Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.
Benutzeravatar
BerndDerBus
T2-Süchtiger
Beiträge: 476
Registriert: 16.11.2010 00:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Berner Oberland CH

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von BerndDerBus » 09.08.2016 18:32

Ich habe mit Auspufflack auf gesandstrahlte Teile gute Erfahrung.
Aber nur wenn:

a) Rost weg ist
b) Die Farbe gut eingebrannt wird (Heissluftfön)

Benutzeravatar
sandkastenheld
T2-Süchtiger
Beiträge: 779
Registriert: 03.02.2008 17:43
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: im Norden
Kontaktdaten:

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von sandkastenheld » 15.08.2016 00:40

Alles klar ihr Beiden, danke.
Ich werde meine Wärmetauscher strahlen, aluflammspritzen lassen und anschließend mit Auspufflack versiegeln.
Die Auspuffanlage kommt dann in Edelstahl.

Nicht gestern aber dafür vorgestern. Alle Schweißarbeiten hab ich nach 1,5 Jahren durch, nun habe ich das rollbare Winterlagergestell durch ein Verschraubbares ersetzt. So kann der Lacker den Humpen sicherer trailern. Gestern dann den Lackaufbau für den Unterboden gefinished. Gestrahlter Unterboden, 3 Schichten Brantho Nitrofest, 4 Schichten dauerelastisches Brantho 3in1 in Taugagrün. Die Hohlräume mit nitrofest und owatrol sondiert. Abschließend werden im Herbst, wenn der Bus wieder da ist, die Hohlräume am Chassis gemikesandert. Schwer zugängliche Falze werden zusätzlich mit Owatrol behandelt. Es folgt kein weiterer Schutzauftrag durch, zb. Perma-/fluidfilm, dinitrol, owatrol, mike sanders, etc. Der Unterboden bleibt pur. Bin mal gespannt, wie sich das im Langzeittest macht. Der Bulli ist viel am Strand. :wein: :wein:
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
Gestell und Grundierung
Gruß,

Thorben

vanstories.com - Busgeschichten für's Auge.

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3733
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von Sgt. Pepper » 15.08.2016 08:23

Tolle Arbeit Thorben! Bin zwar eigentlich kein großer Fan von Taigagrün, aber so frisch lackiert sieht das schon klasse aus.
Was für Bleche hast du eigentlich genommen für den Abschluss der Schweller im vorderen Radkasten? Die von Andy?

Back to Topic:
Ich habe am Samstag eigentlich nicht viel am Bus schrauben wollen, hatte dann aber doch mal die vordere Schutzwanne abgenommen und darunter eine völlig defekte Schaltstangenführung gefunden. Die hatte ich aber noch in neu im Bus liegen und hab sie "mal schnell" getauscht. Was ein Unterschied...
Gestern dann etwas unfreiwillig noch geschraubt, weil mir in WHV der Kupplungszug gerissen ist.

Wer den Film "Little Miss Sunshine" kennt: Ja es funktioniert, ist man erstmal im 2. Gang, braucht man keine Kupplung mehr zu Schalten. Mit etwas Zwischengas funktioniert das auch sehr gut und mit überraschend wenig Nebengeräuschen. Theoretisch hätte ich so auch nach Hause fahren können, aber da ist ne fiese Autobahnbaustelle mit Stau, da hatte ich keine Lust liegen zu bleiben also fand der Wechsel doch noch in WHV statt.
Toll war, den Zug hatte ich dabei. Nicht so toll war, das ich absolut kein Werkzeug im Bus hatte. Musste dann doch noch den Knarrenkasten kommen lassen.
photo272025928856611412.jpg
photo272025928856611410.jpg
Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
sandkastenheld
T2-Süchtiger
Beiträge: 779
Registriert: 03.02.2008 17:43
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: im Norden
Kontaktdaten:

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von sandkastenheld » 15.08.2016 12:57

Moin Stephan, danke.

Ja es hätte schlimmer kommen können #sumatragrün.

Beidseitig war in den Radläufen so ziemlich alles verottet.

B-Säule außen = Autocraft
B-Säule innen = VW
Querträger = Eigenbau
Spritzblech unter Wölbung = Eigenbau
Spritzblech für Schweller = Andy
Wagenheberaufnahme = Autocraft links, Werk 34 rechts. Autocraft ist künftig von der Passung vorzuziehen.
Komplette Radläufe = VW
Dateianhänge
IMG_8350.jpg
IMG_8330.jpg
IMG_8133.jpg
IMG_7155.jpg
IMG_1321.jpg
Gruß,

Thorben

vanstories.com - Busgeschichten für's Auge.

Benutzeravatar
bullide
T2-Süchtiger
Beiträge: 566
Registriert: 08.10.2011 00:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Chemnitz

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von bullide » 16.08.2016 08:38

Hallo Thorben,
Das sieht alles sehr gut aus.

Darf ich fragen wie viel Liter du vom Brantho Korrux 3in1 verbraucht hast?

Ich selber bin mir noch unschlüssig, wie ich am Unterboden den Lackaufbau gestalte. Entweder EP Grundierung und dann ordentlich Lack drauf oder so wie du. Weshalb hast du dich für die brantho - Variante entschieden?

FG Marcus :)

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
FG MARCUS :)
Bild

Benutzeravatar
sandkastenheld
T2-Süchtiger
Beiträge: 779
Registriert: 03.02.2008 17:43
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: im Norden
Kontaktdaten:

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von sandkastenheld » 16.08.2016 11:12

Morgen Marcus, danke.

Ich habe ca. 3,5 l verbraucht. Entschieden habe ich mich dafür, weil ich den Unterboden nicht verkleistert, aber dennoch dabei maximal steinschlaggeschützt haben wollte. Das 3in1 ist im Gegensatz zu dem drunterliegenden splitterharten nitrofest zähelastisch. Dadurch hast du zwar eine Orangenhaut untenrum, musst aber keinen weiteren Unterbodenschutz auftragen, so, wie es bei einem normalen 2k-Lackaufbau sinnvoll ist. Der zweite Grund ist die Kosteneinsparung, da ich alles selbst gemacht habe. Ich seh allerdings auch zwei Nachteile. Das 3in1 soll im alltäglichen Sinn benzin- und lösemittelfest sein. Das gibt der Hersteller an und ist O-Ton in einschlägigen Zweirad- und Landmaschinenforen. Da wird gerne mal über die mit 3in1 lackierten Tanks / Teile geplörrt. Natürlich wird der 1k-Basis in chemischer Hinsicht auch gewisse Grenzen gesetzt. Damit verbunden ist die Überlackierbarkeit mit 2k-Lacken, die flüchtige Lösemittel als Verdünnung beinhalten. Nach Herstellerangaben ist das je nach Lackart bedingt bis vollständig möglich. Das sehe ich bei meinem Lackkonzept nicht problematisch, da etwaige Berührungspunkte nur die Übergangsbereiche zwischen Unterboden und aufsteigender Karosserie (z.B. Schwellerränder,...) und somit minimal sind. Sollte es in diesen Bereichen kurz-,mittel- oder auch längerfristig zu Ablösungen etc. kommen, kann ich mit 3in1 einfach und kostengünstig nacharbeiten, da ist in dieser Reihenfolge unproblematisch ist.

Ich werde berichten, wie es sich verhält, wenn der Humpen im nächsten Jahr wieder auf der Straße ist.

Beste Grüße, Thorben
Gruß,

Thorben

vanstories.com - Busgeschichten für's Auge.

Benutzeravatar
Jörch *198
Wohnt im T2!
Beiträge: 1250
Registriert: 09.05.2009 21:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 198
Wohnort: Zwickau

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von Jörch *198 » 24.08.2016 16:01

Alles zurück auf Anfang gestellt. Jetzt kann ich mir ne "1" auf den Tacho kleben.Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von Harald » 26.08.2016 13:53

Nicht gestern - aber "unlängst": Verteiler von sandkastenheld überholen lassen!

Bin nun jahrelang die USB-Version der 1-2-3-Ignition gefahren. Hier in unseren heimischen Kreisen hatte ich da auch keine Einwände. Der Rollenprüfstand war auch ganz angetan von der. Aber Tanja´s Thomas hat ja im Forum hier auch schon Bedenken geäußert. Und eingebildet oder nicht - mir gefiel der Bulli in den Bergen auf den Pässen in den letzten beiden Jahren nicht. Außerdem: ein klein wenig überprüfen und einstellen will ich auch.

Also Back to the roots - mit Ausnahme des Unterbrecherkontaktes. Da bin ich mal mit was Neuzeitlichem an der Schranke eines Campingplatzes liegen geblieben. Da war irgendwas geklebt. Während ich eincheckte war dem Kleber zu warm geworden und der Unterbrecherkontaklt hatte deswegen seine Funktion aufgegeben.

Meine Anfrage bei Thorben verlief eigentlich negativ - er hatte keinen Verteiler da. Allerdings bot er mir an, gegebenenfalls einen zu überholen. Ich habe Thorben dann zwei Verteiler geschickt. Die waren wirklich alt, dreckig und ranzig. Keine Ahnung, wo ich meine ganzen Verteiler habe. Aber die beiden sahen wirklich so aus, als hätte ich die gerade aus dem Kompost gezogen.

Thorben hat mir dann zu einem auch mitgeteilt, daß der nicht mehr machbar ist. Den anderen habe ich dann bei Thorben zur Aufarbeitung und gleich zum Einbau eines elektronischen Zündmoduls in Auftrag gegeben.

Und trotzdem ich hier im Forum mitbekommen habe, daß Thorben gerade seinen Bulli lackieren ließ - siehe oben - habe ich ganz flink meine beiden Verteiler wieder zurück bekommen.

Großes Kompliment also!
Harald

wer mehr wissen will: unter "Biete Teile" http://forum.bulli.org/viewtopic.php?f=12&t=21291
Dateianhänge
VerteilerThorben.JPG
Bild

Benutzeravatar
Micky77
T2-Süchtiger
Beiträge: 700
Registriert: 26.06.2016 18:16
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Kreis Borken NRW

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von Micky77 » 05.09.2016 13:16

Ich habe meinen Motor ausgebaut zum überholen.
Dateianhänge
20160905_105400.jpg
Einmal Camper immer Camper

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von Harald » 05.09.2016 17:35

Donnerwetter! Du legst aber los!
Bild

Benutzeravatar
westfaliafan
T2-Süchtiger
Beiträge: 658
Registriert: 01.01.2008 21:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bad Münster am Stein Ebernburg

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von westfaliafan » 05.09.2016 21:07

Hallo,

Bremsscheiben, Beläge, Bremsschläuche vorne ersetzt.
Bremszangen überholt, neue Bremsflüssigkeit und schön mit Unterdruck entlüftet.
Dazu alle Bremsenentlüftungsnippel ausgebaut und mit Teflonband umwickelt, hilft ungemein.
Scheiben geputzt und dann gefahren.
Was ein Spass!!!

Grüße, Andreas
Busfahren macht Spaß
Bild


Bild

Benutzeravatar
clipperfreak
Wohnt im T2!
Beiträge: 8142
Registriert: 30.09.2007 19:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 223
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von clipperfreak » 06.09.2016 00:00

westfaliafan hat geschrieben:Hallo,

Bremsscheiben, Beläge, Bremsschläuche vorne ersetzt.
Bremszangen überholt, neue Bremsflüssigkeit und schön mit Unterdruck entlüftet.
Dazu alle Bremsenentlüftungsnippel ausgebaut und mit Teflonband umwickelt, hilft ungemein.
Scheiben geputzt und dann gefahren.
Was ein Spass!!!

Grüße, Andreas

und hoffentlich auch den Reifenluftdruck überprüft :wink:
Gruß
Klaus *223

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von bigbug » 06.09.2016 11:53

westfaliafan hat geschrieben:... und schön mit Unterdruck entlüftet.
Da bleibt dir die Sauerei erspart der ich ein Makeover des Bodenaufbaus verdanke.
Aber seit gestern wandern wieder die Möbel rein. Am WE soll er nochmal nen Kurzeinsatz fahren.
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
westfaliafan
T2-Süchtiger
Beiträge: 658
Registriert: 01.01.2008 21:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bad Münster am Stein Ebernburg

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von westfaliafan » 07.09.2016 09:10

Hi Thomas,

Was war den jetzt die Ursache für dein Desaster? Fehler am Behälter, Schlauch oder am Gerät? Ich meine mich zu erinnern, das der Anschluss bei der Überdruckanlage bei mir nicht passte. Jetzt hab ich sowas zu Hause und bei
meinem Fuhrpark brauch ich das auch :D
20160901_154525.jpg
@Klaus: Guter Hinweis :D , hab ich natürlich gemacht und war auch nötig

Grüße, Andreas
Busfahren macht Spaß
Bild


Bild

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Was habt ihr gestern für euren Bus getan?

Beitrag von bigbug » 08.09.2016 10:00

westfaliafan hat geschrieben:Hi Thomas,

Was war den jetzt die Ursache für dein Desaster? Fehler am Behälter, Schlauch oder am Gerät? Ich meine mich zu erinnern, das der Anschluss bei der Überdruckanlage bei mir nicht passte. Jetzt hab ich sowas zu Hause und bei
meinem Fuhrpark brauch ich das auch :D
Momentan ist noch der Behälter im Auge. Der Anschluß paßt, der ist auch schon zigmal eingesetzt gewesen. Es fehlt aktuell nur die Versuchsanordnungund die Zeit um dem Behälter auf den Zahn zu fühlen. der Schlauch stöpselt ja erst unterm Bodenblech an, so gesehen ist der schonmal aus der Schußlinie.
Ersetzt wurde in diesem Zuge aber die komplette, fast 40 Jahre alte Mimik vor dem HBZ. Wie es sich herausstellte war das auch nicht ganz unglücklich, denn die erhältlichen Schläuche passen nur mit dem brasilianischen Behälter auf dem HBZ und nicht mit dem deutschen. Die haben den Anschluß verlegt.
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste