Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.

Moderatoren: Rüdiger*289, Mario73, aps

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1069
Registriert: 24.08.2012 22:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 358
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Matthias S. » 31.01.2019 13:53

Hallo Thomas, zu dem Getriebeöl: wichtig ist, dass es ausdrücklich Hypoid-Getriebeöl ist, das verlangt dein Differential. Das GL4 gibt es eben mit und ohne Additive für die Hochdruckbelastung im Diff.
Ansonsten: Schöne Projekt! Ja und was da Zeit reingeht, Geld verdienen könnte man damit nicht.

Grüße, Matthias

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
Wohnt im T2!
Beiträge: 3191
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Sgt. Pepper » 31.01.2019 15:00

Matthias S. hat geschrieben:
31.01.2019 13:53
Ja und was da Zeit reingeht, Geld verdienen könnte man damit nicht.
Desswegen frage ich mich immer wie manche Händler das machen können und dabei noch Geld verdienen. Wie dann gearbeitet wird, will man sich gar nicht vorstellen.

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 01.02.2019 01:27

So,

heute ging es weiter.
Erst einmal habe ich noch einen Stoßdämpfer getauscht:
Das_reißt_ab_man.JPG
Leider war die Schraube eine Einheit mit der Mutter geworden. Und mit entsprechend langem Hebel reißt auch eine M12 Schraube.

Dann noch die unteren Luftleitbleche montiert:
Auspuff_komplett.JPG
Und schon den Motor angeworfen und eine Motorspülung gemacht:
Motor_läuft.JPG
Vom Prinzip her läuft der Motor rund und geht auch nicht mehr aus.
Das war ja beim Kauf das Problem, aber da waren ja auch alle Unterdruckschläuche defekt.
Lametta_im_oel.JPG
Leider sind kleine Metallspäne im Öl gewesen.
Da werden wohl irgendwelche Lagerschalen in der Auflösung sein... Also Normalzustand bei dem Alter.

Dann kam im Lauf des Tages auch der Postbote und hat die Radlager gebracht:
Radlager.JPG
Also konnte ich das auch wieder zusammen bauen.
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 02.02.2019 15:06

Gestern Morgen bin ich erst mal zum Baumarkt mit meiner Schutzgas Kaufflasche.
Leider war auf der Flasche der falsche Aufkleber von der Befüllungsfirma.
Also musste ich eine weitere Flasche kaufen :wall:

Dann ans Werk:
Geschweißt.JPG
Geschweißt_2.JPG
Leider war für die letzten 3 cm der Sicherungsautomat der Meinung ich sollte Feierabend machen :motz:
Und Über Kopf Schweißen ist eine Scheiße sondergleichen!

Dann bin ich an die Hintere Bremse gegangen:
Schwedenbremse.JPG
Hier einmal eine originale selbstnachstellende Bremse im T2.
Die Trommeln sind aber runter gerockt und auch das Bremsankerblech ist sehr dünn an einigen Stellen.
Also habe ich das ganze abgebaut.

Und da ich nicht garantieren kann, das mir kein Dreck in die Lager gefallen ist, habe ich die gleich noch mit getauscht.
Radlager.JPG
Das Handbremsseil hat leider eine nicht trennbare Einheit mit dem Bremsankerblech gebildet.
Das ist ärgerlich, da musste ich nun noch welche bestellen.

Es lebe das Projekt.
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 02.02.2019 23:34

Bremsankerplatte.JPG
Wenn man mal eine Nacht drüber geschlafen hat, klappt es auch.
Ich habe einfach die Einführung des Handbremsseils auf gefeilt.
Dann ging das Handbremsseil auch raus :D
neue_Bremse.JPG
Und damit konnte ich das rechte Hinterrad sozusagen abschließen.
Jetzt mit kompletter T3 Technik. Die Schwedenbremse ist etwas anders gewesen.
Das hätte ich eigentlich nicht erwartet.

Dann ging es weiter zum Hauptbremszylinder. Der Bremsflüssigkeitsbehälter hängt ganz schön stramm auf dem Zylinder fest.
Da habe ich etwas gekämpft, bis ich den ab hatte.
HBZ.JPG
Und die Bremsschläuche habe ich auch schon erneuert.
Bremsschläuche.JPG
Es ist langsam Licht am Horizont :jump:
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 04.02.2019 00:40

Erst einmal habe ich das äußere Drehstabgummi gewechselt.
Drehstabgummis.JPG
Dann habe ich den Bus einmal gedreht, damit ich nun an der linken Seite arbeiten kann.
Schnupfen.JPG
Da habe ich dann noch festgestellt, das die Doka wohl einen Schnupfen hat :x

An der Kronmutter bin ich heute gescheitert:
Kronmutter.JPG
Jetzt ist noch ein einen Schlagringschlüssel in der Bestellpipeline. Wenn das nicht klappt, bohre ich die Mutter an, damit die aufklappt.
Querträger_grundiert.JPG
Dann noch die letzten cm am Querträger geschweißt und mit Brantho/Owatrol grundiert.

Weiter ging es mit der Bremse vorne links. Ein Bremskolben hat sich mindestens die letzten 10tkm nicht mehr bewegt.
Ein Klotz war wie neu und der Kolben hat sehr viel Überzeugungskraft gebraucht, bis er raus kam.
VA_links.JPG
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Meister
Beiträge: 149
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von schrauberger » 04.02.2019 01:43

Hallo Thomas, hast Du nicht nen Meter ordentliches Rohr?
Über den Schlüssel drüberschieben und draufstehen wirkt Wunder.
Dann kannst Du dir den Schlagschlüssel sparen :thumb:

VG Ralph
Zuletzt geändert von schrauberger am 04.02.2019 01:51, insgesamt 1-mal geändert.
Fukengrüven
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4440
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Norbert*848b » 04.02.2019 01:44

Moin Thomas,
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
04.02.2019 00:40
An der Kronmutter bin ich heute gescheitert
Irgendwie passt das Bild aber nicht wirklich gut dazu. Heben geht ja wohl schlechter als drücken (… und mit Unterstützung hämmern). :?
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
04.02.2019 00:40
Jetzt ist noch ein einen Schlagringschlüssel in der Bestellpipeline.
… muss das sein?:
viewtopic.php?f=7&t=14869&p=165271&hili ... er#p152715
M.E. nach besseres Werkzeug wäre 'ne 46 Nuss (6-Kant!) in 3/4 '' und ein entsprechendes T-Stück (Quergriff), wo man noch ein Rohr aufschieben kann. … woher ich das wohl weiß. :D
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
04.02.2019 00:40
Wenn das nicht klappt, bohre ich die Mutter an, damit die aufklappt
Die Übung ist aber auch nicht so ganz ohne, hatte bei meinem damaligen T1 auch so meine Späße damit. Mei damaliger Trick: Eine Fläche der der Mutter runterschleifen, so dass noch genügend Platz zum Gewindegang ist. Dann mit dem Elektroschweißgerät 'ne saubere Naht drauf gelegt, Schlüssel noch im heißen Zustand angesetzt und die Mutter ging butterweich ab. :wink:
Gutes Gelingen! … und weiterhin Hut ab. :gut:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 04.02.2019 11:25

Hi Ralph,

ich halte einen Maulschlüssel für ungeeignet da ein Rohr drüber zu schieben.
Das wackelt dann alles zu viel.

So ein Schlüssel ist dafür besser geeignet finde ich:
Kronmutter_Schlüssel.JPG
Kronmutter_Schlag_Schlüssel.JPG
Ich habe mir jetzt mal beide Varianten bestellt.
Norbert*848b hat geschrieben:
04.02.2019 01:44
Irgendwie passt das Bild aber nicht wirklich gut dazu. Heben geht ja wohl schlechter als drücken (… und mit Unterstützung hämmern). :?
:lol: Auf der anderen Seite hat mein Nachbar der am Wochenende nicht da war die Mutter gelöst.
Der hat mir erst einmal versichert, das auf den Schlüssel stellen keine Option sei.
Da könnte er ja maximal sein Körpergewicht einbringen.
Beim Ziehen hingegen könnte er ja 300kg heben, das wäre mehr als er wiegt.
Es war in der Tat sehr eindrucksvoll, das er die Doka hinten anheben konnte, aber die Schraube ist fest geblieben.
Als er dann auf dem Schlüssel gehüpft ist, ging die Mutter los.
Aber mein Nachbar ist etwas breiter im Kreuz als ich und bringt auch mehr Gewicht auf den Schlüssel :fastfood:

Ich habe Hüpfen, Wärme und Wagenheber probiert. Danach habe ich mich Dingen gewidmet, die meinen Möglichkeiten entsprechen.


Norbert*848b hat geschrieben:
04.02.2019 01:44
… und weiterhin Hut ab. :gut:
Und ich dachte, ich bekomme jetzt einen Drauf, weil ich das innere Drehstabgummi nicht gewechselt habe.
Aber das passt zeitlich gerade nicht, das ganze Spur Gedöns an der Hinterachse noch anzugehen.
Ich muss mir ja auch noch ein paar Sachen aufheben für den nächsten Winter.

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4440
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Norbert*848b » 04.02.2019 14:41

Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
04.02.2019 11:25
Als er dann auf dem Schlüssel gehüpft ist, ging die Mutter los.
Hmm, also doch drücken? :D
Hier auch noch 'ne ganz interessante Variante: https://www.schrauberwiki.de/schraubere ... -erneuern/
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Meister
Beiträge: 149
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von schrauberger » 04.02.2019 15:15

Hallo Thomas, mal der Reihe nach.
Ein Rohr über die Gabel zu schieben ist völlig unproblematisch, da pack ich noch ein Stück Dachlatte mit rein dann wackelt nichts mehr. Ich wollte mit meiner Lösung lediglich Deinen Geldbeutel schonen. :thumb:

Funktionieren Deine beiden Bestellungen auch bei angebautem Hinterrad? Das ist beim Bremstrommelabziehen hilfreich. Ich glaube die Kröpfung ist etwas gering, ich verwende das Werkzeug im Bild unten. [attachment=0]image.jpeg[/atktachment]
Auch Die Lösung von Norbert funzt gut.

Bestelle bitte Deinem Nachbarn einen Gruß, anheben ist keine Option weil die Gegenkraft durch das Gewicht welches auf dem Rad lastet begrenzt wird, und nicht ausreicht eine Achsmutter zu lösen. Außerdem ist auf der Stange hüpfen bei diesem Job fast schon Ritual, macht Spaß und funktioniert einwandfrei. :schlaumeier:

Das hier von Norbert ist super. Könnte Dir auch noch helfen. :D
viewtopic.php?f=7&t=18570&p=186819&hili ... en#p186819

VG Ralph
Dateianhänge
image.jpeg
Komplett Gedore
Fukengrüven
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 05.02.2019 22:16

Heute ging es mal wieder mächtig ins vorne :D

Die Kronmutter hat sich gelöst. Der Hazet Schlüssel mit Verlängerung hat gewonnen.
Kronmutter.JPG
Ich musste mein Rohr noch etwas zusammen drücken, damit der Schlüssel rein ging.
Aber dann einmal drauf gestellt, gewippt und schon ging die Mutter los.

Den Schlagschlüssel kann man bei montiertem Hinterrad nicht richtig nutzen.

VA_Geschmiert.JPG
Die Vorderachse ist mit neuen Radlagern und Bremsen Versehen.
Abgeschmiert ist sie auch, also kann ich da schon mal einen Haken dran machen.
Querträger_fertig.JPG
Den Vorderen Querträger hat heute auch seinen dritten Anstrich in Wagenfarbe bekommen.
Dann kann ich den nun von innen mit Fett fluten, wenn der Lack trocken ist.
Simmering_alt.JPG
Dann stand ja noch der undichte Simmering auf dem Programm. Das Ding hat sich ganz schön widersetzt.

Aber nun ist der neue drin :D
Getriebeflansch_Simmering.JPG
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 05.02.2019 22:20

Bremse_links.JPG
Die Bremsteile sind montiert und die Radlager habe ich auch schon raus.
Dann kommen als nächstes die neuen Lager rein und dann ist der Bus wieder rollbar.

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Wohnt im T2!
Beiträge: 1636
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 06.02.2019 02:06

Ungeheuer ist des Meisters Kraft, wenn er mit Verlänngerung schafft!
:thumb:
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 07.02.2019 23:40

So,

heute ging es mal wieder weiter.
Erst einmal habe ich die Radlager montiert.
Dann das Getriebeöl wieder aufgefüllt, das musste ich ja leider ablassen, um den Simmering tauschen zu können.
Das äußere Drehstabgummi auf der linken Seite sah ähnlich schlecht aus wie auf der rechten Seite:
Drehstabgummi.JPG
Dann habe ich den Querträger mit Mike Sanders geflutet und den Warmluftverteiler eingebaut.
Warmluftverteiler.JPG
Dann konnte ich ja die Heizzüge wieder montieren.
Wer das Prinzip erfunden hat gehört gesteinigt :steine:
Heizzüge.JPG
Da ja nun auch die Bremse komplett saniert ist, konnte ich auch die Bremsflüssigkeit einfüllen und die Bremse entlüften.
MS_Bremsflüssigkeit.JPG
Die Mike Sanders Silikonflüssigkeit sieht ja spacig aus.

Dann noch den Tacho wieder fest geschraubt und mal das Radio rein gesteckt.
Innenraum.JPG
Ach es ist schön, wenn man an einige Sachen auch mal einen Haken machen kann.
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste