VW-Skandal zieht immer weitere Kreise...

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.
Antworten
Benutzeravatar
tseekiramike
T2-Süchtiger
Beiträge: 189
Registriert: 27.05.2009 00:17
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Seekirchen (Salzburg)

VW-Skandal zieht immer weitere Kreise...

Beitrag von tseekiramike » 26.09.2015 14:00

Wie ein Unternehmenssprecher heute bei der Pressekonferenz bekannt gab, hat VW schon mitte der 70er Jahre begonnen bei den Abgaswerten herumzutricksen. Betroffen sind vor allem Motoren Der Baureihe "Typ4" . Einige VW-Markenclubs überlegen bereits rechtliche Schritte. Hilfe bekommen sie dabei vom (skandalfreien)ADAC, welcher in Zukunft VW-Oldtimerclubs bei der Beteiligung an einer Sammelklage unterstützen will. Der ADAC geht davon aus, dass eine Entschädigungssumme von ca. 1000€ an jeden betroffenen Typ4-Fahrer ausbezahlt werden könnte. Fraglich ist ob dieer Betrag in bar oder in Form von Gutscheinen für VW-Classic-Parts ausbezahlt wird. Möglich wäre auch eine Rückrufaktion bei der Katalysatoren in die betroffenen Fahrzeuge verbaut werden würden. Näheres dazu wird VW die nächsten Tagen bekannt gegeben.
Bild

Benutzeravatar
Rüdiger*289
Wohnt im T2!
Beiträge: 2045
Registriert: 07.06.2003 21:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 289
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: VW-Skandal zieht immer weitere Kreise...

Beitrag von Rüdiger*289 » 26.09.2015 15:41

Dazu fällt mir nur ein:
Dateianhänge
IMG-20150925-WA0005[1].jpg
IMG-20150925-WA0001[1].jpg
Viele Grüße von Rüdiger*289
T2b Pritsche von 1979 in 2. Hand. http://forum.bulli.org/viewtopic.php?f=16&t=7165
T2 ab Kasten von 1971in 3. Hand. viewtopic.php?f=16&p=245424#p245424

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: VW-Skandal zieht immer weitere Kreise...

Beitrag von boggsermodoa » 26.09.2015 20:00

Dere Trick 'eisst "Sondrall-Leerlauf". :?

Benutzeravatar
MichaB
Wohnt im T2!
Beiträge: 2312
Registriert: 09.09.2005 23:08
IG T2 Mitgliedsnummer: 122
Wohnort: Bonn

Re: VW-Skandal zieht immer weitere Kreise...

Beitrag von MichaB » 26.09.2015 20:17

Näheres dazu wird VW die nächsten Tagen bekannt gegeben.
Haben wir schon den ersten April ?

Selbst wenn VW diese Straftat nachgewiesen werden kann.
Hier in Deutschland ist es imho unmöglich den Konzern zur Rechenschaft zu ziehen.
Ich wüsste in Politik und Justiz niemanden der die Eier hätte.

Was den Typ4 angeht, der war also noch dreckiger als "Schwarze Plakette" ?

#micha#

PS. Alles verjährt :-)
T2b 1977 Kombi Taiga Grün L63H
Meine raren technischen Beiträge unterliegen der GPL-Lizenz. Sie dürfen, ohne Gewähr, privat oder kommerziell genutzt werden. Die Verbreitung ist kostenlos im Rahmen des Copyleft erlaubt.
Piratenpartei - klar zum ändern.

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3617
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: VW-Skandal zieht immer weitere Kreise...

Beitrag von Sgt. Pepper » 03.10.2015 21:33

Ganz ehrlich, da wurde doch schon immer irgendwie getrickst.
Da muss man sich doch nur einmal anschauen wie die Abgaswerte bei den Typ4 Motoren in Kalifornien z.B. für das MJ74 erreicht wurden.
Da wurde mit einer Luftpumpe, Luft in die Abgase geführt um angeblich eine zusätzliche Verbrennung zu erreichen.
Der hauptsächliche Zweck war wohl, dass durch die zusätzliche Luft der Volumenstrom erhöht wird. Da die Abgaskonzentration in Vol-% gemessen wird, erreicht man durch den größeren Volumenstrom eine Reduzierung der Abgaskonzentrationen.

Somit eigentlich damals schon Augenwischerei.
Naja, habs ja diesen Sommer erleben müssen wie sich die Amis nen Umweltfreundliches Fahrzeug vorstellen.
Unser Wohnmobil hatte einen 6l V8 - Benziner. Keine Leistung aber dafür 35 - 40 l auf 100 km hatter gefressen. Aus dem Ofenrohr kam natürlich nur Rosenduft...

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
ulme*326
Vorstand IGT2
Beiträge: 2501
Registriert: 11.04.2007 00:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 326
Wohnort: Naehe Ulm/Donau

Re: VW-Skandal zieht immer weitere Kreise...

Beitrag von ulme*326 » 03.10.2015 22:05

Abgasrückführung oder Lufteinblasung hat nach meinem Kenntnisstand den Zweck der Temperaturabsenkung im Brennraum und damit das Ziel geringerer Nox-Bildung. Von daher ist die Maßnahme nicht angreifbar. Es ist für die damalige Zeit durchaus ein sehr kostenintensiver -Technik-Aufwand gewesen. Ein US-Typ 4 -Aggregat war sicher ungleich teurer als ein Europa - Typ 4 des gleichen Legislatur-Zeitfensters. Da hat VW damals viel Geld in die Hand genommen um im US-Markt bleiben zu können.
Ich finde es auch falsch dargestellt daß jetzt immer wieder schwarze Rußwolken auf solchen "Diesel-Affairen"-Gimmicks auftauchen. Es geht hier um Stick-Oxide - die man eigentlich nicht sieht. Selbstverständlich gehören die per strenger Grenzwertverordnung limitiert und eingehalten bzw. überwacht. Gar keine Frage.
Gruesse von der Oberschwaebischen Barockstrasse
ulme*326


Bild Kontakt zum Stammtisch ·

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste