Original Wärmetauscher gegen Nachbau tauschen?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
Andi
Wohnt im T2!
Beiträge: 1593
Registriert: 01.06.2008 11:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 43
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Original Wärmetauscher gegen Nachbau tauschen?

Beitrag von Andi » 14.04.2011 21:54

Habe an meine AP originale Wärmetauscher, leider hat der Vorbesitzer seine Wut dran ausgelassen, beide sind oben eingedellt (bis auf die Lamellen denke ich).

Soll ich sie gegen Nachbauten tauschen (3 Lamellen), oder lieber dran lassen? Wie sieht es mit Durchlass wegen Verengung aus?

Die Originalen haben zwar Rost aber keine Durchrostung.

eine Idee war, von außen einen Nagel anschweißen und kräftig ziehen....

Bild
Bild
Bild
Gruß
Andreas
Bild

Benutzeravatar
Haugens
T2-Meister
Beiträge: 120
Registriert: 24.09.2009 14:30
Wohnort: Schweiz

Re: Original Wärmetauscher gegen Nachbau tauschen?

Beitrag von Haugens » 15.04.2011 20:51

Meine Wärmetauscher sehen noch etwas rostiger aus :wink: Aber ich werd zunächst versuchen sie zu reparieren. Wenn das nicht klappt kann ich mir immer noch neue kaufen.

Die Frage die sich mir da aber noch stellt: Hat schon mal jemand die Dinger aufgeflext, um sie auch innen wieder tiptop herzurichten, UND anschliessend wieder heile zusammen bekommen? :roll:
VW T2b Camper, BJ 74, 1.8l AP (umgebauter Typ127), CM-Getriebe, Original US-Westy mit Ami-Hochdach.

Benutzeravatar
Benschpal
Wohnt im T2!
Beiträge: 1884
Registriert: 18.11.2007 17:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Nahe Wieselburg in Niederösterreich, Österreich

Re: Original Wärmetauscher gegen Nachbau tauschen?

Beitrag von Benschpal » 15.04.2011 22:42

hallo

hab die dinger vom typ1 mal zerlegt.
hab die bördelung aufgemacht und die bleche so entfernen können.

hab sie dann sandgestrahlt und lackiert.
sind eig ohne probleme wieder wieder draufgegangen. nur muss man halt ein bisschen aufpassen, dass man die bördelung nicht abbricht beim aufbiegen.

bensch
Bild
| T2a/b | ehem. Feuerwehrbus (Fensterbus) | Baujahr 1971 | 1.8 Liter |

Benutzeravatar
B.C.
Wohnt im T2!
Beiträge: 1926
Registriert: 05.05.2006 12:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 490

Re: Original Wärmetauscher gegen Nachbau tauschen?

Beitrag von B.C. » 15.04.2011 22:49

genau,

die orig. Wärmetauscher aufarbeiten/ausbeulen. Die Repro-Dinger sind teuer und schlecht!
Benutze mal die Suche, dann weißt Du was ich meine....

Grüsse

Björn

Benutzeravatar
Benschpal
Wohnt im T2!
Beiträge: 1884
Registriert: 18.11.2007 17:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Nahe Wieselburg in Niederösterreich, Österreich

Re: Original Wärmetauscher gegen Nachbau tauschen?

Beitrag von Benschpal » 15.04.2011 22:59

hier zB. der vergleich von mir: viewtopic.php?f=9&t=2775&start=0
Bild
| T2a/b | ehem. Feuerwehrbus (Fensterbus) | Baujahr 1971 | 1.8 Liter |

Benutzeravatar
B.C.
Wohnt im T2!
Beiträge: 1926
Registriert: 05.05.2006 12:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 490

Re: Original Wärmetauscher gegen Nachbau tauschen?

Beitrag von B.C. » 15.04.2011 23:10

Hi Bensch,

genau so ist es bei den Typ4-Wärmetauschern auch. Hier kommt jedoch hinzu, das die Radien der Krümmer zum Kopf teilweise auch nicht stimmen :oops: Bei der Monatge des Endtopfes hat man dann eine Menge "Spaß". Ich hatte schon über Langlöcher an den Flanschen des Endtopfes nachgedacht :versteck:

Grüsse

Björn

Benutzeravatar
Haugens
T2-Meister
Beiträge: 120
Registriert: 24.09.2009 14:30
Wohnort: Schweiz

Re: Original Wärmetauscher gegen Nachbau tauschen?

Beitrag von Haugens » 16.04.2011 12:03

Benschpal hat geschrieben:hallo

hab die dinger vom typ1 mal zerlegt.
hab die bördelung aufgemacht und die bleche so entfernen können.

hab sie dann sandgestrahlt und lackiert.
sind eig ohne probleme wieder wieder draufgegangen. nur muss man halt ein bisschen aufpassen, dass man die bördelung nicht abbricht beim aufbiegen.

bensch
danke für die info! dann werde ich das auch mal probieren :wink:
muss mir nur noch passenden hitzebeständigen Lack suchen. und wenn ich schon dabei bin mach ich gleich noch den endtopf und auspuff 8)
hast du die "innen" bei den lamellen auch lackiert?
VW T2b Camper, BJ 74, 1.8l AP (umgebauter Typ127), CM-Getriebe, Original US-Westy mit Ami-Hochdach.

Benutzeravatar
Benschpal
Wohnt im T2!
Beiträge: 1884
Registriert: 18.11.2007 17:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Nahe Wieselburg in Niederösterreich, Österreich

Re: Original Wärmetauscher gegen Nachbau tauschen?

Beitrag von Benschpal » 17.04.2011 22:14

hallo

die lamellen musst du nicht unbedingt lackieren, weil die ja aus alu sind. die rohre hab ich schon lackiert. die bleche innen natürlich auch.

gruss,
bensch
Bild
| T2a/b | ehem. Feuerwehrbus (Fensterbus) | Baujahr 1971 | 1.8 Liter |

Benutzeravatar
Haugens
T2-Meister
Beiträge: 120
Registriert: 24.09.2009 14:30
Wohnort: Schweiz

Re: Original Wärmetauscher gegen Nachbau tauschen?

Beitrag von Haugens » 18.04.2011 22:19

Benschpal hat geschrieben:hallo

die lamellen musst du nicht unbedingt lackieren, weil die ja aus alu sind. die rohre hab ich schon lackiert. die bleche innen natürlich auch.

gruss,
bensch
vielen dank! dann werd ich an den dingern mal über ostern rumbasteln :yau:

..eigentlich hätten die ja gleich die ganzen wärmetauscher aus alu machen können :dafür:
VW T2b Camper, BJ 74, 1.8l AP (umgebauter Typ127), CM-Getriebe, Original US-Westy mit Ami-Hochdach.

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Original Wärmetauscher gegen Nachbau tauschen?

Beitrag von boggsermodoa » 18.04.2011 23:11

Haugens hat geschrieben:
..eigentlich hätten die ja gleich die ganzen wärmetauscher aus alu machen können :dafür:
:ritter: :dagegen: :ritter:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste