Einstellungen vornehmen.

Hinten richtet man das Dach aus, vorne stellt man die Hubhöhe usw. ein.

Reprowesty Mitarbeiter wissen genau, wie es geht. Ich habe ja nur beobachtet und war positiv überrascht. Auch altern alle Teile natürlich und müssen teilweise ersetzt werden. Bei mir mußte nur eingestellt werden und das hat gut funktioniert. Erfahrung bei der Sache ist da sicherlich von Vorteil.
Viele Grüße,
Roland *19
:grinseval:
78er BERLIN (KR-VW9H4/10)
& ein moderner Camper aus dem Hause Rapido :oops: (KR-DR 2021)
Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 4265
Registriert: 27.08.2010 18:32

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b »

Hi Roland,

mich wundert ja nicht, das dein Dach eingestellt werden musste.
Ich erinnere mich ja noch eine eine Fahrt beim Goldenen Oktober,
als dein Bus über Feldwege geflogen ist und bei Tempo 90 das Dach in voller Fahrt hoch klappte :roll:

Das man aber vorne die Hubhöhe einstellen kann ist mir neu.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000
Benutzeravatar
T2a/b Camper
T2-Profi
Beiträge: 53
Registriert: 20.05.2015 06:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von T2a/b Camper »

Nachdem ich jetzt länger an meinen Vergasern "rumgedreht" und immer wieder gefahren bin war ich heute morgen mal in einer Werkstatt und hab den Bulli an einen Tester gehangen.
DSCN0308.JPG
Sehr interessant war die Tatsache das eine leichte Drehung am rechten Abschaltventil eine deutliche Auswirkung auf die Abgaswerte hatte. Der Grund ist ein rissiger O-Ring. Kleine Ursache, große Wirkung.
Es grüßt aus dem schönen Nordhessen der Klaus.
Benutzeravatar
suomi_bus*818
T2-Süchtiger
Beiträge: 967
Registriert: 25.08.2012 16:59
IG T2 Mitgliedsnummer: 818

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von suomi_bus*818 »

Ich hab mir gestern ein T3 Getriebe für einen guten Kurs organisiert und plane es umzubauen für meinen T2b mit Typ 1 (1776er) Motor. Ich hoffe der Plan geht auf. Es ist ein frühes T3 Lufti Getriebe, Kennbuchstabe DK. Die Kupplung wird bei meinem noch per Seilzug betätigt. Muss also vom ganz frühen T3 sein. Jetzt muss ich also die Schaltung hinten umbauen. Den Getriebehalter (rot) hab ich schon entfernt.
Grüße
Erik
Dateianhänge
Screenshot_20220918-173308_Gallery.jpg
Bild
Bild
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 6631
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von Norbert*848b »

... inspiriert durch einen Beitrag im Technik-Forum, hab ich mir jetzt eine neue Tankdeckeldichtung spendiert.
Die alte, originale hatte schon längst seinen Dienst quittiert gehabt, der Ersatz (die blaue li. oben) hatte aber leider nicht die wirklich gute Passform gehabt.
(AD etwas zu gering, ID zu groß, so dass es beim Wiederaufsetzen des Verschlusses immer wieder zu Problemen kam.)

Jetzt eine Viton (FKM-Platte) bestellt und eine wirklich gut passende Dichtung selbst gebastelt.
Beide Radien (ID +AD) mit einem Zirkel angerissen.
Den Außenkreis mittels Blechschere und etwas Übermaß ausgeschnitten, Feinanpassung dann über Trennschleifer und Vulkanfiberscheibe.
Den Innenkreis dann grob mit Lochzange ausgestanzt und dann mit einem Dremel und eingesetzter Schleifscheibe fein nachbearbeitet und auf Sollmaß gebracht.
Y_TDD_Vit.JPG
... zur Nachahmung empfohlen. :thumb:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
Benutzeravatar
woita
T2-Süchtiger
Beiträge: 780
Registriert: 18.12.2015 21:01
IG T2 Mitgliedsnummer: 827
Kontaktdaten:

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von woita »

Norbert, danke fürs Teilen.

Hab durch Zufall gesehen, dass die Welle meiner Benzinpumpe "wandert".
Ausgebaut, mit nem Körner verstemmt und jetzt rennt sie wieder.
DSC_0728.JPG
Schaun mer mal, wie lang.
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 6631
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von Norbert*848b »

woita hat geschrieben: 20.09.2022 18:10 Hab durch Zufall gesehen, dass die Welle meiner Benzinpumpe "wandert".
Mit einem Körnerpunkt kann man das m.E. nach nicht nachhaltig hinbekommen, denn Zinkdruckguss gibt irgendwann wieder nach. :(
Deshalb waren die Amis da recht erfinderisch, um dem gegenzusteuern: https://www.thesamba.com/vw/forum/viewt ... p?t=722321

... oder von einer Schlachtpumpe eine Welle mit Sicherungsscheiben einsetzen. :wink:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
Benutzeravatar
woita
T2-Süchtiger
Beiträge: 780
Registriert: 18.12.2015 21:01
IG T2 Mitgliedsnummer: 827
Kontaktdaten:

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von woita »

Genialer Link...einfach mal Klebeband, Bleche oder eine Schelle drübergezogen :D

Ich hab noch eine Pumpe mit Sicherungsscheiben in optisch gutem Zustand rumfliegen, die hab ich erstmal mit Balistol geflutet, da der Hebel von Hand eher nicht zu drücken ging.
Bei der verbauten Pumpe konnte ich gut mit Fingerkraft pumpen. Direkt der Umbau einer trockenen Pumpe war mir zu heikel.

Gruß woita
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 6631
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von Norbert*848b »

Hallo Walter,
woita hat geschrieben: 20.09.2022 20:44 ... die hab ich erstmal mit Balistol geflutet, da der Hebel von Hand eher nicht zu drücken ging.
Nach meinen Erfahrungen ist die wohl hinüber und höchst selten zu reanimieren.
(Selbst mit Kraftstoff war es mir nicht gelungen, die Pumpenmembran wieder geschmeidig zu machen. :( )

Man will ja auch keinen (späteren?) Riss der Membran riskieren, gibt unnötig eine akute Brandgefahr. :shock:
Das Kohlefeuer der Lima befindet sich zudem in unmittelbahrer Nähe. :?

Dann hast Du also m.E. nach eine Schlachtpumpe, wo Du die Achse umsetzen kannst.

Hab so eine Operation auch schon gemacht, musste nur das BP-Gehäuse etwas schmaler schleifen, damit die Achse mit den Sicherungsscheiben auch passte. :D

BTW: Da gibt es auf diversen Oldtimermärkten immer wieder einen Händler mit hessischem Akzent, der für gebrauchte VW Benzinpumpen stolze Preise aufruft.
Leider war es mir bei diesen Teilen auch nicht gelungen, den Schwinghebel mit starkem Daumendruck hinein zu drücken. ... also alles Schrott. :(
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
Antworten