Eure Empfehlung: Basisfahrzeug Wohnkabine

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.
Benutzeravatar
Toffi
T2-Süchtiger
Beiträge: 409
Registriert: 23.03.2008 19:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Innsbruck/Bonn

Eure Empfehlung: Basisfahrzeug Wohnkabine

Beitrag von Toffi »

Offtopic offtopic offtopic offtopic.......

Liebe T2ler,

Seit einiger Zeit geistert die Idee einer Wohnkabine/Absetzkabine in meinem Kopf rum und ich frage mich, welches Basisfahrzeug wohl geeignet wäre.
Die Rahmenbedingungen wären:

* max. 3,5 t zl GG allerdings auch nicht viel weniger. Ggf auflasten oder ablasten
* 4x4 nicht notwendig
* Doppelkabine!
* Ladefläche soll eine ausreichende Grundfläche haben, da ich von einer Pop-up-Kabine träume und Breite besser ist als Höhe.
* Wartungsfreundlich, gute Ersatzteilversorgung, kein Exot
* Youngtimer oder auf gutem Weg dahin

Ich suche nicht nach einer T2 Doka und ich denke, auch eine T3 Doka wird hinsichtlich der Größe der Ladefläche sehr schwierig. Ich sehr eher eine VW LT Doka oder eine Mercedes T1 (Bremer) Doka oder ähnliches. Das sind auch so liebenswerte, alte Klötze, wie ein T2.
Als T2-Fahrer ist man verwöhnt hinsichtlich der Ersatzteilversorgung und der Community. :dance: Gibt es das bei anderen Nutzfahrzeugen auch?
Beispiele (Es geht nicht um die konkreten Angebote):
http://www.feuerwehr.de/markt/anzeige.p ... r=&n=76059

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 11c6f5338b

Die Kabine soll selber gebaut werden oder als Leerkabine übernommen werden. Wie auch das Fahrzeug, soll Sie Platz für 4 Personen haben.
Ein H-Kennzeichen, auch mittelfristig, wäre verlockend und bei einer Pritsche mit Absetzkabine vermutlich erreichbar. Sage ich mal so...


Jetzt ist das hier ein T2-Forum, aber Eure Ideen und Meinungen mag ich :hearts: und es bringt mir nichts, wenn ich in einem LT-Forum oder in einem Mercedes-Forum frage, wo jeder nur von seinem Modell schwärmt.
Was für Fahrzeuge würden Euch einfallen?
Was haltet Ihr von den genannten?
Was haltet ihr von der Grundidee?
und und und

Mit besten Grüßen

Christoph
--
74er T2 Westfalia Malaga
1600 AS
Benutzeravatar
Matt Eagle
T2-Meister
Beiträge: 121
Registriert: 21.08.2019 12:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 152
Wohnort: Aachen

Re: Eure Empfehlung: Basisfahrzeug Wohnkabine

Beitrag von Matt Eagle »

Hi Christoph,

ich hatte mal einen Anfang bis Mitte 90er Nissan KingCab Allrad umgebaut. Die Ladefläche runtergeworfen und eine 2x2 m Riffelblechplatte draufgesetzt. Basis für die Kabine war eine Globe Cab Wohnkabine mit Alkoven. Hatte ich einige Jahre und war sehr zufrieden mit allem. Kann ich also echt empfehlen. Dem Wagen hatte ich noch ein Goldschmitt-Zusatzluftfahrwerk verpaßt. Dann konnte ich die Kabine auf und absetzen ohne kurbeln zu müssen.

Grüße
Bernd
Mit dem Zweiten fährt man besser :D
Bus L, MJ 73, 50 PS (AD)
Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5669
Registriert: 12.05.2008 07:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eure Empfehlung: Basisfahrzeug Wohnkabine

Beitrag von Rolf-Stephan Badura »

Hallo Christoph ,

außerhalb von Europa sieht man eher keine VWs & Co -
eher Toyota Hilux (auch ältere Modelle im Youngtimer Stadium), oder je nach Region Franzosen o.ä.
sind dort bewährter und bekannt in Werkstätten.

Die folgenden haben auch schon zu T3 Zeiten und früher für Franzosen Kabinen gehabt... gibt aber viele andere:
https://www.bimobil.com/bimobil-system/pickup-system/

In ca. 10 Jahren werde ich hoffentlich auch was größeres als den T2 suchen (aber kein PickUp)...
noch habe ich zu wenig Urlaubstage :oops:

Vielleicht findest Du auch im folgenden Forum Infos zur Fahrzeugauswahl: https://www.wuestenschiff.de/phpbb/index.php
(z.B. auch mal die Angebote gebrauchter Fahrzeuge durchschauen :wink: )

Viel Erfolg,
Benutzeravatar
Toffi
T2-Süchtiger
Beiträge: 409
Registriert: 23.03.2008 19:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Innsbruck/Bonn

Re: Eure Empfehlung: Basisfahrzeug Wohnkabine

Beitrag von Toffi »

Ich sehe, wir verstehen uns!
LT ist so ein vertrautes Gesicht und Bremer geht in die gleiche Richtung.
Nissan und Toyota sind sicherlich nicht verkehrt und wenn man die einschlägigen Foren durchschaut, sind die auch gerne genutzt.
Leider springt da der Funke nicht so über. Das sollte zwar zweitrangig sein, auf der anderen Seite ist hier wohl kaum einer mit einem T2 unterwegs, weil der so billig und praktisch ist.
Vernünftig und praktisch wäre ein sparsamer Diesel und ein Wohnwagen, aber da hänge ich lieber tot über den Zaun.

Ich will auch in vielen Jahren mit etwas Größerem unterwegs sein. Leider macht das im Augenblick für die paar Wochen im Jahr wenig Sinn. Und der Minicamping in Holland freut sich, wenn ich mit einem MAN KAT1 über die Apfelbäumchen pflüge...

Ich liebe den T2, aber ich habe folgendes Problem:
Wenn wir am Urlaubsort sind und unser Vorzelt aufgebaut haben und uns eingerichtet haben, dann pappen wir so fest. Natürlich kann man einklappen und verstauen und sichern und und und um mal grade irgendwo hinzufahren. Tatsächlich vermeiden wir es aber, da es lästig ist. Hat man alles in Kinder-Fahrradreichweite, ist das kein Problem. Ist man mitten in den Bergen, bleibt die ein oder andere Wanderung dadurch auf der Strecke.
Als wir noch zu zweit unterwegs waren, war das nie ein Thema. Mit zwei kleinen Kindern und einem Hund ist es das schon. Man hat einfach so viel Krempel.

Daher ist die Idee der Absetzkabine entstanden...
--
74er T2 Westfalia Malaga
1600 AS
Benutzeravatar
Toffi
T2-Süchtiger
Beiträge: 409
Registriert: 23.03.2008 19:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Innsbruck/Bonn

Re: Eure Empfehlung: Basisfahrzeug Wohnkabine

Beitrag von Toffi »

Bimobil geht auf jeden Fall in die richtige Richtung.
Gebrauchte Kabinen sind aber echt teuer, für das, was man bekommt. Gerne oft mit Holzkern oder in Holzrahmenbau und dann 10 Jahre Wassereinbruch.
Selber bauen schein gar kein Hexenwerk...
--
74er T2 Westfalia Malaga
1600 AS
Benutzeravatar
bullijochen
Wohnt im T2!
Beiträge: 1333
Registriert: 04.07.2010 13:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Eure Empfehlung: Basisfahrzeug Wohnkabine

Beitrag von bullijochen »

Hallo Christoph
ich weiß nur das gerade in fernen Ländern die Mercedes Lastwagen sehr beliebt sind und auch die Ersatzteilversorgung gut klappt.
Details hab ich auch nicht...
Es hängt halt stark davon ab in welche Länder du fahren willst.
Gruß Jochen
Bild
Benutzeravatar
Toffi
T2-Süchtiger
Beiträge: 409
Registriert: 23.03.2008 19:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Innsbruck/Bonn

Re: Eure Empfehlung: Basisfahrzeug Wohnkabine

Beitrag von Toffi »

Jochen, meine Kinder sind noch klein, daher werden die Autoreisen in den nächsten Jahren in Europa bleiben.
Es sollte nicht der Eindruck entstehen, ich würde mittelfristig auf Expedition gehen.
Daher ist für mich die tatsächliche Ersatzteilsituation viel wichtiger als die Ersatzteilversorgung in Afrika.
Beim T2 halte ich die Ersatzteilsituation für sehr gut. Es gibt fast alles neu und oft gut gebraucht. Es gibt eins umfassende Szene in D, Uk, USA etc.
Ich habe allerdings keinen Vergleich.
Ist das bei LT und Co wohl auch so?
Bei welchen Marken gibt es das noch?



Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
--
74er T2 Westfalia Malaga
1600 AS
Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5669
Registriert: 12.05.2008 07:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eure Empfehlung: Basisfahrzeug Wohnkabine

Beitrag von Rolf-Stephan Badura »

Der T2 war eine Export-Schlager und Verkaufserfolg - und wurde noch lange in Brasilien gebaut.
Dadurch auch viele Repros und Brasil-Ersatzteile weltweit und die (trotz vieler schlechten Repros) immer noch hervorragende Ersatzteilversorgung für einen Oldtimer. Bei manchen anderen muss man sich alles selber aus dem Vollem schnitzen. :wink:

Beim LT (der eckige der 1. Generation bis 1993) und anderen wird es nicht so rosig mehr sein sein... nachfragen: http://www.lt-forum.de/
Mercedes kann auch schnell teuer an der Theke werden und auch da gibt es nicht alles (hatte lange eine 1963er S-Klasse Heckflosse, die für meinen T2 gehen musste). Bei Ford sind die Ersatzteillagen in den 70ern abgebrannt oder so ähnlich, aber es gibt auch eine Ford Transit Szene. Opel Blitz gibt es noch. Über die Grenze gibt es auch von Peugeot noch hübsche Transporter, usw... In den 80ern waren auch viele US GMC Trucks als WoMos mit V8 am rumblubbern, sieht man heute selten.

BTW: hier ein altes bimobil (absetzbare Kabine) auf Peugeot-504-Basis:
IMG_4505.jpeg
Grüße,
kannsnichlassen
T2-Süchtiger
Beiträge: 216
Registriert: 28.04.2010 17:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 831

Re: Eure Empfehlung: Basisfahrzeug Wohnkabine

Beitrag von kannsnichlassen »

Ich habe mehrere Jahre den MB 410 D gefahren. Mein Bruder hat den 89 neu gekauft. Heute hat er annähernd 400.000km auf der Uhr und läuft, und läuft und läuft. Mein Freund, der ihn von mir übernommen hat, hat ihm inzwischen ein H gegönnt. Rostvorsorge wurde damals von meinem Bruder bestens organisiert, sodass auch heute Rost kein großes Thema ist. Geschwächelt hat in all den Jahren lediglich das Automatikgetriebe und der Turbolader. An dem Auto ist alles technische Großserientechnik und größtenteils auch noch über MB zu bekommen. Zusätzlich gibt es auch Unmengen Gebrauchtteile, da aus den anderen Modellen sehr viel passt. Besonders in etwas weiter entfernten Ländern sind die noch häufig im Dienst oder stehen auf den Schrottplätzen. Den würde ich jederzeit für einen solchen Zweck vorschlagen, in der Version mit mindestens 95 PS, dann geht er auch angemessen. Meiner hatte 110 PS. Meine Schwester hatte einen GMC Van mit 6,6l Diesel V8. Der war auch rostmäßig sehr gut gepflegt und hat im Kleinspeditionsbetrieb 1.000.000km! mit dem 1. Motor gemacht. Auch eine wirklich beachtliche Leistung und ein gutes Aushängeschlid für den Wagen. Allerdings sehe ich da die Ersatzteilversorgung nicht so rosig, sind schon selten geworden.
Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2191
Registriert: 27.04.2004 09:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Eure Empfehlung: Basisfahrzeug Wohnkabine

Beitrag von Wolfgang T2b *354 »

Hallo Christoph,

nur mal so als Gedanke: wenn Dir der T2 oder T3 für vier Leute zu klein ist (was ich ebenfalls so sehe) und die LT-Kategorie ins Spiel kommt, dann geht es ohnehin nicht mehr um garagengängige "Normal-"Fahrzeuge. Das wird, wenn man ein bischen Platz haben will, eher ein Leicht-LKW. Wir treffen unterwegs immer wieder mal solche Fahrzeuge, doch die meisten sind ausgebaute Koffer oder dauerhaft aufgesetzte Kabinen. Ich meine jetzt nicht die Monsterkreuzer mit Waschmaschine und Dusche, sondern die mittelgroßen Familienkutschen, LT- oder Sprinterkategorie halt. Wir haben extrem selten Absetzkabinen dieser Größe getroffen. Auf Geländewagen trifft man sie allerdings ein wenig häufiger.

Die Suche wird wahrscheinlich einfacher, wenn Du nicht nach einer Absetzkabine suchst, sondern nach einem ausbaubaren Koffer. Die Fahrzeuge mit den fest aufgesetzten Sonderkabinen (LT-Klasse) wogen meist mehr als die von Dir genannten 3,5 t. Die abnehmbare Kabine dürfte in Summe ebenfalls kein Leichtgewicht sein. Zudem ist das Herumfahren mit einem LT-großen Doublecab (mit zurückgelassener Kabine) ist auch nicht so viel anders wie das Herumfahren mit einem LT-großen Koffer. Und noch ein Argumentchen: der Durchgang von vorn nach hinten ist gerade mit Kindern ein großer Vorteil ("Mama, wo ist mein Pixi-Buch?").

Wir haben bei uns in der Straße einen Landcruiser Doublecab mit Absetzkabine. Das Ding ist verdammt massiv und unübersichtlich und hat innen nicht so arg viel mehr Platz als ein T2. Doch der Fahrer braucht Allrad mit absetzbarer Kabine, weil er in die Pampa will. Wenn Ihr das, so wie Du schreibst, ausdrücklich nicht wollt, dann würde ich nochmal über das Suchfeld nachdenken. Und da Ihr wohl vorwiegend in Europa herumfahren wollt, wäre ein LT-Kasten/Koffer/Bus nicht wirklich exotisch, auch nicht in der Ersatzteilversorgung.

Viel Spaß dabei

Wolfgang
Antworten