Heckklappenaufsteller

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.
Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 09:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Heckklappenaufsteller

Beitrag von boggsermodoa »

Za-wölf?! :shock:
Ich wußte nur von acht!
Benutzeravatar
samson
T2-Süchtiger
Beiträge: 782
Registriert: 06.10.2008 12:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 226
Wohnort: leverkusen

Re: Heckklappenaufsteller

Beitrag von samson »

Zwölf Clemens. Übrigens auch schon letztes Jahr in Augsburg...
(natürlich total gemeingefährlich!)
Dateianhänge
zwölf.jpg
Bild
Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 09:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Heckklappenaufsteller

Beitrag von boggsermodoa »

Oops, mir waren nur die beiden Freaks in ceylonbeige/pastellweiß aufgefallen. Aber - zurück zum Thema - mit diesen drei zähnefletschenden Ungeheuern kannst du die Heckklappe ja auch unbesorgt sperrangelweit offenstehen lassen. Da traut sich niemand in die Nähe! :happy:
:yau:
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5749
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Heckklappenaufsteller

Beitrag von Norbert*848b »

Moin zusammen, wünsche allen einen Guten Rutsch gehabt zu haben und natürlich auch ein Frohes Neues für 2019,
… auf dass uns die neue Saison keine Pannen beschert u.s.w. und so fort. :thumb:

Ja, lange ist es her seit dem letzten Beitrag. :D
Beim letzten Jahrestreffen konnte ich feststellen, dass noch nicht jeder im Besitz eines Aufstellers für die Heckklappe ist.
… und beim letztem Sommer war so ein Zubehör doch echt angesagt und vonnöten oder etwa nicht? :mrgreen:

Nun eine Alternative für die Bastler unter uns (professionelle Lösungen gibt es ja hinreichend).
Man nehme einen Drahtnagel Ø 7 mm x 210 mm Flachkopf blank, erhitze den an den Enden (bis rotglühend) mittels einer Lötflamme und biege diesen in die gewollte (dargestellte) Richtung
(für das Ende zum Schließkeil bitte auch so biegen wie dargestellt, dann wird auch der Lack dahinter nicht beschädigt :D ):
YHK_Auf2.jpg
Den Nagel um 2 cm gekürzt ergibt die Größe 2, bei einem weiteren gekürztem cm (also 3) erhält man die Größe 3, usw. u.s.f. …
Die angegebenen Maße sind "ca"-Angaben, die Toleranzen der "Handarbeit" sind halt zu berücksichtigen.

Es sei noch anzumerken, dass diese Konstruktion erst ab MJ '72 gegeben ist bzw. funktioniert und dann sieht es in der Praxis so aus:
YHK_Auf1.jpg
Die unbehandelten Versionen vom Jahrestreffen sind inzwischen durch eine behandelte ergänzt / ersetzt worden, nämlich mittels Tauchverzinnung wie auf den Bildern zu sehen.
Mit einer "Miniserie" für gute Freunde und Bekannte bin ich bereits durch, Restbestände sind noch minimal vorhanden und werden voraussichtlich beim nächsten Treffen angeboten, bzw. können per PN angefragt werden (die unbehandelte Ausführung für 5,00 € und die verzinnte für 8,00 €, jeweils incl. Porto & Verpackung).
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
Charly66
T2-Meister
Beiträge: 120
Registriert: 25.05.2018 11:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Kassel

Re: Heckklappenaufsteller

Beitrag von Charly66 »

Ich habe den Thread hier eben entdeckt.

Wir haben bereits so einen Aufsteller. Wir wollten auch gerne den mal über Nacht so offen lassen für die bessere Luft. Allerdings befürchten wir doch das zuviele Mücken dadurch kommen. Habt ihr gute Lösungen für ein Moskinetzt mit dem Aufsteller welcher auch wieder entfernbar ist?
Bild
Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5697
Registriert: 12.05.2008 07:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Heckklappenaufsteller

Beitrag von Rolf-Stephan Badura »

Charly66 hat geschrieben: 19.08.2019 08:32Habt ihr gute Lösungen für ein Moskinetzt mit dem Aufsteller welcher auch wieder entfernbar ist?
Gab es von Westfalia - für Heckklappenbereich und für die Schiebetürbereich (dort mit Reißverschluß mittig).
Leider sperriges kackbraunes Kunstleder rundherum. Mit den üblichen (angeschraubten) Druckknöpfen im Blech.
Findet man auch immer wieder gebraucht...

Ansonsten selber machen mit heute günstig erhältlichen Neodym-Magneten in einem Saum rundherum. :thumb:
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5749
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Heckklappenaufsteller

Beitrag von Norbert*848b »

Hi Charly,
Rolf-Stephan Badura hat geschrieben: 19.08.2019 08:49 Gab es von Westfalia -
… und inzwischen auch als Nachbauten von Adam Young. :D
https://nlavw.com/21-mosquito-nets
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2208
Registriert: 27.04.2004 09:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Heckklappenaufsteller

Beitrag von Wolfgang T2b *354 »

Hallo Charly,
Charly66 hat geschrieben: 19.08.2019 08:32 Allerdings befürchten wir doch das zuviele Mücken dadurch kommen. Habt ihr gute Lösungen für ein Moskinetzt mit dem Aufsteller welcher auch wieder entfernbar ist?
Wir hatten früher einfach ein Stück einer feinen Gardine (Oma-Erbstück) mit ein paar Gummibändern und Haken an den Ecken und haben das außenin der Regenrinne, in den Ohren und im Radkasten eingehakt. War dicht und schnell an- und abgebaut.

Wenn Ihr aber in wirklich mückenverseuchten Gebieten unterwegs seid (Skandinavien, Oberrheintal, Amazonas :wink:), dann würde ich schärferes Geschütz auffahren. Die fliegenden Säuglinge verstecken sich tagsüber in allen dunklen Ecken des Busses, gern unter dem Armaturenbrett. Und wer den ganzen Tag lang nichts tut als im Versteck zu chillen, der kriegt nachts Hunger. Wir haben uns stundenlange Abwehrkämpfe geliefert und letzten Endes doch immer verloren, indem wir einfach eingeschlafen sind und unseren Blutzoll bezahlt haben.

Deshalb haben wir auf die einzig wirksame Antwort zurückgegriffen: ein Kastennetz über'm Bett, was erst kurz vor dem Schlafengehen montiert wird. Ist ein bisschen umständlicher als ein Heckklappennetz, aber hat einen gewaltigen psychologischen Vorteil. Die sirrenden Fluggeräusche haben plötzlich etwas sehr Beruhigendes. Mit größtem Wohlgefühl hört man, wie die Hungrigen im Sturzflug angeschossen kommen, um dann stotternd im Netz hängen zu bleiben.

Das gilt, wie gesagt, nur in wirklich mückenträchtigen Gebieten. Oder wenn die Mücken noch ein kleines Gastgeschenk mitbrigen (Malaria, Zika, Dengue, ...).

Allzeit ungestörte Nächte und schöne Grüße

Wolfgang
Benutzeravatar
Stadthose
T2-Kenner
Beiträge: 19
Registriert: 13.08.2018 18:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Niedersachsen

Re: Heckklappenaufsteller

Beitrag von Stadthose »

Hallo zusammen,
ich krame mal den Fred wieder aus …
ich suche eine praktikable Lösung für den T2a / 1970er
der hat in der Schlossfalle leider keinen Pilzkopf und darum funktioniert der Aufsteller von Norbert leider nicht :cry: :-(

hat schon mal wer etwas für den T2a gesehen?

Beste Grüße aus Braunschweig :thumb:
Kai
Antworten