Kupplungsprobleme

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Andreas_Bus_78
T2-Kenner
Beiträge: 14
Registriert: 02.06.2019 09:18
IG T2 Mitgliedsnummer: 886
Wohnort: 32657 Lemgo

Kupplungsprobleme

Beitrag von Andreas_Bus_78 » 26.06.2020 20:07

Hallo, bei meinem 78er T2b-2.0 (US) habe ich folgendes Problem:
Das Fahrzeug hat vor 2 Jahren ein neues Getriebe und eine neue Kupplung bekommen.
Nach wenigen Hundert KM hatte ich das Problem, dass ich den Rückwärtsgang nicht mehr einlegen konnte, ohne dass es Zahnradgeräusche gab.
Wenn man den Motor ausgestellt hat, konnte man den Rückwärtsgang problemlos einlegen.
Ich hatte das in der Werkstatt reklamiert. Sie hatten dann nach deren Aussage die Kupplung nachgestellt.
Jetzt tritt das Problem wieder auf. Und nun bekomme ich auch den 1. Gang nicht mehr herein. Scheint wie gesperrt. Stellt man den Motor ab, geht es.
Das Problem scheint sich über die Zeit aufzubauen bzw. zu verschlimmern. Anfangs, nach den Einstellarbeiten, funktioniert es, dann spürt man leichten Widerstand, dann kommen die Getriebegeräusche und jetzt, wie z.B. heute wieder, die o.g. Siutation. Es ist so, als entsteht irgendwie Verschleiß über die Zeit. Zwischen den Maßnahmen lagen aber vielleicht nur 300 KM.
Hat da jemand eine Idee?
Viele Grüße
Andreas

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1497
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsprobleme

Beitrag von ghiafix » 26.06.2020 20:25

Hast mal den Kupplungszug kontrolliert / erneuert?
Wenn da ein Draht nach dem anderen reißt, ist der auch irgendwann ab.

Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Andreas_Bus_78
T2-Kenner
Beiträge: 14
Registriert: 02.06.2019 09:18
IG T2 Mitgliedsnummer: 886
Wohnort: 32657 Lemgo

Re: Kupplungsprobleme

Beitrag von Andreas_Bus_78 » 26.06.2020 21:19

Hallo Harald,
danke für den Tipp. Das werde ich prüfen.
Viele Grüße
Andreas

Benutzeravatar
bulli71
*
*
Beiträge: 1086
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 123

Re: Kupplungsprobleme

Beitrag von bulli71 » 26.06.2020 22:00

Und wenn neu können sie sich auch erst mal längen...

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3737
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Kupplungsprobleme

Beitrag von Sgt. Pepper » 27.06.2020 09:34

Moin,

ein defektes Pilotlager kann denselben Effekt verursachen.

Ich habe das Thema mal in den Technikbereich verschoben.

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
Dani*8
Wohnt im T2!
Beiträge: 1801
Registriert: 02.06.2003 22:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 8
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Kupplungsprobleme

Beitrag von Dani*8 » 27.06.2020 11:33

Ich würde auch auf jeden Fall das Pilotlager checken/ wechseln (wenn der Motor ohnehin draußen ist).

Benutzeravatar
ulme*326
Vorstand IGT2
Beiträge: 2530
Registriert: 11.04.2007 00:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 326
Wohnort: Naehe Ulm/Donau

Re: Kupplungsprobleme

Beitrag von ulme*326 » 27.06.2020 16:14

dito: Pilotlager
Gruesse von der Oberschwaebischen Barockstrasse
ulme*326


Bild Kontakt zum Stammtisch ·

Benutzeravatar
g_hill
T2-Süchtiger
Beiträge: 481
Registriert: 06.07.2011 23:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Duisburg

Re: Kupplungsprobleme

Beitrag von g_hill » 27.06.2020 16:38

Hallo,

wenn das Pilotlager die Ursache ist, sieht da am Ende so aus .....

viewtopic.php?f=7&t=24966&p=244757&hili ... er#p244757

Also, lieber rechtzeitig wechseln, irgendwann geht gar kein Gang mehr rein.

Grüße
Hilmar
Bild

Andreas_Bus_78
T2-Kenner
Beiträge: 14
Registriert: 02.06.2019 09:18
IG T2 Mitgliedsnummer: 886
Wohnort: 32657 Lemgo

Re: Kupplungsprobleme

Beitrag von Andreas_Bus_78 » 27.06.2020 19:05

Das mit dem Pilotlager klingt ja nicht so gut. Zumal der T2 erst vor 2 Jahren eine neue Kupplung und ein neues Getriebe bekommen hat.
Sieht jetzt nach relativ Aufwand aus - oder täusche ich mich? Bekommt man das Lager noch relativ einfach?

Viele Grüße
Andreas

Benutzeravatar
g_hill
T2-Süchtiger
Beiträge: 481
Registriert: 06.07.2011 23:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Duisburg

Re: Kupplungsprobleme

Beitrag von g_hill » 27.06.2020 19:35

Hi,

das Pilotlager bekommst du bei allen einschlägigen T2-Teilehändlern. VW 111105313 A
Zum Wechsel dieses 5 Euro-Teiles muss leider der Motor raus.
Und wenn der Motor einmal raus ist würde ich folgendes gleich erneuern :

- Führungshülse Ausrücklager
- Pilotlager
- Simmerring Kurbelwelle (2-farbig von Wagenteile)
- Sicherungsscheibe für die Schrauben der Schwungsscheibe
- je nach Zustand auch den Kupplungssatz

Grüße
Hilmar
Bild

Benutzeravatar
ulme*326
Vorstand IGT2
Beiträge: 2530
Registriert: 11.04.2007 00:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 326
Wohnort: Naehe Ulm/Donau

Re: Kupplungsprobleme

Beitrag von ulme*326 » 29.06.2020 22:23

passt vielleicht auch hierher: Typ4-Schwungrad: es gibt doch da diesen Filzring vor dem Pilot/Nadellager - wo genau kommt der hin?
Ich denke er gehört in die leicht gestufte Bohrung auf der Rückseite des Typ4-Schwungrades - und somit direkt vors bündig in die Kurbelwelle eingeschlagene Nadellager. Mit der Montage des Schwungrades ist er dann in seiner Stufenbohrung zwischen KuWe und Schwungrad komprimiert eingepackt und verbaut. Dadurch quillt er aber etwas auf und sein Innendurchmesser wird kleiner. Man merkt daß ein Kupplungsdorn sich deutlich schwerer tut als ohne Filzring. Man kann aber schon noch von Hand den masslich i.O.- Dorn drehen. Jetzt bin ich mir nicht sicher ob dieser Filzring doch nicht etwas zu sehr aufträgt und die Welle ähnlich mitschleppt wie ein schwergängiges Pilotlager und dann auch die Schaltung nur verzögert möglich ist.
Viele bauen den Filzring ja gar nicht mehr ein. Oder bin ich jetzt zu vorsichtig? Oder gar falsch unterwegs? Verbauen würde ich ihn schon gerne.
In den Abbildungen in der Werkstatthandbüchern wird er übrigens in Explosionszeichnungen auf der Reibflächenseite dargestellt. Was aber eigentlich nicht sein kann......
Wie macht Ihr das? Lasst Ihr ihn weg? Es gibt ihn sowieso nur noch bei besonders gut sortierten Händlern quasi unterm Ladentisch für die Älteren unter uns, die sich noch an ihn als Erstausrüstungsteil erinnern.....
Gruesse von der Oberschwaebischen Barockstrasse
ulme*326


Bild Kontakt zum Stammtisch ·

Benutzeravatar
g_hill
T2-Süchtiger
Beiträge: 481
Registriert: 06.07.2011 23:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Duisburg

Re: Kupplungsprobleme

Beitrag von g_hill » 29.06.2020 22:39

Hallo,
also ich habe den Filz nicht eingebaut, habe aber ehrlicherweise erst im Nachgang gesehen, dass dort ein Filzring vorgesehen ist.
Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass ein Stück Filz den Schluss zwischen Kurbelwelle und Getriebeeingangwelle herstellen kann.
Die Nadeln meines Pilotlagers waren am Ende mit der Getriebeeingangswelle regelrecht verschweißt. Und trotzdem hat sich die Verbindung ab und an nochmal getrennt und ausgekuppelt. Dort wo das Lager auf der Welle sitzt hatte ich einen Materialauftrag von 1,5mm den ich mühsam mit Schleifleinen und Öl wieder auf das Originalmaß heruntergeschliffen habe.
Ich denke also nicht das der Filzring ein Grund für die Kupplungsprobleme sein kann.

Grüße
Hilmar
Bild

Benutzeravatar
Duetto
T2-Süchtiger
Beiträge: 242
Registriert: 09.10.2014 23:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 796
Wohnort: Hofheim/Taunus

Re: Kupplungsprobleme

Beitrag von Duetto » 29.06.2020 23:16

Also ich habe den Filzring gegenüber der Kupplungsseite, auf der Seite des Wedi's, eingebaut. Da ist ja auch die Stufe. Das Nadellager sitzt ja auch in der Schwungscheibe und ist nicht in der KW eingepresst. Läuft zumindest seit 2 Jahren ohne Probleme...

Gruss,
Uli
20180825_125804.jpg
20180825_125637.jpg
Nach Diktat verreist...


Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3737
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Kupplungsprobleme

Beitrag von Sgt. Pepper » 30.06.2020 09:57

Moin,

der Filzring soll vermutlich nur verhindern, dass Fett aus dem Lager austritt und auf die Kupplungsbeläge läuft.
Habe den bei mir auch bisher immer weggelassen und stattdessen entsprechendes Heißlager-Fett verwendet. Bisher nie Probleme gehabt, das Pilotlager musste ich aber auch noch nie tauschen.

Kaputt gehen die ja eigentlich nur, wenn bei der Montage von Motor und Kupplung die Welle nicht sauber eingeführt wurde und das Lager beschädigt. Oder wenn jemand vergisst das Lager überhaupt zu schmieren.
Ansonsten ist es ja kaum Belastungen ausgesetzt, da es das Wellenende ja nur führt.

Wichtig ist auch, dass man nicht ständig die Kupplung betätigt, wenn man z.B. an der Ampel steht. Viele machen das und wundern sich das das Ausrücklager so schnell kaputt geht.

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
g_hill
T2-Süchtiger
Beiträge: 481
Registriert: 06.07.2011 23:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Duisburg

Re: Kupplungsprobleme

Beitrag von g_hill » 30.06.2020 10:09

Sgt. Pepper hat geschrieben:
30.06.2020 09:57
Wichtig ist auch, dass man nicht ständig die Kupplung betätigt, wenn man z.B. an der Ampel steht. Viele machen das und wundern sich das das Ausrücklager so schnell kaputt geht.
Guten Morgen,
noch ein Hinweis zum Ausrücklager. Ich habe einen neuen Kupplungssatz verbaut und mich nach dem Zusammenbau gewundert, das mein Kupplungszug plötzlich 4cm zu lang war.
Bei den aktuellen Kupplungssätzen von Sachs liegen Ausrücklager mit geringerer Höhe bei. Die Lager arbeiten wunderbar, allerdings muss man dann den Kupplungszug mit Distanzen unterlegen oder einen kürzeren einbauen.

Viele Grüße
Hilmar
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste