Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.
Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1180
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Matthias S. » 17.07.2014 19:38

Hallo
Also beim Ansehen der Bilder haben inzwischen auch schon Einige, die eigentlich nichts mit T2 zu tun haben, feuchte Augen bekommen. Die Tatsache, dass wir zusammen mit insgesamt vier T2 in zwei Wochen nach Frankreich wollten, verschärft die Trauer noch zusätzlich.
Aber Uli, zu schreiben, man wird nie wieder glücklich, wenn der eigene Bus abbrennt, ist mir persönlich doch ein bisschen übertrieben. Es handelt sich doch um eine ersetzbare Maschine. Michael und ich arbeiten in einem Krankenhaus, da sieht man jeden Tag Menschen, die allen Grund hätten, nie wieder glücklich zu sein, und hängen doch am Leben und freuen sich über die kleinsten Ereignisse.
Trotz allem werden wir mit einem mulmigen Gefühl in den Urlaub starten, obwohl schon das 25. Jahr mit einem T2, kommt er mir plötzlich nicht mehr sicher vor. Alle möglichen Leute erzählen davon, wie oft VW Busse brennen. Wenn ich nicht selbst gesehen hätte, was Michael alles erneuet hat, sei es Tankstutzen, Entlüftungsschläuche und Treibstoffleitungen, der Benzinfilter saß unter dem Tank. Tank und Motor waren zuletzt beim Getriebewechsel im Oktober draußen und dabei wurden auch alle Schläuche erneuert. An zu alten Schläuchen kann es also nicht gelegen haben. Die Vergaser waren im super Zustand aus meinem Fundus, da wurde nichts erneuert. Die Elektrik scheidet meines Erachtens aus, da der Motor noch lief, als er schon brannte. Bei einem (so heftigen) Kurzschluss hätte er ausgehen müssen. Der Brandherd war im Motorraum rechts, hier hat sogar der Gebläsekasten gebrannt. Wenn etwas am Vergaser undicht wird, zieht der doch eher Unterdruck und auch ein plötzlich bei voller Fahrt hängendes Schwimmernadelventil kommt mir eher unwahrscheinlich vor.
Das angepriesene Feuerlöschsystem (Schlauch) ist ein ziemlicher Witz angesichts des Brandes. Was sollte das bisschen Gas dagegen ausrichten? Und selbst wenn, das Gas ist gleich wieder verflogen, aber das Benzin und der heiße Motor ist noch da. Der Feuerlöscher hatte ja auch nichts gebracht.
Nur haben wir aber ein ganz anderes Problem: Was machen wir mit der Brandruine? Er steht im Moment bei einem Abschleppunternehmen und wir dürfen bei denen auf und vor dem Hof nichts abbauen. Und ein paar Teile davon wären auf jeden Fall zu Schade, um mit in den Schrott zu gehen.
Grüsse, Matthias

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von boggsermodoa » 17.07.2014 20:55

Matthias S. hat geschrieben:Die Vergaser waren im super Zustand aus meinem Fundus, da wurde nichts erneuert. Die Elektrik scheidet meines Erachtens aus, da der Motor noch lief, als er schon brannte. Bei einem (so heftigen) Kurzschluss hätte er ausgehen müssen. Der Brandherd war im Motorraum rechts,

Das ist immer das Unbefriedigende an solchen Ereignissen: Man kann nur mutmaßen, man kann alles mögliche ausschließen, aber man kann nicht eindeutig benennen, was denn nun wirklich die Ursache war. So hat's dann halt mal wieder einen getroffen, die Bestürzung ist groß und das Unbehagen steigt, wenn man an den eigenen Bus denkt. Das hat dann so was von 'nem Schicksalsschlag. Der Klabautermann geht um! Wann trifft's mich?

Das ist aber Unsinn! Auch wenn die Ursache nicht mehr zweifelsfrei geklärt werden kann, so war sie doch zweifelsfrei vorhanden. Im Normalfall, wenn alles in Ordnung ist, brennt der Bus nämlich nicht ab. Ursache waren auch nicht die Weber, wie weiter oben in einem anderen Fall behauptet, denn auch mit Webers brennt der Bus nicht ab - wenn eben alles in Ordnung ist. Es laufen ja genug damit rum.

So bleibt also nur die Gewißheit, daß irgendwas nicht gestimmt hat mit der Kiste und daß eben dieser fatale Fehler im Vorfeld nicht entdeckt worden ist. Da müßtet oder könntet ihr mal in euch gehen und ihr habt es ja insofern etwas einfacher, daß ihr alle möglichen Ursachen, wie marode Schläuche etc. im Vorfeld schon ausschließen könnt. Und so leid es mit tut: Außer Montagefehlern bleibt da nicht viel übrig. Ein ungeschickt verlegter Schlauch, an dem ein Vergaserhebel gescheuert hat, ein T-Stück aus dem Aquariumbedarf statt aus dem KFZ-Handel, eine zu fest zugeballerte Schlauchschelle, die den Schlauch geschlitzt hat ... irgend sowas, 'ne Kleinigkeit, ein blöder Fehler, wie er jedem von uns mal unterläuft, der aber hier nun mal die gezeigten, heftigen Auswirkungen gehabt hat.

Das ist auch das einige, was jeder Einzelne von uns aus solchen Geschichten lernen kann, um dann anschließend mal einen kritischen Blick in den eigenen Motorraum zu werfen. Normalerweise macht's nix, wenn eine Schwimmerkammerdeckeldichtung ein bisschen sabbelt und wenn's da hinten drin ein bisschen nach Sprit müffelt. Aber laß ein morsches Zündkabel in der Nähe hinzukommen und ein bisschen Luftfeuchtigkeit, dann sieht die Sache gleich ganz anders aus. Oder diese ganzen Shice-Kabel am Vergaser: Alle nicht abgesichert! Wenn da eines von der Fahne rutscht und mit Metall in Berührung kommt, dann brennt's! Zunächst brennt dann zwar nur mal das Kabel, aber vielleicht findet's ja ein bisschen Sprit oder Ölsabbel und schon nehmen die Dinge ihren Lauf. Und da anschließend außer der Drosselklappenwelle und ein paar Blechhebeln sowieso nix übrig bleibt, findet auch keiner mehr dieses abgefallene Kabel.

Gruß,

Clemens

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1180
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Matthias S. » 17.07.2014 23:21

Hallo Clemens
wie immer gut analysiert, jedenfalls in der Theorie. Irgendwie kommt alles oder nichts in Frage.
Wenn ich daran denke, die vielen Busse, die wir früher als Endverbraucher noch mit Spaß über einen Winter schrubbten, da roch es nach jeder Kurve nach Sprit, da die Tankstutzen und Entlüftungschläuche immer gerissen waren und mehr als einmal lief nach dem Tanken Sprit unten raus. Wenn es so eine Kiste kurz vor dem Schrott erwischt hätte... aber jetzt erwischt es ausgerechnet einen, der sich mit seinem Bus die größte Mühe gegeben hat. Da sag mal einer, das ist nicht Schicksaal.
Grüsse, Matthias

Benutzeravatar
Roland *19
Vorstand IGT2
Beiträge: 1225
Registriert: 02.06.2003 21:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 19
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Roland *19 » 18.07.2014 05:14

Sgt. Pepper hat geschrieben: Übrigens riecht ein Bulli niemals nach Benzin, wenn alles in Ordnung ist! Jeder Benzingeruch, vorallem während der Fahrt ist ein eindeutiges Signal, dass etwas nicht in Ordnung ist.
Andteas *48 und ich haben bei meinem Bus mehrere Jahre gesucht und am Ende wars die Gummotülle vom Einfüllstutzen - mit neuem Teil hat et jetzt ausgestunken.
Viele Grüße,
Roland *19
:grinseval:
78er BERLIN (KR-VW9H4/10) & 84er Porsche 924 TARGA (KR-DR17H3/10)

Benutzeravatar
Oberhausener
T2-Süchtiger
Beiträge: 356
Registriert: 08.08.2013 23:30
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Oberhausen-Holten

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Oberhausener » 18.07.2014 10:41

Horror!!

Meine Gummitülle ist auch neu, ist so ein Teil das eigendlich für Mercedes, aber auch auf den T2 passt. Leider stinkt es nach dem Volltanken nach Rechtskurven immer noch. Aber es tropft nichts, man sieht jedenfalls nichts. Ist bei eingebautem Motor ´ne echte Fummelei, man kommt einfach nicht an alles dran, ich denke es ist einer der Lüftungsschläuche. Blöd das der Motor vor 4 Monaten noch raus war und ich es nicht kompl. hab´ machen lassen. Steht aber auf der Agenda. Der Löschschlauch auch, habe aber natürlich auch einen Feuerlöscher. Sollte man eigentlich den Feuerlöscher in die Lufthutzen halten, oder in die Revisionsklappe oder die Motorklappe öffnen und dort reinhalten (wenns brennt)?
Martin
VW T2b Westfalia Helsinki von 03/1977 in leuchtorange (6.Besitzer)
VW New Beetle Cabrio TDI von 02/2004 in aquariusblue (Erstbesitzer)

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3559
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Sgt. Pepper » 18.07.2014 11:33

Oberhausener hat geschrieben:Sollte man eigentlich den Feuerlöscher in die Lufthutzen halten, oder in die Revisionsklappe oder die Motorklappe öffnen und dort reinhalten (wenns brennt)?
Martin
Das war schonmal Thema hier im Forum, ich kann es aber leider grade nicht finden.
Soweit ich das noch in Erinnerung habe, sollte man niemals die Motorklappe öffnen wenn man einen Brand vermutet, sondern erstmal versuchen durch die Ohren zu löschen. Andernfalls kommt Sauerstoff in den Motorraum und facht das Feuer möglicherweise nochmal richtig an und kann einen auch selbst verletzen.

Gruß Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von boggsermodoa » 18.07.2014 12:47


Benutzeravatar
Inox
T2-Süchtiger
Beiträge: 1171
Registriert: 14.10.2007 23:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Porta Westfalica

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Inox » 19.07.2014 22:18

Ebenfalls mein Beileid zu dem verbrannten Bus. Natürlich macht man sich Sorgen und denkt darüber nach, wie man das verhindern kann und was zu tun ist, wenn es wirklich passiert.
Ich habe auch so einen Feuerlöschschlauch bestellt. Nicht weil ich glaube, dass er einen eventuellen Brand löschen kann, sondern weil ich im Falle des Auslösens den Brand sofort bemerke und Maßnahmen ergreifen kann. Das freigesetzte Gas würde angesaugt werden und ist bestimmt nicht zündfähig. Der Motor würde aussetzen und die Temperaturen sind dann im Heck vielleicht noch nicht so hoch, dass ein Feuerlöscher wirkungslos bleibt.
Des weiteren habe ich mir Bleche gefertigt, um die Ohren zu verschließen. Die Kaminwirkung der Luftwege im Heck macht den Bus zu einem willigen Opfer. Die heiße Luft mit den Rauchgasen zieht auf beiden Seiten nach oben ab und von unten strömt sauerstoffreiche Frischluft nach, die den Brand anfacht und zu den sehr hohen Verbrennungstemperaturen führt. Ein Schwelbrand wäre nicht so heiß und auch einfacher zu löschen. Durch das Verschließen der Ohren kann der Rauch nicht mehr entweichen und staut sich zurück bis in den Motorraum, wo sich der Sauerstoff verbraucht und die Flammen erstickt. Ist zum Glück alles nur Theorie und ich hoffe ich muss das niemals ausprobieren, aber beim Ofen oder Kamin Zuhause ist es ja das gleiche. Wenn der Schornstein nicht zieht, geht das Feuer aus.
Als nächstes werde ich Clemens' Hinweis folgen und sämtliche Kabelschuhe im Motorraum gegen isolierte austauschen.
Ich habe vor einigen Jahren innerhalb eines Jahres 3x die Benzinschläuche wechseln müssen, weil immer wieder Sprit über den Motor gelaufen ist und ich eine Pfütze unter dem Auto hatte. :shock:
Vor 4 Jahren hat mir Wagenteile versichert, dass er Benzinschläuche im Programm hat, die halten. Diese sind jetzt seit 4 Jahren drin und immer noch makellos und absolut dicht. Vielen Dank dafür :gut:

@Martin: Ich habe auch den Schlauch vom Sprinter drin und das ist auch alles super. Hast Du auch das Kniestück direkt am Einfüllstutzen gewechselt? Die alten lösen sich auf und der Ersatz hält bei mir jetzt auch schon seit 8 Jahren und ist dicht. (Auch in Rechtskurven :wink: )
VG
Jörn
Bild Bild

Benutzeravatar
Oberhausener
T2-Süchtiger
Beiträge: 356
Registriert: 08.08.2013 23:30
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Oberhausen-Holten

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Oberhausener » 20.07.2014 11:35

Inox hat geschrieben:@Martin: Ich habe auch den Schlauch vom Sprinter drin und das ist auch alles super. Hast Du auch das Kniestück direkt am Einfüllstutzen gewechselt? Die alten lösen sich auf und der Ersatz hält bei mir jetzt auch schon seit 8 Jahren und ist dicht. (Auch in Rechtskurven :wink: )
VG
Jörn
Hi Jörn ... beim vorwärtsfahren stinkt es natürlich in der Linkskurve :unbekannt:
Mit dem Kniestück meinst du bestimmt das Gummiteil das du durch dein selbstgeschnittes Fensterchen gewechselt hast, richtig? Nee, ist noch nicht gewechselt ... jetzt auf der umfangreichen To-do Liste ziemlich weit vorne. Lg. an euch zwei und viel Spass in Cuxhaven. Monika u. Martin
VW T2b Westfalia Helsinki von 03/1977 in leuchtorange (6.Besitzer)
VW New Beetle Cabrio TDI von 02/2004 in aquariusblue (Erstbesitzer)

Benutzeravatar
TEH 29920
Wohnt im T2!
Beiträge: 1265
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von TEH 29920 » 20.07.2014 13:06

Moin,

hab gestern mal die Benzinschläuche angeschaut - die sind so fünf Jahre alt. War noch alles wunderbar - man konnte dran ziehen und sie waren ohne Risse und noch schön elastisch.
Allerdings gilt das nur bedingt für das Stück direkt am Benzintank - keine Ahnung wie alt das schon ist :roll: Vielleicht noch original :shock: Die Schlauchschelle die da dran ist - da kann man sich auch nur fürchten.
Na gut, hält ja schon sehr lange und wird jetzt halt erneuert.

Das ganze Tank Gedings ist doch nur wirklich bei vollgetanktem Fahrzeug ein Problem - oder? Wie oder wann kann den bei der Entlüftung Benzin austreten -oder sind es die Dämpfe die sich dann entzünden?

Zurück zum Brand: in welcher Situation ist der den ausgebrochen? Vollgetankt etc?

Der Tank selber scheint ja nicht betroffen gewesen, oder?

In den ganzen Jahren hatte ich auch schon die ein oder andere Benzinundichtigkeit - einmal ist immer direkt nach dem Start ein Benzinstrahl im Bereich der Benzinpumpe richtig fett ausgetreten und direkt aufs Gleichlaufgelenk am Getriebe gespritzt - hat das denn wunderbar entfettet. Gebrannt hat da trotzdem nichts - hätte aber leicht, kein Frage. Da war eine Benzinleitung hinüber.

Man kann schon echt die Krise bekommen.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1180
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Matthias S. » 20.07.2014 22:36

Hallo Bernd, natürlich hat der Brand auch den Tank erfasst, schau mal auf dem letzten Bild, die riesige Beule im Seitenteil.

Ich hab nun meine Autos gecheckt und prompt schon wieder an der Pritsche Marderbisse in der Benzinleitung entdeckt- schon zum dritten Mal.
Außerdem werde ich die unabgesicherten Kabel im Motorraum zusätzlich mit Schrumpfschlauch isolieren. Die Stecker an den Vergasern sind bereits serienmäßig isoliert.
Wenn dann aber die angenietete Fahne an der Startautomatik abfällt/abbricht und gegen Masse kommt, ist man machtlos. Das ist mir vor Jahren im grünen Bus passiert, damals rauchte aufgrund des Kurzschlusses das Zündschloss ab.
Vielleicht ist bei Michaels Bus auch einfach das neue Plastik T-Stück gebrochen oder die Benzinleitung hat sich am Blech durchgescheuert, vielleicht war es etwas ganz anderes- wir werden es nie wissen. Gerochen hat das Auto jedenfalls vorher nicht. Das T-Stück werde ich gegen solche aus Metall ersetzen, die ganzen Leitungen aus Metallrohr anzufertigen halte ich für nicht sinnvoll, denn die Metallleitung an den Typ 1 Motoren sind ab und an auch durchgescheuert. Einen 6 Kg Feuerlöscher fahre ich schon immer in meinen Autos spazieren und habe damit das Gefühl, so einer Situation nicht ganz so hilflos gegenüber zu stehen.

Morgen steht noch ein schwerer Gang an- Überführung, Schlachtung und Verschrottung der Brandleiche.

Danach schauen wir nach vorne- unter anderem, wie wir doch noch Michael einen Urlaub mit einem T2 ermöglichen- Busschrauber halten zusammen.

Grüsse, Matthias

Benutzeravatar
Inox
T2-Süchtiger
Beiträge: 1171
Registriert: 14.10.2007 23:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Porta Westfalica

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Inox » 20.07.2014 23:00

Matthias S. hat geschrieben: Die Stecker an den Vergasern sind bereits serienmäßig isoliert.
Wenn dann aber die angenietete Fahne an der Startautomatik abfällt/abbricht und gegen Masse kommt, ist man machtlos. Das ist mir vor Jahren im grünen Bus passiert, damals rauchte aufgrund des Kurzschlusses das Zündschloss ab.

Grüsse, Matthias
Spricht etwas dagegen in diesen Kabelstrang eine Leitungssicherung (8A) einzubauen?
VG
Jörn
Bild Bild

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1180
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Matthias S. » 20.07.2014 23:06

[quote/]
Spricht etwas dagegen in diesen Kabelstrang eine Leitungssicherung (8A) einzubauen?
VG
Jörn[/quote]

Müsste man mal messen, wieviel Strom die Vergaser ziehen. Die Sicherung darf dann auch nicht stärker als der Leitungsquerschnitt sein. Eine Sicherung ist auch wieder eine weitere Fehlerquelle, deshalb ist da warscheinlich keine, aber wir Schrauber hätten das ja im Blick.
Grüsse, Matthias

Benutzeravatar
samson
T2-Süchtiger
Beiträge: 784
Registriert: 06.10.2008 15:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 226
Wohnort: leverkusen

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von samson » 21.07.2014 12:56

Morgen steht noch ein schwerer Gang an- Überführung, Schlachtung und Verschrottung der Brandleiche.

Danach schauen wir nach vorne- unter anderem, wie wir doch noch Michael einen Urlaub mit einem T2 ermöglichen- Busschrauber halten zusammen.

Grüsse, Matthias[/quote]

Gute Idee!!!! Den Urlaub kann er wohl gut gebrauchen jetzt... Schön das ihr zusammen haltet! Die Bulli-Bekloppten sind schon ne gute Gemeinschaft!
LG Britta
Bild

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1180
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Matthias S. » 21.07.2014 21:36

Es musste ja so kommen... anstatt wie geplant heute das Brandopfer zu schlachten und zu verschrotten, musste die Pritsche ihr verünglücktes Brüderchen zu mir in die Werkstatt schleppen und wir sind total unschlüssig, was wir damit machen sollen. Der Verstand sagt die wertvollen Teile abbauen und verschrotten, das Herz sagt erst mal ausräumen und schauen. Was meint Ihr dazu? Oder anders gefragt: hätte jemand von euch Interesse an der Ruine?

Bild

Bild

Grüsse, Matthias

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste