Marktsituation T2

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Jens53
T2-Profi
Beiträge: 50
Registriert: 17.02.2017 22:58
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Marktsituation T2

Beitrag von Jens53 » 04.12.2017 14:34

Ich denke die meisten werden (und das ist nicht nur bei den Bussen) zu völlig überzogenen Preisen angeboten, und wenn mal ein faires Angebot dabei ist, ist es auch schnell weg. Der Rest steht sich die Reifen platt. Jeder schaut ja auch in die einschlägigen Portale und da zwingt sich zwangsläufig der Gedanke auf, das ein T2 (oder auch andere Oldis) in Gold aufgewogen werden.
Nur das die meisten eben auch nicht mal eben etliche 1000Euros rumliegen haben und diese dann in einen mittelprächtigen Oldi stecken.
Ich für meinen Teil bin froh, das ich einen habe 8)

Benutzeravatar
Ray
T2-Meister
Beiträge: 115
Registriert: 22.06.2015 21:24
IG T2 Mitgliedsnummer: 874

Re: Marktsituation T2

Beitrag von Ray » 06.12.2017 09:42

Ich denke, die Marktsituation wird sich analog zu Vorgängermodellen entwickeln.

Die wenigen Garagengold-Fahrzeuge, die die Zeiten unbeschadet überstanden,
sind wirklich rar und quasi vom Markt gefegt.
Es gibt jedoch eine immer noch sehr viel größere Nachfrage als Angebote.

Also muss man als Markt-Preis die Summe ansetzen, die zusammenkommt,
wenn man eine marode Basis wieder aufbaut.
Wer einmal eine Karosserie von Grund auf neu aufgebaut (oder bauen lassen) hat
und dann noch die Kosten für die Revision der Technik kalkuliert,
weiß genau, dass es keine Top-Busse für 25 oder 30k€ geben kann.

Kauf einer Resto-Basis, Aufarbeiten aller Teile, Schweißen, Lacken undundund -
da kommen realistisch gesehen eher 50-60 k€ zusammen.

Klassische Gebraucht-Bullis mit 6-stelligen Laufleistungen ohne Generalsanierung
sind entsprechend günstiger - originale Camper dafür seltener und gefragter.

Notverkäufe gibt es immer und keiner verbietet es begnadeten Edelschraubern,
monate- oder jahrelang für 5€ die Stunde zu arbeiten und den Lohn der Mühe - den fertigen Bulli -
für kleines Geld zu verscherbeln.
Darauf zu bauen, dass solche Exemplare den Markt ausreichend füttern, ist jedoch reichlich blauäugig.

Einen Trost gibt es: Das Geld ist nicht ausgegeben, sondern angelegt.
Einen kommenden Preisverfall sehe ich eher bei modernen Autos als bei unseren Oldies.

Wir haben immerhin immer die Möglichkeit, relativ einfach auf Strom umzurüsten,
sollte den Benzinern mal der Hahn abgedreht werden, der einfachen Technik sei Dank.
Sollte die Akkutechnik sich noch deutlich verbessern, auch für mich eine echte Option.

Gruß aus Franken - Ray

Benutzeravatar
mathiasT2
T2-Süchtiger
Beiträge: 317
Registriert: 07.08.2011 19:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Sachsen

Re: Marktsituation T2

Beitrag von mathiasT2 » 06.12.2017 10:51

Hallo,

so nun will ich auch mal meinen Senf dazu geben..
Wer einmal eine Karosserie von Grund auf neu aufgebaut (oder bauen lassen) hat
und dann noch die Kosten für die Revision der Technik kalkuliert,
weiß genau, dass es keine Top-Busse für 25 oder 30k€ geben kann.

Kauf einer Resto-Basis, Aufarbeiten aller Teile, Schweißen, Lacken undundund -
da kommen realistisch gesehen eher 50-60 k€ zusammen.

Klassische Gebraucht-Bullis mit 6-stelligen Laufleistungen ohne Generalsanierung
sind entsprechend günstiger
Ich finde ganz und garnicht, daß ein top restaurierter Bus mehr Wert ist oder sein sollte, als ein original erhaltenes ungeschweißtes Auto. Die Entwicklung geht vielmehr in die Richtung, daß es sich mittlerweile lohnt Oldtimer (und eben nicht nur die Mercedes SL, Porsche und co, Fraktion) zu restaurieren und dann mit Gewinn zu verkaufen.

Resaurieren und in besser als neu Zustand versetzen kann jeder (das entsprechende Kleingeld vorausgesetzt), aber einen original erhaltenen Oldtimer mit den Spuren der Jahre zu finden, bzw. zu erhalten ist schon etwas besonderes und für mich eben wertvoller. Mann darf bei dem Hobby eben nicht nur an die Stunden zu Verrechnungssatz x und das eingebaute Material denken.

Für mich ist es Hobby, an dem ich mich freuen möchte

Und die ganze Preisentwicklung wird sich spätestens zum nächsten Finanzkrash von selbst klären..denn der kommt sicher, nur weiß noch keiner wann.

Grüße Mathias
"Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen !!!" Walter Röhrl

Jens53
T2-Profi
Beiträge: 50
Registriert: 17.02.2017 22:58
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Marktsituation T2

Beitrag von Jens53 » 06.12.2017 15:00

Also wer meint das er die Kosten für eine Restauration bei Verkauf wieder rausbekommt, der muss schon sehr blauäugig durchs leben laufen oder einfach verdammt viel Glück haben.
Bei den meisten ist und bleibt es Hobby. Und wie bei jedem Hobby, steckt man meist (natürlich mit Freude) mehr Geld und Zeit rein, als das man später rausbekommt.

Benutzeravatar
woita
T2-Süchtiger
Beiträge: 558
Registriert: 19.12.2015 00:01
IG T2 Mitgliedsnummer: 827
Wohnort: Downtown RO
Kontaktdaten:

Re: Marktsituation T2

Beitrag von woita » 06.12.2017 15:09

Jens53 hat geschrieben:
06.12.2017 15:00
Also wer meint das er die Kosten für eine Restauration bei Verkauf wieder rausbekommt, der muss schon sehr blauäugig durchs leben laufen oder einfach verdammt viel Glück haben.
Bei den meisten ist und bleibt es Hobby. Und wie bei jedem Hobby, steckt man meist (natürlich mit Freude) mehr Geld und Zeit rein, als das man später rausbekommt.
...oder die Resto verdammt hinpfuschen, dass ein Dummer die Grotte überteuert kauft.

Gefühlt schieben sich die Preise mehr zusammen.
Die Obergrenze bleibt und von unten werden die Fahrzeuge teurer. Aber wiederum nur laut den Anzeigen.

emmerson1980austria
T2-Profi
Beiträge: 93
Registriert: 08.02.2017 15:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Oberösterreich

Re: Marktsituation T2

Beitrag von emmerson1980austria » 07.12.2017 11:29

Das Problem mit der Marktsituation ist meiner Meinung nach, dass man immer nur Preise von Bussen sieht, die nicht verkauft sind-
Somit sehe ich eigentlich nur die Wunschvorstellung der Verkäufer.
In Österreich scheint mir das Angebot am Gebrauchtwagenmarkt recht stabil zu sein- soweit ich das sehe, sind die angebotenen Busse alle schon seit einer Weile am Markt- aber somit noch nicht verkauft- also überteuert.

Interessant wäre was die Leute bereits sind für Busse zu zahlen-
ich habe für meinen unrestaurierten Fensterbus ohne Campinausstattung Angebot von 15-20 k erhalten ( Strassenplaudereien)
Ich glaube aber dass er nach der Restauration auch nicht viel mehr Wert sein w
[img]C:\Users\emeth\Desktop\FOTOS[/img]
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste