Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.
Benutzeravatar
Matthias S.
Wohnt im T2!
Beiträge: 1237
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Matthias S. » 24.09.2019 18:02

Andy hat geschrieben:
24.09.2019 15:48
was wie wo?

wieso muss du nur 77 Haftpflicht zahlen und ich soll ca 200 pro Quartal zahlen? Welche Versicherung versichert denn für 77 Euro im Jahr. Da ruf ich mal an :-)
und 191 € Steuern ist klar beim Oldtimer.

Gruß

Andy
Versicherung : Zurich Agentur Ronald Blaschke. Das war mal die Vereinsversicherung hier.
Steuer: Pritschen fährt man doch nicht mit H, ist doch viel zu teuer, da LKW Steuer nur nach GG berechnet wird (hier 136€). Genauso ist es mit Euro 2 Oldies unter 2,5 Liter, die pauschale H-Steuer ist viel zu hoch.

Grüße, Matthias

Benutzeravatar
Rüdiger*289
Wohnt im T2!
Beiträge: 2072
Registriert: 07.06.2003 21:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 289
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Rüdiger*289 » 25.09.2019 17:06

Doch, auch Pritschen fährt man mit H. Zumindest, wenn man von Umweltzonen umzingelt ist. Nur in "meiner" kleinen Stadt rumfahren ist irgendwann langweilig.
Bin bei der Allianz versichert und zahle 130€/ Jahr. Vollkasko.
Viele Grüße von Rüdiger*289
T2b Pritsche von 1979 in 2. Hand. http://forum.bulli.org/viewtopic.php?f=16&t=7165
T2 ab Kasten von 1971in 3. Hand. viewtopic.php?f=16&p=245424#p245424

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3658
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 09.12.2019 00:14

Nachdem ja lange nichts "passiert" ist, hier mal das neuste Doka Gimmick ;-)

Ich habe noch ein Dachzelt besorgt, damit man in der Doka auch mal schlafen kann.
Dachzelt.JPG
Nun wäre es ja langweilig, wenn das Dachzelt dann nur auf der Ladefläche stehen würde.
Also habe ich mir ein Traggestell geschweißt, damit das Zelt bei der Fahr eine Linie mit der Dachfläche ergibt und unter dem Zelt noch Platz auf der Ladefläche ist.
Gestell.JPG
Hier einmal mit kurzen Verbindungsrohren und dann noch mal auf der Ladefläche montiert:
Gestell2.JPG
Die Querrohre sind auch schon auf passender Länge, aber ich bin heute nicht mehr fertig geworden, da muss ich die Tage dann mal weiter machen.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3658
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 14.12.2019 23:56

Moin,

letzte Woche ist das Doka Getriebe fertig geworden.
Das hatte ja im Rückwärtsgang noch klackernde Geräusche gemacht.
Also musste der Motor und das Getriebe mal wieder raus.

Im Frühjahr hatte ich für mein Motorheber noch einen Scheren Wagenhaber auf dem Flohmarkt gekauft.
Jetzt habe ich endlich ein gut funktionierendes System um Motor und Getriebe aus dem Bus ohne Hebebühne auszubauen.

Ich habe ja auf eine Siebdruckblatte mit guten Rädern einen Motorradheber gebaut.
Da aber der Motor unten nicht glatt ist, sondern einige Gnubbel und Schrauben hat, habe ich noch ein Brett genommen und die Kontur des Motors abgenommen:
Motorheber_01.JPG
Das Brett habe ich dann auf den Motorradheber geschraubt, damit der Motor nicht mehr verrutscht.

Die nächste Herrausforderung ist ja das ungleiche Absenken von Motor und Getriebe,
damit man den Antriebsstrang aus dem Motorraum ausfädeln kann.
Deshalb habe ich noch einen alten Wagenheber vom Flohmarkt genommen, eine Schraube und zwei Bleche aufgeschweißt. Damit packt die Schraube in das Loch vom Getriebe und kann auch nicht verrutschen.

Das Ganze dann noch auf mein Rollbrett geschraubt und schon kann man die Motor Getriebe Einheit schon kontrolliert aus und Einbauen.
Motorheber_02.JPG
Der Scherenheber unter dem Getriebe ist auch fest mit dem Brett verschraubt, damit der nicht verrutschen kann.
Motorheber_03.JPG
Im Gegensatz zu Hydraulik Wagenhebern kann man die Hebesysteme mit mechanischer Spindel in beide Richtungen sehr kontrolliert langsam bewegen.
Deshalb ist das für diesen Einsatz aus meiner Sicht besser geeignet als der Ausbau mit Hydraulischen Wagenhebern.

Wo der Motor raus war, konnte ich dann auch noch die Ecken lackieren, an die ich nach dem Eistrahlen noch nicht ran gekommen war.
Motorraum.JPG
Heute sind Motor und Doka wieder eine Einheit geworden.
Und die Probefahrt verlief hervorragend.
Das Getriebe ist nun wieder schön leise und lässt sich auch butterweich schalten.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Duetto
T2-Süchtiger
Beiträge: 238
Registriert: 09.10.2014 23:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 796
Wohnort: Hofheim/Taunus

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Duetto » 15.12.2019 01:29

Hallo Thomas,

das hört sich nach einem guten Sytem an!

Was ich nur nicht ganz verstehe ist:
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
14.12.2019 23:56
[...]

Die nächste Herrausforderung ist ja das ungleiche Absenken von Motor und Getriebe,
damit man den Antriebsstrang aus dem Motorraum ausfädeln kann.
Deshalb habe ich noch einen alten Wagenheber vom Flohmarkt genommen, eine Schraube und zwei Bleche aufgeschweißt. Damit packt die Schraube in das Loch vom Getriebe und kann auch nicht verrutschen.

Das Ganze dann noch auf mein Rollbrett geschraubt und schon kann man die Motor Getriebe Einheit schon kontrolliert aus und Einbauen.

Motorheber_02.JPG
Der Scherenheber unter dem Getriebe ist auch fest mit dem Brett verschraubt, damit der nicht verrutschen kann.
[...]
Ich baue auch immer ohne Hebebühne, nur auf Rampen stehend, den Motor ein und aus. Auch ich habe eine, der Kontur des Motors und Getriebes angepasste, Siebdruckplatte auf der Aufnahme meines hydraulischen Wagenhebers befestigt. Allerdings setzte ich am Schwerpunkt der Kombination Motor & Getriebe an. Zuerst ziehe ich den Motor nach hinten bis die Getriebeeingangswelle frei ist und dann geht es senkrecht nach unten. Das ist sicherlich etwas wackeliger als Deine Lösung, geht aber auch und auch recht fix.

Gruss,
Uli

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3658
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 15.12.2019 23:03

Duetto hat geschrieben:
15.12.2019 01:29
Auch ich habe eine, der Kontur des Motors und Getriebes angepasste, Siebdruckplatte auf der Aufnahme meines hydraulischen Wagenhebers befestigt. Allerdings setzte ich am Schwerpunkt der Kombination Motor & Getriebe an.
Moin Uli,

das mag auch sehr gut funktionieren. Aber da muss die Platte auch irgendwie sicher am Wagenheber montiert sein.
Und mein Hydraulik Wagenheber ist zwischen Schneckenhaften Ablassen und fast freier Fall nicht sehr gut bedienbar.
Und die kleinen Stahlrollen laufen auch nicht überragend gut auf dem Beton Fußboden.

Jeder hat so seine eigene Methode, Hauptsache man kommt zum Ziel finde ich.
Und man muss sich recht Sicher dabei fühlen bei dem was man tut.
Und mit der Variante, die ich für mich selber nun gebaut habe komme ich nun sehr gut klar.
Deshalb habe ich das ganze einmal hier vorgestellt.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Duetto
T2-Süchtiger
Beiträge: 238
Registriert: 09.10.2014 23:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 796
Wohnort: Hofheim/Taunus

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Duetto » 16.12.2019 00:02


Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
Moin Uli,

das mag auch sehr gut funktionieren. Aber da muss die Platte auch irgendwie sicher am Wagenheber montiert sein.
Und mein Hydraulik Wagenheber ist zwischen Schneckenhaften Ablassen und fast freier Fall nicht sehr gut bedienbar.
Und die kleinen Stahlrollen laufen auch nicht überragend gut auf dem Beton Fußboden.

Jeder hat so seine eigene Methode, Hauptsache man kommt zum Ziel finde ich.
Und man muss sich recht Sicher dabei fühlen bei dem was man tut.
Das ist die Hauptsache. Es hatte sich für mich nur so angehört, als ob der Motor mit Getriebe "immer" schräg herunterkommt, daher fühlte ich mich bemüßigt etwas dazu zu schreiben.

Und mein Hydraulikwagenheber lässt sich relativ feinfühlig ablassen und rollt ganz gut. War aber auch nicht die 50€ Baumarkt-Variante Bild

Gruss,
Uli

Nach Diktat verreist...


Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3658
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 16.12.2019 00:47

Duetto hat geschrieben:
16.12.2019 00:02
Es hatte sich für mich nur so angehört, als ob der Motor mit Getriebe "immer" schräg herunterkommt, daher fühlte ich mich bemüßigt etwas dazu zu schreiben.
Hi Uli,
gerade kannst du den Motor ja nicht runter lassen.
Da ist ja das Achsrohr im Weg.
Und weit genug nach hinten kannst du den Antriebsstrrang bei Montierten Anbauteilen auch nicht ziehen.
Also muss man ja erst den Motor ein Stück ablassen, dann den Antriebsstrang ein Stück nach hinten ziehen um dann das Getriebe am Achsrohr vorbei runter lassen zu können.

Wenn du also nun einen Wagenheber mit Brett benutzt, musst du den Antriebsstrang ja auf jeden Fall recht weit auf dem Wagenheber kippen können, damit du alles ausfädeln kannst.
Oder vorher Teile der Verblechung, Auspuff und den Gebläsekasten entfernen.
Dann ist wohl wieder genug Platz um das weit genug nach hinten zu ziehen und dann alles abzusenken.

Und mein Wagenheber war auch nicht der billigste mit rund 150€ + Radupgrade :wink:
Wagenheber.jpg
Beim Ablassen ist er trotzdem eine Diva.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Duetto
T2-Süchtiger
Beiträge: 238
Registriert: 09.10.2014 23:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 796
Wohnort: Hofheim/Taunus

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Duetto » 16.12.2019 01:42

Doch, mit montierten Auspuff aber ohne hinteres Motorblech geht das ohne Kippen. Sowohl beim Ein-, als auch beim Ausbau...

Gruss,
Uli
20190606_141919.jpg
Nach Diktat verreist...


Benutzeravatar
Duetto
T2-Süchtiger
Beiträge: 238
Registriert: 09.10.2014 23:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 796
Wohnort: Hofheim/Taunus

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Duetto » 16.12.2019 01:51

Duetto hat geschrieben:Doch, mit montierten Auspuff aber ohne hinteres Motorblech geht das ohne Kippen. Sowohl beim Ein-, als auch beim Ausbau...

Gruss,
Uli
20160529_181157.jpg
Nach Diktat verreist...
Wobei: wenn ich mich recht entsinne, waren sogar die Motorbleche immer montiert.
20160529_181157.jpg
20180407_163801.jpg
Nach Diktat verreist...


Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3658
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 03.01.2020 01:41

Willkommen in den 20ger Jahren!

Ich habe heute mal wieder an der Doka gebastelt.
Die Spur war hinten noch nicht optimal eingestellt.
Ich habe mir also mal wieder ein kleines Hilfsmittel gebastelt.
Der Plan war, das recht nah an das Radlagergehäuse zu schrauben.
Aber leider war da die Bremstrommel im Weg und ich musste die beiden Bohrungen weiter hinten ansetzen.
Letztendlich ist das ein Alu Block, den mich mit zwei M6 Schrauben auf das Federschwert geschraubt habe.
Dafür habe ich zwei M6 Gewinde in das Federschwert geschnitten.

Da ja nun der Block recht weit vom Radlagergehäuse entfernt gelandet ist, musste ich recht lange Schrauben verwenden.
Zur Führung der Einstellschrauben habe ich einfach den zweiten Alu Block mit fest geschraubt.
Damit konnte ich dann das Radlagergehäuse kontrolliert verschieben.
Nach hinten war ja nun gar kein Problem, und den Weg nach vorn habe ich mit einem Spanngurt gezogen.
Spurtool1.jpg
So langsam wird die Doka "fertig" :dance:

Frohes neues Jahr

Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
bullijochen
Wohnt im T2!
Beiträge: 1283
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von bullijochen » 03.01.2020 12:01

Sehr schön Thomas, wie immer sehr kreativ. Sag mal hast du dein Zelt schon fertig? Hast du Bilder davon?
Gruß Jochen
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3658
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 04.01.2020 15:27

Moin Jochen,

das Dachzeltprojekt ist weiter gegangen, aber noch nicht fertig.
Es ja ja eine Woche Weihnachten dazwischen und irgendwie habe ich mich gerade etwas verzettelt.
Da laufen zu viele Projekte parallel und keins wird fertig.
Dachgestell.jpg
Ich habe auch noch Halter für eine tiefer gelegte Plane mit angebaut.
Da kann man nun Teile der original Spriegel mit aufstecken.
Das wird aber auch noch fertig.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3658
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 06.01.2020 21:27

Moin,
gestern war Anprobe. Leider muss ich noch mal zwei Aufnahmen für die originalen Spriegel versetzen.
Da bin ich irgendwie 1,5cm zu schmal geraten, und dann gehen die Bracken nicht mehr zu :steine:
Ich wollte nur nicht am Sonntag die Flex anwerfen und die Nachbarn erfreuen.
Gestell.JPG
Aber es lebe das Projekt.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
bullijochen
Wohnt im T2!
Beiträge: 1283
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von bullijochen » 06.01.2020 21:59

Sehr schön ich bin auf das Endergebnis gespannt.. :gut: :gut:
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Moselpirat und 8 Gäste